Wenn heute Landtagswahl wäre… die Nichtwähler würden gewinnen

2. Oktober 2014

 

Wenn heute Landtagswahl wäre... die Nichtwähler würden gewinnen 2

 

Die üblichen Lügenmedien berichten gerade teilweise darüber, dass die angeblich “Christlich Demokratische Union” (CDU) und die sogenannte “Alternative für Deutschland” (AfD), die in Tatsache die kleine Zwillingsschwester der CDU ist, zusammen auf 49 Prozent der Wählerstimmen kommen würden.

Warum die sogenannte “AfD” nichts taugt, haben wir schon vor geraumer Zeit ausührlich erläutert. Siehe: Sogenannte “AfD” – die angebliche “Alternative” ist keine

Längst auch spricht sich in der Bevölkerung herum, dass bei Wahlen in Deutschland sowieso betrogen wird (News Top-Aktuell berichtete bereits ausführlich darüber, unter “Wahlbetrug ist erwiesene Tatsache“).

Auch macht in der Bevölkerung langsam aber sicher die Runde, dass es sich bei allen Parteien, egal um welche auch immer, stets um ein und die selbe korrupte Vereinigung von schmarotzenden Verbrechern handelt.

Darum ist die sogenannte “Bundesregierung” auch so “entsetzlich beliebt”:

 

Wenn heute Landtagswahl wäre... die Nichtwähler würden gewinnen 5

 

Im Grunde gibt es nur eine Partei, und zwar die CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKE-Partei.

Im Moment wird diese Partei gerade in CDUCSUSPDGRÜNELINKEAfD umbenannt.

Kurzum: Mehrere Parteien gibt es nur darum, um der Bevölkerung das Gefühl von Wahl zu suggerieren. Die Bevölkerung hat aber keine Wahl.

Das hängt damit zusammen, dass sogenannte “Parlamente” in Wahrheit nichts anderes als Schauspielhäuser sind, in welchen auf Kosten der Bevölkerung Theater gespielt wird. Die einen spielen “Regierung” – die anderen spielen “Opposition”.

Nichts davon ist wirklich real, denn Deutschland wird nicht von diesen korrupten Parlamentsschauspielern der CDUCSUSPDGRÜNELINKEAFD regiert, sondern von schwerkriminellen Bankstern und der ebenso schwerkriminellen Großkonzernmafia, die aus mehreren Teilen besteht, wie zum Beispiel die Strom- und Atommafia, die Pharmamafia usw.

Die korrupten Politkriminellen der CDUCSUSPDGRÜNELINKEAFD sind nur die willfährigen Wegbereiter und Weichensteller für verbrecherische Banken und Großkonzerne, da die Politkriminellen der CDUCSUSPDGRÜNELINKEAFD Zugriff auf die Gesetzgebung haben und diese nach Belieben der Banken und Großkonzerne ändern können.

Auch können die Politkriminellen die Bevölkerung anzapfen, wenn schwerkriminelle Bankster mal wieder einige hundert Milliarden Euro verzockt haben.

Das anzapfen der Bevölkerung klappt auch dann, wenn selbige für die Strommafia mal wieder Kraftwerke, Stromtrassen oder was auch immer subventionieren soll, damit “die arme Strommafia” das bloß nicht alles von dem Geld finanzieren muss, was sie zuvor aus den Taschen der Stromkunden geraubt hat.

Viele Menschen glauben noch immer, dass zur Wahl gehen Bürgerpflicht sei. Viele von ihnen haben die Illusion, sie würden in einer funktionierenden Demokratie leben und könnten mit ihrer Stimme etwas beeinflussen. Das ist und war allerdings noch nie so.

 

Wenn heute Landtagswahl wäre... die Nichtwähler würden gewinnen

 

In den letzten 50 Jahren hockte schon so gut wie jede Dreckskoalition auf der Scheinregierungsbank. Wir hatten Schwarz-Gelb, Schwarz-Rot, Rot-Grün, Rot-Gelb und Ampel und Hampel und Schwampel…

UND!?? Ist mal irgendwann auch nur eine Winzigkeit für die Bevölkerung besser geworden!?? NEIN! Wie denn auch?! CDUCSUSPDFDPGRÜNELINKEAfD! Müssen wir noch mehr erklären?!

 

Wenn heute Landtagswahl wäre... die Nichtwähler würden gewinnen 6

 

Wer sich an politischen Wahlen beteiligt, der kann sich bestenfalls der Beihilfe zum Volksverrat schuldig machen, denn sämtliche Parteien verraten die Bevölkerung schon seit Jahrzehnten.

 

 

Wenn wir uns in Europa oder sogar in der Welt umschauen, dann gibt es wohl kaum einen Ort, wo das Volk so wenig zu sagen hat und wo es von den Parteien derart bis aufs Blut ausgepresst wird, wie in Deutschland.

Die Menschen aus der ganz normalen Bevölkerung arbeiten jedes Jahr mittlerweile bis in den August hinein für Steuern und Abgaben und dann erst für sich selbst.

Der entsprechende Stichtag ist im Jahr 2006 noch der 5. Juli gewesen und ist im Jahr 2007 bereits auf den 13. verschoben worden.

Selbst die Bezüge eines ALG II-Leistungsberechtigten (sogenannte “Hartz 4 Empfänger) mit einem Regelsatz von 382 Euro, gingen im Jahre 2013 bis zum 18 April für Steuern drauf.

Schauen wir etwas weiter zurück:

Im Jahr 1960 betrug die durchschnittliche Lohnsteuer 6,3 Prozent – im ersten Halbjahr des Jahres 2008 waren dagegen 18,6 Prozent fällig.

Im Kontrast dazu sind die Steuern auf Vermögen und Gewinneinkommen von 20 % auf 9 % gesunken.

Nun will die korrupte Scheinregierung aus dem Schauspielhaus Bundestag schon wieder mehr kassieren, indem in absehbarer Zeit eine Maut für die Nutzung von Bundesstraßen eingeführt wird.

Der Diebstahl an der Bevölkerung lässt nicht nach und wird immer schlimmer. Grund: Die Schuldenlast wird durch das hochkriminelle verzinste und zinsesverzinste Geldsystem immer höher und höher.

Um das noch wenigstens halbwegs irgendwie gestemmt zu bekommen, wird die Bevölkerung mehr und mehr enteignet, mehr und mehr ausgeplündert und mehr und mehr ausgebeutet.

Frauen sollen sich des “Feminismus” wegen “emanzipieren”??? Vergessen Sie diesen Alice Schwarzer-Scheiß!

Warum sich Frauen “emanzipieren” sollen, hat einen ganz anderen Grund:

 

Wenn heute Landtagswahl wäre... die Nichtwähler würden gewinnen 3

 

Kurzum: Frauen sollten sich “emanzipieren” und “berufliche Karriere” machen, weil dem Finanzgesindel mal irgendwann aufgefallen ist, dass Hausfrauen ja gar nicht richtig ausgebeutet und ausgeplündert werden.

 

Wenn heute Landtagswahl wäre... die Nichtwähler würden gewinnen 4

 

Für die Ausbeutung der Frauen und die Zerstörung von Familien redete man den Frauen über ungezählte Frauenzeitschriften ein, “wie toll es doch sei, beruflich Karriere zu machen” und nannte das dann “Feminismus”. Dass Frauen dadurch die Familie im Stich lassen, wurde natürlich nicht mitgeteilt.

Für die so zerrissenen Familien wurden dann massenhaft Kindertagesstätten errichtet. Das hat den Vorteil, dass man die Kinder schon in jüngsten Jahren unter Kontrolle hat und diese nach Belieben geistig verbiegen und verblöden kann.

Anschließend übernehmen diesen Job dann die Ganztagsschulen, um die jungen Leute abschließend zu Systemsklaven ohne Augen, ohne Ohren und ohne Mund heranzuzüchten.

 

Wenn heute Landtagswahl wäre... die Nichtwähler würden gewinnen 7

 

Verehrte Damen und Herren… liebe Frauen und Männer…
Den nun folgenden Tipp können wir uns nicht verkneifen: Erzieht eure Kinder lieber selbst! Und dann ist da noch das Folgende:

 

Wenn heute Landtagswahl wäre... die Nichtwähler würden gewinnen 9

 

Zurück zu den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern:

Noch nie sind bei uns die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer so wenig am Gewinn unserer Volkswirtschaft beteiligt worden wie heute.

Während Kanzlerschauspielerin und Eidesbrecherin Merkel vor der Krise jubelte: „Der Aufschwung ist unten angekommen!“, sah die Wahrheit völlig anders aus:

Die Nettolohnquote hatte laut Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) ein historisches Tief erreicht. Das ist mit weiter fallender Tendenz bis heute so.

1960 lag die Nettolohnquote noch bei knapp 56 Prozent. Nach Berechnungen des WSI machten die Löhne schon im ersten Halbjahr 2008 nur noch 39 Prozent aus, wobei die überall verstreuten sonstigen Einkommensminderungen nicht mit einbezogen wurden.

Da wären zum Beispiel Kürzung der Leistungen der Krankenkassen und des Sparerfreibetrags, Wegfall des Sterbegeldes usw. usf.

Mit anderen, nicht ganz korrekten Worten: Die Wirtschaft wächst, aber das normale Volk wird immer ärmer.

Mit anderen, absolut korrekten Worten: Die Arbeitgeber, also die Ausbeuter, werden durch die Arbeit der Bevölkerung immer reicher und reicher, während das normale Volk immer ärmer wird.

Früher konnte man, auch wenn man arm war, noch in Würde leben. Heute ist das anders!

Unter Mitwirkung der Politverbrecher, die sich “christlich” oder “sozial” nennen, haben die politkriminellen Schmarotzer und Berufsverbrecher es fertig gebracht, den wichtigsten Artikel des Grundgesetzes außer Kraft zu setzen, der da lautet:

Artikel 1: (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

Was ist aus dieser Würde geworden, wenn wir Verhältnisse haben, in denen Menschen sich oft in zwei oder mehr Jobs halb tot arbeiten und dennoch nicht genug zum Leben haben?!

Was tut man diesen Menschen an, wenn man ihnen sagt: “Deine Arbeit ist so wenig wert, dass du zum Sozialamt gehen musst, um dort Hilfe zu beantragen” – sprich: zu betteln?!

Was soll es bedeuten, wenn ausbeutende Arbeitgeber so geringe Löhne bezahlen, dass die Bevölkerung mit ihren Steuergeldern ihre eigenen Löhne aufstocken muss, um in Armut leben zu können?!

Unter “sozialer Marktwirtschaft” versteht man heute, dass die unteren Einkommensklassen vom Sozialamt unterstützt werden und die Firmenchefs das Hundertfache eines schlichten Arbeitnehmers einsacken.

Man kann das auch Beraubung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern nennen, denn genau die sind es, die eigentlich das vielfache eines Arbeitnehmers verdienen müssten, denn die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind es schließlich, die jeden Cent erarbeiten und nicht etwa der Firmenchef und irgendwelche schmarotzenden Vorstände.

Diese Missstände hängen damit zusammen, dass die Verbrecherparteien den Artikel 14 des Grundgesetzes praktisch außer Kraft gesetzt haben, der da lautet: „Eigentum verpflichtet“.

Wie sehr wir uns von der Grundgesetzgebung entfernt haben, zeigte eine Volksbefragung mit diesem Thema:

Stammt der Satz “Eigentum verpflichtet” aus dem Grundgesetz oder der Verfassung der DDR?

Fast alle interviewten Personen vermuteten, dass die Sozialpflichtigkeit des Eigentums in der Verfassung der DDR verankert gewesen sei.

Die arbeitende Bevölkerung steckt in der Sklaverei, denn sie wird weit unter Wert bezahlt, während sich im Grunde wertlose Chefs und Vorstände die Taschen vollstopfen.

All das wurde nur durch korrupte Verbrecher möglich, die fälschlicherweise “Politiker” genannt werden.

Dieses Verbrecherpack hat noch nie etwas für die Bevölkerung getan oder geleistet. Das bemerken immer mehr Menschen in Deutschland, was zu einer immer weiter sinkenden Wahlbeteiligung führt.

Bei den letzten Landtagswahlen sank die Wahlbeteiligung teilweise auf unter 50 Prozent. Von Legitimation durch die Bevölkerung kann also schon lange keine Rede mehr sein.

Das politische System ist reif für den Schrottplatz! Herrschaft und Regierung ist ebenfalls reif für den Mülleimer der Geschichte, denn Herrschaft und Regierung ist nichts anderes, als Ausbeutung und Ausplünderung der Bevölkerung, durch einige wenige schmarotzende, parasitäre Schwerverbrecher!

Ein solches Gesindel gehört nicht gewählt, sondern lebenslänglich aus dem Verkehr gezogen.

Das begreifen offenbar immer mehr Menschen in Deutschland, was die Nichtwähler zu einer immer größeren Gruppierung der Gesellschaft wachsen lässt.

Wer sich allen Ernstes noch an politischen Scheinwahlen beteiligt, der baut auch das auf, was das nächste Bild zeigt:

 

Wenn heute Landtagswahl wäre... die Nichtwähler würden gewinnen 1

                                                                                                                                
http://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 


Fluoride – und so lügt “Öko-Test” und Klaus Färber

1. Oktober 2014

 

Fluoride - und so lügt Öko-Test

 

Wenn man bei “Öko-Test” rat zum Thema Fluroide sucht, dann wird man nach Strich und Faden belogen, was zeigt, in welche Riege “Öko-Test” einzuordnen ist. Wir fanden folgenden sogenannten “Ratschlag” von “Öko-Test” im Internet.

Unsere Kommentare haben wir sogleich unter jede Behauptung von “Öko-Test” eingefügt:

“ÖKO-TEST”: “auch ÖKO-TEST hat des Öfteren sowohl auf die positiven als auch auf die möglichen negativen Wirkungen von Fluorid hingewiesen.”

Doch leider hat “Öko-Test” nie einen Nachweis für die angeblich “positiven Wirkungen” von Fluoriden präsentiert, welche Hauptbestandteil von Rattengift sind.

“ÖKO-TEST”: “Im aktuellen Test von Zahnpasten (…) haben wir Position in der Bewertung zu Fluorid bezogen, aufgrund von aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen, bei denen die förderlichen Wirkungen von Fluorid überwiegen.”

Wo sind diese angeblich “wissenschaftlichen Erkenntnisse”, dass Rattengift gut für die Zähne ist?! Wann hört die Behaupterei auf, dass es “wissenschaftliche Erkenntnisse” geben würde, die belegen, dass ein Giftstoff wie Fluorid die Gesundheit des Menschen fördert?! Wann werden die angeblichen Beweise endlich mal präsentiert?!

“ÖKO-TEST”: “Die Begriffe Fluor und Fluorid werden im Volksmund häufig durcheinander gebracht.”

Und woran liegt das?! Weil die Werbung früher von “Fluor MFP” quatschte! Spielt aber auch keine Rolle, da sowohl Fluor, als auch Fluoride, hochgiftige Stoffe sind.

“ÖKO-TEST”: “Fluor ist ein nicht-metallisches, stark reaktionsfähiges Gas, das sich sehr schnell mit anderen Elementen verbindet und daher in der Natur nicht frei vorkommt”

Wow! “Öko-Test” lässt etwas ab, was sogar mal ausnahmsweise stimmt!

“ÖKO-TEST”: “Fluoride sind eben diese Fluor-Verbindungen. Spuren von Fluoriden sind ubiquitär.”

Sind was bitte?! Sind wir hier in Deutschland oder in “Lateinien”?! Warum wird sich hinter Fremdworten versteckt, die kaum jemand kennt?! Um Bildung und Seriösität vorzutäuschen!??

Warum wird nicht eines der deutschen Worte verwendet, wie zum Beispiel “überall” oder “allgegenwärtig”?!

“ÖKO-TEST”: “Im menschliche Gewebe kommen Fluoride in allen Geweben vor.”

Und wie ist es dahin gekommen?! Warum wird nicht erwähnt, dass Fluoride nicht natürlicherweise “in allen Geweben” vorkommen?!

“ÖKO-TEST”: “In der Zahnmedizin geht es also immer um Fluoride (insbesondere Natriummonofluorphosphat, Aminfluorid und Zinnfluorid).” Zitat Ende.

Falsch! In der Zahnmedizin geht es nicht um Fluoride, sondern allein um Geld!

“ÖKO-TEST”: “Fluoride sind für den Mund keine Fremdstoffe”

Falsch, denn eigentlich ist Rattengift sehr wohl ein Fremdstoff für den menschlichen Mund.

“ÖKO-TEST”: “Sicher ist eine Überdosierung an Fluoriden mit krankhaften Folgen möglich”

Falsch! Es benötigt keine Überdosierung, um Fluoride für Krankheiten sorgen zu lassen. Fluoride sind bestens mit radioaktiven Stoffen zu vergleichen: Grundsätzlich hochgradig gesundheitsgefährdend. Je höher die Dosis, desto größer der gesundheitliche Schaden.

“ÖKO-TEST”: “dennoch sollte man Fluoride nicht im Allgemeinen verdammen”

Stimmt. Sollte man nicht, sondern muss man unbedingt!

“ÖKO-TEST”: “denn es kommt, wie fast immer, auf die richtige Dosierung an.

Wie dosiert man Rattengift denn “richtig”!?

“ÖKO-TEST”: “Zur sogenannten Fluorose (als Folge von Fluorid-Überdosierung) kommt es in Deutschland so gut wie nie.

Mit anderen Worten: es kommt in Deutschland zu Fluorose als Folge von Überdosierung. Im Übrigen ist der Begriff “sogenannt” in diesem Satz fehl am Platz. Die Krankheit heißt nämlich tatsächlich so.

“ÖKO-TEST”: “In bestimmten Gebieten Afrikas und Indiens sind manchmal Zähne mit den typisch bräunlich-gelben Zähnen zu sehen, die auf eine Überdosierung an Fluorid zurückzuführen sind. In diesen Regionen liegt allerdings auch der Fluorid-Gehalt des Trinkwassers bei 8-10 mg/l.”

Womit erneut bewiesen ist, dass Fluoride gesundheitsschädlich sind.

“ÖKO-TEST”: “Trinkwasser in Deutschland enthält in der Regel weniger als 0,25 mg/l, Deutschland ist ein Fluorid-Mangel Gebiet.

Stimmt. Es müsste viel mehr Rattengift zur Anwendung kommen, um lohnschreibende Öko-Test-Ratten zu vergiften.

“ÖKO-TEST”: “Dennoch darf eine Trinkwasserfluoridierung hierzulande nicht durchgeführt werden.”

Erstaunlich, dass das Verbrechergesindel noch so viel Anstand besitzt. Oder liegt es vielleicht daran, dass vergiftetes Trinkwasser Folgen haben kann, die nicht abzusehen sind?!

“ÖKO-TEST”: “Diese Art der Zwangsmedikamentierung würde sich gegen den zentralen Regelsatz in der Trinkwasserversorgung richten, der besagt, dass Trinkwasser von Zusätzen freizuhalten und so natürlich wie möglich zu belassen ist (DIN 2000).”

Mag sein. Die Vergiftung des Trinkwassers würde aber vor allen Dingen gegen das natürliche Recht auf körperliche Unversehrtheit verstoßen.

“ÖKO-TEST”: “Vergiftungen durch Fluoride sind nahezu unmöglich.”

Müder und dazu noch grottenschlechter Witz, da Fluoride Hauptbestandteil von Rattengift sind. Eine Vergiftung ist also problemlos möglich, da man sich mit Giften immer vergiftet, egal wie hoch die eingenommene Dosis ist. Wie bereits erwähnt: Je größer die Dosis, desto größer der gesundheitliche Schaden.

“ÖKO-TEST”: “Laut Stiftung Warentest…”

Jawoll. Noch so ´ne Lügenbroschüre.

“ÖKO-TEST”: …”müsste ein fünfjähriges 20kg schweres Kind den Inhalt einer kompletten Zahnpastatube aufessen, um Vergiftungserscheinungen zu zeigen, und das auch nur im ungünstigsten Fall.”

Falsch. Der fluoride Inhalt einer Zahnpastube würde ein solches Kind nicht “im ungünstigsten”, sondern in jedem Fall nahezu, wenn nicht sogar vollständig umbringen.

“ÖKO-TEST”: “Und zu Knochenschäden durch Fluoride kommt es nur, wenn Flourid über mindestens zehn Jahre in viel zu hohen Dosen eingenommen wird.

Womit erneut bewiesen ist, dass Fluoride hochgradig schädlich für die Gesundheit sind.

“ÖKO-TEST”: “Im wesentlichen tragen Fluoride zur Remineralisierung des Zahnschmelzes bei”

So lautet zumindest die Behauptung von Schwerkiminellen, dass Rattengift zur “Remineralisierung des Zahnschmlelzes” beitragen würde. DEN BEWEIS dafür ist man bis zum heutigen Tage, mit anderen Worten, schon seit mehr als 50 Jahren schuldig geblieben.

Man wird den Beweis auch weiterhin schuldig bleiben, da erwiesen ist, dass Fluoride die Zähne nicht “remineralisieren”, sondern zerstören. Flecken auf den Zähnen und ein weicher Zahnschmelz sind die Folgen von fluorider Überdosierung.

Zu fragen ist auch: Wenn Fluoride angeblich so gut für die Zähne sind, warum laufen dann in Deutschland grob geschätzte 99 Prozent der Menschen mit Löchern, bzw. mit reparierten Löchern in den Zähnen ´rum?!!

“ÖKO-TEST”: “insbesondere bei direktem Auftragen auf die Zähne (z.B. durch Zahnpasta)”

Stimmt. Dann richten Fluoride ganz besonders gut Schaden an, und zwar nicht nur an den Zähnen, sondern sogar im ganzen Körper.

Grund: Die Mundschleimhäute resorbieren den Giftstoff Fluorid ganz hervorragend, welcher sich im Körper akkumuliert und früher oder später für sogenannte “Zivilisationskrankheiten” sorgen wird.

“ÖKO-TEST”: “…wie verschiedene wissenschaftliche Untersuchungen zeigen.”

Von diesen angeblich “wissenschaftlichen Untersuchungen” wird immer gern gefaselt. Nur gesehen hat die noch nie jemand.

“ÖKO-TEST”: “Sie (Fluoride) machen den Zahn widerstandsfähiger gegen Karies, “die Volkskrankheit Nummer 1 in Deutschland”

Ist es nicht erstaunlich?! Obwohl sich die Menschen tagtäglich die Zähne mit fluoridhaltigen Zahnpasten putzen, die ja “ach so gut” für die Zähne sein sollen, ist Karies trotzdem die Volkskrankheit Nummer 1 – oder vielleicht eher genau darum?!

“ÖKO-TEST”: “Stark konzentrierte Fluoridlösungen werden in Zahnarztpraxen auch gezielt zur Behandlung von überempfindlichen Zahnhälsen eingesetzt.”

Falsch! Stark konzentrierte Fluoridlösungen werden gezielt in Zahnarztpraxen eingesetzt, um Zahnhälse zu zerstören, da das “dem lieben Onkel Doktor” nämlich ordentlich Geld bringt.

Wer glaubt, dass Ärzte daran Interesse hätten, dass die Menschen gesund sind oder werden, der glaubt auch, dass Politiker (also korrupte Schwerkriminelle) um das Wohl der Bevölkerung besorgt seien, was sie offenkundig nicht sind.

Warum gibt ´s bis heute kein Allheilmittel gegen Krebs? Weil die Pharmamafia und das Ärztepack kein Interesse daran hat, dass es ein solches Mittel gibt. Schließlich sackt das Gesindel Milliarden mit dem Leid anderer Leute ein.

Im Jahre 2012 waren es rund 60 MILLIARDEN US-DOLLAR, die mit der Krannkheit Krebs eingesackt wurden. Wer glaubt, dass Pharmamafia und Ärztepack zum Wohle der Menschheit auf Milliardengelder verzichten, der glaubt auch an den Weihnachtsmann und dass der Storch die Kinder bringt.

“ÖKO-TEST”: “In zwei bis drei Behandlungen wird so der Zahnschmelz wieder remineralisiert.”

Falsch! In zwei bis drei Behandlungen wird der Zahnhals derart geschädigt, dass der Zahn früher oder später repariert oder gezogen werden muss.

“ÖKO-TEST”: “Auch hier kommt es auf die richtige Dosierung an.”

Ganz recht. Man will dem Patienten ja nur Schaden zufügen und ihn nicht gleich umbringen, da man Tote ja nicht mehr zur Kasse bitten kann. Darum kommt es auf die richtige Dosierung von Giftstoffen an.

“ÖKO-TEST”: “Die Fluoridaufnahme über die Nahrung und Zahncreme für die Kariesprophylaxe eines Erwachsenen ist ausreichend so auch das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR).”

Und trotz “ausreichender Kariesprophlaxe” läuft fast jeder mit Löchern in den Zähnen ´rum, womit eindeutig wird, was vom sogenannten “Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)” zu halten ist, nämlich nix, wie von allen anderen Lügnern und Betrügern auch nichts zu halten ist.

“ÖKO-TEST”: “Bei Kindern jedoch, sollte auf die Fluoridzufuhr geachtet werden, da aufgrund des geringeren Körpergewichtes die Fluoridaufnahme allein aus der Nahrung pro Kilogramm Körpergewicht steigt.

Falsch! Bei Kindern ist auf die Fluoridaufnahme gesondert zu achten, da ein Kind bei akuter Überdosierung schlicht und ergreifend stirbt, was gar nicht gut ist, denn dann kann es ja nicht mehr zum Patienten werden, den man krank behandeln und wie eine Weihnachtsgans ausnehmen kann.

“ÖKO-TEST”: “Kinderzahncremes (für Kinder unter sechs Jahren) sollten aus diesem Grund maximal nur 0,05% Fluorid enthalten.” Zitat Ende.

Richtig. Denn das Kind soll ja aus gerade genannten Gründen am Leben bleiben.

“ÖKO-TEST”: “Es ist trotz des geringeren Fluoridgehaltes der Zahncreme darauf zu achten, dass Kinder die Zahncreme möglichst nicht verschlucken.”

Stimmt. Und warum ist das so? Weil Fluoride hochgradig gesundheitsschädlich sind und das Kind ja nicht aus versehen sterben soll.

“ÖKO-TEST”: “Bei der Verwendung einer fluoridhaltigen Zahncreme ist die Gabe von Fluoridtabletten, sogenannten Fluoretten, oder auch fluoridhaltigem Wasser nicht nötig.”

Korrektur: Die Gabe von Rattengift ist nie nötig, es sei denn, man will Ratten töten.

“ÖKO-TEST”: “Diese ‘Multiapplikation’ kann zu der besagten Dentalfluorose, einer Fluorablagerung in den Zähnen und in schweren Fällen in den Knochen, führen.”

Dass die Zähne der sichtbare Teil des menschlichen Skelettes sind, weiß man bei Öko-Schwindel offenbar auch noch nicht. Dass Fluoride nicht nur zu Knochenschädigungen führen, ist offenabr auch nicht erwähnenswert.

“ÖKO-TEST”: “Zu Ihrer Information können Sie auch unter
http://www.dgzmk.de/index.php?site=std4 eine Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Zahn- Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) zu den Empfehlungen zur Kariesprophylaxe mit Fluoriden lesen.”

Korrektur: Wenn man sich belügen lassen möchte, dann kann man auch die sogenannte “Stellungnahme” der sogenannten “Deutschen Gesellschaft für Zahn- Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK)” zu den sogenannten “Empfehlungen” zur sogenannten “Kariesprophylaxe” mit Fluoriden lesen.

Wer sich hingegen informieren möchte, der sollte seröse Informationsportale aufsuchen und speziell zu diesem Thema diesen Artikel zur Kenntnis nehmen: Zahnpasta – Zerstörung und Vergiftung auf Raten

“ÖKO-TEST”: “Einem weiteren Bericht des BfR ist zu entnehmen, dass neben der Fluoridversorgung durch Lebensmittel und einer Form der systemischen Fluoridierung (z.B. Speisesalz), Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren zusätzlich fluoridierte Zahncremes verwenden können.”

Um noch effektiver und schneller zu erkranken.

“ÖKO-TEST”: “Über die Fluoriddiskussion haben wir z.B. auch in ÖKO-TEST Magazin 9/2002 in der Rubrik “Kurz & Gut” berichtet. In diesem Kurzartikel sind wir auch aufgrund der Tatsache, dass das belgische Gesundheitsministerium Fluorid in freiverkäuflichen Tabletten, Nahrungsergänzungsmitteln und Kaugummis verbieten wollte, auf die
möglichen Gefahren von Fluorid eingegangen. Übrigens, wurden dann nur frei verkäufliche Fluorid-Tabletten und Kaugummis in Belgien vom Markt genommen.”

Logisch, da es offenbar zu viel zu vielen gesundheitlichen Komplikationen durch übertriebene Vergiftung der Bevölkerung kam.

“ÖKO-TEST”: “Zahnpasta und Salz blieben von dem Verbot aber ausgenommen.”

Auch logisch, da der Giftsoff Fluorid, der aus der Aluminium- und Phosphatindustrie stammt, ja schließlich irgendwo hin muss. Was bietet sich Besseres an, als die Bevölkerung mit dem Zeug zu vergiften und krank zu machen?!

“ÖKO-TEST”: “Zu der Diskussion, dass Fluorid Krebs verursachen würde, hat das ehemalige Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin bereits im Juli 2002 Stellung genommen.

Fluorid wird seit Jahren immer wieder in Zusammenhang gebracht mit
Chromosomenveränderungen, Krebs und anderen Krankheiten. Diese Warnungen beruhen darauf, dass Fluorid in hohen Dosen Zellen schädigen kann, berücksichtigen aber nicht den Dosiseffekt.Alle diese behaupteten Nebenwirkungen haben sich als unwahr erwiesen.”

So die Behauptung. Den Nachweis bleibt man natürlich wie immer schuldig. Und überhaupt…! Wie sollte Gift, was zur Tötung von Ratten eingesetzt wird, Krebs erzeugen können oder irgendwelche Nebenwirkungen haben?!

Man kann wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln, wenn man solche “Stellungnahmen” wie die vom ehemaligen Bundesinstitut für gesundheitliche Verbrauchertäuschung und Veterinärmedizin liest.

“ÖKO-TEST”: “Eine aktuelle Untersuchung der Charité in Berlin im Rahmen des Kinder- und Jugendsurveys (KIGGS) des Robert-Koch-Instituts aus dem Jahre 2012 bestätigt zudem, dass fluoridiertes Speisesalz eine entscheidende Rolle bei der Zahngesundheit spielt.”

Stimmt. Je mehr Fluoride, desto ungesünder die Zähne und der Rest des Kindes.

“ÖKO-TEST”: “Allgemein gilt die Fluoridaufnahme in Deutschland als gering, schwankt aber in Abhängigkeit von den Verzehrsgewohnheiten und den regionalen unterschiedlichen Fluoridgehalten von Trink- und Mineralwasser. Die geschätzte Aufnahme eines Erwachsenen liegt hierzulande zwischen 0,4 und 1,5 mg Fluorid am Tag.

1.) Schätzungen haben nichts mit Wissenschaft zu tun, sondern eher mit einer Tombola.

2.) Sollte diese Schätzung zutreffend sein, dann ist das wohl die optimale Dosis, um erwachsene Menschen schön langsam zu vergiften, was früher oder später zu gesundheitlichen Schäden führt.

“ÖKO-TEST”: “Die Fluoridaufnahme des Menschen erfolgt über feste Lebensmittel”

Falsch. Die Fluoridaufnahme des Menschen erfolgt in erster Linie über mit Fluoriden vergiftete Zahnpasten, sowie mit Fluoriden vorsätzlich kontaminierten Salzen und Mineralwassern.

Bei Kindern kommt unter Umständen noch der Wahsinn mit diesen sogenannten “Fluoretten” dazu, von dessen Verwendung Eltern dringend abzuraten ist, wenn sie ihre Kinder nicht noch mehr vergiften wollen, als diese ohnehin schon vergiftet werden.

“ÖKO-TEST”: “Die Zufuhrempfehlungen der Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) werden für Männer mit 3,8 mg/ Tag und für Frauen mit 3,1 mg/ Tag angegeben.”

Womit fest steht, dass auch die sogenannte “Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE)” eine Verbrecherorganisation ist.

Zum Abschluss möchten wir unseren Leserinnen und Lesern noch einen verlogenen Zahnarzt vorstellen, der unbedingt gemieden werden sollte:

 

 

Der im Video gezeigte Lügner betreibt sein zweifelhaftes Gewerbe unter folgender Adresse:

Zahnärzte am Viktualienmarkt
Klaus Färber
Viktualienmarkt 5
80331 München

http://www.zahnaerzte-am-viktualienmarkt.de/

Wer auf seine Gesundheit wert legt, sollte um diese Praxis einen großen Bogen machen.

                                                                                                                                
http://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 


Warum es weder eine BRD, noch Deutschland gibt

30. September 2014

 

Die BRD-Lüge

 

Im Rahmen des geltenden Völkerrechts gibt es weder ein Deutschland, noch eine Bundesrepublik Deutschland, sondern ausschließlich das Deutsche Reich.

Dies mag zunächst verwunderlich erscheinen, es ist allerdings rechtlich nicht anders zu interpretieren.

Ohne auf tiefere juristische Interpretationen einzugehen, wollen wir mal auf einige Ungereimtheiten im deutschen Alltagslebens aufmerksam machen – die allerdings von den meisten Deutschen bisher kaum zur Kenntnis genommen wurden.

Fakt ist: Die Bundesrepublik Deutschland wurde auf der Pariser Konferenz mit der Streichung des Artikels 23 im Grundgesetz aufgelöst.

Die BRD existierte faktisch nur vom 23.5.1949 bis zum 17.9.1990. Völkerrechtlich ist am 18.9.1990 auch wieder die Weimarer Verfassung von 1919 in Kraft getreten.

Da die Bundesrepublik Deutschland seit dem 18.9.1990 nicht mehr existiert, kann man deshalb auch kein Staatsbürger der BRD mehr sein.

Bis heute hat “Deutschland” ein Grundgesetz. Doch laut geltendem Völkerrecht ist ein Grundgesetz nur ein Provisorium zur Aufrechterhaltung von Ruhe und Ordnung in einem militärisch besetzen Gebiet.

Wer feststellen will, was seine Staatsangehörigkeit ist, der schaut in der Regel auf seinen Ausweis. Dort wird zweifelsfrei festgestellt, welche Staatsangehörigkeit der Inhaber hat.

So steht zum Beispiel auf einem österreichischem Ausweis unter der Angabe “Nationalität”: Österreich.

So steht es übrigens auf allen Ausweisen Europas. Bei einem Franzosen steht zum Beispiel unter Staatsangehörigkeit: Frankreich.

Nur in Deutschland sucht man unter dem Begriff „Staatsangehörigkeit“ vergeblich nach dem Land, in dem der Inhaber des Papiers wohnt.

In einem deutschen Ausweis steht unter der Angabe „Staatsangehörigkeit“ folgender Vermerk: „deutsch“.

“Deutsch” ist aber keine Landesbezeichnung. Eigentlich müsste unter Staatsangehörigkeit “Bundesrepublik Deutschland” vermerkt sein, wenn es die BRD tatsächlich gäbe. Da es dieses Gebilde aber völkerrechtlich nicht gibt, steht es auch nicht in unseren Ausweisen.

Deutsche Flagge? Deutscher Adler?

Wie sieht eigentlich die deutsche Flagge aus? Schwarz, Rot, Gold? Das ist leider falsch! Schwarz Rot Gold ist die Flagge der Weimarer Republik!

Große Verwirrungen gibt es auch bei dem deutschen Wappentier, dem Adler. Jede Behörde benutzt übrigens einen anders gearteten Adler.

In keinem anderen Land der Welt gibt es so ein Wappentier- Kauderwelsch. Es gibt allerdings zwei Ausnahmen: Der alte Reichsadler ist auf Staatsurkunden und Reisepässen abgebildet – nicht aber im “Personalausweis”.

Und da die Bundesrepublik Deutschland nie ein souveräner Staat war, konnte sie deshalb auch nie eine eigenständige Staatsflagge haben. Das war der Grund, warum man die Staatsflagge der Weimarer Republik (Schwarz, Rot, Gold) in Artikel 22 GG als Staatsflagge festlegte.

“Deutsch” = “Deutscher”?

Im Ausweis steht unter Staatsangehörigkeit “deutsch”. Was aber bedeutet „deutsch“ nun? Ist „deutsch“ eine Staatsangehörigkeit? Sicher nicht.

„Deutsch“ verrät allenfalls, dass der Inhaber des Papiers „deutsch“ spricht. Zwischen „deutsch“ sprechen und Angehöriger „Deutschlands“ zu sein, klafft aber bekanntlich ein himmelweiter unterschied.

„Deutsch“ ist kein Beweis für deutsche Staatsangehörigkeit. Das merkt man schnell, wenn man mit Behörden zu tun hat, denn der Nachweis, Deutscher zu sein, muss man hierzulande in einem gesonderten Verfahren antreten.

Dazu bedarf es nämlich eines „Staatsangehörigkeitsausweises“ – einem Papier, von dem sicherlich die wenigsten Deutschen bisher etwas gehört haben.

Diesen Staatsangehörigkeitsausweis kriegt man übrigens beim Standesamt, doch um in den Besitz dieses Papiers zu bekommen, hat die Bürokratie einige Hürden aufgestellt.

Reisepass und Personalausweis allein sind kein Nachweis für den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit.

Nur mit einem Staatsangehörigkeitsausweis wird die deutsche Staatsangehörigkeit verbindlich nachgewiesen. Darauf weisen auch die Behörden hin.

Was ist ein Staatsangehörigkeitsausweis?

Der Staatsangehörigkeitsausweis (auch Staatsangehörigkeitsurkunde) der Bundesrepublik Deutschland ist ein amtliches Dokument, das den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit mit urkundlicher Beweiskraft dokumentiert. Diesen Nachweis zu erlangen ist gar nicht so einfach.

Wozu braucht man den deutschen Staatsangehörigkeitsausweis?

Nur der Staatsangehörigkeitsausweis ist ein formeller Nachweis über den Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit.

Nur mit einem Staatsangehörigkeitsausweis sind bestimmte Rechtsgeschäfte überhaupt erst möglich, so zum Beispiel die Abwicklung einer Adoption, Einbürgerung von ausländischen Ehepartnern oder die Erteilung der Approbation.

Falls der Nachweis für die deutsche Staatsangehörigkeit für bestimmte Rechtsgeschäfte erforderlich ist, wird dies von den jeweiligen Behörden mitgeteilt. Ausweis oder Reisepass gelten nicht als Nachweis der deutschen Staatsangehörigkeit!

Der Antragsteller muss bei der Antragstellung nachweisen bzw. glaubhaft machen, dass er bzw. er und seine Vorfahren (Eltern, Großeltern) seit mindestens 01.01.1938 von deutschen Stellen und Behörden als deutsche Staatsangehörige behandelt wurden.

Hierzu sind (soweit vorhanden) entsprechende Unterlagen und Urkunden vorzulegen.

Der Staatsangehörigkeitsausweis wird deutschen Staatsbürgern auf Antrag und nach Prüfung von der zuständigen Staatsangehörigkeitsbehörde (als solche fungiert meist das Standesamt oder die örtliche Ausländerbehörde) ausgestellt.

Die Bearbeitungsgebühr für einen Staatsangehörigkeitsausweis beträgt 25 Euro.

„Deutsch“ im Ausweis genügt nicht

Entgegen der weitläufigen Meinung ist der Staatsangehörigkeitsvermerk „deutsch“ in einem deutschen Personalausweis oder Reisepass kein wirklicher Nachweis über das Bestehen der deutschen Staatsangehörigkeit, sondern gilt nur als ein Indiz dafür, dass der Inhaber deutscher Staatsangehöriger ist.

Solche Ausweispapiere können daher lediglich zur widerlegbaren Glaubhaftmachung des Besitzes der deutschen Staatsangehörigkeit dienen.

Unter Glaubhaftmachung versteht man ein herabgesetztes Beweismaß, für das die Darlegung einer überwiegenden Wahrscheinlichkeit ausreicht, ohne dass ein formaler Beweis erbracht werden muss.

Für die Erteilung eines Staatsangehörigkeitsausweises werden hingegen höhere Anforderungen an die Beweisführung gestellt.

Bedingt durch das vom Abstammungsprinzip (Ius sanguinis) geprägte deutsche Staatsangehörigkeitsrecht wurde die deutsche Staatsangehörigkeit in der Vergangenheit überwiegend durch eheliche (später auch uneheliche) Geburt und somit durch die Abstammung vom Vater, gegebenenfalls aber auch von der Mutter und deren Vorfahren bestimmt (je nach dem Zeitpunkt der Geburt).

Regelmäßig bedarf es daher des Nachweises, dass die für die Weitergabe der deutschen Staatsangehörigkeit maßgeblichen Eltern und Voreltern des Betreffenden tatsächlich deutsche Staatsangehörige waren.

Dafür sind alte Urkunden (in erster Linie die Geburts-, Abstammungs- und Heiratsurkunden, aber auch Einbürgerungsurkunden, Heimatscheine, Arbeitsbücher, Kennkarten usw.), Pässe, Ausweise usw. des Antragstellers und der Vorfahren beizubringen.

Darüber hinaus sind auch die Aufenthaltsorte der betreffenden Personen von der Geburt bis zum Tod bzw. bis in die Gegenwart aufzulisten sowie ggf. durch Dokumente oder Beweise zu belegen.

Die Staatsangehörigkeitsbehörde prüft für die Erteilung eines Staatsangehörigkeitsausweises im Regelfall, ob der Antragsteller bzw. seine Vorfahren zumindest seit dem 1. Januar 1950 von deutschen Stellen als deutsche Staatsangehörige behandelt wurden.

Ergeben sich im Einzelfall Zweifel, werden die staatsangehörigkeitsrelevanten Daten und Lebensumstände der maßgeblichen Personen ggf. auch bis in die Zeit vor dem ersten Weltkrieg geprüft.

Deutsche Staatsschulden?

Es gibt übrigens auch keine echten deutschen Staatsschulden. Die Schulden der “BRD” werden von einer GmbH gemanagt, welche unter dem Namen “Bundesrepublik Deutschland Finanzagentur GmbH” in Frankfurt residiert. Diese GmbH verfügt über ein Eigenkapital von 25000 Euro.

Dass Billionen Staatsschulden in einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung gesteuert werden, ist übrigens weltweit einmalig.

Unterwerfungsurkunde

Jeder Bundeskanzler muss eine Unterwerfungsurkunde unterschreiben. Auch dies ist der breiten Öffentlichkeit bisher kaum bekannt. Wer neu im Bundeskanzleramt ist, der erhält von den Allierten einen Brief, den er bei Amtsantritt per Unterschrift zustimmen muss.

Zu Beginn seiner Amtszeit im Herbst 1969 wollte z.B. der frisch gewählte Bundeskanzler Willy Brandt ein Schreiben an die drei westlichen Siegermächte zunächst nicht unterschreiben, in dem er die eingeschränkte Souveränität der Bundesrepublik Deutschland ausdrücklich bestätigen sollte.  Brandt zögerte zunächst – unterschrieb am Ende aber dennoch.

Widerrechtliche Wahlen – widerrechtliche Gesetze

Mal angenommen, dass politische Wahlen irgendeinen Sinn für die Bevölkerung hätten, was sie definitiv sowieso nicht haben, da Wahl ja schließlich Unterschiede voraussetzt, die es in der Politik nicht gibt, so sind politische Wahlen auch rechtswidrig, wenn man die deutsche Staatsangehörigkeit nicht nachweisen kann.

Gewöhnlich zeigen die Menschen im nicht existierenden Deutschland dazu ihren Personalausweis vor, was aber offenkundig gar kein Nachweis für die deutsche Staatsangehörigkeit ist.

Mit anderen Worten: Jeder, der in einem sogenannten “Wahllokal” seinen Personalausweis vorlegt, darf eigentlich gar nicht “wählen”, da nur Menschen “wählen” dürfen, die nachweisen können, dass sie Deutsche sind, was mit einem Personalausweis nicht möglich ist. Das geht nur mit einem Staatsangehörigkeitsausweis, den so gut wie niemand hat.

 

 

Wussten Sie schon, dass es im nicht existierenden Deutschland gar keine gesetzlichen Richter gibt?!

Es gibt auch kein gültiges Strafgesetz, keine gültige Strafprozessordnung, keine gültige Zivilprozessordnung.

Auch gibt es kein Ordnungswidrigkeitengesetz, was auf öffentlichen Straßen oder auf dem Schienenstrang angewendet werden darf.

Da der räumliche Geltungsbereich aufgehoben wurde, gilt das OWiG nur noch auf Schiffen und in Flugzeugen, die berechtigt sind, die Bundesflagge zu führen.

Das Beste zum Schluss:

Alle seit Rechtskraft der Bereinigungsgesetze ergangenen sog. „Hoheits“- und Verwaltungsakte der „BRD“ bzw. der „BRD-GmbH“ („Beschlüsse“, „Urteile“, „Haftbefehle“, „Bußgeld“-/„Steuer-Bescheide“, Hausdurchsuchungen, „Beschlagnahmungen“, „Vollstreckungen“, Vollzugsmaßnahmen, Pfändungen etc.) waren und sind de jure null und nichtig, rechtsungültig, rechtsunwirksam und rechtswidrig, mithin kriminell und strafbar.

Warum all das so ist, werden wir in Kürze in einem überaus ausführlichen Sonderartikel mitteilen.

                                                                                                                                
http://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 


Bundestag lehnt Einspruch zur Bundestagswahl ab

29. September 2014

 

Bundestag lehnt Einspruch zur Bundestagswahl ab

 

Im Mai diesen jahres (2014) veröffentlichten wir den Einspruch eines Mitbürgers gegen die vergangene Bundestagswahl, worauf dieser nun eine Antwort vom “Bundestagspräsidenten” Norbert Lammert (CDU) erhielt.

Wie nicht anders zu erwarten war, wurde der Einspruch selbstverständlich unter Verwendung fadenscheiniger Gründe abgelehnt.

Jan Stock, der diesen Einspruch erhob, teilte uns kürzlich das nun Folgende mit:

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

hier ist die Fortführung meines Wahleinspruchs zur Bundestagswahl 2013, den Sie dankenswerterweise am 20.Mai 2014 veröffentlichten (hier: http://newstopaktuell.wordpress.com/2014/05/20/einspruch-zur-vergangenen-bundestagswahl-2013/).

Nun bitte ich Sie auch die Ablehnung des Bundestags mit einer eigentümlichen Begründung zu veröffentlichen.

Eigentümlich deswegen, da im ersten Teil attestiert wird, dass meine juristische Herleitung im Einspruchsschreiben korrekt ist, aber der Einspruch abzulehnen sei, weil er angeblich unbegründet sei.

Dabei wird eine eindeutige Tatsachenverzerrung meiner Begründung vorgenommen, denn es wird argumentiert, dass man wählen darf, wenn man im Wählerverzeichnis eingetragen ist.

Doch darauf habe ich nicht abgezielt, da im Wahlgesetz explizit geschrieben steht, dass man zum Zeitpunkt der Wahl, sowohl aktiv, als auch passiv, im Besitz der Deutschen Staatsangehörigkeit sein muss, was folglich auch eine Voraussetzung dazu sein muss, um in die Wählerliste eingetragen zu werden. Das ist für mich folgerichtig!

Die Frage ist dann hier doch, wie kommt man nun auf die Wählerliste, ohne dass diese “Formsache der deutschen Staatsangehörigkeit” vom Wahlleiter überprüft wird?

Das wäre doch die Aufgabe des Wahlprüfungsausschusses gewesen, dieser Frage nachzugehen, und nicht einfach davon auszugehen, dass man “irgendwie schon rechtmäßig” in die Wählerliste eingetragen wird, und dann zum Zeitpunkt der Wahl es nicht Aufgabe des Wahlvorstands im Wahllokal sei, den Besitz der Deutschen Staatsangehörigkeit zu überprüfen (sondern lediglich nur die Identität).

Ich fühle mich hier als denkender Mensch etwas, salopp gesagt, “hops genommen”, denn hier beißt sich die Katze in den Schwanz und es wird so Sand in die Augen gestreut.

Ich muss so die Antwort des Bundestags, also die Ablehnung meines Einspruchs zur Bundestagswahl 2013, leider ablehnen, da sie “unbegründet” ist, bzw. die Begründung haarscharf neben den von mir aufgestellten Tatbestand vorbeizielt.

Nicht, dass ich ein anderes Ergebnis erwartet hätte und deswegen enttäuscht bin und die Ablehnung so nicht respektiere.

Es wird mir ja der Weg zum Bundesverfassungsgericht eröffnet, und so werte ich die ganze Angelegenheit als einen “Versuch” des Wahlprüfungsausschusses, sich an dieses, ihm scheinbar irgendwie so “entfernt liegende” Thema heranzutrauen.

Ich werde dieser Sache weiter nachgehen. Leider habe ich bisher noch keine Unterstützung eines Juristen angeboten bekommen, nicht um mich vor dem Bundesverfassungsgericht durch ihn vertreten zu lassen, sondern einfach nur, um die juristischen Fachbegriffe eindeutig erläutert zu bekommen, wie beispielsweise der Begriff “unbegründet”, denn als begründet habe ich meinen Wahleinspruch schon gesehen.

Vielleicht findet sich mittels dieser Veröffentlichung jemand, der über juristischen Fachverstand verfügt.

Bitte stellen Sie sich darauf ein, dass nachfolgende Aktionen weitere Berichte erzeugen werden, die ich auch gerne bei Ihnen veröffentlichen möchte, damit der geneigte Leser sich einen deutlichen Eindruck verschaffen kann über den “Werdegang” einer zutiefst rechtsstaatlichen Angelegenheit.

Aufrufen möchte ich auch alle geneigten Leser, sich mit mir in Verbindung zu setzen, falls sie mit sachdienlichen Details helfen können, oder selbst Aktionen gestartet haben, über die es sich lohnt Bescheid zu wissen.

Mit verbindlichstem Dank,
Ihr Jan Stock, Dipl.-Ing.(FH)

 

Im Folgenden finden Sie die Originaldokumente als Kopie, die uns Herr Stock freundlicherweise zur Veröffentlichung und zur gefälligen Kenntnisnahme für unsere Leserinnen und Leser überlassen hat. Eine leserliche Version der Dokumente erhalten Sie durch “Mausklick” auf das entsprechende Dokument:

 

Bundestag lehnt Einspruch zur Bundestagswahl ab -0Bundestag lehnt Einspruch zur Bundestagswahl ab -1Bundestag lehnt Einspruch zur Bundestagswahl ab-2

 

Wir möchten abschließend die Bitte von Jan Stock noch einmal wiederholen: Herr Stock sucht jemanden mit juristischen Fachverstand, die oder der ihn bei seiner Sache unterstützt.

Dazu stellen wir, betreffend “Juristische Hilfe für Jan Stock”, die folgende Kontaktadresse zur Verfügung: newstopaktuell@web.de

Jan Stock und News Top-Aktuell hoffen auf zahlreiche Zuschriften, wofür sich sowohl Herr Stock, als auch wir, schon jetzt herzlich bedanken.

                                                                                                                                
http://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 


Von angeblich “informierten Glaszellen” und anderen Betrügereien

26. September 2014

 

Betrugsprodukt seelenquell_glaszellen_erdheilung_völliger Blödsinn

 

Christian Narkus ist ein Banditengewerbebetreiber, der recht vielseitig unterwegs ist. Von angeblichen “Wasserbelebern”, “Aktivatoren & Harmonisierern”, bis hin zu “Orgonit” und “Freie Energie” (nichts davon ist physikalisch erwiesen existent) hat er vieles im Programm, was reiner Lug und Betrug ist.

Den Gipfel des Blödsinns fanden wir allerdings in einem von Narkus geschriebenen Artikel. Dort geht es um irgendwelche nutzlosen Aufkleber (“Banderolen”) über die Narkus unter anderem Folgendes schreibt:

 

Christian Narkus

 

Wasser für Wellensittiche
Der Wassernapf verschleimt jetzt deutlich langsamer.

Aufkleber im Auto angebracht
Das Auto fährt deutlich ruhiger, die Schaltung reagiert auch im Rückwärtsgang leichter. Das Gefühl beim Fahren ist irgendwie leichter, harmonischer. Über den Spritverbrauch kann ich bis jetzt nichts sagen.

Die ‘neue Energie’ baute sich über etwa zwei Tage im Auto auf, anfangs fühlte es sich etwas unruhig an.
Ich habe 5 Aufkleber verwendet: 2 im Motorraum (links am Rahmen und links an der Autobatterie), 2 im Innenraum (Türen) und einen innen an der Kofferraumscheibe.

Der komplette  Blödsinn kann hier nachgelesen werden: http://www.naturenergie-leben.de/seiten/erfahrungsberichte-board/articles/christian-narkus-aus-potsdam-schreibt.html#.VBg-cEBAeRw

 

Anja Gerber

 

Narkus betreibt neben einiger scharlatanistischer Internetportale, an welchen offenbar eine gewisse Anja Gerber beteiligt ist, auch ein eigenes Banditengewerbe.

Sein Banditengewerbe heißt “quant vital”: http://www.quant-vital.de/shop.html

Dort versucht er gutgläubigen, bzw. dummgläubigen Menschen Unmengen an betrügerischen Fantastereien anzudrehen, wie zum Beispiel “Wasserbelebung”, “Wasserenergetisierung”, “Lebensmittel entstören”, sogenannte “ES Transformer”, “Kartuschen für die Gewässerheilung”, “Glasnuggets für die Erdheilung” und vieles, vieles mehr, was aus dem Daumen gelutschter, betrügerischer Quatsch ist, für welchen es nicht den allerkleinsten wissenschaftlich erwiesenen Nachweis gibt.

Man sieht überdeutlich, dass die Lügerei, Betrügerei, Scharlatanerie und Quacksalberei absolut keine Grenzen kennt. Jetzt werden sogar schon völlig nutzlose Aufkleber angeboten, mit denen das Auto angeblich besser läuft.

Man kann wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln und hoffen, dass Dank Aufklärung bald niemand mehr auf solche Betrügereien hereinfallen wird.

                                                                                                                                
http://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 281 Followern an

%d Bloggern gefällt das: