Wissenschaft Interessant Gemacht – Teil 80 – Wie heißt der größte bekannte Stern?

 

 

Folge 80 unserer Wissenschaftsserie widmen wir dem größten, uns bekannten Stern. Sein Name: VY Canis Majoris.

Er ist ein wahrhaft gigantischer Stern im Sternbild großer Hund. Seine Entfernung zu uns wurde auf etwa 1500 Parsec – das sind 4900 Lichtjahre – also auf ca. 47 Billiarden Kilometer bestimmt.

Allerdings liegt seine scheinbare Helligkeit bei nur 8 mag (*), womit er nicht mit dem bloßem Auge zu sehen ist. Schon mit einem Feldstecher ist VY Canis Majoris aber einwandfrei zu erkennen. Dazu braucht man dann allerdings schon eine gute Sternkarte.

Trotz seiner gewaltigen Größe ist er mit “nur” etwa 30 bis 40 Sonnenmassen verhältnismäßig “leicht wie eine Feder” – in der Ausdehnung eines einzelnen Sterns allerdings bisher unübertroffen.

Dass VY Canis Majoris so verhälnismäßig “leicht” ist, ist seiner nur sehr geringen Dichte geschuldet. Sie ist so dünn, dass manche Astronomen von einem “roten Vakuum” sprechen.

Als roter Überriese hat VY Canis Majoris eine Oberflächentemperatur von etwa 3.000 °Celsius. Seine gewaltigen Größe verleiht ihm eine gigantische Leuchtkraft. Er leuchtet etwa 500.000 mal so hell wie unsere Sonne!

Um VY Canis Majoris befindet sich allerdings eine Wolke aus Cyanwasserstoff, Schwefelkohlenstoff, Natriumchlorid und Verbindungen von Phosphor und Stickstoff. Diese Wolke schwächt das Ausstrahlung von VY Canis Majoris stark ab.

Würde das Licht des Sterns nicht davon behindert, so müsste er bei seiner gigantischen Leuchtkraft aus einer Entfernung von ca. 4.900 Lichtjahren eigentlich sogar mit dem bloßen Auge zu sehen sein.

Ursprünglich war VY Canis Majoris ein heißer blauer Stern des Spektraltyps O, der aber bereits ein fortgeschrittenes Lebensstadium erreicht hat. Solche massiven Sternriesen wie VY Canis Majoris leben auf Grund der in ihrem Innern sehr schnell ablaufenden Kernfusionsprozesse, welche ihrer großen Masse geschuldet sind, nur wenige Millionen Jahre.

D.h.: Schon nach wenigen Millionen Jahren ist der Wasserstoff im Innern des Sterns zu Helium fusioniert. Das läutet dann die nächste “Brennstufe” des Sterns ein, wobei er sich mehr und mehr von einem ehemalig “blauen Stern” zu einem “roten Riesen”, bzw. “roten Überriesen” entwickelt. Wie das genau abläuft, erklärten wir bereits hier.

So wird VY Canis Majoris letztlich als Supernova, bzw. als Hypernova enden. Spätere Generationen von Astronomen wird er dann für eine gewisse Zeit einen spektakulären Anblick bieten und so hell sein, dass selbst der benachbarte Stern Sirius weit in den Schatten gestellt wird.

Wie groß ist das Ding denn nun eigentlich?!

Als wir kürzlich über den Venustransit berichteten, wiesen wir unsere Sonne als überaus groß aus, was im Verhältnis zu Venus, Erde und den anderen Planeten unseres Sonnensystems ja auch durchaus korrekt ist.

Stellte man allerdings VY Canis Majoris neben unsere Sonne, dann wäre diese noch nicht einmal zu sehen!

 

 

Unsere Sonne hat einen Durchmesser von fast 1,4 Millionen Kilometern. Der Durchmesser dieses Überriesen liegt allerdings bei absolut unvorstellbaren etwa 3 Milliarden Kilometern!

Stünde VY Canis Majoris an der Stelle unserer Sonne, so würde er sogar noch über die Bahn des Planeten Saturn hinausreichen! Um sich diese gewaltigen Ausmaße wenigstens ansatzweise vorstellen zu können, haben wir hier einen Größenvergleich für Sie:

 

 

Wir wollen versuchen, die Ausmaße dieses Giganten noch besser zu verdeutlichen:

Stellen Sie sich ein Flugzeug vor, das mit 800 km/h Geschwindigkeit fliegt. Was schätzen Sie, wie lange es wohl dauern würde, bis ein solches Flugzeug den Durchmesser von VY Canis Majoris hinter sich gebracht hätte? 100 Stunden? 200 Stunden? 20 Tage – oder gar zwanzig Wochen?? Alles falsch :-)

Um den Durchmesser von VY Canis Majoris zu durchfliegen, bräuchte das Flugzeug satte 356 Jahre!

Ein weiterer Vergleich:

Hätte die Erde einen Durchmesser von einem Millimeter, dann hätte die Sonne einen Durchmesser von etwa 10,9 Zentimeter und VY Canis Majoris einen Durchmesser von 200 Meter!

Sie glauben nun, dass die unvorstellbare Größe von VY Canis Majoris das kurioseste Bekannte unseres Universums sei??? Weit gefehlt!

Das kurioseste Bekannte unseres Universums sind Menschen, die sich doch glatt für “ach so groß” und “ach so wichtig” halten, und dabei heller als die Sonne zu “strahlen” glauben :-)

____________

(*): Die scheinbare Helligkeit gibt an, wie hell ein Himmelskörper von der Erde aus gesehen erscheint. Die scheinbare Helligkeit wird in Magnituden, kurz „mag“ angegeben. Dabei gilt: Je kleiner die Zahl, desto heller ist das Gestirn.

 

Wissenschaft, Interessant Gemacht
wird Ihnen präsentiert von

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!

 Wissenschaft, Interessant Gemacht
Immer Donnerstags bei News Top-Aktuell

                                                                                                                                 
http://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
 
About these ads

Eine Antwort zu Wissenschaft Interessant Gemacht – Teil 80 – Wie heißt der größte bekannte Stern?

  1. textlex sagt:

    Echt faszinierend dieser Stern! Und ein toller Artikel : )

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 275 Followern an

%d Bloggern gefällt das: