Die Zukunft liegt im Wahrheitsjournalismus

 

 

So gut wie jedes große Medienhaus klagt dieser Tage. Man weiß nicht wie es in Zukunft weiter gehen soll. Die Zeiten von Print-Medien neigen sich mehr und mehr dem Ende zu – die Verkaufszahlen: seit Jahren rückläufig. Wie soll es weiter gehen? Da gibt´s doch ein tolles, nahezu brandneues Medium namens „Internet“,  doch man versteht es in all den großen Häusern bis heute nicht, wie dieses neue Medium funktioniert. 

Man denkt über sogenannte „Bezahl-Nachrichten“ nach, welche über das Internet an jene vertrieben werden könnten, die tatsächlich noch dazu bereit sind für Informationen zu bezahlen, die es im Internet bereits auf multimillionen von Seiten gratis gibt.

Eine weitere zu stellende Frage wäre jene: wer ist dazu bereit sich von Vorn bis Hinten belügen zu lassen und dafür auch noch zu bezahlen!?

Im Medium Internet finden sich ungezählte Seiten, welche erstklassige – vor allem den Tatsachen entsprechende – Informationen und Berichte enthalten. Auch newstopaktuell.wordpress.com ist eine dieser ungezählten Präsenzen, die um Aufklärung und Wahrheit bemüht sind. So berichteten wir bereits mehrfach über die Klimalüge und den Gründen, warum diese eine solche ist und worum es dabei einzig und allein geht: um Freiheit und um Geld! Namentlich: um Ihre Freiheit und um Ihr Geld!

Zu diesem Thema möchten wir Ihnen den nun folgenden Beitrag nicht vorenthalten:

Daraus ist eindeutig ersichtlich, dass es gerade die kleineren- und somit die unabhängigen Medien wie hier z.B „Berlin-TV“ oder auch wir von News Top-Aktuell sind, welche sich für Tatsachen und Fakten interessieren und diese auch offen veröffentlichen. Dass die großen Medienhäuser an der Verbreitung von Tatsachen und Fakten keinerlei Interesse haben offenbart sich dem geneigten Bürger nicht nur dadurch, dass bei den großen Medienhäusern stets und ausschließlich immer nur die selben Propagandistin und Lobbyisten zu Worte gebeten werden sondern auch dadurch, dass man versucht, jene die die Wahrheit sagen und über Tatsachen zu berichten versuchen, anhand geschickter MAZ-Zusammenschnitte zu dikreditieren und lächerlich zu machen, wie der nun folgende Beitrag zeigt. In diesem Beitrag kommt Michael Limburg erneut zu Wort. Dieses Mal aber bei einem öffentlich rechtlichen Sender, namentlich der ARD, vor welchen Limburg im vorherigen Beitrag für Berlin-TV offensichtlich zu Recht warnte. Schauen Sie sich nun bitte an, mit welch perfiden Mitteln der ARD Limburg hier mit vollster Absicht lächerlich zumachen versuchte:

Das – verehrte Leserinnen und Leser – sind unsere sogenannten „seriösen“ Medien!! Formate, Sender und Medienhäuser, welche überhaupt nur noch darum existieren, weil sie – verehrte Leserinnen und Leser – im Jahre 1973 per Rundfunkstaatsvertrag dazu verpflichtet worden sind, für diese „seriösen Medien“ Gebühren zu bezahlen und zwar ungeachtet dessen, ob sie sich diesen Mist nun anschauen und anhören oder nicht!

Doch lassen sie uns zu Michael Limburg zurückkommen. Dieser schrieb einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin, welcher von 200 weiteren Experten mitunterzeichnet wurde. Hier nun der Inhalt des Briefes:

Ein offener Brief an die Bundeskanzlerin

Betreff: Klimawandel

von Michael Limburg

Die menschenverursachte Erderwärmung ist eine Pseudoreligion

Sehr verehrte Frau Bundeskanzlerin,

aus der Geschichte können wir lernen, dass oft der Zeitgeist die Entwicklung der Gesellschaften bestimmt hat; mancher hatte schlimme oder gar schreckliche Auswirkungen. Die Geschichte lehrt uns auch, dass politisch Verantwortliche nicht selten verhängnisvolle Entscheidungen getroffen haben, weil sie inkompetenten oder ideologisierten Beratern gefolgt sind, und das nicht rechtzeitig erkannten. Außerdem lehrt uns die Evolution, dass die Entwicklung zwar viele Wege beschreitet, die meisten aber in Sackgassen enden. Keine Epoche ist vor Wiederholungen gefeit.

Politiker suchen zu Beginn ihrer Laufbahn ein Thema, mit dem sie sich profilieren können. Als Umweltministerin haben Sie das verständlicherweise auch getan. Sie haben den Klimawandel entdeckt, und er wurde Ihnen zur Herzensangelegenheit. Dabei ist Ihnen ein folgenschwerer Fehler unterlaufen, was angesichts dieses Metiers gerade Ihnen als Physikerin nicht hätte passieren dürfen. Sie haben den Klimawandel als menschengemacht anerkannt und

teure Strategien zur Vermeidung des sogenannten Treibhausgases CO2 als Handlungsmaxime verinnerlicht, ohne vorher in wirklich kontroversen Diskussionen prüfen zu lassen, ob auch die früheren Temperaturmessungen und viele weitere relevante Klimafakten diese Annahme überhaupt rechtfertigen. Tatsächlich tun sie es nicht!

Bei einer umfassenden Prüfung, die wegen der Bedeutung für uns alle zwingend erforderlich gewesen wäre, hätte sich schon vor der Gründung des IPCC gezeigt, dass wir keine CO2-kausal begründbare globale Erwärmung haben, sondern periodische Temperaturschwankungen normalen Ausmaßes. Dementsprechend hat sich die Atmosphäre seit 1998 – also seit 10 Jahren – nicht weiter erwärmt und seit 2003 wird es sogar wieder deutlich kühler. Keines der teuren Klimamodelle hat diese Abkühlung prognostiziert. Laut IPCC hätte es weiter und unvermindert wärmer werden müssen.

Aber, was wichtiger ist, anthropogenes CO2 spielt dabei keinerlei erkennbare Rolle. Der vom CO2 absorbierbare Strahlungsanteil ist bereits durch die gegenwärtige Konzentration nahezu ausgeschöpft. Selbst wenn CO2 eine Wirkung hätte und alle fossilen Brennstoffvorräte verbrannt würden, bliebe die zusätzliche Erwärmung langfristig auf den Bereich von Zehntelgraden beschränkt.

Das IPCC hätte diesen Sachverhalt auch feststellen müssen, hat jedoch bei seiner Arbeit 160 Jahre Temperaturmessungen und 150 Jahre CO2-Bestimmungen außer Acht gelassen und damit jeden Anspruch auf Wissenschaftlichkeit verloren. Die wesentlichen Aussagen zu diesem Thema sind als Kernaussagen beigefügt.

Inzwischen wurde die Überzeugung vom Klimawandel und dessen menschlicher Urheberschaft zu einer Pseudoreligion entwickelt. Ihre Verfechter stellen nüchtern und sachbezogen analysierende Realisten, zu denen ein Großteil der internationalen Wissenschaftlerelite gehört, bedenkenlos an den Pranger. Im Internet findet man zum Glück zahlreiche Arbeiten, die detailliert nachweisen, dass es keinen durch anthropogenes CO2 verursachten Klimawandel gibt. Gäbe es das Internet nicht, könnten sich die Klimarealisten kaum Gehör verschaffen, denn ihre kritischen Beiträge werden nur noch selten veröffentlicht.

Die deutschen Medien nehmen in der Ablehnung solcher Beiträge einen traurigen Spitzenplatz ein. Beispiel: Im März dieses Jahres fand in New York die 2. Internationale Klimakonferenz der Klimarealisten statt. An dieser wichtigen Konferenz nahmen ca. 800 führende Wissenschaftler teil, darunter viele der weltbesten Klimatologen bzw. Fachleute verwandter Disziplinen. Während die US-Medien und hier nur die „Wiener Zeitung“ ausführlich darüber berichteten, haben bei uns Presse, Fernsehen und Radio geschwiegen. Es ist bitter, feststellen zu müssen, wie sich unsere Medien weiterentwickelt haben: In früheren Diktaturen wurde ihnen mitgeteilt, was nicht berichtenswert sei, heutzutage wissen sie es leider ohne Anweisungen.

Meinen Sie nicht auch, dass Wissenschaft nicht nur die Suche nach der Bestätigung einer These ist, sondern vor allem die Prüfung, ob das Gegenteil die Realitäten besser erklärt? Wir ersuchen Sie daher, Frau Dr. Merkel, Ihre Position zu diesem Komplex gründlich zu überdenken und ein vom Potsdamer Institut für Klimafolgenforschung (PIK) unabhängiges ideologiefreies Gremium einzuberufen, in dem kontroverse Argumente offen ausgetragen werden können. Wir Unterzeichner wollen hierzu gerne unsere Hilfe anbieten.

Wir verbleiben mit freundlichen Grüssen

Michael Limburg und ca. 200 Mitunterzeichner. Mitautoren sind auch Prof. Dr. Ewert (Geologe und EIKE-Mitglied), Dr. Thuss, EIKE Präsident, K.E. Puls, Meterologe, Prof. Dr. Lüdecke und Dr. rer.nat Dittrich.

Quelle: ef-Online http://ef-magazin.de

Hat unsere Bundeskanzlerin auf diesen Brief geantwortet: Nein! Hat sich ihre Haltung bezüglich des Klimaschwindels irgendwie geändert: Nein! Mit anderen Worten:  auch die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland interessiert sich nicht im Geringsten für wissenschaftlich belegte Fakten anhand von Klimaaufzeichnungen und derer Dinge mehr. In einem Interview mit www.unzensiertinformiert.de sagte Limburg:

Die Fernsehsender weigern sich absolut zu berichten. Trotz Nachfrage (die Mails dazu können wir vorlegen). Sie kennen diesen Skandal wohl. Manche Printmedien berichten – dann aber abwiegelnd, wie beim Spiegel, Süddeutsche, TAZ etc. Nur die Welt hat hin und wieder einen objektiven Bericht über diesen Wissenschaftsskandal gebracht. Daraus spricht für mich die alte Erfahrung, dass viele unserer Medien nicht darauf aus sind die Leser und Zuschauer objektiv zu informieren, sondern zu erziehen. Dadurch werden natürlich sofort unselige Erinnerungen an verflossene Zeiten in Deutschland geweckt. Volkserziehung durch Medien. Günter Ederer der bekannte Fernsehjournalist, pflegt jungen Kollegen zu sagen; ein Journalist der nicht recherchiert, sondern vorgefertigte Meinungen übernimmt, ist kein Journalist, sondern eine Propagandist. Dies dürfte für weite Teile unserer Medien zutreffen.

Wie müsste unter den gegebenen Umständen Ihrer Meinung nach, die Konsequenz des Klimagipfels in Kopenhagen aussehen? Und was ist tatsächlich zu erwarten?

Die richtige Antwort dazu hat der berühmte Atmosphärenforscher Prof. Fred Singer gegeben (http://blog.rhein-zeitung.de/?p=4212): „Sie (die Teilnehmer der Konferenz in Kopenhagen) sollen nach Hause gehen. Am besten, diese Konferenz entscheidet nichts. Denn es gibt kein Klimaproblem. Selbst wenn es tatsächlich eine von uns Menschen verursachte Erwärmung gibt – woran ich zweifle –, ist das überhaupt nicht schlimm. Ein wärmeres Klima ist besser für die Menschheit als ein kälteres. Das wissen wir aus der eigenen Geschichte: In Warmzeiten herrschte Überfluss, in Kältephasen verhungerten die Menschen.“ Dem ist nichts hinzufügen.

Im Weiteren sagte Limburg:

Die Politiker, die jetzt noch darauf beharren, dass das IPCC in Sachen anthropogener Klimaerwärmung die Wahrheit verkündet, machen sich m.E.n. des Betruges schuldig.

Dr. Svensmark und sein Kollege Friis-Christiansen sind die ersten, welche die Vermutung des Astrophysikers Nir Shaviv von Universität Jerusalem und des Paleogeologen Jan Veizer, früher Uni Bochum jetzt in Ottawa Kanada tätig, aufgegriffen, wonach die Sonne und die Reise des Sonnensystems durch die Milchstraße einen starken Einfluss auf die Erdtemperatur vergangener Zeiten gehabt haben. Dieser Einfluss war so markant, dass es dafür eine Ursache geben musste, die nicht vom Menschen abhing. Svensmark stellte dazu die These auf, dass der Sonnenwind im Zusammenwirken mit ständigen kosmischen Strahlung, die Wolkenbildung auf der Erde stark beeinflusst. In seinem berühmten Skyexperiment im Jahr 2006 in Kopenhagen konnte er diese These weitestgehend durch Messungen beweisen. Also früh genug, um im IPCC Bericht 2007 Erwähnung zu finden. Diese unterblieb aber, wohl aber wurden Svensmark und seine Kollegen von „etablierten“ Forschern auf das heftigste angegriffen und persönlich beschimpft und verunglimpft. (Hier Details zum Angriff u.a. des PIK Rahmstorf auf Veizer und Shaviv. http://idw-online.de/pages/de/news71434) Also um Ihre Frage zu beantworten: Neben dem städtischen Wärmeinseleffekt, den grossen Messunsicherheiten der veröffentlichten Messreihen, ist der Svensmarkeffekt das letzte Teil in diesem Puzzle, was die Kalt- und Warmphasen auf der Erde steuert. Eines Treibhauseffektes bedarf es dafür nicht. Er ist ja auch nirgends zu finden. Es gibt keinen naturwissenschaftlichen Beweis dafür. Übrigens forscht der EIKE Physiker Dr. Borchert ebenfalls an diesem Effekt und hat schon einige Aufsehen erregende Entdeckungen gemacht. (http://www.eike-klima-energie.eu/klima-anzeige/eike-forscher-findet-sensationellen-neuen-beweis-die-sonne-steuert-unser-klima/?tx_ttnews[pointer]=1)

Im IPCC Bericht steht kein einziger Beweis für den dort umfassend postulierten anthropogenen Treibhauseffekt, so Limburg weiter. Es wimmelt dort von Vokabeln wie:

„möglicherweise, unter Unständen, vielleicht, könnte sein, wir glauben, wir haben die starke (gefühlte) Meinung dass, etc. etc“.

 Zum Treibhauseffekt existiert nicht die Spur eines Beweises, nicht mal eine Korrelation mit dem CO2. Deshalb musste der IPCC Leitautor und Chef des britischen Metoffice 2007 einräumen: “It is only possible to attribute 20th Century warming to human interference using numerical models of the climate system.” Das hinderte das IPCC aber nicht daran so zu tun, und der Welt zu verkünden, dass alles auf gefestigter Wissenschaft basiere. Womit wir wieder beim Climategate CRU Skandal wären.

„Aufmüpfigen“ Forschern werden die Forschungsmittel entzogen, andere schlicht entlassen, oder beschimpft und gemobbt, so dass manche auswanderten. In den Redaktionen, wo vielfach Gesinnungsgenossen grüner Ideen das Sagen haben, werden die Kollegen gemobbt und u.U. mit Nichtverlängerung freier Mitarbeiterverträge gedroht. D.h. Man droht – natürlich immer aus anderen Gründen- ihnen ihre Existenzgrundlage zu entziehen. Es ist deswegen kein Wunder, dass viele der Skeptiker die öffentlich auftreten emeritierte Wissenschaftler sind, die nicht mehr auf das Wohlwollen und der Forderung des Wissenschaftsbetriebes nach der politisch gewünschten Wissenschaft angewiesen sind.

Ich bin kein Historiker oder Wissenschaftsphilosoph. Ich halte es da eher mit Alexis de Toqueville und Karl Jaspers: Toqueville schrieb: “Das Publikum wird eher die einfache Lüge, als die komplizierte Wahrheit glauben” und Jaspers wies nach, dass schon ein einziger Gegenbeweis ein noch so schönes Theoriegebäude zum Einsturz bringt, auch eine gefestigte Theorie also falsifiziert. Die Treibhausthese hat es ja nicht mal bis zur Theorie gebracht, da jeglicher Beweis für sie fehlt. Insofern gilt für sie der Satz von Alexis de Toqueville. Der Nobelpreisträger Wolfgang Pauli hat es , in anderem Zusammenhang mal auf die Kurzform gebracht: „Diese Theorie ist nicht nur falsch, sie ist völlig wertlos“. Allerdings meinte er dieses wertlos sein, wohl nur für die Erkenntnis der Wissenschaft. Für Politik und weite Teile der Wirtschaft ist die Treibhausthese ungeheuer wertvoll.

Es geht ausschließlich um politische Interessen. Damit die Wirtschaft mitzieht, werden ihr einige Brocken hingeworfen, die sie nutzen kann, um Umsatz und Gewinn zu machen: Umsatz qua Gesetz, wie der Journalist Edgar Gärtner neulich schrieb. Damit wird der öko-industrielle Komplex gefüttert. Zum Nutzen weniger, aber zum großen Schaden aller.

Soviel für heute zum Thema Klimaschwindel.

Wir berichten im weiteren über den in diesem Lande herrschenden politischen Wahnsinn – von Wahlversprechen und deren Nicht-Einhaltung – von Lügnern bezüglich Spendenaffären und vieles Weiteres mehr.

Wir berichteten über den Impfwahnsinn und die infamen Lügen und Manipulationen der Bevölkerung bezüglich der Schweinegrippe.

Wissen Sie eigentlich, warum Sie von der Schweinegrippe überhaupt nichts mehr hören?

Das liegt darin begründet, dass gegen „die Erfinder“ des Schweinegrippevirus zurzeit staatsanwaltschaftlich wegen Betruges ermittelt wird. Denn selbst Staatsanwaltschaften erreichte vor kurzer Zeit das Erkenntnis: „irgendetwas stimmt da nicht“! Zwischenzeitlich wurde festgestellt, dass von den Erfindern der Schweinegrippe doch tatsächlich jeder einzelne, einer wie der andere auf den Personal und Gehaltslisten der großen Pharmakonzerne steht. „Wer hätte das gedacht?!!“

Fazit:

Die Zukunft liegt im Wahrheitsjournalismus. Diesen werden Sie allerdings niemals bei den großen  Medienhäusern vorfinden, welche von Wirtschaft und Politik mit Werbeaufträgen in Milliarden-Höhe versorgt werden und aus diesem Grunde genau das zu schreiben und zu berichten haben, was diesen von ihren finanziellen Versorgern auferlegt und vorgebetet wird – und sei es auch noch so an den Haaren herbeigezogen!

Diese Vollidioten sitzen ausschließlich in den führenden großen Medienanstalten dieses Landes. Wer also nach Strich und Faden belogen werden möchte, der schenkt seine Aufmerksamkeit auch weiterhin den abhängigen Medienunternehmen. Wer hingegen Tatsachen und Fakten den Vorzug gibt und aufgeklärt und informiert sein möchte, der wendet sich besser an newstopaktuell.wordpress.com und andere unabhängige Medien. 

Post to Twitter                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt. AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
Werbeanzeigen

6 Responses to Die Zukunft liegt im Wahrheitsjournalismus

  1. […] Zum Schluss möchten wir Ihnen noch diesen Artikel an´s  Herz legen: „Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht“. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: