Alexandra Neldel – Neu in unserer Playboy – Ecke

29. Januar 2010

 

Alexandra Neldel (* 11. Februar 1976 in Berlin) ist eine der beliebtesten deutsche Schauspielerinnen.

 Alexandra Neldel absolvierte die Realschule in Berlin-Steglitz und machte eine Lehre als Zahnarzthelferin, nebenbei jobbte sie auch als Hostess.

 

 Bei einem Poloturnier traf sie die Chefin der Casting-Agentur der RTL-Soap Gute Zeiten, schlechte Zeiten, die sie zu Probeaufnahmen einlud.

 Sie verkörperte von 1996 bis 1999 die Rolle der Katja Wettstein.

 

1997 gab es von Neldel eine Fotostrecke im Playboy. 2005 spielte Alexandra Neldel neben und unter der Regie von Til Schweiger die Rolle der Janine im preisgekrönten Kinofilm Barfuss.

Ihren Durchbruch hatte sie im Jahr 2005 mit der Hauptrolle der Lisa Plenske in der Sat.1-Telenovela Verliebt in Berlin.

Dort wurde sie mittels Perücke, Fatsuit, Zahnspange und altmodischer Brille in ein „hässliches Entlein“ verwandelt.

Sie verließ die Telenovela nach der ersten Staffel, die mit einem dreistündigen Special über die Hochzeit ihrer Rolle endete. In der zweiten Staffel übernahm Tim Sander die Hauptrolle. „Alex“ Neldel kehrte jedoch Mitte April 2007 für einige Folgen zurück, um der Serie aus dem Quotentief zu helfen. Danach kehrte sie dann der Serie aber endgültig den Rücken.

Seit 2008 ist sie in der Krimi-Serie Unschuldig zu sehen.

Für diese Rolle erhielt sie den Bayerischen Fernsehpreis.

Trotz eher schwacher Quoten gab ProSieben am Ende der Staffel im Juli 2008 grünes Licht für die Produktion einer zweiten Staffel, die allerdings nicht wie bisher in einstündigen Folgen, sondern in mehrteiligen Spielfilmen ausgestrahlt werden soll.

Unter der Regie von Ute Wieland übernahm Neldel neben Friedrich von Thun, Horst Kummeth und Vadim Glowna die Hauptrolle der Erfinderin Lena Berkow im Anfang 2009 ausgestrahlten ZDF-Dreiteiler Die Rebellin, der ein Frauenschicksal von den Nachkriegsjahren bis in die Fünfziger Jahre schildert.

 Kinofilme

 1999: Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding
2000: Flashback – Mörderische Ferien
2000: Erkan & Stefan
2001: Lammbock – Alles in Handarbeit
2003: Der letzte Lude
2003: Sie haben Knut
2004: Samba in Mettmann
2004: Autobahnraser

2005: Barfuss
2006: Goldene Zeiten
2007: Meine schöne Bescherung
2008: Märzmelodie

TV-Filme

 1998: Die Mädchenfalle – Der Tod kommt online
1998: Das Miststück
1999: Doggy Dog – Eine total verrückte Hundeentführung
2000: Heimliche Küsse – Verliebt in ein Sex-Symbol
2001: Verliebte Jungs
2001: Die Großstadt-Sheriffs

2002: Rosamunde Pilcher: Wenn nur noch Liebe zählt
2004: Nachtschicht – Vatertag
2005: Scharf wie Chili

2005: Comedy-Schiff (Sketch Comedy)
2006: Die ProSieben Märchenstunde – Der Froschkönig
2007: Zodiak – Der Horoskop-Mörder (4-Teiler)
2009: Die Rebellin (3-Teiler)
2009: Killerjagd. Töte mich, wenn du kannst
2010: Killerjagd. Schrei, wenn du dich traust

Serien

 1996–1999: Gute Zeiten, schlechte Zeiten
2000–2001: OP ruft Dr. Bruckner (5 Folgen)
2002: Ein Fall für zwei (Folge 198)
2003: SOKO 5113 (Folge 293)
2004–2005: Berlin, Berlin (3. – 4. Staffel)
2005–2006: Verliebt in Berlin

Alexandra Neldel 

 

Post to Twitter                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

 

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht!

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
Advertisements

Güterzug entgleist bei Braunschweig

29. Januar 2010

 

 

Schandelah – In der Nacht zum Freitag ist ein Güterzug auf der Bahnstrecke Magdeburg-Braunschweig entgleist (Foto). Es gab keine Verletzte, aber die im Ost-West-Verkehr wichtige Bahnstrecke wurde zunächst voll gesperrt.

Zwei Waggons in der Mitte des 600 Meter langen Zuges sprangen nahe der Ortschaft Schandelah aus den Gleisen und beschädigten die Bahnstrecke auf zwei Kilometern Länge. Der Zug war mit Autoteilen für Volkswagen unterwegs. Die Ursache des Unfalls ist noch unklar. Die im Ost-West-Verkehr wichtige Bahnstrecke ist zurzeit voll gesperrt.

Post to Twitter                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

 

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht!

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

Weitere Tote in Lüttich gefunden

29. Januar 2010

 

Bergungsarbeiten an der Unglücksstelle in Lüttich (Foto: dpa)

 Lüttich – Aus dem zusammengestürzten Haus im ostbelgischen Lüttich sind zwei weitere Leichen geborgen worden. Damit kamen bei dem Unglück mindesten elf Menschen ums Leben, berichtet der belgische Rundfunksender RTBF.

Bei den in der Nacht gefundenen Opfern handele es sich um eine junge Frau und einen jungen Mann. Der fünfstöckige Altbau war in der Nacht zum Mittwoch zunächst von einer Explosion erschüttert worden und dann in sich zusammengestürzt. 21 Menschen wurden verletzt, drei von ihnen schwer.

Post to Twitter                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

 

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht!

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

170.000 Tote in Haiti

29. Januar 2010

 

 

Buenos Aires/Port-au-Prince/Davos (dpa) – Es ist eine Tragödie unfassbaren Ausmaßes. Erneut muss die Zahl der  Opfer nach Oben korrigiert  werden und beziffert sich nun auf etwa 170.000 Menschen, die bei dem verheerenden Beben in Haiti mit der Stärke 7,0 ums Leben kamen.

Zuvor hatten die Behörden die Zahl der Toten mit mindestens 150.000 Menschen angegeben. Der frühere US-Präsident Bill Clinton rief die Weltwirtschaft auf, Geld für Haiti bereitzustellen und dort zu investieren. „Sie werden es nicht bereuen und sich besser fühlen, wenn Sie sich beteiligen“, sagte Clinton, der UN-Sonderbeauftragter für Haiti ist, auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos.

Mehr als 130 Menschen konnten die Einsatzkräfte bislang lebend aus den Trümmern bergen. Erneut erschütterte ein Nachbeben der Stärke 4,1 Haiti. Das Epizentrum war nach Angaben der US-Erdbebenwarte in einer Tiefe von 58,4 Kilometer etwa 30 Kilometer südöstlich der Hauptstadt Port-au-Prince. Weitere Opfer oder Schäden gab es offenbar nicht.

Der brasilianische Außenminister Celso Amorim, warnte in Davos davor, dass die Jugend Haitis abwandere. „Sie können zeigen, dass es nicht nur die Gier gibt“, sagte Amorim den versammelten Wirtschafts- und Bankenführern aus aller Welt. Haiti brauche neben Investitionen auch Zoll- und Quotenfreiheit für seine Exportprodukte, vor allem Textilien und Lederwaren. Auch gelte es, die gewaltigen Umweltsünden, etwa den Raubbau an den Wäldern, zu beenden.

Viele Menschen in Haiti versuchen, dem Chaos zu entkommen und ins Ausland zu gehen. Ein französisches Flugzeug brachte in der Nacht zum Donnerstag 40 haitianische Kinder nach Paris, die von Franzosen adoptiert worden waren. An Bord waren auch 50 Helfer, die in Port-au-Prince bei ihrem fast zweiwöchigen Einsatz 15 Menschen lebend aus zerstörten Gebäuden geborgen hatten. Schwierig ist nach wie vor die Lage der Obdachlosen, die Vereinten Nationen schätzt ihre Zahl auf 800.000 bis zu einer Million. „Wir suchen verzweifelt Zelte und Behelfsunterkünften“ sagte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon in New York. Auch die Versorgung mit Essen sei kritisch, obwohl sich die Situation allmählich bessere.

Post to Twitter                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

 

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht!

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

Das nächste Schneetief ist schon im Anmarsch

29. Januar 2010

 

Winterwetter: Auch am Freitag fällt wieder jede Menge Schnee (Foto: dpa)

Nach Tief „Jennifer“, das für erhebliche Verkehrsbehinderungen sorgte, bringt „Keziban“ am Freitag vor allem der Westhälfte Deutschlands reichlich Schnee. Schon in den frühen Morgenstunden wird dort Schneeregen runter kommen, der sich im Laufe des Vormittags zu ergiebigen Schneefällen ausweitet.

Später ziehen die Schneefälle dann auch nach Osten und erreichen am frühen Nachmittag ungefähr die Linie Hamburg – Erfurt – Hof. Vor allem im Bergland über 400 Meter können bis zu 20 Zentimeter Neuschnee fallen, im Flachland werden es nicht mehr als fünf bis zehn Zentimeter sein. Für Freitagabend wird im Schwarzwald mit sehr starken Schneefällen gerechnet. Hier könnte es 30 bis 50 Zentimeter Neuschnee geben.

Auch das Wochenende steht ganz im Zeichen des Winters. Es kann immer mal wieder schneien und mit den Temperaturen geht es auch kräftig bergab. Am Samstag fällt das Quecksilber auf plus ein bis minus 4 Grad. Und in der Nacht zum Sonntag wird es dann richtig kalt. Die Temperaturen erreichen wieder zweistellige Tiefstwerte von minus 8 bis minus 14 Grad. Am Sonntag fällt dann immer mal wieder etwas Schnee und die Temperaturen erreichen auch tagsüber nicht mehr als minus 4 bis minus zwei Grad.

In der ersten Februarwoche weicht der Winter nicht. Es wird immer wieder Schneeschauer geben und es bleibt kalt oder wird vielleicht sogar noch kälter.

Post to Twitter                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

 

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht!

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

%d Bloggern gefällt das: