Pop-Oper Dangerous! zeigte Michael Jackson im Himmel

 

Bremen – Zehn Monate nach dem Tod von Michael Jackson hat das Theater Bremen die dem «King of Pop» gewidmete Rock-Oper Dangerous! gezeigt.

Die zweistündige Inszenierung von Serge Weber beginnt mit Jackos Ankunft im Paradies. Infiziert von dessen Songs leben vier Engel plötzlich ihre eigene Lust und Liebe aus. Im Himmel dreht sich eine Discokugel. Einige Szenen wirkten trotz origineller Regieideen oberflächlich. Das Publikum feierte die Uraufführung im Neuen Schauspielhaus in Bremen mit mäßigem Applaus.

Post to Twitter                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
Werbeanzeigen

15 Responses to Pop-Oper Dangerous! zeigte Michael Jackson im Himmel

  1. karinfitness sagt:

    Da Sie anscheinend nicht in der Lage sind, sachlich zu diskutieren und wie man liest ,sehr persönlich werden und andere mit einer nun eben anderen Meinung angreifen, würde ich Ihnen raten, einfach nur den Mund zu halten. Wiederliche und perverse Fantasien jemanden vorzuwerfen und andere Ungezogenheiten lässt darauf schliessen, dass Sie nicht all zu viel Niveau besitzen. Sie zeichnen sich auf jeden Fall durch Unsachlichkeit aus.
    Übrigens: Woher wissen Sie eigentlich, ob Michael Jackson ein geistig schwer kranker Mann war. Waren Sie sein Psychiater, haben Sie ihn persönlich gekannt?. Nun haben Sie sich aber verraten. Sie haben Ihr Wissen wohl doch nur aus den einschlägigen Blättchen. Schade, ich dachte, Sie haben hieb-u. stichfeste Beweise dafür. Wenn Sie andere Dinge wichtiger finden, als diese Diskussion hier, bleibt das selbtverständlich Ihnen überlassen. Warum verschwenden Sie dann Ihre kostbare Zeit und diskutieren hier mit?

    • Tamara sagt:

      „Erstens habe ich keine „widerlichen und perversen Fantasien““

      Wenn dem so ist, dann frage ich mich, worüber Sie sich aufregen?

      „…und dann woher wollen Sie etwas über seinen „Geistigen Zustand“ wissen.“

      Wer zig Mal an einem gesunden Körper herumoperieren lässt, der dürfte ein ganz erhebliches psychisch-geistiges Problem gehabt haben.

      „Warum treiben Sie sich eigentlich auf dieser
      Seite rum, wenn es so „wichtigere Dinge “ gibt.“

      Weil es hier auch wichtige Dinge zu lesen gibt.

      „Außerdem woher wollen Sie wissen, dass wir uns nicht mit den anderen wichtigen Dingen auch befassen?“

      Im Moment befassen sie sich jedenfalls mit so vollkommen unwichtigen Dingen wie eine Michael Jackson-Karikatur. Im Übrigen befassen sich Leute, die sich über solch unwichtige Dinge wie eine Jackson-Karikatur herkriegen für gewöhnlich ansonsten selten bis überhaupt nicht mit tatsächlich wichtigen Dingen.

      „Es wir keiner so niedergemacht wie Michael Jackson auch nach seinem Tod noch.“

      Wer macht ihn denn nieder??? In dem hiesigen Bericht geht´s lediglich um eine Jackson-Oper. Nicht mehr und nicht weniger.

      „Er hat es endlich verdient in Ruhe gelassen zu werden, schon wegen seiner Kinder.“

      Sagen Sie das den sogenannten „Fans“, die täglich zu Tausenden an sein Grab pilgern.

  2. MollyGrue sagt:

    ha ha, Tamara hat viel Zeit und offenbar Langeweile. Uns MJ-Fans kann so leicht nichts aus der Ruhe bringen. Deswegen, liebe Tamara, kotz dich ruhig weiter aus und stelle die OFFENSICHTLICHEN Dinge einfach auf den Kopf, so wie es dir gefällt. Reagier dich ein bisschen ab, und wenn du dann zur Ruhe gekommen bist, kannst du einmal versuchen auf die Karikatur zu blicken, ohne dich von deinem Vorurteil gegenüber MJ leiten zu lassen. Deine Bemerkungen über ihn sprechen ja nun Bände, das ist auch offensichtlich. Sicher ist da der Blickwinkel ein ganz anderer, das kann doch niemand bestreiten. Vorurteile verleiten uns nun mal zu falschen Einschätzungen.

    Ganz zufällig, und das ist wahr, auch wenn du es wahrscheinlich nicht glauben magst, habe ich gerade einen Artikel gefunden, der zwar sehr lang, aber evtl. auch für dich ganz aufschlussreich sein könnte, falls du überhaupt bereit bist für eine Überprüfung deines bereits gefällten Urteils über MJ.

    Wir MJ-Fans wissen wie schwer es den „Normalos“ fällt einen ungetrübten, da medien-manipulierten Blick auf MJ zu werfen. Dieser Artikel verhilft vielleicht auch dir dazu, dies ein wenig zu korrigieren. Ansonsten wünsche ich dir aufrichtig noch einen schönen Sonntagabend, voller Ruhe und Entspannung.

    http://www.sophidelic.de/michael-jackson.htm

    • Tamara sagt:

      „ha ha, Tamara hat viel Zeit und offenbar Langeweile.“

      Ja. Schön wär´s.

      „Uns MJ-Fans kann so leicht nichts aus der Ruhe bringen.“

      Ach! Ist das so?!
      Dann frage ich mich, warum „ihr MJ-Fans“ allein schon nur angesichts einer harmlosen Karikatur ´nen „Herzkasper“ kriegt?!

      „Deswegen, liebe Tamara, kotz dich ruhig weiter aus und stelle die OFFENSICHTLICHEN Dinge einfach auf den Kopf, so wie es dir gefällt.“

      Die „offensichtlichen Dinge“ sind original eine Karikatur, die Michael Jackson mit einem Baby auf dem Arm auf einer Wolke sitzend zeigt. Nicht mehr – nicht weniger – und es ist allein IHR HIRN, welches dort – was auch immer – hineininterpretiert. Machen Sie sich besser einmal darüber Gedanken, statt sich über harmlose Karikaturen herzukriegen.

      „Reagier dich ein bisschen ab,…“

      Wozu?
      Ich bin die Ruhe selbst. Die einzigen die sich hier künstlich aufregen sind offenkundig allein die sogenannten „MJ-Fans“.

      „…kannst du einmal versuchen auf die Karikatur zu blicken, ohne dich von deinem Vorurteil gegenüber MJ leiten zu lassen.“

      Ich hege keinerlei Vorurteile beim Anblick der Karikatur. Schließlich bin es offenkundig nicht ich, die sich hier künstlich aufregt, sondern SIE, weil offenbar SIE es sind, die/der in dieser Karikatur – vorurteilenderweise – was auch immer zu sehen glaubt.

      „Deine Bemerkungen über ihn sprechen ja nun Bände…“

      Das einzige was hier „Bände spricht“ ist Ihr unlogisches, sowie erkenntnisresistentes Gebabbel.

      „Sicher ist da der Blickwinkel ein ganz anderer, das kann doch niemand bestreiten.“

      Die realitätsfernen „Blickwinkel“ von Leuten wie Ihnen dürften schon eher „ganz andere“ sein, da Sie offenbar Dinge sehen die gar nicht da sind, nur weil Sie diese SEHEN WOLLEN!

      „Vorurteile verleiten uns nun mal zu falschen Einschätzungen.“

      Ganz recht. Jetzt wissen Sie auch, warum Ihre „Einschätzungen völlig falsch sind. Weil das was Sie Ihr Hirn nennen Ihnen offensichtlich Dinge vormacht, die gar nicht da sind. Ansonsten würden Sie sich nämlich nicht angesichts einer harmlosen Karikatur in´s Hemd machen.

      „Ganz zufällig, und das ist wahr, auch wenn du es wahrscheinlich nicht glauben magst…“

      Zu Ihrer Informtion: Ich „GLAUBE“ grundsätzlich überhaupt nichts! Mich interessieren allein Fakten und Tatsachen. „Glauben“ ist ein Problem, womit sich eher Leute wie Sie durch´s Leben schleppen.

      „…habe ich gerade einen Artikel gefunden, der zwar sehr lang, aber evtl. auch für dich ganz aufschlussreich sein könnte, falls du überhaupt bereit bist für eine Überprüfung deines bereits gefällten Urteils über MJ.“

      Die/der einzige, die/der hier offenkundig bereits ihr/sein Urteil in ihrem/seinem Köpfchen gefällt hat, sind offensichtlich Sie, da SIE es sind, die/der sich künstlich über eine harmlose Karikatur aufregt.

      Wir MJ-Fans wissen wie schwer es den “Normalos” fällt einen ungetrübten, da medien-manipulierten Blick auf MJ zu werfen.

      Wenn ich sowas schon lese: „Wir MJ-Fans“…! Ihr „MJ“- und sonstigen „Fans“ von was auch immer habt m. E. für gewöhnlich geschlossen „einen an der Murmel“. SO sehen die Fakten aus!

      „Ansonsten wünsche ich dir aufrichtig noch einen schönen Sonntagabend, voller Ruhe und Entspannung.“

      Und ich wünsche Ihnen aufrichtig, dass Sie Ihre Credomanie und Realitätsresistenz eines Tages in den Griff bekommen werden.

  3. Blackpearl sagt:

    „Wer zig Mal an einem gesunden Körper herumoperieren lässt, der dürfte ein ganz erhebliches psychisch-geistiges Problem gehabt haben.“

    Dann müßten sie halb Amerika in die „Klappse“ schicken.
    Über ihn hat man in den Medien lang und breit berichtet
    und über die vielen anderen (psyisch-geistigen Problembeladenen) nicht.

    Ich denke wir beenden hiermit die Diskussion!
    Wünsche noch einen schönen Abend

  4. MollyGrue sagt:

    diese Dame, liebe Blackpearl, liebe karinfitness, ist unserer Aufmerksamkeit nicht würdig, und wir sollten sie von nun an ignorieren. Durch ihre Beiträge disqualifiziert sie sich selber. Da braucht man nichts mehr hinzuzufügen.
    This is it, das war’s.

Schreibe eine Antwort zu Tamara Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: