Volksverarschung, die Nächste: „Nur noch 2,9 Millionen Arbeitslose“

 

Die „Bundesagentur für Arbeit“ frohlockt: Die Zahl der Arbeitslosen bewegt sich scheinbar (aber nur scheinbar!) weiter nach unten. Schon bald könne die magische Marke von drei Millionen unterschritten werden, heißt es aus den Amtsstuben der Bundesarbeitslosigkeitsverwaltungsanstalt.

Sogar das Ausland sei neidisch auf dieses „neue deutsche Job-Wunder“, weiß die BILD-Zeitung zu berichten. „Während sich die Amerikaner Sorgen über hohe Arbeitslosigkeit und die Gefahr einer neuen Rezession machen, verschafft eine Konjunktur-Renaissance den Deutschen Jobs und treibt die Wirtschaft auf ein Tempo, das man seit dem Fall der Mauer nicht mehr sah“ tönt es durch zahlreiche „Qualitätsmedien“. 

Offenbar beflügelt von dieser Euphorie, titelt besagte Zeitung mit den vier Buchstaben am 19. Oktober gar unter Berufung auf Zahlen aus dem „Institut zur Zukunft der Arbeit“ (IZA): „Nur noch 2,9 Millionen Arbeitslose!“, und verheißt Deutschland mit den Worten von IZA-Funktionär Hilmar Schneider „ein goldenes Jahrzehnt“.

Dass die großen Medienhäuser stets an der Seite der aktuellen Politik schreiben, ist ja schon lange nichts Neues mehr. Schließlich versorgen Politik und Wirtschaft die Medienmultis mit Milliardenaufträgen in Sachen Werbung und dem Schalten von Anzeigen in deren Lügen-Postillen.

Wieder einmal mehr lässt sich feststellen: Schön, dass es News Top-Aktuell gibt und wir heute bezüglich der Arbeitslosenzahlen wieder einmal Licht in die Märchen- und Traumwelt von Politik, Medien und Wirtschaft bringen werden.

Sowohl Politik und Wirtschaft, als auch die Medien verschweigen nämlich nur zu gern, wie desolat es um den Arbeitsmarkt tatsächlich bestellt ist. Da wird den Bürgern dann schon gern einmal vorgeschwindelt, dass sich in Deutschland „nur“ 2,9 Millionen Arbeitslose aufhalten würden.

Nun muss man allerdings wissen, dass ein jeglicher Ein-Euro-Jobber nicht als „Arbeitsloser“ gezählt wird. Ferner muss man wissen, dass zwischenzeitlich mehr als 3 Millionen Vollzeitarbeitsplätze in unterbezahlte Teilzeit- Mini- und 400-Euro-Jobs umgewandelt wurden, von denen kein einziger Mensch auch nur im Ansatz einen Lebensunterhalt bestreiten kann.

Auch die sogenannten „Praktikanten“ und Arbeitslosen, welche sich in irgendwelchen von Jobcentern angeordneten, sogenannten „Maßnahmen“ welcher Art auch immer befinden, zählen nicht als Arbeitslose! Sogenannte „Kurzarbeiter“, welche im Grunde nichts anderes sind, als vorübergehende Teilzeitarbeitskräfte, gelten nicht als Arbeitslose!

Im Grunde würde nur noch fehlen, dass ein jeder, der am Morgen allein nur seinem geregelten Stuhlgang nachgeht, auch nicht mehr in die Statistik der Arbeitslosen einfließt. Das würde das Paket der Lächerlichkeit und der vorsätzlichen Verdummung des Volkes dann komplettieren!

Werfen wir einen Blick auf weitere Fakten:

Rund 54 Prozent der Erwerbstätigen unter 25 Jahren sind prekär beschäftigt, das heißt in Leiharbeit, befristeten Jobs oder in sogenannten „Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen“! Dies sind sogar noch neun Prozentpunkte mehr als im Krisenjahr 2009! Bei den Erwerbstätigen unter 35 Jahren liegt der Anteil sogar bei 30 Prozent!

Allein hier entlarvt sich bereits die so hoch gepriesene Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung deutlich als das, was sie ist: Eine von Schönfärberei und Manipulation geprägte Zahlenkosmetik, die versucht, mit Hilfe der Schaffung schlechtbezahlter (Teilzeit-)Jobs, möglichst viele Menschen aus der Erwerbslosenstatistik hinauszumogeln.

Schließlich gilt in Deutschland nach aktueller Gesetzeslage nicht mehr als arbeitslos, wer in der Woche mindestens 15 Stunden arbeitet. Ob man von einer solchen „Arbeit“ leben kann oder nicht, ist gänzlich uninteressant. Wichtig ist nur, dass die Bundesregierung und deren Gefolge den Bürgern in Deutschland ein x für ein u vormachen kann, indem man den Bürgern wie schon so oft erzählt, was man nicht alles für die „Verminderung der Arbeitslosigkeit“ getan hätte.

In Tatsache hat man, außer Millionen Menschen für Hungerlöhne zu versklaven, nichts dergleichen getan!

Das ganze Gegenteil ist hier der Fall! Fügt man nämlich all die vorgenannten „angeblich nicht Arbeitslosen“ der Arbeitslosenstatistik hinzu, so stellt sich heraus, dass die Arbeitslosigkeit in Deutschland noch niemals so hoch war, wie sie es gegenwärtig ist!

Zahlen und Fakten!

Die Anzahl der Menschen, die zwar nicht in der offiziellen Arbeitslosenstatistik auftauchen, dennoch  aber dieser in Tatsache zugehörig sind, summiert sich auf die unglaubliche Zahl von fast

10 Millionen Menschen!

Diese enorme Menge setzt sich wie folgt zusammen: Zu den offiziellen rund 3 Millionen Arbeitslosen kommen zunächst 0,35 Millionen ALG1-Bezieher die über 58 Jahre alt sind hinzu, welche aufgrund ihrer altersbedingten Unvermittelbarkeit statistisch nicht mehr erfasst werden. Dem zuzüglich, fallen 0,32 Millionen sogenannte „1-Euro-Jobber“, 0,19 Millionen in Weiterbildungs-, sowie 0,2 Millionen in Eingliederungsmaßnahmen ebenfalls aus der Statistik heraus. Diese Menschen mit eingerechnet, ergebe dies zunächst eine Summe von knapp 4,1 Millionen Menschen ohne Arbeit.

Doch das ist ja noch längst nicht alles!

 Zu diesen 4,1 Millionen gesellt sich nun noch die sogenannte „stille Reserve“ von etwa 1,2 Millionen Menschen hinzu, die nirgendwo gemeldet sind, sich aber dennoch auf Arbeitssuche befinden. Desweiteren befinden sich derzeit knapp 4,2 Millionen Menschen in Arbeitsverhältnissen, deren Verdienst weder Vorn noch Hinten zum Leben ausreicht. Der größte Teil davon ist teilzeitbeschäftigt – der restliche Teil  zwar vollzeitbeschäftigt, doch das Einkommen lässt diese Menschen eher sterben, denn leben! Auch diese Menschen sind auf der Suche nach einer zusätzlichen Beschäftigung, um finanziell unabhängig zu werden.

Es ist also ein vollendeter, sowie durch und durch verlogener Blödsinn, wenn Politik, Wirtschaft und Medien „STOLZ VERKÜNDEN“, vermeintlich „erfolgreich“ etwas gegen die Arbeitslosigkeit unternommen zu haben, und von nur rund „3 Millionen Arbeitslosen“ daherfaseln!

Rechnet man nämlich all jene gerade erwähnten Menschen in die Arbeitslosenstatistik (zu Recht!) mit ein, so resultiert daraus eine tatsächliche Arbeitslosenzahl in Höhe von insgesamt

9,5 Millionen Menschen!!!

Eine derart hohe Anzahl Arbeitssuchender hat die Bundesrepublik Deutschland nie zuvor erlebt… und die Nase von Frau Merkel, von Frau von der Leyen, von Herrn Westerwelle und von Herrn Brüderle, kurzum: von der gesamten Bundesregierung, inklusive einiger Oppositionsparteien (SPD und Grüne),..

…wird länger und länger und länger und länger…!!

Insgeheim: Wissen Sie eigentlich, warum die Bundesregierung die Arbeitslosenzahlen derart nach unten frisiert? Wie?! Das wissen Sie nicht? Dann stellen Sie sich doch mal die Frage, ob Sie Parteien wie CDU/CSU, FDP, SPD und Grüne jemals wieder wählen würden, wenn man Ihnen die tatsächliche Anzahl von 9,5 Millionen Arbeitslosen um die Ohren hauen würde!

Wissen Sie eigentlich, warum Helmut Kohl uns damals den Euro auf´s Auge gedrückt hat? Wie?! Das wissen Sie nicht? Würden Sie noch tanken, wenn der Liter Benzin „3 D-Mark“ kosten würde?! Sie müssen zugeben: 1,50 Euro klingt da doch wesentlich geringer und deutlich sympathischer als 3 D-Mark. Der Deutsche soll hier nämlich gar nicht wirklich wissen, was er tut, er soll sich nur „wohl fühlen“, bei dem was er tut!

Anm.d.Red.: Die wichtigste und erstaunlichste Neuigkeit des heutigen Tages haben wir uns für den Schluß aufgespart und wir sind uns sehr sicher, dass mehr als 80 Prozent der aktiven Wählerinnen und Wähler das nun Folgende bisher noch gar nicht gewusst haben, geschweige denn, für möglich gehalten hätten. Man lese und staune:

In Deutschland existiert ein demokratisches Wahlrecht, welches den Bürgern des Landes eine freie Wahl der Regierung ermöglicht!

Wissen Sie, was DAS bedeutet?!

Das bedeutet: Man muss gar nicht immer die selbe Partei wählen, die man (aus welch´irrwitzigen Gründen auch immer) schon immer gewählt hat. Nein! Man kann sich doch tatsächlich auch umentscheiden und von Parteien abwenden, die einem seit Jahrzehnten das Fell nur so über die Ohren gezogen, belogen und betrogen haben, und durchaus erstmalig in der Geschichte der vereinigten Bundesrepublik einmal eine Partei wählen, die verstandesbegabte, sowie sinnvolle Politik im Sinne von 81 Millionen Bürgern vertritt. Das wär´doch mal was – oder?!

Gut dass sich im Deutschen Bundestag nur eine einzige solche Partei befindet. Sonst käme der Deutsche womöglich völlig durcheinander. Schönes Wochenende wünscht: News Top-Aktuell.

 

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Das Schnäppchenportal für Weltneuheiten
Produkt-Highlights
Designer- und Luxusartikel

 

Post to Twitter                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

2 Responses to Volksverarschung, die Nächste: „Nur noch 2,9 Millionen Arbeitslose“

  1. […] Die Realität in Sachen Arbeitslosenzahlen finden Sie hier […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: