Volksverdummung! Heute: Wie man das Volk von unangenehmen Themen ablenkt

19. April 2011

 

.
Will man von unangenehmen Themen, wie der aktuellen Atom- und Energiepolitik ablenken, dann muss man eine neue Sau durch´s Dorf treiben. Der Treiber der diesmaligen Sau heißt praktischerweise Peter RamSAUer, welcher nun jüngst wieder einmal die „PKW-MAUT“ aus der Schublade kramte.
 
Verkehrsminister Sauentreiber hat Modelle für eine Pkw-Vignette durchrechnen lassen. Die Maut-Extremvariante bei Abschaffung der Kfz-Steuer: 365 Euro jährlich.
 
Kommt uns das nicht irgendwie bekannt vor?!
 
Erinnern sie sich noch!? Bundeskannsnicht Helmut Kohl wollte die Kfz-Steuer in den 90er Jahren auch schon einmal abschaffen und dafür die Spritpreise erhöhen. Wissen Sie noch was daraus wurde!? Die Spritpreise wurden damals selbstverständlich drastisch um rund 25 Pfennig pro Liter erhöht. Die Kfz-Steuer wurde aber trotzdem nicht abgeschafft.
 
Nun muss man zusätzlich wissen, dass der deutsche Autofahrer in Gesamtheit jährlich bereits 53 Milliarden Euro an kfz-bedingten Steuern zahlt, wovon allerdings nur 17 Milliarden Euro in das gesamte deutsche Verkehrswesen fließen. Wozu es einer weiteren Schröpfung des Autofahrers via „Maut“ oder auch höherer Dieselbesteuerung bedarf, ist daher ohnehin nicht erklärbar.
 
Ministerium und Kanzleramt versichern indessen: „Die Pkw-Maut kommt nicht“ – und wie wir ja alle wissen, war auf das Wort von Kanzerdarstellerin Merkel schon immer Verlass.
 
Denn(!): „Kanzlermund tut Wahrheit kund“.
.
.
Damit nicht vergessen wird, wovon im Eigentlichen abgelenkt werden soll, möchten wir eindringlich an Tschernobyl und Japan erinnern und somit auf die ungeheure Gefährlichkeit von Atomkraftwerken hinweisen. Zusätzlich möchten wir unsere Leserinnen und Leser an dieser Stelle mit weiteren, interessanten Informationen versorgen.
.
.
Bei den geringen Mengen, von welchen hier gesprochen wurde, handelt es sich im Übrigen um 1 Mikrogramm! Plutonium hat zudem eine Halbwertszeit von 26110 Jahren; zerfällt aber leider in zahllose weitere hoch radioaktive Stoffe unterschiedlichster Zerfallszeiten.
 
Hochgerechnet bedarf es für den Zerfall von Plutonium in strahlungsfreie Stoffe (in diesem Fall: Blei) mehrere Milliarden Jahre. Die Spätfolgen eines Atomunglücks wie in Japan oder Tschernobyl, bei welchen Plutonium freigesetzt wurde, sind daher absolut unüberschaubar.

Wir wollten nur mal daran erinnert haben. Nicht, dass dies unter so „wichtigen Dingen“ wie z.B. der PKW-Maut in Vergessenheit gerät, wie damals der Mövenpick-Spendenskandal der FDP oder die Spendenskandale von Ex-Bundesklops Helmut Kohl.

.

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

„Alles Mist“ bei DSDS

18. April 2011

 

.

In der siebten Motto-Show von „Deutschland sucht den Superstar“ mussten die restlichen fünf Kandidaten erstmals jeweils drei Songs singen. Thema: „80er, 90er und das Beste von heute“. Die kuriose Entscheidung des Publikums: Sebastian (16) ist raus – obwohl der Kleine so groß gesungen hat.

Bei allen seinen drei Auftritten bekam der DSDS-Jüngste nur Lob von der Jury. Dieter Bohlen betonte, wie sehr der Junge mit der Gitarre bei seiner Interpretation von Milow „Ayo Technology“ das Publikum mitgenommen hatte.

Ihm das Wasser reichen konnte an diesem Abend eigentlich nur noch Sarah (18). Bohlen kurz vor der Verkündung der Entscheidung: „Was wäre uns entgangen, wenn sie nicht zurückgekommen wäre!“

Wackelkandidat diesmal: Marco Angelini (26)! Er überzeugte die Jury nicht, Fernanda bemängelte an seinem Auftritt zu Peter Schillings „Major Tom“: „Mach‘ nicht so viele Grimassen“. Dieter legte nach: „Du musst aufpassen, dass dich das Publikum nicht auf den Mond schießt.“

Marco Angelini ist stinksauer. Er ist unter den Top 4 bei DSDS („Deutschland sucht den Superstar“) – trotzdem lästert Österreichs einziger Vertreter nun über die Castingshow: Er sei zu einem Stripbar-Besuch gezwungen worden, und Bohlens Sprüche sind einfach nur „Mist“.

Neben ihm kämpfen nun noch Pietro Lombardi, Sarah Engels und Ardian Bujupi um den Sieg. Schon in der Show zuvor fiel die Kritik mies aus. Marco schlüpfte in die Rolle seines Landsmannes und Idols „Falco“ und sang „Der Kommissar“ – ein Auftritt, den Bohlen komplett verriss: „Falco hatte Star-Appeal ohne Ende. Ich glaube, du bist ein Arzt, der gut singt. Aber ich glaube nicht an dich als einen Superstar“.

„Das ist alles Mist, den ich mir da anhören muss“, schimpfte Marco, „die loben nur die, die sie weiter haben wollen. Am Anfang war ich angesagt, da wurde ich gelobt. Jetzt mach ich das Gleiche – und werde niedergemacht. Die Urteile sollen die Zuschauer gezielt steuern“, meint Angelini.

Anm.d.Red.: Das ist bei DSDS nicht wirklich neu, wie News Top-Aktuell bereits vor einem Jahr berichtete: Klick

.

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

Wie Steuermilliarden zum Fenster hinaus geworfen werden!

15. April 2011

 

 .

Jährlich werden zwischen 30 und 40 Milliarden Euro Steuergelder verschwendet. Dagegen unternommen wird selbstverständlich nichts! Auch die Bürger der Bundesrepublik unternehmen nichts dagegen.

Statt dessen werden immer und immer wieder die gleichen Verschwender auf die Regierungsbank gewählt.
.

.

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

Wissenschaft Interessant Gemacht – Teil 28 – Was ist ein Quarkstern?

14. April 2011

 

.
Erneut herzlich Willkommen zu „Wissenschaft Interessant Gemacht“. In den letzen Folgen haben wir Ihnen von kaum mehr vorstellbaren Himmelskörpern, wie Pulsaren und den Magnetaren erzählt.

In dieser Folge wollen wir uns eine Sternleiche anschauen, die noch „perverser“ ist, als alles, was wir Ihnen bisher vorgestellt haben; der sogenannte „Quarkstern“ soll Heute unser Thema sein.

.

.

.

Lassen Sie uns noch einmal kurz zusammenfassen: In einem Quarkstern ist die Materie so dicht gepackt, dass Neutronen ihre Identität verlieren und Quarks direkt miteinander wechselwirken. Ein Quarkstern ist also praktisch ein „entarteter“ Neutronenstern. 

.

.

Achten Sie bei dieser Sternleiche insbesondere auf das Gewicht der Quarkmaterie: 1,3 x 10 hoch 9 Tonnen pro Kubikzentimeter. Das heißt: Das Volumen ungefähr eines Fingerhutes dieser Materie hat ein Gewicht von 13.000.000.000 (13 Milliarden) Tonnen! Hier noch einmal der Aufbau im Einzelnen:
.

.

.

Der Nachweis eines Quarksterns gilt als schwierig, da seine von Ferne beobachtbaren Eigenschaften denen eines Neutronensterns ähneln. Möglicherweise haben aber viele Neutronensterne zumindest in ihrem Inneren ein solches Quark-Gluon-Plasma.

Für Neutronensterne gibt es eine Massen-Obergrenze (Tolman-Oppenheimer-Volkoff-Grenze), deren Wert zwischen 1,5 und 3 Sonnenmassen liegt. Je weiter sich ein Neutronenstern der Massenobergrenze nähert, desto größer ist der Quark-Gluonen-Plasmaball in seinem Inneren.

Vielleicht stellen  Sie sich gerade die Frage: „Geht´s eigentlich noch „perverser“ und noch unvorstellbarer?“ Sie werden lachen….

Die Antwort lautet: Ja.

Doch davon mehr, in der nächsten Folge von „Wissenschaft Interessant Gemacht“. 

.

Wissenschaft, Interessant Gemacht
wird Ihnen präsentiert von:

 Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!

 Wissenschaft, Interessant Gemacht:
Immer Donnerstags bei News Top-Aktuell

 
                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

SUPER-GAU! Japan setzt Atomunglück auf höchste Stufe

13. April 2011

 

 

.

Fukushima und Tschernobyl werden künftig in einem Atemzug genannt. Japan hat die Strahlengefahr nach seinem Atomunfall am Dienstag genauso hoch eingestuft wie bei der ukrainischen Reaktorkatastrophe vor 25 Jahren.

Die Atomaufsicht in Tokio hob die Einschätzung aller Auswirkungen des Unglücks am Dienstag von Stufe 5 auf die höchste Gefahrenstufe 7 an.

Die Katastrophe gilt damit als ebenso schwer wie der gravierende Reaktorunfall von Tschernobyl, dessen Folgen noch heute in Europa messbar sind.

Die höchste Warnstufe auf der sogenannten INES-Skala wurde bisher nur nach dem Super-Gau am Atomkraftwerk in Tschernobyl 1986 erreicht. Am Ende könnte in Fukushima sogar noch mehr Radioaktivität entweichen als damals in der Ukraine.

.

.

Der Leiter des Lehrstuhls für Reaktorsicherheit und -technik an der RWTH Aachen, Professor Hans-Josef Allelein, ist dennoch weiter der Ansicht, dass der Unfall im Nordosten Japans noch nicht ganz so gefährlich sei wie Tschernobyl.

Er und andere „Fachleute“ weisen auf einen großen Unterschied hin: 1986 habe es in der Ukraine – anders als in Japan – eine heftige Explosion gegeben, die das radioaktive Material hoch in die Atmosphäre geschleudert habe. «Mit der unschönen Konsequenz, dass wir verhältnismäßig hohe Werte auch über Europa weit verstreut gemessen haben und teilweise immer noch messen. „In Japan seien dagegen noch rund 90 Prozent der radioaktiven Stoffe in den Anlagen“, sagte Allelein.

Nun sind wir von News Top-Aktuell zwar keine sogenannten „Fachleute“ sondern haben nur den gesunden Menschenverstand, nebst umfangreicher physikalischer Kenntnisse zur Beurteilung des Sachstandes zur Verfügung – dennoch befinden wir die Einschätzungen der sogenannten „Experten und Fachleute“ für so fahrlässig, wie sie naiv sind.

In Japan fanden gleich mehrere, angebliche „Wasserstoffexplosionen“ statt. Wie viel des materiellen Inhaltes aus den Reaktordruckbehälter bisher freigesetzt wurde, weiß kein Mensch. Schon gar nicht ein in Aachen sitzender „Lehrstuhlleiter“ für Reaktorsicherheit.

Dem hinzu kommt Folgendes: In der Ukraine wurde und wird noch heute bezüglich des Ausmaßes der damaligen Katastrophe gelogen, vertuscht und verharmlost. Die japanische Informationspolitik unterschied sich von der ukrainischen bisher nicht einen Deut. Schlimmer noch!

Die russischen Verantwortlichen benötigten damals „nur“ 38 Stunden, um ohnehin nicht verschweigbare Fakten bekannt zu geben. Die japanischen Verantwortlichen kamen diesbezüglich offenbar erst 4 Wochen nach der Katastrophe zu Einsicht. Den japanischen Behörden oder gar der Betreiberfirma irgendwelchen Glauben bezüglich ihrer Aussagen zu schenken, kann daher nur als Naivität der Stufe 7 bezeichnet werden.

Lesen Sie bitte auch, was News Top-Aktuell bereits vor 4 Wochen zu dieser Thematik schrieb: Klick

.

Anm.d.Red.: Es ist bar jeglicher Nachvollziehbarkeit, warum letztendlich Unbestreitbares immer erst nach gefühlten halben Ewigkeiten an die Öffenlichkeit übermittelt wird. Was man sich von einer solch´un- sowie irrsinnigen Inforamtionspolitik verspricht, welche womöglich die Gesundheit oder gar das Leben von hunderttausenden Menschen gefährdet, wird für den gesunden Menschenverstand auch weiterhin unbegreiflich bleiben.

Die Bevölkerung Deutschlands darf unterdessen gespannt bleiben, was die Regierung Merkel (CDU-Mövenpickpartei) denn wohl nach dem sogenannten „Moratorium“ beschließen wird. Wir vermuten ähnlich „intelligente Beschlüsse“ wie den Folgenden:
.

. 

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

%d Bloggern gefällt das: