Atomausstieg „schon“ in zehn Jahren!

.

.

Kanzlerdarstellerin Merkel begeht erneut Verrat am deutschen Volk und wirbt weiter um die Zustimmung der sogenannten „Opposition“ zu ihrem sogenannten Atomausstieg.

Die sogenannte „SPD“ scheint nicht abgeneigt zu sein, die sogenannten „Grünen“ kritisieren: „Schwarz-Gelb habe zu viele Hintertüren offen gelassen“. Die Anti-Atom-Bewegung droht mit Blockaden, RWE mit einer Klage.

Die Laufzeitverlängerung vom vergangenen Herbst hatte die Königin der Sprechblasen als „großen Durchbruch“ dargestellt.

„Das ist nicht mehr und nicht weniger als eine Revolution in der Energieversorgung“, sagte die stets heiße Luft absondernde Volksverräterin am 6. September 2010 über das damalige Energiekonzept der schwarz-gelben Koalition.

Neun Monate später fehlt das Superlativ. Deutschland werde eine ganze neue Architektur der Energieversorgung bekommen.

„Der Strom der Zukunft müsse sicher und verlässlich sein“, so Merkel,… was ja wieder einmal etwas „ganz Neues“ ist!

„Wir werden die Empfehlungen der Ethik-Kommission als Richtschnur nehmen“, sagte Merkel bei der offiziellen Übergabe des Berichts, dessen Inhalt bereits bekannt war. Kritiker hatten eingewandt, sie habe das Gremium nur berufen, um ihrer 180-Grad-Wende Legitimität zu verleihen.

.

.

In der Nacht zum Montag hatte „Schwarz-Gelb“ bei einem sogenannten „Koalitionsgipfel“ im sogenannten „Kanzleramt“ entschieden, dass spätestens Ende 2022 die letzten Atommeiler endgültig abgeschaltet werden.

Die sogenannte „Kommission“ hat einen Atomausstieg innerhalb von zehn Jahren als machbar bezeichnet. „Es ist eine gemeinsame große Kraftanstrengung, die vor uns liegt“, sagte der sogenannte „Vorsitzende“ und sogenannte „Präsident“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), Matthias Kleiner. „Wir sind überzeugt, dass das innerhalb eines Jahrzehnts gelingen kann.“

.
Anm.d.Red.: Die Bevölkerung des hiesigen Landes wird also auch weiterhin zu Profitzwecken der Energieriesen, unverantwortlichen atomaren Gefahren ausgesetzt und selbstverständlich wird es wieder einmal als „Höchstleistung“ gefeiert, dass vermeintlich „schon“ in zehn Jahren das letzte AKW vom Netz gehen soll, obwohl dieser Zeitraum unerträglich lang ist.

Von allen Beteiligten natürlich erneut kein einziges Wort zu „NorGer“ und „NordLink“ – also Strom aus Norwegen, der ausschließlich mit Wasserkraft produziert wird, welchen man sofort via Seekabel nach Deutschland bringen könnte.

 

 

Mit anderen Worten: Es bleibt, wie gewöhnlich, alles beim Alten und zwar ungeachtet aller Risiken für die Bevölkerung auf Kosten der Selben.

Nach wie vor hat allein das Stillen der Profitsucht der hiesigen Strommafia die höchste Priorität, welche nun weitere 10 Jahre, in vollkommen veralteten Meilern, hochgefährlichen Atomstrom für höchste Profiterzielung produzieren darf.

Es war ja auch nichts anderes zu erwarten, wie News Top-Aktuell bereits vor Wochen voraussagte:

Klick hier

Klick da

.

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!

                                                            RSS-Feed ReiffiX.de            
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
Advertisements

One Response to Atomausstieg „schon“ in zehn Jahren!

  1. […] nichts. Die ersten acht AKW sind bereits abgeschaltet; die noch verbleibenden neun Meiler sollen „schon“ in den nächsten 10 Jahren vom Netz […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: