Rockzelt „Camp Balu“ feierte Auftakt mit den dIRE sTRATS

22. Mai 2011

 

 

.
„Sommerzeit – Partyzeit“. Zu dieser Thematik hatte Jürgen Becker aus Bad Münder einen ganz besonderen Geistesblitz.

Erst vor zwei Wochen starteten der Organisator und fünfzehn weitere Helfer mit dem Aufbau des neuen Rockzeltes „Camp Balu“.  Dann war es endlich geschafft: Die beiden Masten mit der Lichterkette ragten in den Himmel von Bad Münder und Beckers Traum vom Konzertzelt nahm Formen an.

Bei der musikalischen Auswahl setzt der münderaner Veranstalter in erster Linie auf „Cover-Bands“, die diese Bezeichnung auf Grund hervorragender musikalischer Leistung auch verdienen. Für den fulminanten Auftakt sorgten am vergangenen Wochenende daher die „dIRE sTRATS“, welche ein musikalisches Feuerwerk der Sonderklasse abbrannten.

.

.

Die seit sieben Jahren bestehende Band ist ein absolutes Muss für jeden Dire Straits-Fan, die das Original durch musikalische Kreativität nach unserem Erachten noch übertrifft.

.

.

Angesichts dieser Darbietung ist es nicht verwunderlich, dass der Terminkalender von Europas meistgebuchter Dire Straits-Tributeband kaum Freiraum aufweist.

..

.

Wolfgang Uhlich kann stolz auf sich sein. Der 29 Jahre junge Lead-Gitarrist kann nicht nur die Konzertgäste „schwindelig spielen“, sondern ist auch der Gründer der dIRE sTRATS, welche im Weiteren aus Peter Spencer (lead voice), Thomas Fiebig (bass guitar), Tobi Blattman (Tastenburg) und Jens Gernhoff (drums) bestehen.

Diese Formation brachte am vergangenen Freitag das „Rockzelt Camp Balu“ zum beben. Geschätze 250 Fans feierten ausgelassen bei anspruchsvoller Musik und forderten eine Zugabe nach der anderen.

Doch nicht nur die Konzertgäste, auch die Band selbst hatte viel Spaß und freute sich über die mehr als positive Publikumsresonanz, wie uns „Bassmann“ Thomas Fiebig nach dem Konzert im Interview mitteilte.

Wie die anderen Bandmitglieder ist „Basser“ Thomas „ein Mucker zum anfassen“, der sich durch akribische Vorarbeit und höchste Spielfreude auszeichnet, die er problemlos auf das Publikum zu übertragen in der Lage ist.

„Bei den langen Touren glänzt er durch die Tatsache, dass er gern auch mal laut schnarcht. Aber das dann auch in den tiefsten Lagen, wie es sich für einen Basser gehört“ heißt es auf der homepage der dIRE sTRATS.

Bemerkenswert ist auch die Kreativität des sympathischen Musikers, der so manchem Klassiker der Original Dire Straits erst „richtiges Leben“ einhaucht.

.

.

Die dIRE sTRATS aus Bremerhaven sind unseres Erachtens nach weit mehr als nur ein „Geheimtipp“, sondern eine unbedingte Top-Empfehlung, die höchsten musikalischen Ansprüchen nachkommt.

Am 24 Juni 2011 findet bereits das nächste Konzert in Jürgen Beckers Rockzelt statt. Dann mit „Bosstime„, welche die erfolgreichste, deutsche Bruce Springsteen Tributeband ist. Hier schon einmal ein kleiner Vorgeschmack:  

.

.

Weitere Konzerttermine: Rockzelt Camp Balu

.

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
Werbeanzeigen

Wissenschaft Interessant Gemacht – Teil 33 – Sind wir allein im Universum?

19. Mai 2011

 

.
Wer TV schaut, Zeitung ließt oder sich im Internet bewegt, der wird zwangsläufig irgendwann auf Formate stoßen, in welchen von sogenannten „UFOs“ und „Außerirdischen“ die Rede ist, wobei die Aussagen darüber überaus unterschiedlich ausfallen. 

Ein Grund mehr für News Top-Aktuell, auch diesbezüglich einmal ein für alle Mal für Aufklärung und Klarheit zu sorgen, da mit diesen Dingen leider auch sehr viel esoterisches Schindluder getrieben wird.

Besonders das Internet ist über und über voll mit Seiten, Foren und blogs, wo eifrig über sogenannte „UFOs“ und vermeintliche „Außerirdische“ diskutiert wird.

Die Diskutanten unterscheiden sich dabei vehement. Da gibt es die Einen, die nicht nur fest, sondern oft bereits krankhaft an „Außerirdische“ glauben – und es gibt die Anderen, die das Ganze etwas besonnener betrachten.

Plasmaphysiker Harald Lesch brachte das einmal sehr schön auf den Punkt:

Eines der häufigsten „Argumente“ der Befürworter von „Außerirdischen“ lautet: „Das Universum ist so riesengroß und beinhaltet hunderte Milliarden Sterne; da muss es doch außer uns noch mehr geben!“

Oder auch : „Die „Anderen“ können ja schon Millionen Jahre weiter sein als wir und über unglaubliche Technologien verfügen, um zu uns kommen zu können“.

Bei den mehr oder weniger krankhaft Gläubigen, die sich solcher vermeintlich „guten Argumente“ bedienen, handelt es sich zumeist um recht junge Leute, die leider keinerlei naturwissenschaftliche Sachkenntnis besitzen.

Leider existieren aber auch mehr und mehr erwachsene Menschen, die frei von jeglicher naturwissenschaftlicher Grundbildung sind, und sich daher vollkommen falsche Vorstellungen machen.

Überaus gern genutzt wird auch diese Aussage: „Früher hätte man ja auch nicht geglaubt, dass dieses und jenes möglich wäre“ – oder – „früher hat man ja auch noch gedacht, dass die Erde eine Scheibe sei… und da hat man sich ja schließlich auch geirrt“.

Nun vergessen so argumentierende Leute leider immer, dass ein gravierender Unterschied zwischen dem besteht, was man früher „dachte oder glaubte“, und dem, was man heute definitiv weiß!

Die vermeintliche „Argumentation“ – „früher dachte man ja so und so… oder glaubte dies und das…“ – ist also keine. Denn im Gegensatz zu „früher“ wird heute nicht mehr „geglaubt“, sondern gewusst!

Was beim Thema „UFOs“ natürlich nicht fehlen darf, sind die sogenannten „Esoteriker“ (anderes Wort für Betrüger, Fälscher, Scharlatane, Bauernfänger, Quaksalber, Banditen, Verbrecher, vorsätzliche Volksverblöder) die sich natürlich zuhaufe unter den „Außerirdischen-Befürwortern“ tummeln.

Dieses Klientel der Banditengewerbebetreiber verfolgt allein das Ziel, der allgemeinen Volksverblödung natürlich möglichst nachhaltig Vorschub zu leisten, um z.B. ihre vor Schwachsinn nur so überquellenden, sogenannten „Sachbücher“ verkaufen zu können, die tatsächlich das Papier nicht wert sind, aus welchem sie bestehen.

Dem naturwissenschaftlich weniger versierten Zeitgenossen fällt es zurecht überaus schwer, hier zwischen Blödsinn und Tatsache unterscheiden zu können.

Aus genau diesem Grunde – und um ein für alle Mal absolute Klarheit zu schaffen – werden wir uns in den kommenden Folgen mit genau dieser Thematik befassen.

Kann man irgendwie Kontakt aufnehmen? Gibt´s überhaupt „Außerirdische“ und wenn ja, wo?! Können die zu uns kommen – oder waren die womöglich schon mal da!?

Wir werden ein für alle Mal Fragen beantworten wie:  Ist interstellare Raumfahrt überhaupt möglich? Wie groß ist die Chance für weiteres Leben im Universum? Hat die sogenannte “SETI-Forschung“ überhaupt einen Sinn!?

Da dieses Thema überaus umfangreich ist, möchten wir zunächst ganz locker in die Thematik einführen.

.

.

.

Um hier noch einmal nachzuarbeiten:

Sind interstellare Reisen überhaupt möglich?!

So gut wie jeder kennt die Star Trek-Filme a la „Raumschiff Enterprise“ oder auch „Independence Day“. In diesen Filmen wird ja bekanntlich „lustig“ und ohne jegliches Problem „durch´s All gekurvt“. Doch geht das überhaupt!?

Zunächst gilt es allerdings folgende Frage eindeutig zu beantworten:

Was sind überhaupt sogenannte „UFOs“!?

Hier gibt es genau zwei Typen: Die Einen – und die Anderen.

Bei den Einen handelt es sich um von beliebigen Passanten tatsächlich am Himmel beobachtete Objekte, deren Identität dem Beobachter auf Grund von Unkenntnis nicht geläufig ist – wie  z.B. Wetterballone, fernöstliche Laternen, Übungsmunition (Leuchtspurmunition), Lichtspiegelungen, Kugelblitze, Ultra-Light-Flugzeuge, Nordlichter oder auch in die Atmosphäre eintretende Raketenstufen, etc..

Bei den anderen UFO-Typen handelt es sich um diese hier:
.

.
Mit anderen Worten: Es handelt sich um schlichte Fälschungen. Diese bestehen zumeist aus an dünnen Fäden befestigte Rauchmelder – durch den Fokus einer Kamera geworfene Radkappen – Frisbys oder sonstiges, was sich so im Haushalt finden lässt.

Da wir in Zeiten von „Photoshop“ und Videobearbeitungsprogrammen leben, die sich jeder kostenlos aus dem Netz herunterladen kann, ist die Anzahl der Fälschungen in´s Unermessliche angewachsen.
.

.
Bei gut 99 Prozent aller im Internet aufzufindenden Fotos und „Filmchen“ handelt es sich heute um Fälschungen – bei nur einem Prozent hat man es mit authentische Aufnahmen zu tun, die z.B. Wetterballone, fernöstliche Laternen (siehe Foto), Übungsmunition, Lichtspiegelungen, Kugelblitze oder Ähnliches zeigen.

Versierte Leserinnen und Leser haben sicher bereits bemerkt, dass 99 + 1 = 100 ergibt und fragen sich nun womöglich: „Wo ist denn da noch Platz für „Außerirdische“ aus den Weiten des Alls!?“

Berechtigte Frage – einfache Antwort: Alles was an sogenannten „UFOs“ kreucht und fleucht, ist grundsätzlich irdischen Ursprungs. Warum das so ist – besser formuliert – so sein muss, erklären wir wissenschaftlich absolut fundiert, in einer der kommenden Folgen. 

Schon in der nächsten Folge von „Wissenschaft Interessant Gemacht“ werden wir das Thema – „Sind wir allein im Universum?“ – sehr genau unter die Lupe nehmen und versprechen schon jetzt das eine oder andere „Aha-Erlebnis“. 

.

Wissenschaft, Interessant Gemacht
wird Ihnen präsentiert von:

 Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!

 Wissenschaft, Interessant Gemacht:
Immer Donnerstags bei News Top-Aktuell

 
                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

US-Raumfähre Endeavour auf Abschiedsflug

17. Mai 2011

 

.
Es gab Verzögerungen und Probleme, doch am Ende war es wieder ein bewegender Moment: Die US-Raumfähre Endeavour ist am Montag zu ihrem Abschiedsflug ins All gestartet. Der Space Shuttle hob pünktlich um 14.56 Uhr deutscher Zeit vom Weltraumbahnhof in Cape Canaveral ab.

Im Gepäck, ein auch von deutschen Forschern entwickelter Teilchendetektor, der Erkenntnisse über den Urknall liefern soll. Trotz leichter Winde und dicker Wolken am Himmel verlief der zweite Startversuch problemlos.

.

.

Eine halbe Million Menschen wurden nach offiziellen Schätzungen Augenzeugen des Spektakels. Von Stränden und Autobahnen in Florida aus bewunderten sie, wie das 37,4 Metern lange und 109 Tonnen schwere Technikwunder mit einem gewaltigen Feuerschweif in die Umlaufbahn donnerte.

Die Mission zur Internationalen Raumstation ISS soll 16 Tage dauern. Danach wird „die gute alte Endeavour“ außer Dienst gestellt.

Der Abschiedsflug des Raumschiffes war eigentlich schon für den 29. April geplant, musste aber wenige Stunden vor dem Start wegen eines Defektes am Heizsystem für die Nottreibstoffversorgung verschoben werden.

Die Raumfahrtbehörde Nasa hatte den Countdown abgebrochen, als die sechsköpfige Shuttle-Besatzung schon auf der Startrampe war. Die Ingenieure arbeiteten in den vergangenen Wochen auf Hochtouren, um das Problem rechtzeitig zu lösen.

Die nun entsandte Mannschaft wird unter anderem den zwei Milliarden Dollar (1,41 Milliarden Euro) teuren Teilchendetektor AMS (Alpha Magnetic Spectrometer) installieren.

Das 6,8 Tonnen schwere Gerät soll unter anderem Wissenswertes zur Antimaterie, zur Dunklen Materie und zum Ursprung kosmischer Strahlen bieten. Ein 1,2 Tonnen schwerer Magnet, dessen Feld 4000 mal stärker ist als das der Erde, soll dabei helfen.

.

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

Platz 10 für Lena

16. Mai 2011

 

.
Die Aserbaidschaner Ell und Nikki, alias Eldar Quasimov und Nigar Camal, sangen sich mit ihrem Song “Running Scared” beim diesjährigen Eurovision Song Contest auf Platz 1. Doch Glückwunsch auch an unsere Lena. Die ESC-Siegerin des Jahres 2010 holte sich in diesem Jahr einen soliden zehnten Platz.

.

.

Wäre sie nicht in den Top-Ten oder gar im letzten Drittel des Teilnehmerfeldes gelandet, wäre pseudomitleidige Häme über die junge Sängerin hereingebrochen. Von „Lenas Tränen“ hätten wir dann lesen dürfen, vom „Absturz einer einst Angehimmelten“, vom „peinlichen Pop-Flop“ und ähnlichen Murks.

Schon als Lena in den ersten Casting-Shows auftrat sagten wir der damals erst 18 Jahre alten Sängerin eine glänzende Karriere voraus und genau so kam es auch. Lena Meyer-Landrut holte sich im Mai 2010 nicht nur den Sieg beim ESC-Finale in Oslo, sondern gewann auch sämtliche Herzen der Menschen, weit über Deutschland hinaus.

Danach war eine besonders klebrige Form der Verehrung zu beobachten. Blasse Politiker, die sich aus dem Erfolg der so lebendigen Sängerin etwas Popularität saugen wollten.

Unvergessen in diesem Zusammenhang ist insbesondere der spätere Bundespräsident Christian Wulff, der sich, es war eine seiner letzten Amtshandlungen als niedersächsischer Ministerpräsident, am Flughafen von Hannover beim begeisterten Empfang der Heimkehrerin mit einem Blumenstrauß an die Gangway stellte und ihr fortan nicht mehr von der Seite wich.

Dass die Geehrte mit dem aufdringlichen Landesvater ganz offensichtlich wenig anzufangen wusste, störte Wulff nicht im Geringsten. Unverzagt schob er sich immer wieder gütig lächelnd neben Meyer-Landrut ins Bild. Wenige Tage darauf wurde Wulff Bundespräsident und eröffnete sich damit zahlreiche weitere Chancen auf Auftritte im Umfeld wirklich populärer Prominenter.

Doch zurück in die Gegenwart.

Zum Abschied von der großen Grand-Prix-Bühne wollte sie in Düsseldorf den Deutschen und Europa noch einen perfekten Auftritt schenken. Das hat sie geschafft. „Taken By A Stranger“ verführte die über 120 Millionen Zuschauer von Lissabon bis Baku, allein in Deutschland saßen 13,83 Millionen vor den Fernsehschirmen. 107 Punkte holte Lena. Platz 10.

Lena erklärte anschließend in der ARD: „Es geht mir fantastisch”, sie sei „super zufrieden” mit ihrem Abschneiden, stolz auf den Auftritt und „sehr fröhlich“. „Ich fühl mich wie auf Wolke 2000. Von mir fällt ein Riesenstein.” „Wir finden, das war ein geiler Auftritt. Wir feiern uns jetzt rot und blau.” Sie habe auch auf den Sieger Aserbaidschan getippt.

Und wie sieht die Zukunft unserer Grand-Prix-Heldin aus? „Jetzt geht es richtig los”, versprach die 19-Jährige ihren Fans. Und direkt ans Fernsehpublikum gerichtet, sagte sie: „Ich hoffe, dass wir noch ganz lange zusammenbleiben.”

Das hoffen wir natürlich auch und wünschen dem quirligen jungen Mädel aus Hannover weiterhin viel Spaß und Erfolg auf ihrem weiteren Weg.

.

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

Wissenschaft Interessant Gemacht – Teil 32 – Wer sind unsere kosmischen Nachbarn?

12. Mai 2011

 

.

Heute möchten wir Ihnen Ihre direkten Nachbarn vorstellen. Also nicht die Nachbarn, der neben Ihnen oder auf der anderen Straßenseite wohnen, sondern die direkten Nachbarsterne unseres Sonnensystems.

Viele Menschen wissen gar nicht wer in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft wohnt. Doch noch viel weniger Menschen wissen, welche Nachbarsterne sich um unsere Sonne herum befinden.

Sie, die sie eifrig unsere Serie verfolgen, werden gleich zu den Menschen gehören, die darüber künftig bestens Bescheid wissen.

Los geht´s! 

.

.

.

In den nächsten Folgen werden wir uns mit dem Thema schlechthin befassen. Namentlich mit dem Thema: Wie schaut´s eigenlich mit „Außerirdischen“ aus?! Kann man irgendwie Kontakt aufnehmen? Gibt´s die überhaupt und wenn ja, wo?! Können die zu uns kommen – oder waren die womöglich schon mal da!?

Wir werden ein für alle Mal beantworten: Wie groß ist die Chance für weiteres Leben im Universum? – Ist interstellare Raumfahrt möglich? – Hat die sogenannte „SETI-Forschung“ überhaupt einen Sinn!?

Doch dazu mehr, in den nächsten Folgen.

.

Wissenschaft, Interessant Gemacht
wird Ihnen präsentiert von:

 Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!

 Wissenschaft, Interessant Gemacht:
Immer Donnerstags bei News Top-Aktuell

 

                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“

%d Bloggern gefällt das: