Arbeitslosenzahlen: Wieder einmal wird das Blaue vom Himmel herunter gelogen!

 

 

Die „Bundesagentur für Arbeit“ frohlockt: Die Zahl der Arbeitslosen bewegt sich scheinbar (aber nur scheinbar!) weiter nach unten.

„Nur noch 2,85 Millionen Arbeitslose“ tönt es aus den Amtsstuben der Bundesarbeitslosigkeitsverwaltungsanstalt und in den Volksverdummermedien. Vom „deutschen Job-Wunder“ wird wieder einmal fabuliert.

Dass die großen Medienhäuser stets an der Seite der aktuellen Politik schreiben, ist ja schon lange nichts Neues mehr.

Schließlich versorgen Politik und Wirtschaft die Medienmultis mit Milliardenaufträgen in Sachen Werbung und dem Schalten von Anzeigen in deren Lügen-Postillen.

Es ist also an der Zeit, bezüglich der Arbeitslosenzahlen wieder einmal Licht in die Märchen- und Traumwelt von Politik, Volksverdummungsmedien und Wirtschaft zu bringen. Finanzexperte Dirk Müller bringt´s wie gewohnt auf den Punkt:

 

 

Sowohl Politik und Wirtschaft, als auch die „Qualitätsmedien“ verschweigen nämlich nur zu gern, wie desolat es um den Arbeitsmarkt tatsächlich bestellt ist. Da wird den Bürgern dann schon gern einmal vorgeschwindelt, dass sich in Deutschland “nur” 2,85 Millionen Arbeitslose aufhalten würden.

Nun muss man allerdings wissen, dass ein jeglicher Ein-Euro-Jobber nicht als “Arbeitsloser” gezählt wird. Ferner muss man wissen, dass zwischenzeitlich mehr als 3 Millionen Vollzeitarbeitsplätze in unterbezahlte Teilzeit- Mini- und 400-Euro-Jobs umgewandelt wurden, von denen kein einziger Mensch auch nur im Ansatz einen Lebensunterhalt bestreiten kann.

Auch die sogenannten “Praktikanten” und Arbeitslosen, welche sich in irgendwelchen von Jobcentern angeordneten, sogenannten “Maßnahmen” welcher Art auch immer befinden, zählen nicht als Arbeitslose!

Sogenannte “Kurzarbeiter”, welche im Grunde nichts anderes sind, als vorübergehende Teilzeitarbeitskräfte, gelten nicht als Arbeitslose!

Im Grunde würde nur noch fehlen, dass ein jeder, der am Morgen allein nur seinem geregelten Stuhlgang nachgeht, auch nicht mehr in die Statistik der Arbeitslosen einfließt. Das würde das Paket der Lächerlichkeit und der vorsätzlichen Verdummung des Volkes dann komplettieren!

Werfen wir einen Blick auf weitere Fakten:

Rund 54 Prozent der Erwerbstätigen unter 25 Jahren sind prekär beschäftigt, das heißt in Leiharbeit, befristeten Jobs oder in sogenannten “Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen”! Dies sind sogar noch neun Prozentpunkte mehr als im Krisenjahr 2009! Bei den Erwerbstätigen unter 35 Jahren liegt der Anteil sogar bei 30 Prozent!

Allein hier entlarvt sich bereits die so hoch gepriesene Arbeitsmarktpolitik der Bundesregierung deutlich als das, was sie ist: Eine von Schönfärberei und Manipulation geprägte Zahlenkosmetik, die versucht, mit Hilfe der Schaffung schlechtbezahlter (Teilzeit-)Jobs, möglichst viele Menschen aus der Erwerbslosenstatistik hinaus zu lügen.

Schließlich gilt in Deutschland nach aktueller Gesetzeslage nicht mehr als arbeitslos, wer in der Woche mindestens 15 Stunden arbeitet. Ob man von einer solchen „Arbeit“ leben kann oder nicht, ist gänzlich uninteressant.

Wichtig ist nur, dass die Bundesregierung und deren mediales Gefolge den Bürgern in Deutschland ein x für ein u vormachen kann, indem man den Bürgern wie schon so oft erzählt, was man nicht alles für die “Verminderung der Arbeitslosigkeit” getan hätte.

In Tatsache hat man, außer Millionen Menschen für Hungerlöhne zu versklaven, nichts dergleichen getan!

Das ganze Gegenteil ist hier der Fall! Fügt man nämlich all die vorgenannten “angeblich nicht Arbeitslosen” der Arbeitslosenstatistik hinzu, so stellt sich heraus, dass die Arbeitslosigkeit in Deutschland noch niemals so hoch war, wie sie gegenwärtig ist!

Zahlen und Fakten!

Die Anzahl der Menschen, die zwar nicht in der offiziellen Arbeitslosenstatistik auftauchen, dennoch  aber dieser in Tatsache zugehörig sind, summiert sich auf die unglaubliche Zahl von fast

10 Millionen Menschen!

Diese enorme Menge setzt sich wie folgt zusammen: Zu den offiziellen rund 3 Millionen Arbeitslosen kommen zunächst 0,35 Millionen ALG1-Bezieher die über 58 Jahre alt sind hinzu, welche aufgrund ihrer altersbedingten Unvermittelbarkeit statistisch nicht mehr erfasst werden.

Dem zuzüglich, fallen 0,32 Millionen sogenannte „1-Euro-Jobber“, 0,19 Millionen in Weiterbildungs-, sowie 0,2 Millionen in Eingliederungsmaßnahmen ebenfalls aus der Statistik heraus.

Diese Menschen mit eingerechnet, ergebe dies zunächst eine Summe von knapp 4,1 Millionen Menschen ohne Arbeit. Doch das ist ja noch längst nicht alles!

Zu diesen 4,1 Millionen gesellt sich nun noch die sogenannte „stille Reserve“ von etwa 1,2 Millionen Menschen hinzu, die nirgendwo gemeldet sind, sich aber dennoch auf Arbeitssuche befinden.

Desweiteren befinden sich derzeit knapp 4,2 Millionen Menschen in Arbeitsverhältnissen, deren Verdienst weder vorn noch hinten zum Leben ausreicht.

Der größte Teil davon ist teilzeitbeschäftigt – der restliche Teil  zwar vollzeitbeschäftigt, doch das Einkommen lässt diese Menschen eher sterben, denn leben! Auch diese Menschen sind auf der Suche nach einer zusätzlichen Beschäftigung, um finanziell unabhängig zu werden.

Es ist also ein vollendeter, sowie durch und durch verlogener Blödsinn, wenn Politik, Wirtschaft und Medien “STOLZ VERKÜNDEN”, dass vermeintlich “erfolgreich” etwas gegen die Arbeitslosigkeit unternommen worden sei, und von nur “2,85 Millionen Arbeitslosen” daherfaseln!

Rechnet man nämlich all jene gerade erwähnten Menschen in die Arbeitslosenstatistik (zu Recht!) mit ein, so resultiert daraus eine tatsächliche Arbeitslosenzahl in Höhe von insgesamt

9,5 Millionen Menschen!!!

Eine derart hohe Anzahl Arbeitssuchender hat die Bundesrepublik Deutschland seit Gründung der BRD nicht erlebt. Mittlerweile leben hier in Deutschland 12 Millionen Menschen an oder unterhalb der Armutsgrenze. Das sind 14,5 Prozent der Deutschen, die echte Auskommensprobleme haben.

Trotz dieser entsetzlichen Tatsachen jubelt man in den Volksverblödungsmedien und tut so, als ob es die Probleme gar nicht gebe!

Die deutschen Volksveralberungsmedien schreiben, dass „das deutsche Jobwunder“ ja „weiter ginge“ und „auch im Mai die Zahl der Arbeitslosen „deutlich gesunken“ sei. Die Chancen, eine passende Stelle zu finden, seien angeblich so gut wie selten.

Logisch! Wer dazu bereit ist, sich für Dumpinglöhne versklaven zu lassen oder gleich ganz ohne Bezahlung zu arbeiten, der findet überall Arbeit. Von Arbeit kann man aber nicht leben, sondern nur von EINKOMMEN!

Beim deutschen „Qualitätsmedium“ dem „Spiegel“ (der natürlich auch von 2,85 Millionen Arbeitslosen faselt) ist es offenbar noch nicht angekommen, dass viele Zeitgenossen bereits seriöse Medien nutzen, um sich zu informieren.

Hier der Kommentar eines angesäuerten Lesers, den wir bei „Spiegel-Online“ gefunden haben:

„Unglaublich wie hier Regierungs-Propaganda mittlerweile vollkommen regelmäßig und vollkommen kritiklos abgedruckt wird. Kein einziges Wort darüber, wie die Regierung die Arbeitslosenzahlen schönrechnet, kein einziges Wort über die menschenverachtenden Arbeitsbedingungen im Niedriglohnsektor. Ein Armutszeugnis für den SPIEGEL.“

Und weil´s so schön ist, gleich noch zwei weitere Kommentare erboster Leser:

„Immer diese Schönrederei – zählt mal alle Geringverdiener, Umschüler und Trotz-Arbeit-Bezüge-Bekommer etc dazu … dann berücksicht mal noch das immer weiter sinkende Lohnniveau. „Boom“ – wem wollt ihr das denn verkaufen?“

__

„Dass die tollen Jobs überwiegend befristete und/oder lausig bezahlte Leiharbeitjobs sind, wird wie üblich nicht erwähnt.“

__

Bereits in diesen Kommentaren von drei Lesern steckt mehr Wahrheit, als in dem, was der Spiegel bezüglich Arbeitslosenzahlen jemals abgedruckt oder online gestellt hat.

Doch nicht nur bei den Arbeitslosenzahlen wird die Allgemeinheit für genau so dumm verkauft, wie sie vermeintlich ist:

 

Dem ist absolut nichts hinzuzufügen, außer der folgende Video-Clip:

 

 

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                            RSS-Feed ReiffiX.de             
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
 
Werbeanzeigen

5 Responses to Arbeitslosenzahlen: Wieder einmal wird das Blaue vom Himmel herunter gelogen!

  1. Netloy sagt:

    „Wenn der Bundestag ständig gegen die Verfassung verstößt, indem er nachweislich jahrelang verfassungswidrige Gesetze erlässt(siehe Bundesverfassungsgericht, Vorratsdatenspeicherung, Hartz IV, PKH Gesetz, Sicherungsverwahrungen u.s.w.), kann auf Antrag jedermann beim Bundespräsidenten!! der Bundestag nach Artikel 20 Abs 4. GG aufgelöst werden.“

    Falls das noch niemand wusste.;-)

    „Wenn eine Regierung Verrat an dem Volke begeht, indem es Arbeitslosenstatistiken fälscht und im Grunde gegen die Menschen mit Methode alter Reichsgesetze und nationalsozialistischer Sippenhaft, menschenunwürdigem Entzug der Grundrechte wie Nahrung und Obdach durch Sanktion in Hartz IV regiert, ist der Bundestag aufzulösen. Und das so lange, bis eine anständige Regierung vorhanden ist und alte Kader aus dem Bundestag verschwunden sind!! “

    „Das ist die Macht des Volkes. Wir sind das Volk. Wir bestimmen. “
    So langsam ist das Maß am überlaufen.

    Wollen doch mal sehen was passiert, wenn der Bundespräsident der ja von Freiheit faselt, mit Millionen solcher Anträge auf Auflösung des Bundestages (Art 20 Abs. 4 GG wegen ständiger Schaffung rechtswidriger und damit verfassungsfeindlicher Gesetze) konfrontiert wird.

    Du bist das Volk !
    Werde aktiv und sende dem Bundespräsidenten den

    Antrag nach Art 20 Abs. 4 Grundgesetz auf Auflösung des Bundestages wegen ständiger Verfassungsfeindlicher rechtswidriger Schaffung Nationaler Rechtsgrundlagen und berufe dich auf die ständigen Urteile und Berichtigungen der neuen Gesetze durch das Bundesverfassungsgericht“

    Lt Grundgesetz ist es deine Staatspflicht!
    Es ist gelebte Demokratie.
    Der Bundespräsidenthat dann keine andere Wahl als dem Antrag stattzugeben.

    „Griechenland hat man trotz Warnungen und Hinweis auf dessen Volkswirtschaftliche Infrastruktur wie Agrarland ohne größere Bodenschätze und nicht Reformbar und haltbar in der Währung Euro trotzdem Milliarden deutscher Steuergelder in den Rachen geworfen.
    >“Das war klarer Verrat am Deutschen Volk. Das war klarer verstoß gegen den Amtseid Schaden vom Deutschen Volke abzuwenden.“Du einzelner musst jetzt aktiv werden.<
    Kopiere oben alle Texte in Anführungszeichen und sende ihn dem Bundespräsidenten. Kopiere und verbreite diese Botschaft an das Volk.

  2. Netloy sagt:

    Unterschrift.
    Die Honecker und später Kohl mit unter Aufdeckung seiner Rentenlüge schon zum Teufel gejagt haben.
    Vertraue uns. Wir leben immer noch.
    Kein Blutstropfen! Wir sind das Volk!

  3. Damibasiamille sagt:

    Wenn jedes fünte Kind in Deutschland an der Armutsgrenze lebt, dann müssten diese ja den 2,85 Millionen Arbeitslosen gehören, denn alle anderen haben ja genug.
    Rein rechnerisch kann hier jedoch etwas nicht stimmen ?!
    Armes Deutschland- Kinder wollen, aber dann die verlassenen Mütter Vollzeit zum Arbeiten schicken, Zeitarbeit für 8 Euro, genauso viel wie die Tagesmutter kostet, zzzz.

  4. wolf147 sagt:

    Zu den 9,5 Millionen Arbeitslosen kommen dann noch die ca. 7 Millionen Harz 4 Empfänger, oder hab ich mich da verrechnet?

    News Top-Aktuell:

    Nein. Die sogenannten „Hartz IV-Empfänger“, also die ALG II-Leistungsberechtigten sind bereits eingerechnet.

    Fazit also: Rund 10 Millionen Arbeitslose – nicht etwa nur rund 3 Millionen. Arbeitslose werden den Menschen seit jeher als etwas Unschönes unter die Hirnschale gejubelt. Dabei ist das gar nichts Unschönes. Die Uridee der Automatisierung war nämlich, die Menschen zu entlasten, also das immer mehr Menschen nicht mehr arbeiten müssen. Also eigentlich sind steigende Arbeitslosenzahlen etwas überaus Positives. Leider führt das zu armen Leuten, die kaum den Monat überleben, da Arbeitslosigkeit zu sehr schmalen Einkommen führt.

    Es ist daher an der Zeit, ein Bedingungsloses Grundeinkommen für jede und jeden einzuführen, von welchem man problemlos leben kann.

    Natürlich wollen die herrschenden Ausbeuter das nicht, da sie die Menschen dann nicht mehr zu Niedrigstlöhnen versklaven können. Es ist darum auch an der Zeit, die herrschenden Ausbeuter und Volksverräter per Bürgerrevolution zu entmachten.

  5. Günter sagt:

    Hallo News Top Aktuell Team,
    die Hartz 4 Empfänger müßen doch eine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben,mußte ich auch,doch dort sah ich immer nur meine Unterschrift,das sieht dann so aus ich unterschreibe gebe das unterschriebene Papier zurück und man denkt die Mitarbeiterin unterschreibt es hinterher!Soll man es verweigern die Eingliederungsvereinbarung zu unterschreiben?
    Oder ist sie dann später sinnvoll um gegen Jobcenter-Mitarbeiter vor zu gehen??
    Danke für die guten Infos!!!

    News Top-Aktuell:

    Man sollte auf keinen Fall eine Eingliederungsvereinbarung unterschreiben und auch sonst nichts über sich ergehen lassen. Vergessen Sie bitte nicht, dass sogenannte „JobCenter“ nur Firmen und nicht etwa Ämter mit Hoheitsrechten sind. Firmen haben keinerlei Recht Ihnen irgendetwas vorzuschreiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: