Die Bio-Lüge

 

 

Kann sich der Verbraucher mit „Bio-Lebensmitteln“ ein ruhiges Gewissen erkaufen oder handelt es sich um einen riesigen Nepp?

Fleisch, Eier, Milch von glücklichen Tieren und dann noch so gesund? Dieses Bild entspringt eher einer gelungenen Lügenstrategie als der Realität.

Sogenannte „Bio-Lebensmittel“ sind nach wiederholten Untersuchungen kaum gesünder als konventionelles Essen. Die Forscher fanden keinen deutlichen Nachweis, dass biologische Lebensmittel nährstoffreicher sind oder ein geringeres Gesundheitsrisiko bergen.

Der Vitamingehalt unterschied sich den Forschern zufolge so gut wie überhaupt nicht. Fette und Proteine waren ähnlich verteilt. Auch angeblich „besonders gesunde Bio-Früchte“ oder „Bio-Gemüse“ konnten die Wissenschaftler nicht ausmachen. Die Untersuchungszeiträume betrugen bis zu zwei Jahre.

Sogenannte „biologische Lebensmittel“ sind zwar geringfügig weniger mit Pestiziden belastet, weisen jedoch eine ähnliche Kontamination mit Krankheitserregern auf und sind zudem nicht nährstoffreicher als konventionell erzeugte Produkte.

Der Unterschied ist nur, dass die Verbraucher für Produkte mit sogenannten „Bio-Siegel“ meist das doppelte und dreifache, als für konventionelle Produkte zu bezahlen haben. Der Nutzen für den Verbraucher wiegen diese höheren Kosten allerdigs noch nicht einmal in Bruchteilen auf.

Auch in der Herstellung ähneln „Bio-Produkte“ in erschreckender Weise der sogenannten „industriellen Massenware“: Dreckige Ställe, kranke und tote Tiere, eingepfercht auf engstem Raum.

Ein „Biobauer“ gestattete einem Medienteam einen Besuch auf seinem Hof. Tiere sah man jedoch keine. Der „freie Auslauf“, mit dem sogenannte „Bio-Produkte“ so häufig beworben werden, kann nach Gutdünken der Bauern über längere Perioden ausgesetzt werden und findet ohnehin meist auf nur wenigen Quadratmetern statt.

Die Ställe durften die Reporter nicht betreten geschweige denn filmen. Aufnahmen von „Die Tierfreunde e.V.“ auf verschiedenen Bio-Höfen zeigen da schon mehr, und zwar, dass Bio nichts mit artgerechter Haltung zu tun haben muss: Dunkle Ställe, überall Dreck, Schweine mit verkotetem Hintern, tote und halbtote Hühner mit zerrupftem Gefieder und sichtbaren Verletzungen.

Doch wer glaubt, solche Bauern dürften sich nicht „Bio“ nennen, irrt! Mit dieser Art der Tierhaltung verstoßen sie nicht gegen die „EU-Biorichtlinien“.  Diese gewährleisten lediglich die geringsten Anforderungen im Biobereich – und die sehen eben nicht sonderlich anders aus als bei konventioneller Tierhaltung.

Welchen Sinn und Zweck hat „Bio“ denn dann eigentlich?

Den selben Sinn und Zweck, den Nepp und Etikettenschwindel immer hat: Dem Verbraucher für Normalitäten das doppelte und dreifache Geld aus der Tasche zu ziehen. Mehr nicht.

Abschließen wollen wir diesen Artikel mit weiteren Erkenntnissen und erschütternden Bildern:

 

 

 

Fazit: „Bio“ = Tierquälerei und eine riesige Verbrauchertäuschung!

 

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

 

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
Advertisements

13 Responses to Die Bio-Lüge

  1. baerbeltal sagt:

    Na klar, das sehe ich im Großen und Ganzen ebenso. Nur sollte sich niemand NUR auf das Internet verlassen. Jeder sollte sich, wenn moeglich, selbst auf den Weg machen und Sehen und Fragen.
    News Top-Aktuell:
    Da geben wir Ihnen völlig Recht, doch wer macht das schon.

    Danke. 🙂 Für eure ehrliche Antwort.

    News Top-Aktuell:

    Kennen Sie von uns etwas anderes? Wohl nicht.

    Vereinigungen, der gemein herrschenden Gier. Trotzen gibt es auch unter den von euch
    Angeprangerten ein paar Ehrliche. Und wer wirklich will, findet die auch.

    News Top-Aktuell:

    Einspruch. Es ist vollkommen unmöglich, ehrliche Anbieter zu finden. Auch der Landladen auf dem Bauernhof muss nicht unbedingt selbst produzierte Waren anbieten. Das ganze Zeug kann auch genauso gut aus dem Großmarkt stammen, aber das teilten wir ja bereits mit.

    Den „Schlachter Ihres Vertrauens“ können Sie heute schlicht vergessen, da Sie keinerlei Möglichkeit zur Überprüfung haben, ob Sie diesbezüglich jemanden vertrauen können oder nicht.

    Noch `mal – Ausnahmen bestätigen die Regel.

    News Top-Aktuell:

    Stimmt. Man hat bloß leider keine Möglichkeit, solche Ausnahmen finden zu können.

    Nichts ist alternativlos !

    News Top-Aktuell:

    Stimmt auch. Die Alternative heißt Eigenanbau und Eigenzucht. Dann – und nur dann – kann man sich sicher sein, wo was auch immer hergekommen ist.

    Übrigens… weder bestandsnaiv noch Schauspieler.

    News Top-Aktuell:

    Wie kommt es dann, dass Sie scheinbar so leichtgläubig sind und glauben, dass Sie da jemanden vertrauen könnten?

    Herzliche Grüße 🙂

    News Top-Aktuell:

    Selbige auch an Sie, von:

    News Top-Aktuell

  2. Soso sagt:

    Liebes Newstopaktuell-Team,

    ich finde Eure Artikel wirklich sehr spannend und informativ. Und vieles leuchtet mir total ein. Aber bei diesem Artikel bin ich sehr kritisch – ich glaube weder das eine noch das andere.

    News Top-Aktuell:

    Prima. Wer nämlich was auch immer glaubt, hat schon von vorn herein verloren. Es gilt, sich Wissen anzueignen. Dann wird die Glauberei vollkommen überflüssig.

    News Top-Aktuell regt genau dazu an – wir fordern sogar dazu auf, von uns veröffentlichte Themen selbst im Netz und/oder an Ort und Stelle nachzurecherchieren.

    Für mich zählt hier alleine der Geschmack und da kann man einfach sagen, was man will, Bio schmeckt (meistens) einfach viel besser.

    News Top-Aktuell:

    Das ist völliger Unsinn und bestenfalls eine verkrampfte Einbildung, denn „BIO“ ist praktisch nichts anderes, als sogenannte konventionelle Ware.

    Auf irgendwas im Leben muss ich mich ja verlassen – und da verlass ich mich doch einfach mal auf meinen Geschmack. Deshalb kaufe ich, was mir schmeckt, nämlich Bio.

    News Top-Aktuell:

    Ihr Geschmack wird offenbar durch Manipulation Ihres Gehirns schwer beeinträchtigt – oder aber, Ihr Geschmack sendet korrekte Informationen an Ihr Gehirn, welches leider nichts mehr damit anfangen kann. Wir erklären Ihnen das mal:

    Da kommen die Industrie und die Volksmanipulationsmedien, die Ihnen systematisch eintrichtern, dass „BIO“ besser schmecken würde und gesünder sei.

    Hat man die Behauptungen oft genug gehört und/oder gelesen, erwartet man, dass das auch so ist. Besser noch! Man erwartet es nicht nur, man verlangt, dass es so ist, denn schließlich ist dieses Scheinbiozeug ja auch viel teurer, als Arikel, auf denen nicht das Wörtchen „BIO“ aufgedruckt ist, worin die nächste Manipulation des Hirns beheimatet ist.

    Außerdem möchte man sich ein gutes Gewissen erkaufen, indem man auf vermeintliche „BIO-Produkte“ zurückgreift.

    Ihr Geschmack sagt Ihnen womöglich die Wahrheit, aber Ihr Hirn ist leider schon lange nicht mehr dazu im Stande, diese Wahrheit (schmeckt nicht besser und nicht schlechter) anzunehmen und ordnungsgemäß zu verarbeiten.

    Das mag Sie vielleicht überraschen, aber mit solchen multiplen Manipulationen wird nicht nur im Nahrungsmittelbereich gearbeitet. Das funktioniert auch mit sogenannten „Markenprodukten“.

    Da gibt ´s dann zum Beispiel einen Pullover, der für 15 Euro zu haben ist. Ein sogenannter „Markenhersteller“ bietet ebenfalls Pullover an. Die sind dann allerdings drei Mal so teuer, obwohl der „Markenpullover“ auch nur ein Pullover ist, der aus dem selben Material besteht, wie der günstigere Pullover. Trotzdem geben manche Leute das x-fache Geld für einen sogenannten „Markenpullover“ aus.

    Auch schön: Da gibt ´s dann Leute, die sich 12 Stunden (oder länger) in eine kilometerlange Schlange mit Menschen einreihen, nur um für ein „Smartphone“, also ein besseres Telefon (was früher übrigens mal Handy hieß), rund 700 Euro auf den Tisch des Hauses zu blättern.

    Das stelle man sich mal vor! Stundenlanges ausharren und bezahlen von rund 700 Euro, für ein besseres TELEFON!

    Wie vollkommen benebelt man DAZU erst sein muss, lässt sich schon gar nicht mehr in Worte fassen!

    Wir könnten Ihnen noch Unmengen weiterer Beispiele für derartige Manipulationen nennen, doch was wir nannten, sollte wohl genügen, damit das Hirn wieder in Gang kommt und die Fesseln der Manipulation abstreifen kann.

    Und der beste Rat kommt sowieso vom Opa meines Mannes: Alles in Maßen und nichts in Massen. Also, Fleisch und Wurst ja, aber nicht oft und wenn möglich vom kleinen Metzger nebenan, der tatsächlich Produkte ohne Glutamat, Nitrit usw. herstellt.

    News Top-Aktuell:

    „Vom kleinen Metzger nebenan, der tatsächlich Produkte ohne Glutamat, Nitrit usw. herstellt.“

    Und wovon träumen Sie in der Nacht so? 🙂

    Das schmeckt man nämlich!

    News Top-Aktuell:

    He he 🙂 🙂

    Sorry… aber bei soviel Naivität können wir nur noch lachen (obwohl es eigentlich zum weinen ist).

    Und was das Tierwohl angeht,

    News Top-Aktuell:

    Ah ja. Jetzt kommt das „Tierwohl“. Darauf warteten wir schon. Das „Tierwohl“ ist übrigens eine weitere Manipulation. Man nennt diese Art der Manipulation übrigens: Mitleid und Schuldgefühle erzeugen. Funktioniert ganz hervorragend. 🙂

    Sie sehen: In Sachen >herkömmliche Produkte so teuer wie nur möglich zu verkaufen<, zieht die Lebensmittelindustrie wirklich ALLE Register, um das hinzubekommen.

    Bei gedankenlosen Leuten hat das funktioniert. Bei denkenden Menschen hingegen nicht.

    ich kann nur hoffen, dass ich mit meinem bewussten Konsumieren vielleicht nicht ganz so viel Leid anrichte.

    News Top-Aktuell:

    Bewusstes Konsumieren? Sie!??? Gelächter 🙂

    Bis eben waren Sie sich absolut gar nichts bewusst, was Konsum betrifft.

    Und ja, sobald ich die Möglichkeit habe, baue ich Gemüse selber an und halte mir ein paar Hühner. Das wäre doch schon mal ein Anfang.

    News Top-Aktuell:

    Richtig. Das wäre nicht nur, sondern IST ein Anfang, wenn man ´s denn dann auch macht.

    Übrigens! Näher können Sie an „BIO“ gar nicht herankommen, als mit Eigenherstellung.

    Diese Welt ist voll von schlechten Dingen, aber es gibt auch genauso viel Gutes, das sollten wir nicht vergessen.

    News Top-Aktuell:

    Dann nennen Sie doch mal das Gute. Wir gehen jede Wette ein, das es uns gelingt, mehr Schlechtes aufzuzählen.

    In diesem Sinne guten Appetit! Und kritisch, unbedingt, aber bitte immer trotzdem eine eigene Meinung bilden.

    News Top-Aktuell:

    Und wieder daneben. Kritisch? Ja! Eigene Meinung? Nein!

    Man sollte sich besser Wissen aneignen, statt sich irgendwelche Meinungen zu bilden, die der Natur der Sache entsprechend, nur auf Vermutungen, Hoffnungen und Befürchtungen basieren können, und darum vollständig wertlos sind.

    Wer vermuten, hoffen, glauben, bangen, fürchten will, der bildet sich Meinungen. Wer wissen will, betreibt Wissenserlangung, statt Meinungsbildung.

    P.S.: Als „Beweis“ für die „Bio-Lüge“ 2 Videos anzubringen, deren Macher doch Eurer Meinung nach die Menschen systematisch verblöden (und diese Meinung teile ich absolut), finde ich nicht sehr seriös.

    News Top-Aktuell:

    Wire finden das seriös, weil es seriös ist, was wir an anderen Stellen bereits x-Mal erklärt haben, warum also nicht auch noch mal hier:

    Die Arbeitsweise handelsüblicher Lügenmedien zu verstehen, ist nicht so einfach, wie Manipulation in Sachen Lebensmitteln zu erkennen.

    DIe handelsüblichen Lügenmedien streuen ab und zu mal kleine Körnchen der Wahrheit aus, um das gefräßige Tier mit Namen Lügenmedienkonsument auf die Fährte zu bringen.

    Früher haben die Lügenmedien noch unumwunden gelogen. Ganze Sendungen wurden randvoll gepackt mit Lügen. Das funktioniert heute nicht mehr, darum muss man es geschickter anstellen.

    Heute packt man ganze Sendungen voll mit Tatsachen, um womöglich nur eine einzige Lüge unterschwellig, und somit völlig unbemerkt zu transportieren.

    Die Lügenmedienmacher haben in den vergangenen Jahrzehten wirklich gewaltig viel dazu gelernt – die dösige Bevölkerung hingegen leider gar nichts.

    Dankenswerterweise existieren heute nicht nur Lügenmedien, sonder auch freie Internetmedien, welche kriminelle und heimtückische Machenschaften aufdecken und veröffentlichen, was zur „Entdösung“ der Bevölkerung führt.

    Mit freundlichen Grüßen:

    News Top-Aktuell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: