CDU und SPD angeblich für höhere Renten

 

 

Es ist wie immer nur Gerede und reine Volksverdummung zu Wahlkampfzwecken: Die SPD bringt sich mit ihrem Rentenkonzept für den Bundestagswahlkampf in Stellung, indem sie so tut, als sei sie für eine höhere Rente und gegen Altersarmut.

Zum SPD-Rentenplan gehöre eine steuerfinanzierte Mindestrente von 850 Euro für langjährig Versicherte, eine abschlagsfreie Rente nach 45 Versicherungsjahren sowie die baldige Angleichung der Ost- an die Westrenten. So liest man es zumindest in den Volksverdummungsmedien.

Dass es sich bei diesen 850 Euro um Brutto und nicht etwa um Nettoeuro handelt, verschweigen SPD und die volksverdummenden Medien selbstverständlich, denn dann würden diese 850 Euro nämlich auf reale nur noch 750 Euro zusammenschrumpfen.

SPD-Parteichef Sigmar Gabriel: «Menschen machen sich Sorgen, ob sie im Alter den Lebensstandard halten können oder von Altersarmut bedroht sind».

 

 

Dass es zu ihren sogenannten Regierungszeiten unter Gerhard Schröder gerade SPD (Sozialpeinlichste Partei Deutschlands) und Grüne waren, welche die Renten massiv gekürzt haben, verschweigt Gabriel natürlich.

Noch in rot-grüner Regierungszeit beschlossen SPD und Grüne die Absenkung des Rentenniveaus von derzeit rund 50 auf 43 Prozent der durchschnittlichen Nettobezüge bis 2030. Auch wurde die Rente mit 67 von SPD und Grünen eingeführt, was nichts anderes als eine Rentenkürzung um 2 Jahre ist.

Jetzt will ausgerechnet die SPD „urplötzlich“ etwas gegen die selbst verursachte Altersarmut unternehmen wollen! Wer das glaubt, der kann auch gleich an den Weihnachtsmann glauben.

Dass CDU und Mövenpickpartei (FDP), welche zurzeit so tun, als ob sie regieren würden, bis heute nichts gegen diese Kürzungen unternommen haben und somit genauso nichts taugen, muss eigentlich gar nicht mehr extra erwähnt werden.

Im Gegensatz zur Bundesregierung wolle die SPD die Angleichung des Rentenrechts in Ost und West mehr als 20 Jahre nach dem Mauerfall endlich durchsetzen.

Das kann man zumindest behaupten, wenn man nicht auf der Regierungsbank hockt. Allerdings stellt sich dann die Frage, warum SPD und Grüne das nicht in Angriff genommen haben, als man noch auf der Regierungsbank saß.

Kamzlerdarstellerin Merkel will hingegen selbstverständlich „private Vorsorge fördern“. Der Grund dafür ist übrigens immer der selbe und heißt: Bereicherung der Versicherungskonzerne auf Kosten der Allgemeinheit.

Diese Korruption zwischen Regierungsparteien und Versicherungsunternehmen gab es unter SPD und Grünen schon bei der sogenannten „Riester-Rente“, die nur den Versicherungsunternehemen, nicht aber den armen Teufeln etwas bringt, die auf diesen Betrug hereingefallen sind. Siehe unseren Artikel: „Vorsicht Riester“.

Diese Korruption gibt´s selbstverständlich auch bei CDU und Mövenpickpartei (FDP), welche den Versicherungsunternehmen Multimilliarden Euro mit „privaten Rentenversicherungen“ in die Kassen spülen wollen, die dem Bürger absolut nichts bringen, außer dass er sein Geld für diesen Unsinn verschleudern.

Hier mal ein kleiner Video-Clipper was passiert, wenn Journalisten genau die richtigen Fragen stellen und Korruption auffliegen lassen:

 

 

Und hier noch ein kurzer clip, wie Verbrecher aus Politik und Wirtschaft korrumpieren:

 

 

Kanzlerdarstellerin Merkel kündigte nun ein angebliches „Konzept zur Bekämpfung von Altersarmut an“. Wer glaubt, dass dieses Konzept dann etwas im Sinne der Allgemeinheit enthält, dem können wir schon heute versichern, dass dem nicht so sein wird.

 

 

Sobald Merkel ihr Konzept veröffentlicht hat, werden wir den darin enthaltenden Bluff, Lug und Trug selbstverständlich an´s Tageslicht befördern.

Wie bereits erwähnt, soll es Kanzlerdarstellerin Merkel dabei um Anreize für private Vorsorge gehen. In Tatsache soll es natürlich wie immer nur um die Bereicherung der Versicherungskonzerne gehen, da diese ja immer in schönster Regelmäßigkeit Bestechungsgelder zahlen, die hierzulande fälschlicherweise „Parteispenden“ genannt werden.

An die Rente mit 67 will die Kanzledarstellerin natürlich nicht herangehen. Darüber muss man sich nicht wundern, da eine Änderung auf ein früheres Renteneintrittsalter ja der Bevölkerung und nicht den Versicherungskonzernen zu Gute käme. Daran hat die vom Wahlvieh gewählte Regierung natürlich kein Interesse. Darum bleibt da natürlich alles schön beim Alten.

Auch wird die sogenannte „Regierung“ in ihrem Konzept nicht an die Rentenbeiträge oder die Renteneinnahmen herangehen.

Das bedeutet nichts anderes, als dass all jene, die heute vollkommen ungerechterweise nicht in die Rentenversicherung einzahlen (Milliardäre, Millionäre, Großverdiener), das auch künftig nicht machen sollen, wenn es nach CDU und Mövenpickpartei (FDP) geht.

SPD und Grüne sehen das übrigens ebenso, dass jene, die das meiste Geld einsacken, doch bitte nicht in die Rentenkasse einzahlen sollen, denn das könnte ja sonst zu einer bestens funktionierenden Rentenversicherung führen.

Die einzig wirklich soziale, sowie volksnahe Partei Deutschlands (Die Linke) schlägt hingegen deutlich verstandesbegabtere Töne an. Siehe Video-Clip:

 

 

So hört sich vernünftige Politik für´s Volk an. Leider bekommt der gemeine Deutsche noch nicht so ganz mit, was gut für ihn wäre. Warum das so ist? Da lassen wir wieder gern Andreas Rebers zu Wort kommen. Siehe Video-Clip:

 

 

Mehr als 50 Jahre Lügen, Betrug und Volksverrat durch CDU und SPD. Von Mövenpickpartei (FDP) und Grünen ganz zu schweigen. Na wenigstens hat der schonmal seine gerechte Strafe bekommen:

 

 

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
 

3 Antworten zu CDU und SPD angeblich für höhere Renten

  1. Matthias Papenfuß sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    warum giebt es niemanden der eine Demonstration für Rentner
    Organisiert den die Sozialverbände sind doch Zahnlosetieger!
    Wo pleibt „Trute Unruh? Warum machen die Linken nichts dagegen, den die Linken sind zu/ Leise/ geworden . Sie könnte
    viel mehr Stimmen von den Rentner bekommen .!

  2. Matthias Papenfuß sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    wer Liest eigentlich die Kommentare ?

  3. Matthias Papenfuß sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    wer traut sich die Beamtenlobie die sich ihre Eigenen Gesetze
    Geschrieben hat um nicht in die Rentenkasse einzahlen zu müssen
    um dan die Rentenkasse zu plündern.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: