Preis-Scheinbremser Altmaier (CDU) durchschaut

 

Altmaier durchschaut

 

Der sogenannte „Bundesumweltminister“ Peter Altmaier (CDU) stößt mit seinen Plänen für eine „Strompreisbremse“ auf zunehmenden Widerstand.

Einige nennen die Altmaiers Pläne als unzureichend – andere lehnen diese ganz ab.

Die SPD (Scheinzoziale Partei Deutschland), der wir die heutigen Strompreise überhaupt verdanken, hat nun ein „Gegenkonzept“ entworfen und will die Bürger angeblich mit einem Stromsteuerrabatt um 20 Euro pro Jahr „entlasten“.

Mal angenommen, das „Konzept“ würde tatsächlich Gesetz werden (womit sowieso nicht zu rechnen ist):

Haben Sie sich schon überlegt, was Sie mit IHREN 20 Euro (aufgeteilt auf 12 Monate = 1,67 pro Monat) machen werden, die Ihnen zuvor aus Ihrer eigenen Tasche enteignet worden sind?!

Altmaier erwartet einen drohenden Strompreisanstieg um weitere zehn Prozent bis zum Herbst, falls „seine Pläne“ scheitern.

Pläne, welche die Strommafia und die Strompreise sowieso nicht beeindrucken würden (wir erklärten bereits in der vergangenen Woche die Hintergründe).

„Deshalb brauchen wir eine gesetzliche Strompreis-Sicherung, die dafür sorgt, dass die Kosten für erneuerbare Energien und ihre Förderung nicht aus dem Ruder laufen“, sagte Altmaier dem „Qualitätsmedium“ «Bild am Sonntag».

Dass hier nicht Kosten aus dem Ruder laufen, sondern die Stromrechnungen der Bürger längst aus dem Ruder gelaufen sind: Davon natürlich wieder kein einziges Wort in der üblichen „Qualitätsmedienlandschaft“.

Thüringens Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) sagte: „Ich habe höchste Bedenken, ob sich die Vorschläge rechtlich umsetzen lassen“.

Da stellt sich der denkende Mensch die Frage: Wer regiert hier eigentlich?! Wer kann denn Gesetze ändern?!

Ach ja! Das waren ja die von uns allen bezahlten Bundesparlamentarier, die das können.

Schon in der letzten Woche wiesen wir darauf hin, dass Altmaiers „Ankündigung“ sowieso nur eine wertlose Ankündigung ohne Wert ist.

Schon wenige Tage später machte diese Information die Runde:

Altmaier will nach einem Spitzentreffen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und den 16 Ministerpräsidenten im März entscheiden, ob die angekündigten Gesetze überhaupt in den Bundestag eingebracht werden sollen.

Damit ist wieder einmal bewiesen, was „Ankündigungen“ für einen Wert haben: Gar keinen!

Nach internen Berechnungen des Umweltministeriums könnte die Ökostrom-Umlage ohne Gegenmaßnahmen von derzeit 5,277 Cent bis 2014 auf bis zu 7 Cent steigen.

Aus „könnte“ machen wir „wird“: Schon stimmt die Aussage.

Darauf kann sich sogar verlassen werden, dass die sogenannte „Ökostrom-Umlage“ steigen wird.

Ob es dabei mit bis zu 7 cent getan ist, darf allerdings bezweifelt werden.

Einige Volksverdummungsmedien schreiben:

„Der zunehmende Ökostrom lässt die Einkaufspreise fallen, dadurch wächst die Differenz zu den auf 20 Jahre garantierten Einspeisevergütungen – und damit die Umlage.“

Unsinn durch und durch!

Erstens: Mehr sogenannter „Ökostrom“ lässt die Einkaufspreise nicht fallen, sondern steigen, da die Öl- und Kohleindustrie ganz sicher nicht auf Einnahmen verzichtet, wenn auf Grund geringerer Abnahme konventionell erzeugten Stroms, deren Umsätze zurück gehen.

Bisher ist die Strommafia nämlich noch auf die Lieferanten fossiler Energieträger angewiesen.

Da diese Lieferanten das wissen, können sie die Preise nach belieben hochjagen, was sie auch ganz sicher machen werden, um keine finanzellen Einbußen zu erleiden.

Das hat dann wiederum massive Preissteigerungen an den Tankstellen zur Folge.

Fazit: Die Ökostrom-Lüge /der Ökostom-Unsinn (was immer Sie begrifflich bevorzugen) jagt nicht nur die Strompreise in die Höhe, sondern zeitversetzt auch die Spritpreise.

Der Bürger wird also gleich doppelt abgezockt.

„Bis zum Herbst droht ein zusätzliches Loch von mehreren Milliarden“, schreiben die üblichen Propagandamedien.

Das haben wir von News Top-Aktuell uns sogleich genauer angeschaut und stellten fest:

Allein Eon verzeichnete schon im ersten Halbjahr 2012 nach Steuern und Verbindlichkeiten einen Reingewinn von 3,1 Milliarden Euro!

Damit ist der Gewinn dieser Mafiabude im Vergleich zum Vorjahr um 230 Prozent in die Höhe geschossen.

Eon profitierte von günstigeren Konditionen, die es bei seinem russischen Großlieferanten Gazprom nach „zähen Verhandlungen“ durchgesetzt hatte.

Sie erinnern sich? GAZprom! Das ist die Firma, wo der ehemalige Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) heute tätig ist.

So „zäh“ können die „Verhandlungen“ also kaum gewesen sein, zumal es Gerhard Shröder höchstselbst war, welcher der Strommafia überhaupt erst in Existenz verhalf, indem er Anfang 2000 das deutsche Volk enteignete, und die staatliche Stromwirtschaft, unter Mitwirkung der Grünen, an die deutsche Mafiakriminalität verkaufte.

Gesagt sei ebenfalls noch: Die neuen GAZprom-Lieferverträge entlasteten Eon im ersten Halbjahr um 1,2 Milliarden Euro.

Negative Einmaleffekte aus der Atomwende fallen nun ebenfalls weg. Hierzu gehören hohe Rückstellungen für den Abriss der stillgelegten AKW und Abschreibungen auf nicht mehr verwendbare Brennelemente.

Dies hat im ersten Halbjahr 2012 einen positiven Effekt in Höhe von weiteren 1,5 Milliarden Euro gehabt.

Eon spart im Zuge des sogenannten „Konzernumbaus“ auch beim Personal: Weltweit fielen dem „Konzernumbau“ über 11.000 Stellen zum Opfer.

Trotz sagenhafter finanzieller Gewinne haben drei der vier deutschen AKW-Betreiber die Scheinbundesregierung inzwischen auf Schadensersatz verklagt.

Eon, RWE und Vattenfall fordern einen zweistelligen Millionenbetrag, weil sie ihre vom Volke subventionierten Kernkraftwerke vorzeitig abschalten mussten.

Kernkraftwerke, welche die Gesundheit und das Leben der Bevölkerung über Jahrzehnte akut gefährdeten und eigentlich niemals hätten gestattet werden dürfen.

Wäre auch nie passiert, wenn wir eine Bundesregierung hätten. Die haben wir aber leider nicht.

Wir haben nur eine Scheinbundesregierung, die mit diesen und vielen weiteren mafiösen Strukturen (Banken, Versicherungen, Chemiekonzerne, Pharmaindustrie) unter einer Decke steckt.

Fragten wir schon mal Folgendes(?):

 

WARUM WÄHLT IHR NOCH CDU FDP SPD GRÜNE? SEID IHR NOCH NICHT LANGE GENUG BELOGEN UND BETROGEN WORDEN

 

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: