Der angebliche „Fachkräftemangel“

 

Der angebliche Fachkräftemangel

 

Ist es nicht überaus seltsam, dass Unmengen Fachkräfte selbst im angeblichen „Jobwunder“ arbeitslos bleiben!?

Das kann wohl nur daran liegen, dass es dieses „Jobwunder“ gar nicht gibt.

Ist es nicht merkwürdig, dass manche Ingenieure als Pförtner arbeiten, obwohl doch angeblich „Fachkräftemangel“ herrscht?!

Das kann wohl nur daran liegen, dass der „Fachkräftemangel“ eine Lüge ist.

News Top-Aktuell berichtete bereits mehrfach darüber, wie es mit den Arbeitslosenzahlen tatsächlich aussieht – dass von angeblich „nur 3 Millionen Arbeitslosen“ keine Rede sein kann, weil die realen Fakten eine andere Sprache sprechen.

Einen entsprechenden Artikel zur Arbeitslosenlüge finden Sie hier: „klick“.

Rückblende: Im ersten Halbjahr 2011 haben trotz angeblich guter Konjunktur fast 1,5 Millionen Menschen ihren Job verloren – darunter viele qualifizierte Fachkräfte.

Von den Neu-Arbeitslosen dieses ersten Halbjahres 2011 hatten und haben 908.000 einen Berufsabschluss und 110.000 ein Hochschuldiplom. Dennoch sind sie oft gleich von Anfang an in das sogenannte „Hartz IV-System“ gefallen.

Das ging aus einer Analyse des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) hervor.

Die üblichen Lügenmedien (hierzulande Zeitungen genannt) berichten vom „deutschen Jobwunder“.

Aus dem Radio tönt: „Fachkräfte seien begehrt wie nie“.

Im Fernsehen heißt es: „Vollbeschäftigung sei nah, nur der harte Kern der Arbeitslosen sei noch übrig“.

Bei solchen Meldungen packt Hans Baumann die Wut. Dann schimpft er über die Lügenpresse und auf böswillige Politik.

Dann möchte er am liebsten laut schreien: „Dieses Gelaber vom Fachkräftemangel! Dieses Geschwätz, welches die Lügenmedien in die Weltgeschichte transportieren! Unerträglich!!!

Baumann kann sich in solchen Momenten kaum beruhigen. Denn das, was er selbst Tag für Tag erlebt, passt nicht zu dem, was die Medien berichten.

„Rosige Zeiten“ für Stellensuchende? Pustekuchen! Immer mehr in Vollzeit arbeitende Sozialhilfeempfänger wäre da wohl die realitätsnächste Meldung.

Die Lügenmärchen von angeblich „nur 3 Millionen“ Arbeitslosen und vom angeblichen „Fachkräftemangel“ gehen auch Jens Romba auf die Nerven.

Dieser verfasste kürzlich einen offenen Brief in Form einer Petition, die nicht nur von Betroffenen, sondern von jeder und jedem mitgezeichnet werden kann.

Bei diesem offenen Brief geht es darum, so viele Unterschriften wie nur möglich zu sammeln, denn schließlich steht (wenn auch selten) selbst in der Mainstreampresse, dass viele Erwerbslose über einen Hochschulabschluss verfügen und sich durchaus angesprochen fühlen könnten, wenn von „Fachkräftemangel“ die Rede ist.

Es ist davon auszugehen, dass noch sehr viel mehr Akademiker, Ingenieure und weitere Fachkräfte arbeitslos sind, als berichtet wird.

Trotzdem wird von Seiten unserer gewählten Volksverräter und von den Volksverdummungsmedien ein „Fachkräftemangel“ verkündet.

Jens Romba sucht für seine Petition nach Mitstreitern, welche der Lügen überdrüssig sind.

Rombas Offener Brief an unsere angeblichen, sogenannten „Volksvertreter“ kann hier eingesehen und unterstützt werden: „klick“

 
                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: