Tatsächlicher Grund, warum Agrarprodukte künftig teurer werden

 

Tatsächlicher Grund, warum Agrarprodukte künftig teurer werden

 

Verbraucher müssen sich in den kommenden Jahren weltweit auf höhere Preise für Lebensmittel einstellen – na WAS für eine „Überraschung“.

Das ergibt sich aus einem Bericht der sogenannten „Vereinten Nationen“. Laut diesem werden Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch teurer.

Und nun kommt die absolut abenteuerliche Begründung dessen, wie sie in den Volksverdummungsmedien verbreitet wird:

„Lebensmittel werden teurer, weil die Nachfrage steigen wird und die Produktion nicht im entsprechenden Tempo wird mitziehen können“.

Wer den Menschen einen solchen Unsinn als Tatsache verkaufen will, der betreibt mindestens groben Unfug, wenn nicht Schlimmeres.

Es existiert nämlich eine derartige Überproduktion von Lebensmitteln, dass sich sogar erlaubt wird, zum Beispiel kleinere oder „unschön geformte“ Kartoffeln gar nicht erst in den Handel zu bringen, sondern diese schon von vorn herein auszusortieren und zu vernichten.

Schauen wir, was die Lügenmedien dann auch noch verbreiten:

„Bevölkerungswachstum und gestiegene Einkommen werden etwa die Nachfrage in Entwicklungsländern steigen lassen, heißt es von der UN-Welternährungsorganisation FAO und der OECD.“

Und nun (wie immer) die Fakten:

1.) Bevölkerungswachstum findet schon seit Anfang der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts nicht mehr statt, was jede absichtslos erstellte Studie eindeutig belegt.

2.) Gestiegene Einkommen führen nicht dazu, dass die Menschen plötzlich mehr essen.

„Auch Biokraftstoffe werden teurer“, teilen uns die Volksverdummer dann noch mit.

Es sollte besser mitgeteilt werden, dass Biokraftstoffe von jedem Menschen mit Verstand abzulehnen sind!

Auf diesem unseren Planeten verhungern jährlich sage und schreibe rund 40 Millionen Menschen am lebendigen Leibe. Das entspricht rund 76 Menschen, pro Minute.

Das teilen die Volksverblödungsmedien natürlich nicht – ja sogar niemals mit, denn das würde ja jeden Menschen zutiefst erschüttern, dass sowas auf einem Planeten voller Überfluss überhaupt möglich ist!

Trotz 76 Hungertoten pro Minute erlauben es sich „westliche“ Großkonzerne der sogenannten „ersten Welt“, aus Nahrungsmitteln Benzin für unsere Autos herzustellen.

Wir alle erlauben uns dem zuzüglich, Jahr für Jahr rund 1,3 Milliarden Tonnen Lebensmittel via Mülltonne zu entsorgen.

Es sind nicht „Bevölkerungswachstum“ oder „höhere Einkommen“ für steigende Lebensmittelpreise verantwortlich, sondern die Geldgier der sogenannten „Unternehmer“ und die in den kommenden Jahren durchaus gewollte Inflation, um die jetzt schon riesigen Schuldenberge wieder kleiner zu bekommen, die künftig noch erheblich wachsen werden.

Inflation = Geldentwertung = Enteignung

Wer heute 3 Millionen Euro Schulden hat, der hat immense Schulden, weil man sich für 3 Millionen Euro heute ja noch eine Menge kaufen kann.

Wenn aber in ein paar Jahren ein Brot durch Inflation angenommen 30 Milliarden Euro kosten wird, dann sind 3 Millionen Euro Schulden gar nicht mehr erwähnenswert, da man für 3 Millionen Euro ja sowieso nichts mehr bekommt.

Unvorstellbar? Keineswegs, da im vergangenen Jahrhundert nicht nur so, sondern sogar noch viel krasser passiert.

Immer schneller verzehnfachte sich die Abwertung gegenüber dem US-Dollar, bis schließlich im November 1923 der Kurs für einen US-Dollar 4,2 Billionen Mark entsprach.

Mit anderen Worten: Nach heutigem Wechselkurs von etwa 1,3 Euro pro Dollar wäre dann ein Dollar so viel Wert wie 4,2 Billionen Euro.

Und damit Sie nicht von uns denken, dass wir Sie veräppeln wollen, haben wir hier einen Zeitzeugen „ausgebuddelt“ – einen Hundert Billionen Mark-Schein aus dem Jahre 1924:

 

Hundert Billionen Mark

 

Welchen Sinn hat dieser Irrsinn eigentlich?

Das ist im Grunde schnell und einfach zu erklären:

Der Sinn ist der, dass sich einige wenige alles zu Spottpreisen unter den Nagel reißen wollen und auch können werden, was ganze Völker und ganze Generationen aufgebaut und erarbeitet haben.

Heute besitzen viele Menschen wenigstens noch ein Bisschen was – z.B. ein Auto oder sogar ein Haus. Anschließend werden einige wenige alles und die Allgemeinheit nichts mehr besitzen.

Das wiederum führt dazu, dass einige wenige alles und jeden auf dieser Welt in der Hand haben werden.

So einfach ist das.

Aber wen kümmert das schon…?!

„Fußball“ ist ja viel „wichtiger“.

                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: