Warum hört und liest man eigentlich gar nichts mehr über Fukushima?

 

Zeitbome AKW - Was der Allgemeinheit verheimlicht wird

 

Als 1986 Block 4 des Kernkraftwerks “Wladimir Ilyich Lenin“ in Tschernobyl explodierte, waren die Medien über Monate voll mit Meldungen zu dieser Katastrophe.

Von der Atomkatastrophe in Fukushima hört und liest man hingegen so gut wie gar nichts mehr.

Warum eigentlich?

Diese Frage stellen sich viele Menschen und Holger Strohm hat die Antwort auf diese Frage.

Holger Strohm ist einer der federführenden Atomkraftgegner Deutschlands mit einer langen Geschichte von Anfeindungen und Verunglimpfungen, wie man es sich noch nicht einmal annähernd vorstellen kann.

Früher wurde er als Radikalkommunist bezeichnet und mit Berufsverboten belegt.

Heute wird aus dem linken Anarchisten Holger Strohm ein Nazi gemacht und man will ihm vorschreiben, was er zu denken und zu sagen hat, oder mit wem er reden darf.

Zum Thema Fukushima und zu einigen anderen sehr interessanten Dingen, nun ein Interview mit Holger Strohm (siehe Video):

 

 

Das nächste Video wird Sie sicher nicht minder verblüffen und empören:

 

 

Was mit Uranmunition bereits angerichtet wurde, wollen wir interessierten Menschen selbstverständlich auch nicht vorenthalten.

Wir geben allerdings zu Bedenken, dass auch das nächste Video, nichts für schwache Nerven ist:

 

 

Bei all diesen Unfassbarkeiten bleibt nur noch folgende Frage zu stellen:

WANN werden die Verbrecher, die all das zu verantworten haben, endlich ihrer wohlverdienten Strafe zugeführt?!

WANN wird die Allgemeinheit gemeinsam dafür sorgen, dass solche Verbrecher nicht länger in Freiheit herumlaufen und derart unermessliche Schäden anrichten können?!

Wir weisen erneut darauf hin, dass all diese Verbrechen an der Menschheit aus nur einem einzigen Grund begangen wurden und begangen werden:

GELD!
VERZINSTES GELD!


Aus diesem Grunde gehört das verzinste Geld, welches die Wurzel all dieser Verbrechen ist, weltweit abgeschafft und verboten!

Wie bereits erwähnt, hat Holger Strohm einen Film produziert. Dieser Film ist ein Plädoyer für das Überleben.

Wer diesen Film gesehen hat, wird Atomkraftwerke und deren Betreiber zutiefst verachten, falls das etwa nicht schon jetzt, nach hier bereits gesehenen Videos der Fall sein sollte.

Der Film thematisiert die Folgen der Atomspaltung (Fission), Umwelt- und Gesundheitsschäden, Atommüll, Atompolitik, Reaktorsicherheit, die Folgen eines Unfalls und den Widerstand der Bevölkerung.

Offenbar transportiert der Film am Schluss aber auch leider esoterischen Blödsinn.

Da ist dann wohl von sogenannten „Skalarwellen“, womöglich auch noch von „Chemtrails“ und/oder ähnlichen Unsinn die Rede, der in ernsthaften Filmen, die über den Atomkraftwahnsinn aufklären sollen, absolut nichts zu suchen hat.

News Top-Aktuell fragte daher nach und sendete folgende e-mail an die Macher des Films:

Kommunikation 1

Hallo Herr Strohm
 
Zunächst einmal vielen Dank, dass Sie seit Jahrzehnten gegen den Atomkraftwahnsinn arbeiten. DAS können und werden wir in jeder Hinsicht unterstützen, ABER…
 
EINS geht mal gar nicht! Wenn man wie Sie, seriös gegen Atomkraft zu Felde zieht, dann kann man nicht mit unseriösen Leuten zusammenarbeiten, da dies zu Unglaubwürdigkeit und Verwirrung führt.
 
Beispiel 1: Werner Altnickel!
 
DER faselt von „Skarlarwellen“, „Chemtrails“ und ähnlichen Blödsinn. DER Mann geht also schon mal gar nicht, wenn man vorhat, seriöser Arbeit nachzugehen. Wir teilen Ihnen auch sogleich am Beispiel „Chemtrails“ mit, warum Altnickel Blödsinn erzählt:
 
Die Atmosphäre besitzt eine Masse von 5,3 x 10 hoch 15 Tonnen – also 53 BILLIONEN Tonnen.

Und in dieser gewaltigen Masse sausen jetzt ein paar winzige Flugzeuge umher, die angeblich tausende oder auch zehn- oder hunderttausende Tonnen von „was weiß ich auch immer“ versprühen.
 
Da sollte eigentlich bei jedem denkenden Menschen der Verstand glühen.
 
Das hat nämlich in etwa die selbe Auswirkung, wie wenn man ein Stück Würfelzucker in den Starnberger See wirft – um genau zu sein: GAR KEINE!
 
Beispiel 2: Greenpeace! AUCH so ein Verein, der ÜBERHAUPT nicht geht. Wir teilen Ihnen auch sogleich mit, warum Greenpeace nicht geht.
 
Auf der einen Seite ist Greenpeace artig gegen den Atomkraftwahnsinn – auf der anderen Seite aber, unterstützt und verbreitet Greenpeace UNMENGEN Klimalügen!
 
Nun wissen wir nicht, wie Sie das sehen oder handhaben, aber bei uns würde eine Person sofort durchfallen, die mathematisch problemlos errechenbaren Blödsinn erzählt, so wie auch eine angebliche Umweltschutzgruppe bei uns durchfallen würde, die offenkundig zweigleisig fährt und die Klimaschwindelei unterstützt.
 
Am Freitag erscheint auf unserer Seite ein Artikel über Sie Herr Strohm und Ihren Film, den wir eigentlich gern im Artikel gesondert empfohlen hätten.
 
Leider (oder viel mehr dankenswerterweise) entdeckten wir das Video der Vorpremiere im Netz. Jemand sagt im selbigen, dass am Ende Ihres Films wohl irgendwas bezüglich „Chemtrails“ / „HAARP“ zu sehen, bzw. zu hören sei.
 
Sollte dem so sein, dann können wir Ihren Film leider nicht empfehlen, da die Sache nämlich die ist:
 
Einen Film, der auch nur geringfügig Unsinn enthält, können wir auf unserer Webseite auf keinen Fall empfehlen, da Unsinn bei uns noch nicht einmal in geringfügigster Menge statthaft ist.
 
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bis Donnerstag eine Antwort zukommen lassen würden, in welcher Sie zum Inhalt unserer heutigen e-mail Stellung nehmen.
 
Teilen Sie uns bitte mit, ob in Ihrem Film tatsächlich irgendwelcher Unsinn zu hören und/oder zu sehen ist. Bestenfalls schicken Sie uns einen link zum Film, so dass wir selbst Einsicht in selbigen nehmen können.
 
Vielen Dank und freundlicher Gruß: NTA

Auf diese e-mail erhielten wir folgende Antwort:

Kommunikation 2

Guten Tag,

Ihr Brief ist zutiefst beleidigend und hat keinerlei Anstand. Vielleicht sollten Sie den Film erstmal sehen, bevor Sie uns schreiben?

Gerne nehmen wir Ihre Kritik entgegen, wenn sie anständig und respektvoll erfolgt, doch ihr Brief ist, grade auch auf seine Wortwahl bezogen, einfach nur eine Zumutung.

Wir können durchaus verstehen, wenn Sie an den angegebenen Punkten Kritik äußern möchten, doch Sie tun es in einer verachtungsvollen Weise, die uns wie Faschismus vorkommt, den Sie blenden es aus uns nennen es Blödsinn, statt zu schauen, abzuwägen, den Horizont zu erweitern, eine andere Meinung zuzulassen.

Kritisches Denken ist es nicht, im Gegenteil. Wahrscheinlich ist Verschwörungstheorie ihr Lieblingswort und Sie halten sich selbst für unfehlbar.

Vermutlich übernehmen Sie sogar die Begriffe und Meinungen der Verleugner und merken gar nicht, wie fremdbestimmt Sie sind. Machen Sie die Augen auf! Zeigen Sie etwas Toleranz und Verständnis.

Und wer sind Sie, dass Sie sich einbilden derartige Kritik äußern zu können. Was haben Sie den schon geleistet? Sind Sie unfehlbar? Waren Sie vielleicht dabei, als Tschernobyl explodiert ist?

„Wer frei von Sünde ist werfe den ersten Stein.“ – Ich kann Sie mir sehr gut vorstellen, ausholend in der ersten Reihe.

Auf eine Zusammenarbeit verzichten wir gerne und fordern Sie auf nicht über uns zu schreiben!

Bitte verzichten Sie des weiteren auch uns auf dieses Schreiben zu antworten!!! Wir werden es nicht lesen.

Holger Strohm und Marcin El

Kurzer Hinweis für Zwischendurch: Auffallend ist, dass auf den von uns erwähnten mathematischen Teil mit keinem einzigen Wort eingegangen wurde, der ja wie folgt lautete:

Die Atmosphäre besitzt eine Masse von 5,3 x 10 hoch 15 Tonnen – also 53 BILLIONEN Tonnen.

Und in dieser gewaltigen Masse sausen jetzt ein paar winzige Flugzeuge umher, die angeblich tausende oder auch zehn- oder hunderttausende Tonnen von „was weiß ich auch immer“ versprühen.
 
Da sollte eigentlich bei jedem denkenden Menschen der Verstand glühen.
 
Das hat nämlich in etwa die selbe Auswirkung, wie wenn man ein Stück Würfelzucker in den Starnberger See wirft – um genau zu sein: GAR KEINE!

Es muss einen nicht wundern, dass darauf nicht eingegangen wurde, da esoterische Kriminelle den genannten Tatsachen nunmal nichts entgegenzusetzen haben, womit sie automatisch zugeben, dass sie dummes Zeug absondern.

Selbstverständlich konnten wir es uns nicht nehmen lassen, auf diese e-mail zu antworten, was dann wie folgt ausschaute:

Kommunikation 3

Vielen Dank für Ihre Antwort, die doch sehr aufschlussreich war und in den Zitaten wie folgt lautete:
 
Zitat: Ihr Brief ist zutiefst beleidigend und hat keinerlei Anstand. Zitat Ende.

Das ist er keineswegs. Unser „Brief“ enthält nämlich Tatsachen und Fakten. Sie sollten mal Realität zu akzeptieren lernen.

Zitat: Vielleicht sollten Sie den Film erstmal sehen, bevor Sie uns schreiben? Zitat Ende.

Würden wir ja gern. Darum baten wir um einen link zum Film. Schreiben konnten wir ihnen allerdings auch schon zuvor, da wir das Video zur Vorpremiere gesehen haben, welches gewisse Fragen aufwarf, die wir gern beantwortet gehabt hätten.

Zitat: Gerne nehmen wir Ihre Kritik entgegen, wenn sie anständig und respektvoll erfolgt, doch ihr Brief ist, grade auch auf seine Wortwahl bezogen, einfach nur eine Zumutung. Zitat Ende.

Wie Sie sicher vorstellen können, ist es uns LÄNGST geläufig, dass esoterische Kriminelle und/oder Unterstützer der selben, nur zu gern die „Empörten“ spielen, wenn man sie mit Tatsachen und Fakten konfrontiert.

Wir sind verstandesbegabte, kritisch denkende Menschen, die eine kritische Informationsplattform betreiben. Als solche sind wir solche Anfeindungen durchaus und mehr als gewöhnt. 🙂

Zum Thema Respekt: Den haben wir vor der Arbeit des Herrn Strohm – für Menschen, die Verunglückten das Leben gerettet haben und für jene, die sich durch Ehrlichkeit und Hilfsbereitschaft auszeichnen – nicht aber vor esoterischen Quacksalbern wie Altnickel und zweigleisig fahrenden Truppen wie Greenpeace.

Zitat: Wir können durchaus verstehen, wenn Sie an den angegebenen Punkten Kritik äußern möchten, doch Sie tun es in einer verachtungsvollen Weise Zitat Ende.

Ganz recht. Für Kriminelle, die irreführenderweise „Esoteriker“ genannt werden, haben wir auch nichts anderes als Verachtung übrig.

Zitat: die uns wie Faschismus vorkommt, den Sie blenden es aus uns nennen es Blödsinn, statt zu schauen, abzuwägen, den Horizont zu erweitern, eine andere Meinung zuzulassen. Zitat Ende.

„MEINUNG“ ist ´was für Leute, die nicht wissen. Die bilden sich dann gern eine sogenannte „Meinung“, was nichts anderes, als eine wage Vermutung, also Glaube ist und auf purem Unwissen basiert.

Im Übrigen blenden wir gar nichts aus. Ganz im Gegenteil! Wir haben an Beispielen die Fakten dargelegt, womit unser „Horizont“ weit mehr als „erweitert“ ist, als der „Horizont“ jener, die auf das mathematisch erwiesen unsinnige Geschwätz eines Werner Altnickel, und auf die zweigleisige Fahrerei sogenannter „Umweltschützer“ hereinfallen.

Zitat: Kritisches Denken ist es nicht Zitat Ende.

Aber ja ist es das. Es ist sogar viel mehr als das! Es ist entlarven von Unsinn anhand mathematischer Fakten.

Zitat: Wahrscheinlich ist Verschwörungstheorie ihr Lieblingswort Zitat Ende.

Ganz im Gegenteil, da der Begriff VerschwörungsTHEORIE nämlich IN SICH schon völlig absurd ist. Korrekterweise müsste es nämlich VerschwörungsHYPOTHESE heißen.

Zitat: und Sie halten sich selbst für unfehlbar. Zitat Ende.

Das haben wir nie und das würden wir nie von uns behaupten.

Zitat: Vermutlich übernehmen Sie sogar die Begriffe und Meinungen der Verleugner und merken gar nicht, wie fremdbestimmt Sie sind. Zitat Ende.

Keineswegs. Wie sie sicher bereits in unser ersten e-mail an sie bemerkten, sind wir durchaus dazu in der Lage, selber denken zu können, da in unseren Reihen mehr als genug interdisziplinäres Fachwissen vertreten ist.

Zitat: Machen Sie die Augen auf! Zitat Ende.

Die sind bei uns stets weit geöffnet. Warum hätten wir sie sonst kontaktiert und um Beantwortung von Fragen gebeten!?

Zitat: Zeigen Sie etwas Toleranz und Verständnis. Zitat Ende.

Selbstverständlich. Für Menschen, die auf Grund mangelnder Bildung auf esoterische und sonstige Kriminelle hereinfallen, zeigen wir durchaus Verständnis. Nicht aber für kriminelle Schwätzer. Für die haben wir weder Verständnis, noch sind wir gegenüber solchen Gesindels tolerant.

Zitat: Und wer sind Sie, dass Sie sich einbilden derartige Kritik äußern zu können. Zitat Ende.

Können wir. Haben wir ja bereits getan.
Zu der Frage, wer wir sind: Verstandesbegabte, kritisch denkende Menschen, die der vorsätzlichen Volksverdummung den Krieg erklärt haben.

Zitat: Was haben Sie den schon geleistet? Zitat Ende.

Wir haben zum Beispiel über 1000 kritische, zum Teil sehr aufwändige Artikel verfasst. Und Sie?! Was haben Sie denn schon so geleistet (nicht, das uns das WIRKLICH interessieren würde).

Zitat: Waren Sie vielleicht dabei, als Tschernobyl explodiert ist? Zitat Ende.

Nein. Dankenswerterweise waren wir das nicht. Wir arbeiten allerdings mit unabhängigen Kernphysikern und anderen Fachleuten zusammen, welche durchaus dazu in der Lage sind, die möglichen Umstände zu rekonstruieren. „Skalarwellen“ und sonstigen Quatsch können diese Damen und Herren übrigens belegbar ad absurdum führen.

Zitat: „Wer frei von Sünde ist werfe den ersten Stein.“ Zitat Ende.

Gerade kein Stein in Reichweite.

Zitat: Ich kann Sie mir sehr gut vorstellen, ausholend in der ersten Reihe. Zitat Ende.

Seien Sie froh, dass niemand von uns zugegen war. Jemand von uns hätte sich nämlich nicht mit der lapidaren Abspeise „draußen liegt die entsprechende Literatur“ zufrieden gegeben, sondern kritisch nachgehakt und wieder nachgehakt, dass Schwätzern wie Altnickel oder dem Menschen von Greenpeace die Tränen in den Augen gestanden hätten.

Zitat: Auf eine Zusammenarbeit verzichten wir gerne Zitat Ende.

Das können wir uns lebhaft vorstellen. 🙂

Zitat: und fordern Sie auf nicht über uns zu schreiben! Zitat Ende.

Auffordern können sie uns wie sie wollen. Allerdings tanzen wir nicht mit jedem, der uns auffordert.

Wir werden nämlich ganz sicher darüber am Freitag den vierten Oktober darüber zu berichten wissen. Allerdings wird der Artikel nun etwas anders ausfallen, als wir ursprünglich geplant hatten.

Wir werden nämlich nun auch die e-mail-Kommunikation 1 : 1 veröffentlichen, die wir mit ihnen hatten.

Zitat: Bitte verzichten Sie des weiteren auch uns auf dieses Schreiben zu antworten!!! Zitat Ende.

Das wäre doch ZU schade, wenn wir darauf verzichtet hätten. 🙂

Zitat: Wir werden es nicht lesen. Zitat Ende.

Und schon wieder beim Lügen erwischt. 🙂

Mit nachdrücklicher Empfehlung: NTA

Das angesprochene Video zur Vorpremiere des von Holger Strohm gemachten Films möchten wir unseren Leserinnen und Lesern natürlich nicht vorenthalten. Wir fanden bei Youtube eine treffend bearbeitete Version des Videos:

 

 

Esoterikschwätzer Werner Altnickel fantasierte hier am Ende von „Skalarwellen“!

Was sollen „Skalarwellen“ („Skalarwaffen“) sein? Hier kommt die korrekte Antwort:

Sogenannte „Skalarwellen“ sind hypothetische, viel mehr esoterische Wellen (also zusammenfantasierter Unsinn), die sich von den herkömmlichen elektromagnetischen Wellen durch eine „Schwingungsebene parallel zur Ausbreitungsrichtung“ unterscheiden sollen.

Nach dem Stand der Forschung und den Erkenntnissen aus der Physik gibt es im Vakuum und in nichtleitenden, nichtgeladenen Medien wie Luft, Glas, etc. aber nur elektromagnetische Wellen.

Laut Altnickel und anderen esoterischen Berufslügnern soll man sogenannte „Skalarwellen“ als Waffe verwenden können.

Wieder andere Quacksalber versprechen „Heilung mit Skalarwellen“.

Für Insider der biophysikalischen Szene eine erheiternde Geschichte, zumal der Ruf nach einer „Potentialwirbelmedizin“ der bereits vorhandenen pseudophysikalischen Argumentation noch die Krone aufsetzt.

Dass eine Art Selbsthypnose und Selbstverarschung der ausschlaggebende Faktor irgendwelcher ominösen „Therapien“ ist, wird natürlich nicht zugegeben, denn wer macht das schon, wenn seit mehr als einem Vierteljahrhundert ein angeblich „physikalisches Wirkprinzip“ propagiert wird, wenn gar keines vorhanden ist.

Pseudotherapeuten, die mit dem Gedanken spielen, irgendwelche „Wundermaschinen“ von kriminellen Kollegen zu kaufen, sollten sich jedoch trotz aller Kritik nicht so schnell vom Kauf abhalten lassen.

Auch wenn eventuelle Hoffnungen wider Erwarten nicht erfüllt werden sollten, bleibt ihnen als Trost immerhin noch die Möglichkeit, die elektronischen Bauteile im Rahmen der „Bioresonanz als glaubensstärkende Elemente“ einzusetzen.

Sie könnten ihre Geräte z.B. sogar für Fernbehandlung aufrüsten und somit ein wesentliches Manko beheben.

Man bräuchte unwissende Dummgläubige dann nämlich noch nicht einmal mehr in seinen eigenen vier Wänden zu erdulden, um ihnen das Geld aus der Tasche leiern zu können.

Natürlich gibt es auch noch viele andere Möglichkeiten sein Geld für esoterischen Blödsinn zum Fenster ´rauszuschmeißen.

Schließlich sind Hersteller ominöser „Wundermaschinen“, Pseudotherapeuten, „Wunderheiler“ und ähnliche Kriminelle nicht die einzigen, die absoluten Unsinn für teures Geld anbieten.

Bleibt nur noch abzuwarten, wann die ersten Quacksalber und „Heilsteinheiler“ auf ihrem Praxisschild die Zusatzbezeichnung „Potentialwirbel-Mediziner“ anbringen.

Interessant ist auch: Man soll diese ominösen, nicht existenten „Skalarwellen“ also einmal als Waffe und einmal als Heilmittel verwenden können; eine verteufelte Geschichte.

Das Problem der Skalarwellenapostel ist nur, dass die seriöse Forschung und Wissenschaft keine elektromagnetischen „Skalarwellen“ kennt.

Noch nicht einmal Institute für Gravitationsforschung haben solche jemals entdecken können.

Obwohl noch nicht einmal die Existenz von „Skalarwellen“ gesichert ist, wollen einige geschäftstüchtige Fantasten natürlich schon wieder „Waffen“ aber auch „Geräte zur Heilung von Krankheiten“ entwickelt haben.

Frei nach dem Motto: Man weiß zwar noch nicht, wie ein Verbrennungsmotor aufgebaut sein muss, damit er funktioniert, aber wir bauen trotzdem schon mal einen.

Inzwischen hat das Skalarwellenfieber sogar einige „Baubiologen“ und „Umwelttechniker“ erfasst.

Mit hoch wissenschaftlich klingenden Erklärungen lässt es sich schließlich besser argumentieren, wenn man unwissenden, gutläubigen Menschen das Geld aus der Tasche ziehen will; getreu dem Motto: Es gibt viel zu kassieren, sacken wir‘s ein.

Der Urheber des skalaren Blödsinns ist offenbar er hier:

 

Meyl

 

Dank Meyls Skalarwellenthese und „intensiven Forschens“ sollen sogar bereits „wirksame Methoden gegen E-Smog“ gefunden worden sein.

Man sieht: Auf den Skalarwellenzug springt gleich eine ganze Horde von Kriminellen auf.

Richtige Wissenschaftler erklären sich zu Meyls „Skalarwellen“ allerdings wie folgt:

„Gemäß vorliegender Veröffentlichungen konnten die von Ihnen propagierten „Skalarwellen“ bisher nicht nachgewiesen werden“.

Doch es kommt noch besser: Man bezweifelt nicht nur deren Existenz, sondern weist Meyl sogar Unzulänglichkeiten bei seinen Berechnungen nach.

Bezüglich der Meylschen Thesen ließ sich auch die Uni in Stuttgart nicht lumpen:

„Unsere Sammlung von Höherem Blödsinn soll gelegentlich erweitert werden.

Leider kann nur jemand, der Physik studiert hat, den tiefgründigen Humor richtig würdigen, der in diesen Arbeiten steckt.

Insbesondere die Arbeit über die „fokussierende Wirkung des Mondes auf Neutrinos“ verdient einen Karnevalsorden erster Klasse.“

Weiterhin wird mitgeteilt: „Lieber Leser, es ist hoffnungslos, auch nur mit dem deutschen Anteil des im WWW verbreiteten Unsinns Schritt halten zu wollen. Da müsste man schon eine Behörde von der Größe eines Bundesministeriums aufmachen.

Kaufen Sie jedenfalls kein neues Auto, bevor Sie sich über das neue Modell informiert haben, das mit Wasser statt Benzin fährt!“. (http://www.geophys.uni-stuttgart.de/~erhard/erdstrahlen/erds3.htm).

Als Fazit bleibt zu sagen, dass die Meylschen Überlegungen, egal wo man hinsieht, falsch sind und keinen Hinweis auf die Existenz von elektrischen Skalarwellen liefern, sondern gerade das Gegenteil beweisen.

Allgemein muss festgestellt werden, dass die Existenz von Skalarwellen nach wie vor rein hypothetisch ist, für die es bisher keine theoretischen und experimentellen Anhaltspunkte gibt.

Mit anderen Worte: Die von Meyl, Altnickel und anderen esoterischen Kriminellen zusammenfantasierten und/oder propagierten „Skalarwellen“ wurden bis zum heutigen Tage nicht nachgewiesen. Werden sie auch nie!

Die Physik weist nämlich gewisse Eigenschaften auf, welche es nicht erlauben, dass plötzlich irgendwelche Arten von Energie aus dem Nichts auftauchen und sich zu den bekannten Energien einfach mal so eben hinzugesellen könnten.

Dummerweise sind esoterischen Kriminellen solche physikalischen Tatsachen meistens unbekannt, so dass sie glauben, sie könnten sich einfach mal „Skalarwellen“ oder was auch immer aus den Fingern lügen, ohne dass jemand den Unsinn in solchen Spinnereien bemerken würde oder sogar nachweisen kann.

Wir dürfen daher darauf hinweisen: Was im Rahmen der Physik und sonstiger Naturwissenschaften noch nie gemessen, wofür also noch nie ein Nachweis erbracht wurde, dem ist mit allerhöchster Skepsis zu begegnen!

Erst recht ist Skepsis angebracht, wenn irgendwelche kriminellen Fantasten Bücher schreiben und darin behaupten, dass etwas die Katastrophe von Tschernobyl ausgelöst hat, obwohl es für diesen angeblichen Auslöser nicht den allerkleinsten naturwissenschaftlichen Nachweis gibt.

Altnickel hat sich offenbar das Tarnmäntelchen des „Umweltschutzes“ übergeworfen und gibt sich als „Greenpeaceaktivist“, um seine Schundwerke besser an Frau und Mann bringen zu können.

Keine unintelligente Idee, die sogar gehörige kriminelle Energie voraussetzt, doch leider hat sich Greenpeace mittlerweile ebenfalls als Scharlatantruppe herausgestellt, die ihr Fähnchen in den Wind der Großkriminellen hängt; immer schön getreu dem Motto: „Wessen Schnaps ich sauf´, dessen Lied ich lall´“.

Greenpeace faselt nämlich unermüdlich vom „Treibhauseffekt“, den es mehrfach wissenschaftlich nachgewiesen nicht gibt, und vom angeblich „menschengemachten Klimawandel“, den es nachweislich ebenfalls nicht gibt.

Sogenannten „Klimawandel“ gibt es seit 4,5 Milliarden Jahren – „menschengemachten Klimawandel“ gab und gibt es hingegen nicht eine Sekunde.

Auch fantasiert Greenpeace von einer „schädlichen Erderwärmung“, obwohl seit 1998 gar keine Erwärmung stattfindet, was schon im Jahre 2010 von Phil Jones (CRU) und Anfang 2013 von der Nasa zugegeben wurde (News Top-Aktuell berichtete in anderen Artikeln bereits darüber).

Seien Sie also vorsichtig! Hören Sie damit auf, jeden nur erdenklichen Mist zu glauben, wenn Ihnen sogar schon Ihr eigenes Bauchgefühl sagt, dass dieser völlig hanebüchen ist.

Zum Abschluss dieses Artikels möchten wir noch das Folgende mitteilen:

Der Film von Holger Strohm mag sicher wertvolle Informationen für die Allgemeinheit enthalten.

Warum sich dann aber am Ende auf esoterische Schwätzer wie Werner Altnickel eingelassen wird, ist uns vollständig schleierhaft. 

Schade, wenn eigentlich wertvolle Inhalte mit esoterischen Unsinn kontaminiert werden.

 
                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet
 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: