Kann man Tacho-Manipulation erkennen und aufdecken?

 

Tacho-Manipulation

 

Tacho-Manipulation ist tatsächlich ein wachsendes Problem. Nie zuvor war es für Betrüger leichter, den Kilometerstand zurückzudrehen.

Statt Geschick und Bohrmaschine braucht es dazu heute nur noch Know-How und einen Computer.

Man schätzt, dass knapp jeder dritte Gebrauchtwagen mit manipuliertem Tacho angeboten wird.

Anders die mechanischen Tacho-Manipulation ist die elektronische äußerlich nie zu erkennen.

Wer nicht übers Ohr gehauen werden will, sollte daher die Unterlagen des Vorbesitzers gründlich prüfen. Passt die Abnutzung des Innenraums zu den Angaben auf dem Tacho?

Stimmen die Daten im Scheckheft und von den HU-Belegen mit dem Kilometerstand überein?

Auch die Zettel und Aufkleber, die nach Öl- oder Zahnriemenwechsel im Motorraum oder an der A-Säule angebracht werden, geben Hinweise auf die tatsächliche Laufleistung.

Empfehlenswert ist es auch, nach einer Dokumentation der Service- und Wartungshistorie zu fragen.

Diese ist über den Hersteller oder seine Händler zu bekommen führt inklusive dem jeweiligen Kilometerstand auf, welche Arbeiten die Vertragshändler der Marke bisher vorgenommen haben.

Dafür ist allerdings die Zustimmung des Vorbesitzers nötig. Weigert dieser sich, sollte man bereits misstrauisch werden.

Derzeit hat der Verbraucher keine Möglichkeit, einen Tacho-Betrug zuverlässig zu entlarven.

In einzelnen Fällen kann eine Unplausibilität des Kilometerstandes bei einer Abfrage der Historie in der Fachwerkstatt aufgedeckt werden.
Wenn ein Auto jedoch kurz vor dem Kundendienst manipuliert wird, dann steht die falsche Laufleistung sogar in der Historie des Herstellers.

 

 

Werkstattmitarbeiter können Gaunern manchmal auf die Schliche kommen.

Bei neueren Wagen können sie den Wartungsintervallspeicher per Computer auslesen oder auch die Produktionsdaten des Kilometerzählers überprüfen.

Dabei fällt unter Umständen eine Manipulation auf. Leider nur unter Umständen.

Das Problem ist Folgendes:

OBD-Schnittstelle und CAN-Bus sorgen für eine Verbindung zu allen Steuergeräten und damit zu allen denkbaren Speicherorten für den Kilometerstand.

Egal in welchen Fahrzeugsystemen der Kilometerstand zusätzlich gespeichert ist, professionelle Tachojustierer können sie anscheinend überall verstellen.

Es gibt aber sehr wohl Technologien, um unerlaubte Zugriffe zu verhindern. Sie müssen nur eingebaut werden.

In der Volksmeinung ist Kryptologie immer noch vor allem das Handwerkszeug der Geheimdienste.

Zum einen stimmt das längst nicht mehr (kein Bezahl-TV-Sender etwa kann ohne sie existieren), zum anderen ergibt sich daraus absolut nicht, dass Verschlüsselung eine Geheimwissenschaft ist.

Gute Krypto-Verfahren lassen sich auch offen gelegt nicht knacken, denn sie beruhen auf abgesicherten mathematischen Erkenntnissen.

Um die allerdings richtig und wasserdicht einzusetzen, genügt es in Tat nicht, einem Steuergeräte-Entwickler einen Packen Papier in die Hand zu drücken, sondern es bedarf erfahrener Krypto-Experten.

Derzeit bleibt nur die detektivische Überprüfung von Serviceunterlagen, TÜV-Belegen und Rechnungen.

Auch einfache Rechenübungen können Betrüger enttarnen. Das deutsche Durchschnittsauto wird im Jahr 12.000 Kilometer bewegt.

Diesel-Limousinen fahren dabei deutlich weitere Strecken als Kleinwagen für die Stadt oder Sportwagen für den Wochenendausflug.

Zum Beispiel dürfte eine Mercedes E-Klasse mit Dieselmotor und einer Laufleistung von weniger als 20.000 Kilometern pro Altersjahr eine echte Seltenheit sein.

Wenn es für den geringen Kilometerstand keine einleuchtende Erklärung gibt, etwa das klassische „Rentnerauto“, dann lässt man besser die Finger vom Angebot.

 
                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: