Neues von der „Erderwärmung“: Amerika erlebt schwerste Kältewelle seit Jahrzehnten

 

Neues von der Erderwärmung - Amerika erlebt schwerste Kältewelle seit Jahrzehnten

 

Mit Temperaturen bis zu -40 Grad erleben Millionen Amerikaner derzeit die schwerste Kältewelle seit Jahrzehnten.

Vor allem im Mittleren Westen lähmen arktische Temperaturen das Leben.

In Metropolen wie Chicago, Detroit und St. Louis blieben die Schulen geschlossen.

Erneut wurden landesweit tausende Flüge gestrichen.

Insgesamt sind über 140 Millionen Amerikaner von der Kältewelle betroffen – mehr als ein Drittel des Landes.

Einer der kältesten Orte Nordamerikas war am Montagfrüh um zwei Uhr Ortszeit Uranium City in Kanada. Hier wurden -39 Grad Celsius gemessen.

Meteorologen sagen voraus, dass die arktische Kälte sich in den nächsten Tagen in Richtung Osten ausweiten und besonders die Neuengland-Staaten hart treffen wird.

So viel mal wieder zur angeblichen „Erderwärmung“, die eine infame Lüge ist, mit welcher man allein den Deutschen leider noch immer rund 50 Milliarden Euro jährlich aus den Taschen raubt!

Wann gedenken deutsche Staatsanwaltschaften und Gerichte eigentlich endlich mal etwas gegen diesen hochkriminellen Diebstahl zu unternehmen?!!

Wie lange wollen die Menschen in Deutschland eigentlich noch herumtrödeln und gestatten, dass sie seit geraumer Zeit massiv bestohlen werden?!!

 
                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet
Advertisements

Eine Antwort zu Neues von der „Erderwärmung“: Amerika erlebt schwerste Kältewelle seit Jahrzehnten

  1. Seppel sagt:

    Ungewöhnlich extreme Kältewellen in verschiedenen Region der Welt können tatsächlich ein Resultat globaler Erwärmung sein.

    News Top-Aktuell:

    Satire on: Natürlich. Kälte war ja schon immer das Resultat von Erwärmung. Wenn man Wasser erwärmt friert es ja bekanntlich auch zu Eis. Satire off

    Übrigens! Globale Temperaturänderungen sind gar nicht feststellbar. Grund: 75 Prozent der Erdoberfläche ist von Ozeanen bedeckt, wo an kaum einer Stelle die Lufttemperatur gemessen wird.

    Mit anderen Worten: Allein schon von diesen 70 Prozent weiß man bezüglich der Temperaturen absolut nichts. Wer also von „globalen Temperaturen“ spricht, der sollte seinen Keks mal gerade rücken.

    Wer gar von globaler Erwärmung spricht, der muss wohl die letzten 16 Jahre im Koma gelegen haben, da seit mittlerweile 16 Jahren eine leichte Abkühlung bei den Durchschnittstemperaturen festzustellen sind.

    Siehe: http://www.youtube.com/watch?v=1iPpe_OiRAM

    Wenn sie die Aussagen der „Lügner“ der Klimaforschung genauer studieren, werden sie z.B. feststellen, dass dort durch den Verlust des Golfstroms extremere Wetterbedingungen für Mitteleuropa vorhergesagt werden.

    News Top-Aktuell:

    Das Wort Lügner gehört nicht in Anführungszeichen. Es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass sogenannte „Klimaforscher“ Lügner sind.

    Zum Golfstrom: Der kann nicht verlustig gehen, außer die Erde würde aufhören sich zu drehen oder Afrika würde sich westlich neben Europa einfinden:

    Und was die Vohersage für Mitteleuropa betrifft:

    Sogenannte „Klimaforscher“ haben schon viel „vorhergesagt“. Nur gestimmt hat ´s leider noch nie. Früher saß das Gesindel im Zigeunerwagen auf der Kirmes mit einer Glaskugel. Heute ergaunert das Gesindel Forschungsgelder mit völlig überflüssiger, sogenannter „Klimaforschung“.

    Der Begriff „Erderwärmung“ bezieht sich nicht auf ein naives Ansteigen der Temperaturen zu jedem Zeitpunkt an jedem Ort der Welt, sondern im Durchschnitt über einen langen Zeitraum auf die gesamte Oberfläche der Erde bezogen. Dieser ist nachweisbar…

    News Top-Aktuell:

    Nein. Eben nicht.
    Wie bereits erwähnt: Globale Temperaturänderungen sind gar nicht feststellbar. Grund: 75 Prozent der Erdoberfläche ist von Ozeanen bedeckt, wo an kaum einer Stelle die Lufttemperatur gemessen wird.

    Mit anderen Worten: Allein schon von diesen 70 Prozent weiß man bezüglich der Temperaturen absolut nichts. Wer also von „globalen Temperaturen“ spricht, der sollte seinen Keks mal gerade rücken.

    und es lässt sich lediglich darüber diskutieren, ob die Tendenz dauerhaft und nicht vielleicht natürlichen Ursprungs ist.

    News Top-Aktuell:

    Irrtum. Es gibt rein gar nichts zu diskutieren, da der Klimaschwindel bereits seit Jahren, und das ungezählte Male, mit Pauken und Trompeten aufgeflogen ist.

    Siehe:
    o Märchen aus dem Hause von und zu „Schweinegrippe“ und „Klimawandel“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: