Garantiezins bei sogenannten Lebensversicherungen soll weiter sinken

 

Lebensversicherung

 

Ab 2015 muss bei Abschluss von neuen Verträgen mit einem niedrigerer Garantiezins als bisher gerechnet werden.

Der Zinssatz, den die Versicherer ihren Kunden bisher zusagten, könnte dann von derzeit 1,75 Prozent auf 1,25 Prozent sinken.

Diese Empfehlung hat die „Deutsche Aktuarvereinigung“ – ein Zusammenschluss von mathematischen Betrügern – an die sogenannte „Bundesregierung“ übermittelt.

Eine Lebensversicherung ist übrigens gar keine Lebensversicherung, da eine Lebensversicherung ja nicht das Leben versichert und es darüber hinaus in den Sternen steht, ob man die Auszahlung überhaupt erlebt.

Eigentlich müsste das Ding Todesversicherung heißen – klingt dann bloß  nicht mehr so verkaufsfördernd.

Von sogenannten Lebensversicherungen sollte man heute allerdings sowieso besser die Finger lassen, da diese lediglich aus Papier bestehen, auf welchem ein Versprechen aufgedruckt ist.

Da wir heute in Zeiten leben, in welchen Versprechen noch nicht einmal das Papier wert sind, worauf diese aufgedruckt sind, sollte man sich besser nach etwas Handfesten umsehen.

Zu empfehlen sind nach wie vor Sachwerte, wie zum Beispiel physisch vorhandene Edelmetalle wie Gold und Silber.

Wenn Sie Ihre Edelmetalle vor Verbrechern schützen wollen, dann sollten Sie diese nicht ausgerechnet in Verbrecherhauptquartieren lagern: sogenannte Banken und Versicherungen!

Nutzen Sie lieber Ihr Zuhause als Aufbewahrungsort – oder suchen Sie sich ein oder mehrere schöne Plätzchen im Walde, um Ihre Edelmetalle zu verbuddeln.

Das ist auf jeden Fall um Längen sicherer, als jedes Verbrecherhauptquartier.

Nochmal kurz zurück zu sogenannten Lebensversicherungen mit einem Beispiel:

Eine 40jährige Frau bzw. ein 40jähriger Mann zahlt 20 Jahre monatlich 100 Euro – also insgesamt 24.000 Euro ein.

Das würde am Ende eine Ablaufleistung von 27.000 ergeben und damit eine magere Rendite von weniger als 1,5 Prozent.

Angesichts der langen Laufzeiten ist das eine bestürzend magere Bilanz.

Der Grund für die miese Rendite sind exorbitant hohen Kosten. Diese führen dazu, dass nur rund achtzig Prozent der eingezahlten Summe tatsächlich veranlagt werden.

Bei Einzahlung von insgesamt 24.000 Euro nach Abzug von sogenannten Kosten, Risikoprämie und Versicherungssteuer (also Diebstahl an Ihrem Eigentum von sogenannten Versicherern und tatsächlichen Scheinregierungskriminellen) bleiben nur rund 19.000 Euro übrig, die tatsächlich veranlagt werden.

Man sieht, dass hier alle profitieren, nur nicht der, der die Beiträge gezahlt hat.

Intransparent, unflexibel und teuer. Darum sind sogenannte Lebensversicherungen (Risikolebensversicherungen, angeblich kapitalgedeckte Lebensversicherungen oder wie auch immer sie sich nennen) schlicht und einfach nicht zu empfehlen.

Sogenannte Lebensversicherungen erhalten von News Top-Aktuell daher diese Auszeichnung:

Prädikat

 
                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: