Krebsprognose: Immer mehr Menschen werden an Krebs erkranken

 

Krebsprognose - Es werden jährlich mehr Menschen erkranken

 

Voraussichtlich werden jährlich weltweit 20 Millionen Menschen an Krebs erkranken – rund 40 Prozent mehr als jetzt.

In den kommenden zwei Jahrzehnten sei sogar ein Plus von rund 70 Prozent möglich.

Im Jahr 2012 hatte es rund 14 Millionen Neuerkrankte gegeben, heißt es im Welt-Krebs-Bericht 2014, der heute in London vorgestellt wurde. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der WHO.

Man muss sich also nicht wundern, dass die Zahlen vergleichsweise gering ausfallen, da die WHO, welche bekanntlich die „Weltgesundheitsorganisation“ mimt, mit der Atommafia unter einer Decke steckt.

„Zum Teil geht der Anstieg auf das vorausgesagte Bevölkerungswachstum und die zunehmende Lebenserwartung zurück“, heißt es in dem Bericht.

Dieser Teil des Anstiegs muss sehr gering sein, denn signifikantes Bevölkerungswachstum findet schon seit Ende der 70er Jahre bis zum heutigen Tage nicht mehr statt und ist eher rückläufig, statt wachsend.

Was die zunehmende Lebenserwartung betrifft, so sollte man von dieser „zunehmenden Lebenserwartung“ mal jenen etwas erzählen, die an Krebs erkrankt sind und in den nächsten Jahren erkranken werden!

Worauf steigende Zahlen bei den Krebserkrankungen tatsächlich zurückzuführen sind, darüber schweigt die sogenannte „Weltgesundheitsorganisation“ natürlich.

Kein Wort von Tschernobyl – kein Wort von Fukushima – also kein Wort von radioaktiver Strahlung, schon gar nicht von Neutronenstrahlung – kein Wort von Vergiftung der Menschen mit krebserregenden Stoffen wie Fluoride und ungezählte andere Krebserreger, die Nahrungsmitteln beigemischt werden.

Warum eigentlich kein Wort von alledem? Ganz einfach!

Die Menschen sollen nicht wissen, was und wer sie krank macht. Die Menschen sollen nur krank werden, denn mit Krebserkrankungen lassen sich Milliarden ergaunern (siehe Grafik):

 

Umsatz mit Krebsmedikamenten

 

Und was unternehmen die Deutschen bezüglich dieser Verbrechen gegen die Menschheit?

 

 

Und nun behaupte nochmal einer, dass Fluorid keine gesundheitlichen Schäden hervorrufen würde.

Die Menschen mit z.B. in Zahncremes enthaltenden Fluorid gleichgültig und willenlos zu machen, funktioniert offenkundig ganz hervorragend, da die Realität es eindeutig beweist

 
                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet
Advertisements

3 Antworten zu Krebsprognose: Immer mehr Menschen werden an Krebs erkranken

  1. hhausb sagt:

    Krebs ist vor allem ein riesiges Geschäft und durch sogenannte Vorsorgeuntersuchungen wird die Anzahl der Erkrankungen gesteigert. Die riesige Angstmaschinerie läuft auf Hochtouren und Angst macht krank. Ich sage: *Kommentar ausgeblendet*

    News Top-Aktuell:

    Den letzten Satz Ihres Kommentars mussten wir leider ausblenden, da erwiesen Scharlatane und Quaksalber auf News Top-Aktuell ganz sicher keine Rehabilitation erfahren werden.

  2. Ja, und das in einer Zeit, wo die Raucherrate ständig sinkt, schon seltsam hm.
    Und selbst wenn sie das Rauchen komplett verbieten würden, es würde nichts an der Krebsstatistik ändern. Denn das Rauchen ist nicht die Hauptursache; es ist vielleicht ein Trigger, aber nicht die Ursache.

    News Top-Aktuell:

    Ja. Aber nur vielleicht. Da verweisen wir zum Beispiel immer gern an Helmut Schmidt (Ex-Bundeskanzler). Der ist seit über 50 Jahren Kettenraucher – qualmt also eine Kippe nach der anderen. Wenn Rauchen Krebs verursachen würde, wie kann es dann sein, dass dieser Mann noch lebt und zwischenzeitlich 95 Jahre alt ist?!

    • veritasimmortalis sagt:

      Die Triggerfunktion lässt sich nicht abstreiten. Bei einem genetisch, oder aufgrund seiner Umwelt vorbelasteten Menschen (Schadstoffe am Arbeitsplatz z.B) ist es ganz bestimmt ein Trigger.

      News Top-Aktuell:

      Ws bitte ist denn eine „genetische Vorbelastung“ und wo käme die denn wohl her, so eine solche existieren würde!?

      Ein Bergwerksarbeiter z.B. hat durch die hohe Feinstaubbelastung bereits ein erhöhtes Risiko; wenn er dazu noch raucht sind ihm Lungen-und/oder Krebserkrankungen sicher.

      News Top-Aktuell:

      Was bitte soll dennn Rauchen damit zu tun haben? Bis zum heutigen Tage existiert nicht ein einziger medizinischer Nachweis, dass Rauchen Krebs auslöst. Dass Radioaktivität Krebs auslöst und tötet, ist hingegen hinreichend medizinisch bewiesen.

      Dazu genügt allein nur ein Blick auf die Realität. Die direkt Beteiligten bei der Tschernobylkatastrophe, welche wenige Tage nach selbiger qualvoll verreckt sind, sind die Realität – und so wie diese armen Teufel aussahen, sind die nicht an Rheuma gestorben.

      Dass Schmidt nie mit erhöhten Schadstoffkonzentrationen in Kontakt kam, ist bei seiner Politikertätigkeit logisch. Daher ist er, wenn nicht genetisch, auch nicht vorbelastet – woher auch?

      News Top-Aktuell:

      Ja was denn nun?! Rauchen soll Krebs erzeugen. So die Grundaussage. Nun beweist Helmut Schmidt (und viele andere), dass das offenkundig nicht so ist. Also wird versucht, sich mit „Vorbelastung“ und anderen Schnichschnack herauszureden, anstatt einfach mal die Realität zu akzeptieren, dass Rauchen wohl doch nicht Krebs verursacht.

      Würde Rauchen Krebs verursachen, dann wäre Schmidt mit seiner Kettenraucherei über ein halbes Jahrhundert wohl der Allererste, der schon seit Jahrzehten unter der Erde liegen müsste. Erstaunlichwerweise ist der Mann mittlerweile 95 Jahre alt und hat noch keinen Tag seines Lebens unter Krebs gelitten, womit die Hypothese „Rauchen verursacht Krebs“ von der Realität ad absurdum geführt ist.

      All die Panikmache ist nur Geldmacherei.

      News Top-Aktuell:

      Welche „Panikmache“!? Dass Radioaktivität tödliche Schäden hinterlässt, ist keine „Panikmache“, sondern durch die Realität erwiesene Tatsache.

      Geldmacherei hingegen ist, dass solche Tatsachen bezüglich Radioaktivität, billigend in Kauf genommen werden. Die Pharmaindustrie sackt damit nämlich tendenziell steigende Milliardengewinne ein.

      Da sogenannte „Regierungen“ diesen nuklearen Wahnsinn zuließen und bis heute gestatten, sowie dass auch die Justiz nichts dagegen unternimmt, ist ein Beweis dafür, dass Atommafia, sogenannte „Regierungen“ und auch die Justiz unter einer Decke stecken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: