Klimaschwindelberichte – sie hören und hören nicht auf

 

Klimaschwindelberichte - sie hören und hören nicht auf

 

Können Sie sich noch erinnern? Im Jahre 2013 fand in Deutschland der kälteste März seit mindestens 130 Jahren statt – auch Januar und Februar waren durchgehend von Frost geprägte Monate.

Die Heizkosten des Winters 2012/2013 waren so hoch wie nie, doch was interessiert das schon die Klimaschwindelkriminellen und die Volksbelügungsmedien??

Das Jahr 2013 war einem aktuellen Klimaschwindelbericht zufolge trotzdem das angeblich sechstwärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Selbst der Oberklimaschwindelverein IPCC hat bereits zugegeben, dass seit 19 Jahren gar keine Erderwärmung stattfindet, doch auch das ignorieren die Schwätzer der Lügenjournaille vollständig.

Die üblichen Volksverdummungsmedien, die in der Öffentlichkeit mehr und mehr sowieso nur noch als Lachnummer wahrgenommen werden, verkünden nach wie vor, dass sich „die globale Erderwärmung“ fortsetzen würde.

Dass es etwas wie „global“ in Sachen Temperaturen nicht geben kann, weil Temperaturen immer nur lokal, und das auch nur sehr stichprobenartig gemessen werden können, weiß jedes Schulkind – scheinbar nur nicht die Vasallen der Verbrecher aus der Volksverdummungsjournaille.

Die Auswirkungen des Klimawandels seien überall auf der Welt spürbar gewesen.

„Klimawandel ist eine langfristige Herausforderung, aber er erfordert dringendes Handeln“, mahnte Achim Steiner, sogenannter „Exekutivdirektor des UN-Umweltprogramms UNEP“.

Die Frage ist nur: welcher „Klimawandel“ denn eigentlich? „Klima“ ist nichts anderes als eine regelmäßige Aufzeichung von Wetterdaten über einen Zeitraum von 30 Jahren.

Um überhaupt einen Wandel feststellen zu können, sind also mindestens zwei Zeiträume über 30 Jahre erforderlich, da man sonst gar keine Vergleichsmöglichkeit hat.

Mit anderen Worten: Vor Ablauf von 60 Jahren kann also gar nicht festgestellt werden, ob sich in Sachen Klima etwas wandelt.

Dummerweise gibt es keine flächendeckenden, weltweiten Temperatur- und Wetteraufzeichnungen – schon gar nicht über einen Zeitraum von 60 Jahren.

Wer also meint, etwas von „Klimawandel“ erzählen zu können, kennt scheinbar noch nicht einmal die Grundlagen der Meteorologie oder ignoriert diese schlicht und ergreifend.

Festzustellen ist lediglich, dass die Temperaturen (wo sie gemessen wurden), seit 19 Jahren durchschnittlich rückläufig sind.

Ob sich das „Klima“ gewandelt hat, lässt sich auf Grund dessen allerdings noch lange nicht sagen.

Ein Beispiel für den angeblichen „Klimawandel“ sei auch der Taifun „Haiyan“ gewesen, der im November 2013 die Philippinen verwüstetete, wobei rund 6000 Menschen um ´s Leben kamen.

Wie die Volksverdummungsmedien berichten, seien die Auswirkungen auch deshalb so dramatisch gewesen, weil der Meeresspiegel in der betroffenen Region in Folge der Erderwärmung gestiegen sei.

Seit nunmehr 19 Jahren findet gar keine „Erderwärmung“ statt, aber der Meeresspiegel ist laut Lügenmärchenmedien natürlich trotzdem gestiegen.

Man kommt aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr heraus, wenn man die täglichen Fantastereien der Lügenpresse ließt.

Zurück zum Taifun „Haiyan“: Solche tropischen Stürme finden schon immer regelmäßig statt und sind nichts ungewöhnliches für die Philippinen, Taiwan und die asiatischen Küstenländer.

Nicht das Klima hat sich verändert, sondern die Besiedlung der betroffenen Regionen hat stark zugenommen. Einst leere Küstenregionen sind völlig zugebaut worden und es sind viele Städte entstanden.

Dort, wo früher ein Sturm fast unbemerkt durchging, richtet er jetzt großen Schaden an.

Einige Klimaschwindler, die auf Forschungsgelder aus sind, haben natürlich behauptet, es gebe einen Zusammenhang zwischen der Erderwärmung und der Zunahme von Stürmen.

„Die Erwärmung der Weltmeere begünstigt die Wirbelstürme“, erläuterte Klimaschwindler Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) im ZDF. Daher seien „stärkere Stürme in Zukunft zu erwarten“.

Ach ja? Warum war im Atlantik die Hurrikan-Saison des Jahres 2013 denn dann eine der ruhigsten überhaupt?

Die Saison endete am 30. November. Es gab einige tropische Stürme mit heftigen Niederschlägen, aber es gab nur zwei Hurrikane, die über die niedrigste Kategorie 1 nicht hinaus kamen, nicht das Festland erreichten und sich schon über dem Meer abschwächten. Von wegen „Meereserwärmung“.

Der Mensch ist tatsächlich Schuld, dass es so viele Opfer auf den Philippinen gab. Allerdings nicht wegen einer nicht stattfindenden Klimaerwärmung, sondern weil die Häuser in den Weg der Stürme gebaut wurden.

Dazu kommt noch, dass sie sowieso nur aus Blech und Pappe bestehen und beim ersten Windstoß davonfliegen.

Der Mensch lernt nämlich leider nichts dazu.

Das ist wie in Neapel, wo rund um den Vesuv Häuser gebaut wurden und Siedlungen entstanden sind, obwohl man genau weiss, dass im Jahr 79 n. Chr. die römische Stadt Pompeji durch einen Vulkanausbruch untergegangen ist.

Dass das jederzeit wieder passieren kann, weiß man. Trotzdem baute man Häuser und Städte wieder schön in direkter Nähe zum Vulkan auf. Die Menschen lernen eben nichts dazu. Die üblichen Lügenmärchenmedien übrigens auch nicht.

Man kann wie immer nur mit dem Kopf schütteln, wie die Volksverdummungsmedien alles daran setzen, selbst bei der dümmsten Kartoffel dieses Planeten noch das letzte bisschen Glaubwürdigkeit zu verspielen.

Bei den immer mehr werdenden denkenden Menschen sind die üblichen Volksveräppelungsmedien ohnehin schon lange durchgefallen.

Man sieht ´s ja auch an deren stetig schrumpfenden Verkaufszahlen, worüber man sich nicht im Geringsten zu wundern hat.

Welcher denkende Mensch gibt schon Geld für Gazetten aus, von welchen er weiß, dass diese sowieso nur Lügen, Unsinn und Mumpitz enthalten?!

Von diesen denkenden Menschen gibt es täglich mehr, was der Logik folgend zu immer weiter abfallenden Verkaufszahlen bei den Lügenmedien führen muss.

Um Logik geht ´s auch in dem nun folgenden kurzen Video, in welchem es um CO2 und den nicht existenten „Treibhauseffekt“ geht:

 

 

Wie immer bleibt die Frage, wie lange die deutschen Wertlosmedien den Klima- Treibhauseffekt- und Erderwärmungsblödsinn noch propagieren wollen, obwohl auf den Quatsch noch nicht einmal mehr der geistig Schlichteste hereinfällt?!

 
                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: