Es geht allein um Geld – nicht um Klima

 

Es geht allein um Geld - nicht um Klima

 

Kürzlich landete in unserem e-mail-Briefkasten eine Belästigung von „AVAAZ“ mit folgendem Inhalt:

Liebe Freundinnen und Freunde,

der große Klima-Aktionstag im September gewinnt an Fahrt. In wenigen Tagen sind Hunderte von neuen Events auf der ganzen Welt ins Leben gerufen worden! Je größer die Teilnehmerzahl, desto stärker unsere Wirkung.

Klicken Sie jetzt, um sich für ein Event in Ihrer Gegend anzumelden oder ein eigenes Event zu starten:

https://*link ausgeblendet*

2081 Events & die Zahl steigt!

In wenigen Tagen treffen sich globale Entscheidungsträger bei der UNO zu einem dringenden Klimagipfel. Gemeinsam können wir ihnen klar und deutlich sagen, dass es Zeit wird, eine Klimakatastrophe zu verhindern und unsere Volkswirtschaften auf 100% umweltfreundliche, saubere Energieträger umzustellen. Wenn wir alle mitmachen, können wir den 21. September zu einem unvergesslichen Tag machen: dem größten Klima-Aktionstag aller Zeiten.

Das ist eine neue Art, um den Menschen in Deutschland mit dem Klimaquatsch auf die Nerven zu gehen, denn die Sache ist nämlich die:

Heutzutage, wenn irgendwelche Schwerverbrecher („Politiker“ genannt) von Klima sprechen (Wetter ist das, was gerade jetzt in diesem Augenblick passiert, wo immer man ist) dann reden sie nicht über Sonnenschein oder Regen.

Sie reden über einen teuflisch obszönen und perversen Weg, den Menschen Geld mit der Behauptung aus der Tasche zu ziehen, dass diese das Klima bedrohen, was auch immer sie tun – vom Anknipsen des Lichts bis zu Fahrten irgendwo hin.

Darum ist Ende der achtziger Jahre die angeblich „globale Erwärmung“ als angeblich „immense Bedrohung der Erde und der Menschheit“ eingeführt worden.

Dabei spielte es keine Rolle, dass die Erde Milliarden Jahre lang durch unzählige wärmere und kältere Zyklen gelaufen ist, von denen die meisten vor dem Auftauchen des Menschen stattfanden.

Es spielt auch keine Rolle, dass sich die Erde während der letzten rund 20 Jahre in einem Abkühlungszyklus befindet und wohl noch eine Weile darin bleiben wird.

Falls die Historie der Eiszeiten als Vorbild dienen kann, könnten wir uns buchstäblich am Eingang einer neuen befinden, doch das klimaschwindelnde Lügen- und Verbrecherpack fantasiert natürlich auch weiterhin von „Erwärmung“, obwohl die Realität das genaue Gegenteil zeigt.

Auf die Idee des menschengemachten Klimawandels baut die Politik eine preistreibende Energiepolitik auf. Dabei sind die Treibhaus-Thesen längst widerlegt.

Alle Verbrecherparteien der Industriestaaten, ob rechts oder links, übernahmen den CO2-Erderwärmungsquatsch. Dies ist schließlich eine einmalige Chance, die Luft zum Atmen zu besteuern.

Weil sie damit angeblich die Welt vor dem Hitzetod bewahren, erhalten die Politkriminellen dafür auch noch Beifall.

„Keine Partei wird dieser Versuchung widerstehen.” Dies prophezeite schon 1998 Nigel Calder, der vielfach ausgezeichnete britische Wissenschaftsjournalist, jahrelanger Herausgeber vom “New Scientist” und BBC-Autor.

Zusammen mit den dänischen Physikern Hendrik Svensmark und Egil Friis-Christensen vom Niels Bohr Institut hatte er 1997 das Buch: “The manic sun – die launische Sonne” veröffentlicht, in dem sie anhand von Forschungen die Sonne für unser Klima verantwortlich machen, was ja auch völlig korrekt ist.

Er hat mit seiner Einschätzung der Parteien Recht behalten. Die Ergebnisse der Forscher, die wissenschaftliche Arbeiten über die Auswirkungen der Sonne und der Strahlungen aus dem Weltall auf unser Klima beinhalten, werden totgeschwiegen.

Damit können die verlogenen und korrupten Politikerschauspieler natürlich nichts anfangen, denn das würde bedeuten, dass die Flut von Gesetzen, mit denen die Bürger zu immer neuen Abgaben und Steuern gezwungen werden, um angeblich „die Welt zu retten“, nicht mehr zu rechtfertigen wären.

Weder Glühbirnenverbot noch die gigantischen Subventionen für die sogenannten „erneuerbaren Energie“ würden einen Sinn haben.

Eine Debatte über Klimawandel, der schon seit 4,5 Milliarden Jahren laufend stattfindet und somit das Normalste der Welt ist, gibt es im politischen Deutschland nicht.

Da wird einfach erklärt: “Der Ausstoß von Treibhausgasen führt zur Erderwärmung, das ist weitgehend unstrittig” , so Otmar Edenhofer, der Cheflügner und Vizeverbrecher des Potsdamer Instituts für Klimafolgeforschung.

Sein nicht minder schwerkrimineller Kollege Stefan Rahmstorf hat die Debatte über die Ursachen des Klimawandels einfach für beendet erklärt, obwohl nie eine Debatte stattfand.

Schon wer sich unabhängig mit dem Klimadiktat auseinandersetzt, wird der Häresie angeklagt.

Doch was als angeblich „unerschütterliche Wahrheit“ vermeintlich „streng wissenschaftlich“ daher kommt, kann als geschickte, ja geniale Propaganda enttarnt werden, wenn man sich seriös informiert.

Es gibt aus den letzten Jahren cirka 800 wissenschaftlich einwandfreie Veröffentlichungen, die die CO2-Treibhausthesen widerlegen.

Der Hauptunterschied zu den Klimamodellierern: Sie legen Versuche mit Messungen vor, während die vom IPCC (der gern als “Weltklimarat” bezeichneten internationalen Behörde) veröffentlichten Studien auf Computermodellen und Berechnungen basieren.

Auf einen kurzen Nenner gebracht lautet der Gegensatz: Fakten gegen Modelle. Wenn aber die Fakten nicht von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden können, weil die übliche Lügenpresse nicht darüber berichtet, haben diese auch keinen Einfluss.

Dabei sollte die immer wieder vorgetragene Behauptung der Klimamodellierer schon misstrauisch machen: “Die wissenschaftliche Debatte über den menschengemachten Klimawandel ist beendet.”

Das ist an Hybris und Arroganz nicht zu überbieten und widerspricht jeglicher Definition von Wissenschaft.

Als angeblichen „Beleg“ für die Treibhausgasfantasterei wird immer wieder vorgebracht: „97 Prozent der Wissenschaftler seien sich einig“. Nachzulesen im Spiegel, wiederholt im ZDF in “Frontal 21″ und von Guido Knopps History. “97 Prozent!” Da müssten doch alle journalistischen Warnsignale aufleuchten, wenn wir denn keine gesteuerte Lügenpresse hätten.

Zum Beispiel: 97 Prozent von wie vielen Wissenschaftlern? Und welche Wissenschaftler zählen dazu? Wer hat sie ausgewählt?

Zweimal in den letzten beiden Jahren haben sich in Berlin die kritischen Wissenschaftler aus aller Welt getroffen, um ihre neuen Forschungen vorzustellen, die zu anderen Ergebnissen kommen als die IPCC-Macher und ihre Gläubigen.

Doch dann glänzt das Potsdamer Institut natürlich durch Abwesenheit. Kaum ein Bundestagsabgeordneter und kaum ein Journalist interessiert sich für die wissenschaftlich faktuierte Tatsache, dass Treibhauseffekt und Erderwärmung erwiesenermaßen ein einziger riesengroßer Schwindel sind, der als größter scheinwissenschaftlicher Betrug aller Zeiten zu bezeichnet ist.

Ein weiterer Trick, der die Debatte ersticken soll, ist die Behauptung, dass der Einfluss des CO2 auf das Klima schon seit 150 Jahren bekannt sei. Damit wird auf den schwedischen Chemiker und „Allroundwissenschaftler“ Svante Arrhenius verwiesen, der rein hypothetisch, ohne Beweise, davon ausging, dass CO2 das Klima erwärmen würde.

Die Basiszahlen für die Berechnungen des IPCC sind im federführenden britischen Institut der Universität Norwich vernichtet worden.

Die Zahlen und Daten seien ungeprüft von der Münchner Rückversicherung übernommen worden, schrieb Roger Pielke jr. In der “New York Times” vom 23. Februar 2009.

Der Film („Eine unbequeme Wahrheit“, made by Al Gore) wurde wegen seiner vielen Fehler vom High Court in England und Wales für den Schulunterricht verboten, wenn er ohne Berichtigungen gezeigt wird. In Deutschland ist dieses Lügenmachwerk immer noch Unterrichtsstoff, was ein Skandal aller erster Klasse ist.

Außer unwissenschaftliche Computermodelle haben die CO2-Klimaschwindler bis heute nichts Handfestes zu bieten. Bei der seriösen Wissenschaft sieht das anders aus, denn die kann einwandfrei belegen: es existieren weder “Treibhausgase”, noch ein “Treibhauseffekt”. Bewiesen durch

– Spektroskopie
– den zweiten Hauptsatz der Thermodynamik
– das Abstandsgesetz (1 : R²) und
– Gesetze der Vektorenrechnung

Die Bepreisung von CO2 hat nichts mit Umweltschutz zu tun

Gleichwohl baut die sogenannte „Bundesregierung“ samt sogenannter „Opposition“ auf dem Modell eines menschengemachten Klimawandels eine preistreibende Energiepolitik auf, die die deutsche Volkswirtschaft und die Bevölkerung eine runde Billion Euro kostet, was der größte Betrug an der Bevölkerung und der größte Raub an selbiger, aller Zeiten ist.

Dass sie damit zunehmend allein in der Welt steht, macht ihnen nichts aus.

Während die sogenannten „Berater“ der Kanzlerdarstellerin Merkel vom Potsdamer Institut noch an Szenarien basteln, verabschiedet sich der Rest der Welt so langsam aus diesem neuen babylonischen Turmbau, der die Zentrale Planungsbehörde der UdSSR marginalisiert hätte.

In den USA ist die CO2-Börse geplatzt, in Asien wurde sie gar nicht erst eingeführt, in Australien stürzen darüber Regierungen – nur in Europa und unter der Führung deutscher Politverbrecher wird der Massenbetrug aufrecht erhalten.

Es ist eine echte Luftnummer. Tragisch nur: Selbst wenn keiner mehr mitmacht, so sind die deutschen Verbrecherparteien trotzdem entschlossen, die Bepreisung von CO2 durchzuziehen. Mit „Energiewende“, die keiner wollte und Umweltschutz hat das alles nichts zu tun.

Wenn es um Weltuntergang geht, sind die Deutschen vorn

Nigel Calder hatte dafür 1998 schon eine Begründung. “Am Anfang war die CO2- und Erderwärmungshypothese, eine angelsächsische Erfindung, die nicht zuletzt von der Nuklearindustrie gefördert wurde, die für sich eine Wiederbelebung erhoffte.

Dann aber wurde daraus mehr und mehr ein Szenarium für den Weltuntergang und das widerstrebt den nüchternen Angelsachsen.

Da erinnerte man sich im IPCC: The Germans are the best for doomsday theories”! Wenn es um den Weltuntergang geht, sind die Deutschen am besten belügbar.

So wurde den Deutschen der Klima-Treibhaus-Untergangsunsinn unter die Hirnschale gejubelt – und zwar mit allen Folgen, die nicht etwa in einer Klimakatastrophe gipfeln, sondern in einem Billionenbetrug an der deutschen Bevölkerung.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Advertisements

2 Antworten zu Es geht allein um Geld – nicht um Klima

  1. Johanna sagt:

    Diesem Text nach zu urteilen brauchen wir uns somit keine Gedanken darüber machen, ob wir auch noch den letzten Tropfen Erdöl aus der Erde saugen – wenn nötig auch mit fracking.

    News Top-ktuell:
    Inkorrekt. In diesem Artikel geht es um Klimawandel, was das Normalste der Welt ist. Auch geht es um Dinge, die nicht existieren, wie z.B. „menschengemachter Klimawandel“, „Treibhausgase“, „Treibhauseffekt“.

    Worum es in diesem Artikel nicht geht, ist Erdöl und fracking, wobei wir uns in einem anderen Artikel bereits eindeutig gegen fracking ausgesprochen haben.

    Es geht nicht um das Endprodukt Klimawandel…

    News Top-Aktuell:
    Klimawandel ist kein „Endprodukt“. Klimawandel ist eine seit ca. 4,5 Milliarden Jahren fortlaufend stattfindende Normalität, auf die der Mensch keinerlei Einfluss hat. Genau darum geht es im hiesigen Artikel.

    …sondern darum, dass wir uns alle an der Nase nehmen und uns Möglichkeiten überlegen sollten, wie wir auch für unsere Kinder, deren Kinder … und auch allen anderen Lebewesen dieser Erde einen vernünftigen, gesunden Platz zum Leben ermöglichen.

    News Top-Aktuell:
    Dafür müssen wir nicht lange überlegen. Wenn wir auch für unsere Kinder, deren Kinder und auch allen anderen Lebewesen dieser Erde einen vernünftigen, gesunden Platz zum Leben erhalten wollen, dann ist als allererstes das hochkriminelle verzinste und zinsesverzinste Geldsystem abzuschaffen und zu verbieten.

    Im Weiteren sind sämtliche Verbrecher aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Justiz, Kirche und Finanzen lebenslänglich aus dem Verkehr zu ziehen.

    Sämtliche Atomkraftwerke sind stillzulegen und der Anbau genmanipulierter Pflanzen ist vollständig zu unterbinden und zu verbieten.

    Um all das zu verwirklichen, müssen Multimillionen Menschen, sowie Polizei- und Armeeangehörige auf den Straßen sein, um die genannten Verbrecher gemeinsam aus ihren Ämtern zu fegen. Die überall stattfindenden Montagsmahnwachen sind der genau richtige Schritt in genau diese Richtung.

    Ob der Mensch nun fossile Energieträger verbrennt oder nicht, ist vollständig egal. Für die meiste Luftverschmutzung (etwa 98 Prozent) sorgt der Planet Erde höchstselbst, und nicht etwa das bissel Menschheit. Vulkane und natürliche Waldbrände sind die Hauptverschmutzer der Atmosphäre, nicht das Verbrennen fossiler Energieträger wie Erdgas oder Erdöl.

    Mit anderen Worten: Es ist vollständig egal, ob wir nun Erdöl, Erdgas und Kohle verbrennen oder nicht, da das auf die Luftverschmutung minmalen (etwa 2 Prozent) und auf das Klima sowieso keinen Einfluss hat.

    Das ständige Gejammer, bzw. die ständige Lügerei, dass wir uns ja angeblich alle wegen Luftverschmutzung und Klimawandel anders zu verhalten hätten, ist blanker Unsinn, da der Mensch auf die Luftverschmutzung minimalen und auf das Klima schlicht gar keinen Einfluss hat.

    Ob nun unser Verhalten den Klimawandel voran treibt oder nicht, Fakt ist, dass wir auf zu großem ökologischen Fuß leben und jeder einzelne sich dessen bewusst werden sollte.

    News Top-Aktuell:
    Das ist kein „Fakt“, sondern blanker Unsinn. Warum das blanker Unsinn ist, erklärten wir gerade. Es sollte sich also besser jede und jeder Einzelne darüber bewusst werden, dass die Behauptung, wir würden „auf zu großem ökologischen Fuß leben“, blanker Unsinn ist.

    Man kann Texte schreiben, in denen man gute Ansätze schlecht macht, man kann aber auch Texte schreiben, die gute Ansätze ergänzen, erweitern, falsche Fakten richtig stellen und Lösungen für ein (tatsächlich vorhandenes) Problem aufzeigen…

    News Top-Aktuell:
    Man kann aber auch wie Sie Texte schreiben, die Unsinn, bzw. Lügen enthalten. Im Übrigen gibt ´s keine „falschen Fakten“. „Falsche Fakten“ sind keine „falschen Fakten“, sondern echte Lügen.

    Und dann schrieben Sie noch von tatsächlich vorhandene Probleme. Wie man diese lösen kann, teilen wir praktisch fortlaufend und immer wieder mit, so wie auch in diesem Kommentar.

    Abschließend: Es kann nicht rechtens sein die Bevölkerung zu belügen, sowie selbiger Billionen Euro zu rauben, und das dann mit „zum Wohle der Menschheit“ rechtfertigen zu wollen, was wieder eine Lüge ist, da der Mensch an Luftverschmutzung sowieso nicht signifikant etwas zu ändern vermag, wohingegen die Menschheit auf das Klima absolut gar keinen Einfluss hat.

    Der Klimaschwindel wurde schon ungezählte Male entlarvt. Trotzdem wird weiter und immer weiter gelogen – von „menschengemachter Erderwärmung“, „Treibhausgasen“ und „Treibhauseffekten“, obwohl x-fach nachgewiesen nichts davon existiert.

    • Matthias sagt:

      Was ist mit dem anscheinenden Faktum, dass die Gletscher (z.B. in den Alpen) seit Jahren kontinuierlich zurückgehen.

      News Top-Aktuell:
      Das ist nicht nur „anscheinend“, sondern garantiert kein Faktum.

      Ich glaube nicht, dass die vielen Forscher und Aktivisten auf diesem Gebiet Unsinn erzählen.

      News Top-Aktuell:
      Das brauchen Sie auch nicht zu „glauben“, da es eine erwiesene Tatsache ist, dass diese sogenannten „Forscher“, die in Tatsache Lügner und Betrüger sind, auf diesem Gebiet Unsinn erzählen und lügen, dass sogar Münchhausen neidisch werden würde.

      Die sogenannten „Aktivisten“ sind unter anderen bezahlte Statisten, die leider nicht kapieren, dass sie sich selber schaden, doch es finden sich unter den sogenannten „Aktivisten“ auch Bestandsdummköpfe, die bis heute noch immer nicht gemerkt haben, dass sie von den Massendesinformationsmedien (Fernsehen, Zeitung, Radio) nach Strich und Faden, sowie rund um die Uhr belogen und falschinformiert werden.

      Wie wäre das mit Ihrer Behauptung vereinbar, dass die Erde sich in einem Abkühlungszyklus befindet, oder gäbe es andere Ursachen für die Gletscherschmelze?

      News Top-Aktuell:
      Schauen Sie mal…
      Der Südpol hatte 2014 so viel Eis wie noch nie. Trotzdem glauben einige wenige Leute noch immer, es gebe ein „dramatisches globales Abschmelzen der Gletscher“.

      Für diese Behauptung fehlt aber jede wissenschaftliche Grundlage. Nur ein winziger Bruchteil der Gletscher, nämlich im Promillebereich, wird überhaupt untersucht. Von weltweit etwa 160000 Gletschern liegen nach Angaben des Gletscherforschers Jonathan Bember gerade einmal von 120 Gletschern Daten vor. Und keinesfalls alle Gletscher schmelzen, über die Informationen vorliegen. Manche wachsen, manche werden kleiner. Gebe es diese zusammenfantasierte und wissenschaftlich nicht zu rechtfertigende „globale Erwärmung“ tatsächlich, dann müssten alle Gletscher kleiner werden. Dem ist aber nicht so. Ganz im Gegenteil!

      Aus einer Studie der Universität Grenoble und des französischen Centre National de la Recherche Scientifique geht folgendes hervor: Im Karakorum schrumpfen die Gletscher gar nicht, bleiben gleich oder wachsen sogar. Dies ergab der Vergleich von Satellitenbildern aus dem Jahr 1999 und 2008.

      Also vergessen Sie besser den Quatsch, dass weltweit die Gletscher schmelzen würden, weil das nämlich unwissenschaftlicher Humbug und eine unverschämte Lüge ist.

      Abschließend: Die angeblich stattfindende „globale Erwärmung“ ist schon darum nicht haltbar, da Temperatur nicht global gemssen wird, sondern nur an wenigen Stellen, also praktisch nur stichprobenartig. Mehr als 70 Prozent des Globus sind von Ozeanen und Meeren bedeckt, über welchen praktisch so gut wie an keiner Stelle Lufttemperaturmessungen stattfinden.

      Auch über Landflächen wird nur hier und da Temperatur gemessen. Mit anderen Worten: Auf weit über 90 Prozent des Erdballs hat noch nie eine wissenschaftliche Temperaturmessung stattgefunden. Wer trotz dieses Faktes von „globaler „Erwärmung“ fantasiert, ist entweder ein infamer Lügner oder ein nachplappernder Dummkopf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: