Der Rundfunkbeitrag ist scheinbar am Ende

 

Der Rundfunkbeitrag ist scheinbar am Ende

 

Zahlen Sie die Zwangsabgabe für ARD und ZDF? Lassen Sie das bleiben, denn der Zug ist abgefahren: Die Abgabe, bzw. die schon immer widerrechtliche Abzocke wird es nicht mehr lange geben.

Bereits am 15. Dezember 2014 hatte das sogenannte „Bundesfinanzministerium“ ein Gutachten über die Finanzierung des sogenannten öffentlich-rechtlichen Rundfunks auf seine Webseite gestellt, doch erst am 23., 24. und 25. Dezember berichteten einige wenige Medien darüber − also als ganz Deutschland mit Weihnachten beschäftigt war.

Es handelt sich um ein Gutachten, das der Wissenschaftliche Beirat des Bundesfinanzministers erstellt hat. Titel: „Öffentlich-rechtliche Medien − Aufgabe und Finanzierung“.

Wohin die Reise geht kann man bereits daran ablesen, dass die „Experten“ die Rundfunkabgabe tatsächlich als Zwangsabgabe bezeichnen und damit einen Kampfbegriff der Kritiker übernommen haben.

Auf rund 43 Seiten folgt dann leicht verständlich beschrieben die restlose Zertrümmerung der GEZ 2.0 Abkassiermaschine.

Im Kern belegen die Gutachter exakt das, was die Rundfunkbeitragsgegner seit Jahren argumentieren – was aber in Schandurteilen regelmäßig abgeschmettert wird, weil Politkriminelle, Medienkriminelle und Justizkriminelle gemeinsame Sache machen.

Damit hat sich die nächste angebliche „Verschwörungstheorie“ als Verschwörungstatsache bewahrheitet.

Die ohnehin nicht gesetzlichen Richter, die diese Schandurteile fällten, werden es künftig sehr schwer haben, denn dank des Gutachtens ist es auch nicht mehr nötig, sich über Klagebegründungen den Kopf zu zerbrechen.

Es reicht, einfach das Gutachten auszudrucken und drauf zu verweisen. Das Gutachten wurde übrigens wohl schon im März 2014 fertiggestellt.

Der Zeitpunkt, das Ergebnis erst zu den Weihnachtsfeiertagen klammheimlich zu veröffentlichen, war bestimmt nicht zufällig gewählt.

Gewiss wurde darauf gehofft, dass die ohnehin karge Berichterstattung im Weihnachtstrubel untergeht. War aber nicht so.

Hier der direkte Link zum Gutachten: Öffentlich-rechtliche Medien – Aufgabe und Finanzierung

Darin heißt es: Die technischen Gründe, mit denen einst das System des öffentlich-rechtlichen Rundfunks gerechtfertigt wurde, sind heutzutage weitgehend verblasst.

Zwangsabgabe ist eine Steuer

Das ist auch der Grund, warum die üblichen Wahrheitsunterdrückungsmedien das Thema ganz tief hängen und in den Feiertagen versenken wollten.

Munter reißen die Professoren nämlich wichtige Eckpfeiler der Abwehrfestung der Öffentlich-Rechtlichen ein. Sprich: In Deutschland herrscht Überversorgung und Deutschland ist das Schlaraffenland für Rundfunkmacher.

7,5 Milliarden für Ablenkung, Desinformation und Verblödung

Die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten betreiben 22 Fernsehkanäle sowie 67 Radioprogramme und entfalten Aktivitäten auch im Bereich des Internet.

Kein Volk wird in so dicke Propagandalügenwatte gepackt wie die Deutschen.

Im Jahr 2012 strahlten diese Sender zehn Millionen Sendeminuten aus − fast zwanzig Mal so viel, wie das Jahr Minuten hat.

Jedes Jahr kassieren diese Sender widerrechtlich von den unfreiwilligen Gebührenzahlern 7,5 Milliarden Euro und lassen das Publikum in einem unendlichen Meer aus Propagandalügen schwimmen − wobei übrigens auch die privaten Sender unter Regimeaufsicht stehen.

Insgesamt fordern die Professoren im Grunde ein steuerfinanziertes Model, was absolut gar nichts ändern würde und gleich wieder vollständig rechtswidrig ist, denn die Sache ist nämlich die:

Die Haushaltsabgabe bezahlt jeder Haushalt – Steuern bezahlt auch jeder Haushalt (zumindest noch). Wo ist da der Unterschied? Es gibt keinen.

Egal ob man auf diese sowieso überflüssigen Nutzlosmedien zugreift oder nicht: man zahlt dafür. Sowohl mit dem einen, als auch mit dem anderen Model.

Die Menschen merken dann nur eben nicht mehr, dass sie für den Mist nach wie vor bezahlen, wenn die Gelder aus dem ohnehin rechtswidrigen Steuertopf genommen werden, statt diese pro Haushalt einzuziehen.

Hier wird also mal wieder nichts anderes als blanke Augenwischerei betrieben. Schöner Trick. Funktioniert aber nicht.

Die einzig gerechte Finanzierung wäre sogenanntes „pay-TV“. Mit anderen Worten: Wer sich den Mist anschauen will, der zahlt – wer auf Ablenkung, Propagandalügen und Verblödung keinen Wert legt, der zahlt nicht.

Was steckt noch dahinter?

Auf Grund des heftigen Gegenwindes aus allen Richtungen und an allen Fronten versucht man die Menschen zu beschwichtigen, indem man ihnen die Abschaffung des Rundfunkbeitrags vorgaukelt, sie allerdings wie immer nur auszutricksen versucht, denn ob man nun direkt oder indirekt bezahlt, ist das selbe.

Außerdem soll mit dieser Beschwichtigung von der Rückforderung aller seit Einführung der GEZ und Rundfunkgebühr widerrechtlich eingezogenen Beiträge abgelenkt werden.

News Top-Aktuell rät: Fordern Sie jeden Cent zurück, der Ihnen jemals mit diesem Rundfunkgebührenbetrug aus der Tasche geraubt wurde.

Und dann ist da noch die Steuer…

News Top-Aktuell-Leserinnen und Leser wissen, dass das Einziehen von Privateigentum schon seit rund 70 Jahren untersagt ist.

Die bis zum heutigen Tage geltende Haager Landkriegsordnung (HLKO) sagt in § 46 eindeutig: Das Privateigentum darf nicht eingezogen werden.

Damit war schon immer jede Steuer, jede Abgabe, jede Gebühr rechtswidrig.

Man fordere also bitte nicht nur seine zu Unrecht gezahlten GEZ- und Rundfunkgebühren zurück – man fordere bitte auch alles andere zurück, was jemals widerrechtlich eingezogen wurde.

Die entsprechenden Artikel, Fakten und Hilfen dazu finden Sie hier:

Steuerpflicht aufgehoben! – Neues zum Thema Rückzahlung aller Steuern, GEZ, kriminelle Scheinämter und Beamtenschauspieler

Staatsvortäuschung Bundesrepublik Deutschland – Die BRD-Lüge!

Wie lange schon reden sich die Leute selber ein, was man angeblich alles „muss“. Vergessen Sie endlich Uraltunsinn wie

„ich muss dies“ und „ich muss das“

 

Einen Scheiß muss ich

 

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Advertisements

5 Antworten zu Der Rundfunkbeitrag ist scheinbar am Ende

  1. Weissager sagt:

    Wer Bilder eines Skandals sehen will und französisch versteht, der sollte sich das hier dringend anschauen: youtube.com/watch?v=OcBF6xlER7E
    Das war Mord.

    News Top-Aktuell:

    Ihr Kommentar passt zwar nicht wirklich zum Thema des Artikels, doch ausnahmsweise blenden wir diesen mal nicht wegen Themenverfehlung aus. Was man in dem von Ihnen genannten Video sieht, ist keineswegs „Mord“, da lediglich Gummigeschosse zum Einsatz kamen.

    Was an der Geschichte der Attentate stimmt denn wirklich? War es eine False Flag Operation? Die Beweise sind erdrückend. Das Internet ist voll davon (mit Bildern).

    News Top-Aktuell:

    Man sollte nicht glauben was man vermeintlich zu sehen glaubt oder was angeblich zu sehen ist. Es geht wie immer nur darum, die Menschen von tatsächlichen Verbrechen abzulenken, die hierzulande von Polit- Wirtschafts- Medien- Justiz- und Finanzschwerstkriminellen begangen werden.

    Um davon abzulenken gibt ´s Unmengen Methoden. Dieses Mal ist eben mal wieder die Ausländerhetze an der Reihe. Nächstes Mal werden dann wieder die Arbeiter gegen die Arbeitslosen aufgehetzt, die Nichtraucher gegen die Raucher, die Jungen gegen die Alten oder die Dünnen gegen die Dicken.

    Diese und andere Aufhetzereien wiederholen sich in schönster Regelmäßigkeit immer und immer wieder und viele Menschen fallen leider immer und immer wieder auf ´s Neue darauf herein.

  2. Hier ein Zitat (inkl. Link) von einem sehr intelligentem Bundesrichter, die auch bei vollständigem Lesen, erklärt warum so wenig (keine Anwälte) gegen Verordnungen der selbsternannten Bundesregierung klagen.

    „Jura ist eine Wissenschaft die sich ausschließlich mit Sprache beschäftigt.“

    http://www.zeit.de/campus/2014/06/thomas-fischer-jurastudium-vorurteile-auswendig-lernen

  3. mg sagt:

    Hallo,

    haben Die eigentlich auch Ausführungen zum Thema GEMA Gebühren?

    News Top-Aktuell:

    Wer ist „die“?

    Eine ganze Industrie leidet herunter und kleine Tanz studios leiden ebenfalls darunter.

    Von meinem iPhone gesendet LG Michael

    News Top-Aktuell:

    Es gibt auch für GEMA-Gebühren keine Rechtsgrundlage. Wer GEMA-Gebühren zahlt ist selber Schuld.

  4. Sadik sagt:

    Versteh ich das richtig ( Es reicht, einfach das Gutachten auszudrucken und drauf zu verweisen ) ?

    Und damit hat sich das dann Erledigt ?
    Oder soll doch ein Musterbrief von euch Verwenden ?

    News Top-Aktuell:

    Sie sollten beides verwenden. Musterbrief und Gutachten zusätzlich beilegen.

    Ich habe nämlich gestern so zusagen die letzte Mahnung bekommen, um meine Rundfunkbeiträge zu Bezahlen.

    News Top-Aktuell:

    Na das ist doch schön, wenn ´s die letzte Mahnung war, also wenn die Belästigung endlich aufhört.

    Zitat: Zu ihrer Information : Künftig erhalten Sie keine Zahlungsaufforderung mehr, wenn das Beitragskonto einen Rückstand aufweist. Die Rundfunkbeiträge setzen wir dann jeweils per Gebühren-/Beitragsbescheid fest, mit dem ein Säumniszuschlag erhoben wird. Zitat Ende /

    Und sollte ich jetzt noch den Beitragsbescheid abwarten oder kann ich sofort Antworten und auf das Gutachten weisen ?

    MfG

    News Top-Aktuell:

    Selbstverständlich können Sie sofort antworten und all Ihre zu Unrecht bezahlten Gelder zurück verlangen.

  5. Gerd Schweitzer sagt:

    Danke Euch,

    wiedereinmal bewahrheitet sich der Spruch: „wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt“.

    in diesem Sinne

    News Top-Aktuell:

    Ganz recht. Es ist die erste Pflicht eines jeden Menschen, sich gegen Ausbeutung und scheinamtlichen Diebstahl zu wehren. Wer alles über sich ergehen und mit sich machen lässt, ist kein freier Mensch, sondern Sklave im Hamsterrad des Unrechtssystems.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: