Wer hätte das gedacht: „Lügenpresse“ ist „Unwort 2014“

 

Wer hätte das gedacht - Lügenpresse ist Unwort 2014

 

Der Begriff „Lügenpresse“ sei ein Kampfbegriff aus der dunkelsten deutschen Geschichte.

Lob für die Entscheidung, den Begriff „Lügenpresse“ zum „Unwort des Jahres“ zu machen, kam – wer hätte das gedacht – von Politikern, Medienverbänden und Journalisten.

Das Schlagwort „Lügenpresse“ sei bereits im Ersten Weltkrieg ein zentraler Kampfbegriff gewesen und diente auch den Nationalsozialisten zur pauschalen Diffamierung unabhängiger Medien.

„Die akute Bedrohung der Pressefreiheit sei durch Extremismus gerade in diesen Tagen unübersehbar geworden.

Heute werde „Lügenpresse“ gezielt von Leuten verwendet, die Pegida steuern wollen“, teilte die „Unwort-Jury“ unter dem Vorsitz der Sprachwissenschaftlerin Nina Janich mit.

„Liebe“ Frau Janich und mitgewirkt habende „Sprachkünstler“…

 

Von wegen Pressefreiheit

 

Wir (News Top-Aktuell) nutzen den Begriff „Lügenpresse“ auch ab und zu. Trotzdem interessiert uns „PEGIDA“ nur beiläufig, geschweige denn, dass wir da was auch immer „steuern wollen“.

„PEGIDA“ ist uns noch nicht einmal einen Einzelartikel wert, da es wichtigere Dinge gibt.

Frau Janich fährt fort: „Eine solch´ pauschale Verurteilung (Lügenpresse) verhindert fundierte Medienkritik und leistet somit einen Beitrag zur Gefährdung der für die Demokratie so wichtigen Pressefreiheit“.

„Liebe“ Frau Janich und mitgewirkt habende „Sprachkünstler“…

„Demokratie“ und „Pressefreiheit“? Womöglich gibt es irgendwo einen Ort auf dieser Welt, an welchem Demokratie und Pressefreiheit stattfinden. Im hiesigen Land bislang jedenfalls nicht.

Hier herrschen nach wie vor die Besatzungsmächte. Von Demokratie kann also keinerlei Rede sein.

Hierzulande wird den Menschen seit Jahrzehnten Demokratie vorgegaukelt, indem man alle 4 Jahre sogenannte „Wahlen“ veranstaltet, die sowieso nur Scheinwahlen sind.

Mittlerweile werden die Menschen sogar schon durch eine Sonntags-Gratis-frei Haus-Ausgabe der BILD-„Zeitung“ dazu aufgefordert, an dieser Lachnummer namens „Bundestagswahl“ doch bitte teilzunehmen, da sich immer weniger Menschen an dieser Scheinwahl beteiligen, was einen nicht wundern muss.

Warum sollten sich die Menschen auch daran beteiligen, die Mitglieder einer schwerstkriminellen Firma zu unterstützen, die sich „Bundestag“ nennt?!

 

Firma Bundestag

 

Warum sollten sich die Menschen von schwerstkriminellen Mitgliedern einer schwerstkriminellen Firma herumschubsen und ausplündern lassen, und dieses Ungeziefer auch noch „wählen“???

Viele Menschen dieses Landes sind mittlerweile ganz anders drauf, nämlich in etwa so:

 

 

Zum Thema Pressefreiheit:

Wer es noch immer wagt, von „Pressefreiheit“ zu schwadronieren, hat offenbar noch nie von Udo Ulfkotte gehört.

Da können wir jedoch Abhilfe schaffen: Abhilfe

Pressefreiheit findet nur im Internet statt, denn dort kann man unabhängige Informationsportale ausfindig machen, welche ausschließlich wahrheits- und tatsachengemäß berichten und die Menschen über die Lügenmärchen der Lügenpresse und vieles mehr aufklären.

Wie sie bemerken können, „liebe“ Frau Janich, betreibt News Top-Aktuell (ein Internetmedium) bereits seit Jahren fundierte Medienkritik.

Der Begriff „Lügenpresse“ hat uns noch nie daran gehindert, besser noch: wir verwenden diesen Begriff selbst ab und zu, weil er der absoluten Wahrheit entspricht.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

2 Antworten zu Wer hätte das gedacht: „Lügenpresse“ ist „Unwort 2014“

  1. Kenan Killiad sagt:

    Das hier Politiker Hurra schreien, ist die Krönung ihrer eigenen Dummheit.

    Das Wort „Lügenpresse“ wurde zum Unwort des Jahres gewählt, weil hier eine ganze Berufsgruppe verallgemeinert wird.

    News Top-Aktuell:

    Inkorrekt. Der Wort Lügenpresse wurde gewählt, weil es Tatsachen für jede und jeden verständlich beschreibt, was die Lügenpresse natürlich als hochgradig störend empfindet.

    Die Menschen wissen nämlich, dass die alteingesessenen und angeblichen „Qualitätsmedien“ gemeint sind, wenn von Lügenpresse die Rede ist.

    Das Gleichzeitig aber fast alle Politiker, alle Pegida Teilnehmer als Ausländer feindlich oder Rechtsextremisten abkänzeln scheint ihnen in ihrer Verblendung nicht aufzugehen.

    News Top-Aktuell:

    Fallen Sie bitte nicht auf organisierte Bewegungen mit gekauften Demonstranten herein, die lediglich dazu dienen, um mal wieder Hetze zu betreiben, was wiederum allein dazu dient, um die Allgemeinheit von den Verbrechen abzulenken, die hierzulande von Polit- Wirtschafts- Justiz- Medien- und Finanzschwerstkriminellen begangen werden.

    Schade das logisches Denken in einer Demokratie nicht gefragt bzw. Voraussetzung für eine demokratische Volksvertretung ist, sondern mehr das erlerntes Wissen, wie man sich innerhalb der Parteien amtsförderlich anbiedert.

    News Top-Aktuell:

    Hinweis: Es gibt hierzulande weder Demokratie, noch eine Volksvertretung und schon gar keine Ämter. Als Volksvertretung ließen sich höchstens Internetqualitätsmedien bezeichnen, welche die Bevölkerung wahrheitsgemäß informieren und aufklären.

    Was hingegen noch nie etwas mit Volksvertretung zu tun hatte, ist das parasitäre Parlamentsungeziefer, welches hierzulande „Regierung“ und „Opposition“ spielt.

    Logisches Denken „fluide Intelligenz“ ist angeboren, Dummheit „kristalline Intelligenz“ dagegen kann man Lernen. Wir sehen und bestaunen es, alle vier Jahre wieder.

    :-7

  2. Kenan Killiad sagt:

    Unter „Pressefreiheit“ versteht man innerhalb der Presse, frei von Meinungseinschränkungen der Leser, das zu verbreiten was die Journalistengilde als Meinung verbreitet, deshalb besteht sie ja auch auf „ihre Meinungsfreiheit“ hier nimmt sie sich heraus, sich ohne Einschränkung auf eine Stufe mit Satirikern des Journalismus zu stellen. Ein Satiriker lügt nicht, das muss Er auch nicht, denn davon könnte er nicht leben, kein Mensch interessiert sich für Märchenartikel in Boulevard Blättern.

    News Top-Aktuell:

    Offenbar haben sich eine Menge Menschen für die Märchenartikel interessiert, die in Boulevard-Blättern stehen, denn sonst wäre der Mist ja nicht millionenfach verkauft worden. Dankenswerterweise ändert sich das gerade. Immer weniger Menschen konsumieren noch die Machwerke der Lügenpresse.

    Hier wird jeglicher Anstand, Text-Schreibern der Boulevard Feuilleton,s zu den getöteten Jornalisten aussen vorgelassen, indem man sich als zugehörig zur Presse versteht.

    Ein bildlich dargestellter satirischer Post, würde jetzt einen kotzenden Marcel Reich darstellen.

    „Drecksbande“ kann man aber auch nicht zu ihnen sagen, denn jede Gaunerbande hat einen Ehrenkodex, der fehlt hier aber gänzlich.

    :-7

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: