Alle Eheschließungen sind ungültig

 

Alle Ehen sind ungültig

 

Da hat man sich hübsch gemacht… jede Menge Menschen eingeladen… für Essen, Trinken und Musik gesorgt… einen Haufen Geld ausgegeben…. und alles für die Katz´.

 

 

Miau

 

Erzählen Sie verheirateten Menschen mal, dass sie gar nicht verheiratet sind. Es wird Ihnen eine Welle des Unverständnisses entgegen schwappen.

„Davon hätte man doch schon mal ´was in der Zeitung gelesen oder es wäre in den Nachrichten gesagt worden, wenn das so wäre…“.

Wieder einmal mehr zeigt News Top-Aktuell, dass die üblichen alteingesessenen Wahrheitsunterdrückungsmedien ganz sicher nicht dazu da sind, um die Menschen über Tatsachen und Fakten zu informieren.

Sie sind viel mehr dazu da, um die Menschen mit unwichtigen Unsinn (Fußball, DSDS, Dschungel Camp, GZSZ, Florian Silbereisen usw.), sowie mit Unwahrheiten und gefälschten Fehlinformationen von Tatsachen und Fakten abzulenken.

Du bist gar nicht verheiratet…

„Du spinnst doch…“ werden Sie womöglich an den Kopf geknallt bekommen, wenn Sie das jemanden mitteilen, denn wie wir ja wissen, saugt der gemeine Deutsche jede Lüge genüsslich ein und integriert sie fortan in sein Alltagsleben, während er die Wahrheit weit von sich wirft.

Es ist jedoch leider keine Spinnerei, sondern eine Tatsache, dass die hierzulande geschlossenen Ehen ungültig, also nie zustandegekommen sind.

Wir können gut nachvollziehen, dass Millionen Ehepaare zutiefst verwirrt sein werden, wenn sie letztendlich die Tatsache akzeptieren müssen: „Wir sind also gar nicht verheiratet“.

Dann wird man sich die Frage stellen: „Und was mache´ ma nu???“

Eine durchaus berechtigte Frage, denn wenn man da mal weiter denkt, dann fällt einem auf, dass es ja nicht nur Ehen gibt, die nie Ehen waren, sondern dass es auch Unmengen Scheidungen gibt, die gar nicht nötig waren und nie vollzogen werden konnten, da man ja nie verheiratet war.

Warum teilen Scheidungsanwälte den scheinbaren Scheidungsanwärtern das eigentlich nicht mit, dass man nicht scheiden kann, was nie verheiratet war?

Die Antwort darauf ist einfach: Anwälte leben von der Unwissenheit der Menschen. Darum werden sie einen Teufel tun, finanziell ausschlachtbare Menschen solche Tatsachen mitzuteilen.

Peter heißt er…

Peter ist einer unserer aufmerksamen und aktiven Leser, der uns auf ein Video hinwies. Aus diesem Grunde widmen und gereichen wir Peter diesen Artikel zur Ehre.

Peter nahm unseren Artikel „Das Imperium Bundestag“ zur Kenntnis, in welchem wir darauf hinwiesen, dass hierzulande jede Eheschließung, die von einem Standes“beamten“ durchgeführt wurde nichtig ist, da es im hiesigen Land schon seit dem achten Mai des Jahres 1945 keine Beamten mehr geben kann.

An diesem Tag verlor das hiesige Land sein Staatsdasein, seine Souveränität, was bis heute nicht wieder hergestellt wurde.

Da Beamte nur von einem Staat berufen werden können, dass hiesige Land aber kein Staat ist, gibt es der Logik folgend auch keine Standesbeamten.

Diese sind aber zwingend nötig, um eine Ehe rechtskonform und rechtsgültig schließen zu können. Nun gut.

Unserer geschätzter Leser Peter machte sich daraufhin selbst auf die Jagd nach Fakten und wurde fündig.

Seinen Fund haben wir sogleich auf das Wesentliche zusammengedampft. Das Ergebnis finden Sie im nun folgenden Video, in welchem die mithin wichtigste Aussage am Ende des Selben zu hören sein wird:

 

 

Zum Abschluss noch einmal herzlichen Dank an Peter.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

29 Antworten zu Alle Eheschließungen sind ungültig

  1. Son Pen sagt:

    Ich bin bereits seit 4 Jahren von meinem Partner getrenntlebend und bisher wurde noch kein Antrag auf Ehescheidung eingereicht.

    News Top-Aktuell:

    Wenn Sie hier in Deutschland scheingeheiratet haben, dann ist das auch nicht nötig, da dann sowieso keine rechtsgültige Ehe existiert.

    Wie gehe ich jetzt vor? Möchte die „Sache“ gerne abschließen. Kann ich auch einfach eine Vereinbarung erstellen, dass unsere Verbindung aufgelöst ist und beiderseitig unterzeichnen lassen? Oder hat jemand andere Ideen?

    News Top-Aktuell:

    Machen Sie das doch so. Setzen Sie eine Übereinkunft auf, dass man nichts miteinander zu schaffen hat. Eine unterschriebene Ausfertigung für Sie – eine für Ihren ehemaligen Partner.

  2. Ernst sagt:

    Kann man eine Ehe dann aus dem Trauschein wieder löschen lassen, wenn man eh wieder geschieden ist, weil man ja sowieso nie verheiratet war!?

    Wie macht man das, und auf welches Gesetz besteht man dann?

    News Top-Aktuell:

    Eigentlich geht all das aus dem Artikel hervor.

    Danke.

    News Top-Aktuell:

    Bitte.

    • Ernst sagt:

      Jeder Anwalt den ich angerufen habe, zwecks Löschung der Eintragung der Ehe im Trauschein oder auf dem Standesamt, hat einfach aufgelegt, oder fragte, wieso, weshalb, warum…
      Das geht nicht. Man könne ja auch nicht sein Geburtsdatum löschen!

      News Top-Aktuell:

      Sie wollen ja auch gar nicht Ihr Geburtsdatum löschen lassen, sondern lediglich den Eintrag einer Ehe, die gar nicht rechtsgültig geschlossen werden konnte.

      Im Übrigen ist alles möglich, was physikalisch möglich ist. Ihre Geburt können sie nicht rückgängig machen. Das ist passiert und das lässt sich nicht mehr ändern, dass das passiert ist.

      Es ist jedoch physikalisch durchaus möglich, das Datum Ihrer Geburt aus einem Dokument zu löschen.

      Ich geh mal davon aus das diese Personen sich angegriffen fühlen, da diese wissen was Sache ist!?

      News Top-Aktuell:

      Selbstverständlich wissen sogenannte Rechtsanwälte, was Sache ist.

      Gibt es kein Schreiben (Vordruck):

      „Hiermit beantrage ich den Eintrag (Ehe) aus meiner Akte (Standesamt/Trauschein) zu löschen!“

      Danke!

      News Top-Aktuell:

      Wozu brauchen Sie noch einen Vordruck, wo Sie doch bereits selbst das Passende formuliert haben?

      Vielleicht noch ein Bisschen Feinschliff:

      „Auf Grund der Tatsache, dass der Beamtenstatus am achten Mai des Jahres 1945 aufgehoben wurde (siehe 1 BVR 147/52, Satz 2) existieren hierzulande seit diesem Datum keine hoheitsrechtlich befugten Individuen mehr, die zur rechtsgültigen Schließung einer Ehe befugt sind.

      Ich fordere daher auf, den Eintrag (Ehe) aus meiner Akte (Standes“amt“/Trauschein) zu löschen!“

  3. Christian Anstatt sagt:

    Im Prinzip ist die Situation ja sonnenklar.

    News Top-Aktuell:

    In der Tat.

    Ich frage mich jetzt allerdings, was ist mit den ergangenen „Schein“urteilen bezüglich Zugewinnausgleich, Unterhalt usw. Gibt es evtl. einen Rückforderungsanspruch?

    News Top-Aktuell:

    Selbstverständlich gibt es einen Rückforderungsanspruch.

    Und hat jemand eine Idee wie man hierbei vorgehen könnte?

    News Top-Aktuell:

    Nicht wirklich, da man vor keinem Scheingericht des hiesigen Landes Recht bekommen würde. Bekäme man Recht, würde das ganze Unrecht vollendst auffliegen, was natürlich zu verhindern ist, denn von dieser Industrie leben verdammt viele Kriminelle verdammt gut.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: