Die Europäische Zentralbank ist schwerkriminell

 

Die Europäische Zentralbank ist schwerkriminell

 

Die wahren Tatsachen dürfen in Deutschland nicht gelehrt werden, denn mit den von Weltfinanzverbrechern erfundenen Lügen sollen wir moralisch zerstört und für den Euro-Tribut ewig willfährig gehalten werden.

Es geht um die von zahlreichen Personen und Verbänden angestrengte Klage, gegen die von der sogenannten „Bundesregierung“ zugelassene ungesetzliche EZB-Geldpolitik.

Im Mittelpunkt der Klage steht der unbegrenzte Ankauf von Staatsanleihen von EU-Pleitestaaten durch die EZB und die damit einhergehende Geldmengenausweitung.

Es wurde vor allem deshalb geklagt, weil die Geldmengenausweitung gegen die Mitwirkung der Deutschen Bundesbank geschah, wie es im Beschluss des Rates der Europäischen Zentralbank vom 6. September 2012 über das Instrument OMT (Technical features of Outright Monetary Transactions) festgehalten wurde.

Das sogenannte „Bundesverfassungsgericht“, also die Firma Bundesverfassungsgericht, sah sich tatsächlich gezwungen tätig zu werden, da die sogenannte „deutsche Bundesregierung“ (ebenfalls eine eingetragene Firma, ohne jegliche hoheitsrechtliche Befugnisse) und der sogenannte „Deutsche Bundestag“ untätig geblieben sind (also das Imperium Bundestag, welchem die gerade genannten Firmen zugehörig sind).

Damit schreibt das sogenannte „höchste BRD-Gericht“ in einem offiziellen Scheinbeschluss fest, dass die politisch Verantwortlichen in der sogenannten „BRD“, Beihilfe zur Rechtswidrigkeit der EZB/Goldman-Sachs-Geldpolitik leisten.

Jetzt kann man fragen: „Was ist daran neu?“ – und die Antwort lautet:

Nix ist daran neu, da die Kriminellen des Imperium Bundestag die Nutten unter der Fuchtel der Goldman-Sachs-Zuhälter sind.

Die folgende Analyse der Ereignisse und die zu erwartenden Konsequenzen kann man nur dann richtig bewerten, wenn man sich vor Augen führt, dass alles, was in Form von Euro- und Bankenrettung geschieht, Teil des Tributkonzepts der Weltfinanzverbrecher ist.

Die EU und der Euro wurden geschaffen, um bislang ungekannte Summen an Tributleistungen von Deutschland abverlangen zu können.

Den Deutschen wurde ein beispielloser Schuldkomplex unter die Haut getrieben (Hitler-Zeiten), mit dem sie für immer zahlungswillig gehalten werden sollen.

Mit der angeblichen Kriegsschuld der gesamten deutschen Bevölkerung werden sämtliche sogenannten „Euro-Rettungsaktionen“ immer wieder offiziell begründet:

„Nach allem, was geschehen ist…“
und
„Die Deutschen profitieren am meisten von Euro und EU…“

lauten die Standardphrasen der Handlanger
der Weltfinanzverbrecher.

Obwohl mittlerweile jeder wissen oder es zumindest fühlen müsste, dass es seit dem Euro für die allermeisten Deutschen immer nur schlechter geworden ist, anstatt besser.

Egal, ob es sich um die natürlichen Freiheiten des Menschen handelt, oder um die wirtschaftliche Stellung: Alles ist mit der Verwirklichung des Euro-Tribut-Konzepts katastrophal geworden.

Der an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der University of Missouri-Kansas City lehrende Professor Michael Hudson erklärte mit klaren Worten, dass die Wall-Street für die über die Deutschen verhängten Lügen verantwortlich ist.

Hudson: „Sie können in Deutschland nicht Geschichte lehren wie sie war, ohne gefeuert zu werden. Die ganze Theorie der Schuldenpolitik wurde damals von der Wall Street entwickelt.

Sehen Sie sich die deutschen Schulbücher an, und die Propaganda der Banken, Monat für Monat, Jahr für Jahr“.

Professor Hudson sagt, dass das System der privaten Notenbanken am Leid der Menschen die Hauptschuld trage, womit nichts anderes, als das hochkriminelle verzinste Geldsystem gemeint ist.

Im privaten Notenbank-System muss der Staat (inklusive Länder und Gemeinden) das selbst hergestellte und zu erarbeitende Geld den „Märkten“ überlassen und es gegen Zinsaufschlag zurückleihen.

Das ist eine sklavenhalterische Perversion.

Hudson erläuterte, dass die Geldverleiher mit den von den Regierungen erhaltenen Gelder genau diese Regierungen kaputt machen, weil sie mit diesem Geld die dadurch entstehenden Defizite immer und immer wieder neu finanzieren können.

Er führte aus, dass diese Regierungsfinanzierer nicht wollen, dass sie das bedruckte Papier zurückbekommen, bzw. dass ihren Bankauszügen diese Ziffern wieder gutgeschrieben werden.

Sie bevorzugen den sogenannten „Zahlungsausfall“, da sie dafür Betriebe, Autobahnen, Häfen usw. als Pfand übereignet bekommen.

So werden sie immer reicher, während jede Scheinregierung, unter der Fuchtel des privaten Notenbank-Systems, die eigene Bevölkerung immer mehr in die Armut treibt.

„Die Notverkäufe in Griechenland sehen vor, Strände, Spielkasinos, Paläste, Flug- und Seehäfen zu verkaufen“.

An folgendem Beispiel soll das „Private-Notenbanksystem“ verdeutlicht werden, welches das Geld und somit die Arbeitsleistung des Volkes erhält, um dieses Geld dem Volk dann wieder mit Wucheraufschlag auszuleihen:

Franz möchte einen Gulden beim Dorfschmied leihen. Sie machen die Bedingungen aus:

Franz will erst im Frühling zurückzahlen, und zwar das Doppelte. Inzwischen deponiert er sein Beil als Pfand.

Als Franz weggehen will, ruft ihm der Schmied nach: „Franz! Warte mal! Mir ist ´was eingefallen.

Im Frühling wird es dir schwerfallen, zwei Gulden aufzutreiben. Ist es nicht besser, wenn du die Hälfte jetzt schon anzahlst?“

Das leuchtet Franz ein und er gibt den Gulden zurück. Ein Weilchen geht er sinnend vor sich hin. Dann murmelt er:

„Merkwürdig: Der Gulden ist weg, mein Beil ist weg, einen Gulden bin ich obendrein schuldig – und der Schmied hat Recht!

So funktioniert das System der privaten Notenbanken.

Das jeweilige Volk stellt über seine sogenannte „Notenbank“ das Geld selbst her, gibt es dann den „Märkten“, die wiederum dem privaten Notenbanksystem angehören, und leiht anschließend sein eigenes Geld zurück.

Heute wird dem privaten Notenbank-System, genannt „die Märkte“, auch noch gestattet, gegen die Verleihung des staatseigenen Geldes zu wetten.

„Die Märkte“ schufen darüber hinaus sogenannte „Bewertungsagenturen“ (Ratingagenturen), die „feststellen“, ob das jeweilige Land kreditwürdig ist.

Ein Land stellt also den Finanzhyänen nicht nur das Leihkapital zur Verfügung, sondern muss es sich von ihnen auch noch gefallen lassen, für die zur Verfügungstellung seines eigenen Geldes als kreditunwürdig eingestuft zu werden, damit es für sein eigenes Geld noch höhere Zinsen bezahlen muss.

In der sogenannten „BRD“ ist es ungefähr so wie in Frankreich, wo die Scheinregierung beispielsweise für öffentliche Investitionen ihr eigenes Geld von den „Märkten“ leihen muss, und anschließend diese Projekte erneut in die Hände von Privatinvestoren gibt (Untergesellschaften der Bankster).

Diese sogenannten Privatinvestoren wetten dann gegen die Kreditaufnahme für das jeweils durchzuführende Projekt, und so explodieren die Kosten bis zum 20-fachen und mehr.

In der sogenannten „BRD“ heißen solche Projekte BER (Berliner Flughafen, Kosten verzehnfacht, jetziger Stand) oder Stuttgart 21 (Kosten versechsfacht, jetziger Stand).

In Paris steht der Neubau des Pariser Justizpalastes in der Diskussion. Allesamt öffentliche Projekte in der Hand von Privatinvestoren und Milliardengräber für die sowieso widerrechtlich steuerzahlende Bevölkerung.

Die sogenannte „unabhängige EZB“ ist in Wirklichkeit eine Zweigstelle von Goldman-Sachs/Rothschild.

In den letzten fünf Jahren konnte Goldman-Sachs seinen Einfluss auf die Scheinregierungen stärken und sich vonseiten der amerikanischen und europäischen Verbrecherjustiz völlige Straffreiheit zusichern.

Auch gegen den Euro hat Goldman-Sachs spekuliert und ist an der Krise Griechenlands somit nicht unbeteiligt.

Seit fünf Jahren steht die amerikanische Investmentbank Goldman Sachs für sämtliche Exzesse und Entgleisungen der Finanzspekulation.

Die Bande von Geldhyänen wettet gegen den Euro, den sie mit ihrer „EZB“ angeblich zu stabilisieren vorgibt.

Dazu noch einmal Professor Hudson: „Sie geben vor, wenn die Regierung das hergestellte Geld für den eigenen Investitionsbedarf verwendet und die Notenbank das Defizit der Regierung selbst finanzieren würde, anstatt dass die Regierung das Geld von den Reichen leiht, dass dann eine Hyper-Inflation entstehen würde.

Die Erinnerung der Deutschen an den zweiten Weltkrieg macht sie glauben, dass eine Hyper-Inflation durch zu viel öffentliches Geld ausgeben entstehen würde“. Genau das Gegenteil ist der Fall.

Die Geldhyänen sorgen ständig für neuen Geldbedarf der Scheinregierungen. Sie erhöhen die millionenfache Anlockung von Bereicherern, die mit unvorstellbaren Summen alimentiert werden müssen.

In der sogenannten „BRD“ kostet der „Spaß“ jährlich etwa 500 Milliarden Euro!

Sie lassen Kriege führen in aller Welt, die ebenfalls gewaltige Summen verschlingen.

Sie schaffen Krisen, die gewaltige Defizite in den Haushalten entstehen lassen, die dann mit sogenannten „Rettungsprogrammen“ finanziert werden müssen.

Die Weltwirtschaftskrise ist nicht vom Himmel gefallen. Die Eigentümer der Federal Reserve, der mächtigsten Bank der Welt, haben seit Jahrzehnten auf sie hingearbeitet.

Diese Bank gehört diesen Leuten:

Die schlimmsten Schwerverbrecher der Welt

 

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Advertisements

5 Antworten zu Die Europäische Zentralbank ist schwerkriminell

  1. peter sagt:

    *Kommentar ausgeblendet*

    News Top-Aktuell:

    Wir gestatten keine Lobreden auf Schwerverbrecher vergangener Kriege.

  2. Theo sagt:

    Es hilft nur der Generalstreik um den Verbrechern das Handwerk zu legen.
    Generalstreik bis zum bitteren Ende !

    News Top-Aktuell:

    Gute Idee.

    Damit es einen Neuanfang mit echtem Geld (EM) geben kann !

    News Top-Aktuell:

    Insbesondere mit zinsfreiem Geld. Das hochkriminelle verzinste Geldsystem ist weltweit abzuschaffen.

  3. wulfdad sagt:

    Es macht mich einfach nur traurig zu sehen und zu wissen, wie das Deutsche Volk seit den Weltkriegen belogen, getäuscht durch Medien und sogenannter öffentlicher Meinung umerzogen, sich selbst verachtend und in ewiger Schuld badend ausgeplündert und zur Schlachtbank geführt wird.

    Dass man die Spielchen der EZB und die angebliche Alternativlosigkeit der Euro Rettung hinnimmt ist das Ergebnis der letzten Jahrzehnte.

    News Top-Aktuell:

    Und das Ergebnis der Vergiftung mit Fluoriden. Siehe: Zerstörung und Vergiftung auf Raten

    Es ist an der Zeit auszusteigen falls das überhaupt noch möglich ist und wir nicht schon den Point of no return erreicht haben.

    News Top-Aktuell:

    Was die radioaktive Verseuchung des Planeten betrifft: Da war der point of return vor Einführung dieses Wahnsinns. Diesbezüglich wurde der point of no return bereits vor ca. 50 Jahren überschritten. Auch krebserzeugendes „Genfood“ wird sich nie wieder aus der Welt schaffen lassen.

    Bei allem anderen sieht das jedoch recht positiv aus, denn Verbrecher, Schwer- und Schwerstverbrecher (Rothschild, Rockefeller und Co.) kann man aus dem Verkehr ziehen, damit sie nicht noch mehr verheerende Schäden anrichten.

    Die wird aber mit den derzeitigen Politik Darstellern eher unmöglich sein.

    News Top-Aktuell:

    Mit Politikdarstellern war noch nie etwas möglich, bis auf eine Ausnahme: Das Einzige, was dieses Lügen- und Verbrecherpack jemals möglich machte, war die Versklavung und die Ausplünderung der eigenen Landsleute, durch Nutzung infamer Lügen und sträfliche Wahrheitsverschweigung.

  4. KAÜ sagt:

    Vor allem ne absolut dreiste Sauerei, dass unsere, sowie weitere Generationen, immer noch für ein gesamtes vermeintlich kriminelles Volk, mittlerweile auch als „Staatsangehörigkeit DEUTSCH“ bekannt, von vor 70 Jahren noch die Verantwortung tragen soll!!! Unfassbar, diese verdammte Frechheit, die sich alle auch noch so lang gefallen haben lassen!!! Es muss endlich, endlich brodeln in diesem traumatisierten, verfluchten Saft-Laden mit Stockholm-Syndrom!!! Oder sollen wir ewig in falscher Demut leben???

  5. gunst01 sagt:

    Zu den verbrechern gehören leider alle

    News Top-Aktuell:

    Falsch! Ein Säugling begeht keine Verbrechen.

    denn jeder einzelne verbraucht wesentlich mehr als das was er selbst erzeugt.

    News Top-Aktuell:

    Ebenfalls falsch, denn offensichtlich wird so viel produziert, dass man gar nicht mehr weiß, wo man mit dem ganzen Zeug überhaupt noch hin soll.

    Multimillionen Fahrzeuge stehen nutzlos auf Halde…

    Die Hälfte aller produzierten Nahrungsmittel werden weggeschmissen, bzw. entsorgt.

    Übrigens! „Verbrauch“ gibt ´s sowieso nicht. Was es gibt, ist Umwandlung.

    *Kommentar ausgeblendet*

    News Top-Aktuell:

    Der Rest Ihres Kommentars war derart hanebüchen falsch, dass wir das niemanden zumuten konnten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: