Zahlen Sie noch Grundsteuer und wenn ja, warum??

 

Grundsteuer ist rechtswidrig... ist Diebstahl

 

In regelmäßigen Abständen erhalten die Häuslebesitzer des hiesigen Landes Zahlungsaufforderungen von ihren Städten und Gemeinden in Sachen Grundsteuer.

Man stößt dabei auf jede Menge Ungereimtheiten im Zusammenhang mit den zu leistenden Steuern.

Zuerst wäre da mal die Steuerpflicht.

Diese ist nirgends definiert, sondern wird einfach so stillschweigend vorausgesetzt. Das gilt – wie Leserinnen und Leser von News Top-Aktuell längst wissen – für sämtliche Steuern.

Wenn es sich bei der BRiD um einen sogenannten „Rechtsstaat“ handelt und es bekanntermaßen nichts gibt, was nicht geregelt ist, wieso ist die Steuerpflicht dann nicht im Grundgesetz geregelt, welches seit Ende 1990 sowieso keine Gültigkeit mehr besitzt?

Als eigentliche Rechtsgrundlage für die Grundsteuer, muss nun das sogenannte „Grundsteuergesetz (GrStG)“ aus dem Jahre 1973 herhalten.

Nun versuchen Sie mal festzustellen, wo im GrStG geregelt ist, wann dieses Gesetz in Kraft getreten ist. Sie werden nichts dazu finden.

Was Sie auch nicht finden werden, ist ein territorialer Geltungsbereich, also das Gebiet, wo das Gesetz gelten soll.

Weder das Inkrafttreten noch der territoriale Geltungsbereich ist irgendwo genannt.

Dabei besagt sogar ein sogenanntes „Urteil“ der Firma „Bundesverfassungsgericht“ (DVBl 1964, 147) aus dem Jahre 1964, dass Gesetze ohne räumlichen Geltungsbereich nichtig sind.

Auch das Inkrafttreten ist nirgends geregelt. Das bedeutet es wird eine Steuer gefordert, bzw. abgepresst, für die es keine gesetzliche Grundlage gibt.

Das sogenannte „Grundsteuergesetz“ wurde übrigens im Jahre 1973 ohne Datum des Inkrafttretens erlassen, oder zumindest scheinerlassen, denn die Sach ist nämlich die:

Im Jahre 1973 war das hiesige Land schon lange kein Staat mehr. Es gab also keine staatlichen Organe, die für den Erlass eines Gesetzes aber zwingend erforderlich sind.

Das Grundsteuergesetz kann also nur von einer Firma scheinerlassen worden sein und ist allein schon darum null und nichtig – muss also weder beachtet, noch befolgt werden.

Das Grundsteuergesetz ist also aus drei Gründen ungültig:

Erstens: Es wurde von einer Firma scheinerlassen.

Zweitens: Es ist mangels Inkrafttreten nie in Kraft getreten.

Drittens: Es weist keinen territorialen Geltungsbereich auf und ist daher nirgendwo gültig.

Die Städte und Gemeinden verlangen von den Menschen trotzdem die Grundsteuer. Das nennt man übrigens vollendeten Betrug.

Nun ging man früher einfach mal so davon aus, dass die Städte und Gemeinden schon hoheitliche Aufgaben ausführen dürfen, doch wieder wird man eines besseren belehrt.

Ein Blick in die Firmenverzeichnisse der Welt spricht Bände! Hier ein paar Beispiele:

 

Zahlen Sie noch Grundsteuer und wenn ja warum

 

Zahlen Sie noch Grundsteuer und wenn ja warum -

 

Man kann das Spiel mit sämtlichen Städten und Gemeinden, Polizei, „Gerichte“, „Zoll“ usw. wiederholen. Das Ergebnis ist immer wieder das gleiche. Es handelt sich nachweislich um Firmen.

Städte und Gemeinden, sowie die „Bundesrepublik“ in Deutschland sind Firmen. Faszinierend!

Gilt dann nicht Vertragsrecht? Brauchen wir dann nicht einen Vertrag mit den Städten, Gemeinden usw.? Haben Sie einen solchen Vertrag unterschrieben? Nein! Haben Sie natürlich nicht.

Wieso zahlen Sie dann Grundsteuer???

Wieso zahlen Sie überhaupt irgendwelche Steuern??? Warum schieben Sie Firmen, mit denen Sie nie einen Vertrag geschlossen haben, Ihr gutes Geld in den Hintern?

Lassen Sie uns mal raten!

„Weil das schon immer so war“, richtig!?

„Weil das ja alle machen“, stimmt ´s!?

„Weil man da ja sowieso nicht gegen machen kann“, nech!? Falsch!

Man kann sehr wohl etwas dagegen machen, nämlich sogenannte „Steuern“ einfach nicht mehr bezahlen! Das ist der erste Schritt, der aus dem Sklavendasein und Untertan-Desaster führt!

„Ja aber dann kommen die ja…“

Lasst sie ruhig kommen, denn dann kommt News Top-Aktuell.

Auf unserem Informationsportal finden Sie Unmengen Artikel und Kommentare, welche Informationen und Hilfen enthalten, um diesem Geseuche ein Ende zu bereiten.

Hier schon mal ein Artikel, welcher Ihnen garantiert weiterhelfen wird:

So setzen Sie sich erfolgreich zur Wehr

Auf News Top-Aktuell finden Sie rechts im Menü unter der Rubrik „Äußerst Wissenswertes“ jede Menge weitere Artikel, die Sie nutzen können. Zum Beispiel diesen hier:

Keine KfZ-Steuer – Es funktioniert!

Das ist aber noch lange nicht alles.

Unsere Rubrik „Äußerst Wissenswertes“ gibt noch viel mehr her. Ihnen wird sicher mehr als nur ein Mal alles aus dem Gesicht fallen, wenn Sie diese Rubrik durchforsten.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Advertisements

33 Antworten zu Zahlen Sie noch Grundsteuer und wenn ja, warum??

  1. Hallo Liebes NTA-Team,

    Ich hatte heute den Termin bei der Gemeinde!
    Sie sind der Meinung das die Grundsteuer Rechtens ist.

    News Top-Aktuell:

    Meinung ist irrelevant. Nur Fakten zählen, und die kann man präsentieren. Dass das Einziehen von Steuern untersagt ist, ist sehr einfach nachweisbar: HLKO § 46.

    Ich habe ihnen das noch mal erzählt was es mit der HKLO §§ 46 + 47 auf sich hat und das die noch Gültigkeit hat. Der eine (das war der Vollstrecker von der Firma Gemeinde) wusste gar nicht was das ist.

    News Top-Aktuell:

    Dann weiß er es jetzt.

    der andere hatte sich wohl damit befasst und hat sich dann auf den § 48 der HKLO berufen.

    News Top-Aktuell:

    Interessant. Haben Sie den gleich mal gefragt, ob er Besatzer ist? Denn wie heißt es doch so schön in § 48 der HLKO: „Erhebt der Besetzende in dem besetzten Gebiete die zugunsten des Staates bestehenden Abgaben, Zölle und Gebühren…“

    Haben Sie dem gleich mal belegt, dass das hiesige Land nach der Drei Elemente Lehre gar kein Staat ist?

    Ich hab es ihnen nocheinmal gesagt das es für eine Pfändung einen Pfändungsbeschluß mit einer Unterschrift von einem Gesetzlichen Richter bedarf,die wir hier ja bekanntlich nicht haben, weil die BRD ja kein Staat ist.

    Die haben mich angeguckt, als ob ich ein Außerirdischer bin 🙂

    News Top-Aktuell:

    Scheinbeamte spielen gerne vor, unwissend zu sein. Das hilft aber auch nicht, denn diese Leute haben das Wissen zu haben und Unwissenheit schützt nicht vor Strafe.

    Der Herr Goede meinte (ich zitiere: „Wenn ich den Bescheid unterschreibe reicht das“.

    Ich habe dann gesagt, dass das eben nicht reicht!

    News Top-Aktuell:

    Und damit haben Sie auch vollkommen Recht.

    Die wussten angeblich auch nicht was die UPIK-Liste ist!

    News Top-Aktuell:

    Wie schon erwähnt: Scheinbeamte stellen sich gerne dumm. In diesem Fall lässt man sich gleich mal den Vorgesetzten geben, den man dann fragt, was für geistige Nullnummern eigentlich für ihn arbeiten.

    „Was ist das für eine Liste“, blaffte er mich an und meinte, er hätte zig Listen in seinem Büro. Hab ihm gesagt, dass da alle Firmen aufgelistet sind. Außerdem habe ich ihm gesagt, dass er doch mal lieber seine herablassende, menschenverachtende Art unterlassen soll.

    Die wollten auch wissen, wo ich eigentlich meine Infos her habe. Hab ich aber nicht gesagt.

    News Top-Aktuell:

    Warum nicht? Das hätten Sie denen ruhig sagen können. Dann hätten sich diese Leute endlich mal Wissen aneignen können.

    Dann ging es weiter von wegen KfZ-Steuer. Der Vollstrecker meinte, wenn er den Auftrag bekommt dann kratzt er die Stempel ab

    News Top-Aktuell:

    Da hätten Sie den Scheinbeamten gleich mal fragen können, ob er eigentlich jede Straftat begeht, wenn er damit beauftragt wird. Sie hätten zum Beispiel diese Frage stellen können: „Würden Sie auch einen Mord begehen, wenn Ihr Herrchen Sie damit beauftragt?“

    und wenn sich einer wehrt holt er sich Amtshilfe sprich Polizei.

    News Top-Aktuell:

    Wie niedlich. 🙂 „Amtshilfe“. 🙂 🙂 🙂

    Ich sagte: „Das ist aber auch nur eine Firma ohne jegliche hoheitsrechtliche Befugnisse“. Wieder große Augen.

    News Top-Aktuell:

    Macht Spaß, nech, diese Lumpen so vorzuführen 🙂

    Dann hat der Herr Goede mir noch eine Mahnung über Grundsteuer 168 € in die Hand gedrückt.

    Nes Top-Aktuell:

    Er hat Ihnen also weiteres Beweismittel gegeben. Nett. 🙂

    Er meinte: „um der Gemeinde Porto zu Sparen!“

    News Top-Aktuell:

    Wäre eine prima Gelegenheit gewesen, ihm zu sagen, dass die sogenannte „Gemeinde“ auch eine Firma ist. 🙂

    Der kann mich mal. Ich hab nichts bekommen 🙂

    Mein Fazit ist: Die Interessiert das Überhaupt nicht, auch wenn du denen die Fakten auf den Tisch legst.

    News Top-Aktuell:

    Das haben Sie gut erkannt und es beweist ein Mal mehr, in was für einem Land wir hier leben.

    Sie meinten, sie müssen ihren Job machen

    News Top-Aktuell:

    Nein. Die müssen ihren Job nicht machen. Man kann sich auch einen anständigen Job suchen.

    Wenn ich nicht zahle, dann wird mein Konto oder mein Lohn gepfändet. Davon habe ich ihm abgeraten und mein Geld zurückgefordert.

    News Top-Aktuell:

    Und wir raten Ihnen: Holen Sie unverzüglich Ihr Geld vom Konto und lassen Sie sich Ihren Lohn künftig in bar oder per Scheck auszahlen. Das schützt vor unbefugten Zugriff.

    GLG Rüdiger

    News Top-Aktuell:

    Ganz liebe Grüße auch für Sie.

    • Rüdiger Behrens sagt:

      Dass die Gemeinde eine Firma ist, hab habe ich denen schon mehrfach mittgeteilt. Hab denen auch eine Auszug aus der UPIK-Liste in den mails mitgeschickt.

      News Top-Aktuell:

      Selbstverständlich wurden die von Ihnen mitgeteilten Fakten ignoriert, als ob es diese gar nicht geben würde. Das zeigt, in was für einem Land wir hier leben: Kriminalität, wo man nur hinschaut!

      Das Erschütternde ist: Wer hätte das gedacht?

      Wer hätte gedacht oder wäre jemals eigenständig auf die Idee gekommen, was hierzulande tatsächlich abläuft? Die alteingesessenen Massenlügenmedien (Glotzkiste, Zeitung, Radio) haben darüber ja nie berichtet, da diese Propagandamüllmedien noch nie zur Aufgabe hatten, die Menschen tatsachen- und wahrheitsgemäß zu informieren.

      Wer hätte gedacht, dass die „Richter“ des hiesigen Landes gar keine ehrenwerten Damen und Herren, sondern Schwerkriminelle sind? Wer hätte gedacht, dass Deutschland gar kein Staat ist? Wer hätte gedacht, dass es hierzulande schon seit mehr als 70 Jahren gar keine Beamten, also niemanden gibt, der hoheitsrechtliche Befugnisse besitzt? Wer hätte gedacht, dass es sich bei Polizistinnen und Polizisten nicht um „Freunde und Helfer“, sondern um Straßenräuber und Banditen handelt? Wer hätte gedacht, dass das Einziehen von Steuern und Zwangsabgaben gegen das Völkerrecht verstößt und somit rechtswidrig ist? Wer hätte gedacht, dass das Reichstagsgebäude ein Schauspielhaus ist, in welchemdie einen „Regierung“ und die anderen „Opposition“ spielen?

      Wir könnten noch so viel mehr aufzählen, was man nie gedacht hätte… und es ist in der Tat erschütternd. So ziemlich alles, was man dachte und mal irgendwann gelernt hat, entpuppt sich als Illusion – als infame Lüge. So ziemlich alles, was man dachte und mal irgendwann gelernt hat, kann man schlicht vergessen. Man muss praktisch komplett von vorn anfangen und neu lernen.

      Dankenswerterweise gibt ´s heute das Internet, welches der Untergang des Unrechtssystems und der Untergang der herrschenden Unterdrücker und Ausbeuter ist, da sich seit bestehen der Menscheit, erstmals überhaupt mal Tatsachen und Fakten verbreiten können.

      Dankenswerterweise geht dadurch mehr und mehr Menschen ein Licht auf. Dankenswerterweise setzen sich jeden Tag mehr und mehr Menchen zur Wehr.

  2. ruedigerbehrens sagt:

    Hallo Liebes NTA-Team,

    Ich habe heute eine e-mail von einem Herrn Krüger von der Firma Gemeinde Drochtersen bekommen,von dem Knaben hab ich ja noch nie was gehört.
    Die sind alle so Feige das wieder jemand anderes brauchen.
    Ich bin mal gespannt was der mir zu sagen hat!
    Vorallem war das am 01.12.2015 ,und jetzt erst bekomme ich eine E-Mail. Naja die kommen wohl nicht mit den Fakten so klar die ich denen Präsentiert habe.

    Der Strafantrag gegen den Hauptverantwortlichen und den Kassenwart der Firma Gemeinde Drochtersen habe ich gerade heute Losgeschickt per Einschreiben und Rückschein. Wenn der Rückschein zurück ist bekommen die mal eine Info darüber.

    Hab die E-mail mal eingefügt.

    GLG Rüdiger

    Sehr geehrter Herr Behrens,

    im Nachgang des Gespräches, an dem Ihre Frau, Sie, Herr Goede und Herr Horwege beteiligt waren, haben Sie Herrn Eckhoff – und den beiden Kollegen – weitere Informationen per Brief zukommen lassen. Als Fachbereichsleiter der beiden genannten Kollegen und als Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters bin ich inhaltlich mit der aufgezeigten Thematik betraut. Eine Antwort zu dem/ den neu eingegangenen Schreiben werde ich Ihnen Anfang des kommenden Jahres übersenden.

    Ich wünsche Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr.

    Mit freundlichen Grüßen
    Gemeinde Drochtersen
    Der Bürgermeister
    In Vertretung

    Michael Krüger
    Gemeinde Drochtersen
    – Fachbereich I – Finanzen & Personal –
    Allg. Vertreter des Bürgermeisters
    Sietwender Straße 27
    21706 Drochtersen

    Tel: 04143/919-110
    Fax: 04143/919-115
    E-Mail: m.krueger@drochtersen.de

    News Top-AKtuell:

    Zitat: „Eine Antwort zu dem/ den neu eingegangenen Schreiben werde ich Ihnen Anfang des kommenden Jahres übersenden.“ Zitat Ende.

    Also feiern wir erst mal Ruhe Weihnachten, Silver und Neujahr. Schön das.

    • ruedigerbehrens sagt:

      Ich wünsche dem NTA-Team und allen anderen hier,Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2016

    • ruedigerbehrens sagt:

      Bis jetzt hat sich noch keiner bei mir Gemeldet..Komisch…

      News Top-Aktuell:

      Das könnte daran liegen, dass die Scheinbeamten in den Scheinämter nicht mehr hinterherkommen, weil sich jeden Tag mehr und mehr Menschen zur Wehr setzen.

      mal schauen wann und was da kommt 🙂

      • Hallo Liebes NTA- Team,

        Ich habe ein Schreiben von der Firma Gemeinde Drochtersen erhalten.
        Ich sende es ihnen per E-Mail weil ich es hier nicht eingefügt bekomme.

        News Top-Aktuell:

        Per e-mail ist ganz schlecht, denn dann lesen wir das Schreiben frühstens in 2 Monaten. Das liegt übrigens daran, dass wir täglich so viele e-mails bekommen, dass wir noch nicht einmal mehr ansatzweise hinterherzukommen vermögen.

        Vielen Dank

        LG Rüdiger

        News Top-Aktuell:

        Liebe Grüße (wie immer) auch für Sie.

        • Rüdiger Behrens sagt:

          Ok, dann versuche ich es über diesem weg und Tippe es ab.
          Das habe ich bekommen!

          Grundsteuerforderung der Gemeinde Drochtersen und Weitergabe von so genannten GEZ-Daten

          Sehr geehrter Herr Behrens,

          Ich komme zurück auf meine Mail vom17.12.2015 sowie den Schriftverkehr und das stattgefundene Gespräch zwischen Ihnen und der Gemeinde.

          Meinen nachfolgenden Ausführungen möchte ich voranstellen, dass Mitarbeiterrinnen und Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung sich keinesfalls über Einwohnerinnen und Einwohner oder Bürgerinnen und Bürger stellen. Zudem wird jede Anfrage ernst genommen. Dies ist im vorliegenden Fall bereits daran ersichtlich, dass Ihnen neben der Übermittlung von schriftlichen Antworten auch ein Gesprächsangebot unterbreitet wurde.

          Letzten Endes wendet die Gemeinde(bezogen auf die Grundsteuer und Weitergabe von GEZ-Daten) geltendes Recht an, bzw. setzt dieses um.

          News Top-Aktuell:

          Eben nicht, da das Einziehen von Steuern eindeutig gegen Artikel 46 der HLKO verstößt, welche im Jahre 1936 in ´s Völkerrecht aufgenommen wurde.

          Dass die Weitergabe von Daten gegen europäische Datenschutzgesetze verstößt, muss wohl kaum noch gesondert erwähnt werden.

          Die rechtlichen Grundlagen hierfür wurden Ihnen mit dem Schreiben vom 28.07.2015 (Bestätigung im Schreiben vom 21.09.2015) und Mail vom 28.09.2015 benannt.

          News Top-Aktuell:

          Inkorrekt. Die geltende Rechtssituation wird sogenannten „Behörden“ heutzutage immer häufiger von betroffenen Menschen mitgeteilt, die von sogenannten „Behörden“ bestohlen werden.

          Hiergegen bringen sie Sie wiederholt Argumente vor, die in der Reichsbürgerideologie beheimatet sind und von hier als nicht haltbar eingeschätzt werden (was bezüglich unterschiedlichster Fragesstellungen auch bereits ausgeurteilt wurde).

          News Top-Aktuell:

          Inkorrekt. Es sind die sogenannten „Behörden“, die stets von „Reichsbürgerideologie“ faseln, wenn denen jedes Argument abhanden gekommen ist.

          Fakten und geltende Gesetze des Völker- und Europarechts haben aber nichts mit irgendwelchen nachgesagten „Reichsbürgerideologien“, sondern mit erwisenen Tatsachen zu tun, die von sogenannten „Behörden“ stets und ständig ignoriert und als „Reichsbürgerideologie“ abgetan werden.

          Dass Ihnen das Ergebnis. d.h das Festhalten an rechtmäßigen und bestandskräftigen Steuerforderungen missfällt, ist nachvollziehbar.

          News Top-Aktuell:

          Inkorrekt. Es missfällt, dass sogenannte „Behörden“ gültige Gesetze des Europa- und Völkerrechts ignorieren. Steuerforderungen sind nämlich alles andere rechtmäßig. Eingetragene Firmen, wie die Gemeinde Drochtersen, dürfen erst recht keine Steuerforderungen stellen.

          Es ist aber auch von hier nicht änderbar, denn die Argumente führen zu keiner anderen Beurteilung der rechtlichen Vorgänge.

          News Top-Aktuell:

          Diebstahl und Betrug hat nichts mit rechtlichen Vorgängen zu tun.

          Ihre Argumente sind unbegründet, in sich wiedersprüchlich und werden daher nicht weiter berücksichtigt.

          News Top-Aktuell:

          Das ist mal wieder die Standartfloskel von scheinamtlichen Ganoven, wenn ein sogenannter „Bürger“ absolut in ´s Schwarze getroffen hat, denn die Argumente sind durchaus und mehr als begründet.

          Bereits im Gespräch am 01.12.2015 wurde Ihnen gegenüber deutlich gemacht, dass die Vollstreckung der offenen Forderungen ansteht und betrieben wird. Das Verwaltungsvollstreckungsverfahren ist die übliche und logische Konsequenz, so bestandskräftige Forderungen nicht ausgeglichen wurden und stellt seitens der Verwaltungkeine Besonderheit da.

          News Top-Aktuell:

          Logisch stellt das keine Besonderheit dar, da man sich in sogenannten „Behörden“ längst daran gewöhnt, massenhaft die Menschen zu belügen, zu betrügen und ihnen ihr Eigentum zu klauen.

          Für Diebstahl gibt ´s allerdings kein Gewohnheitsrecht.

          Die Klärung der grundsätzlichen Rechtmäßigkeit der Erhebung der Grundsteuer – zu der von hier die rechtlichen Grundlagen benannt wurden – steht Ihnen ebenso frei, wie das Vertreten und Äußern Ihrer Meinung.

          News Top-Aktuell:

          Das Nennen von Fakten hat nichts mit Meinungsäußerung zu tun.

          Legen Sie hierfür, wie in den Schreiben vom 28.07.2015 und 21.09.2015 mitgeteilt, das entsprechende Rechtsmittel ein.

          News Top-Aktuell:

          Guter Witz. Entsprechende sogenannte „Rechtsmittel“ sind dann wohl bei der Firma „Amtsgericht“ einzulegen. Gelächter.

          Das entsprechende Rechtsmittel ist heutzutage offenbar eine Axt, oder steckt im Lauf einer 45er, welche an den Kopf von Dieben und Räubern zu halten ist.

          Seitens der Gemeinde wird Ihr bisheriges Vorbringen nicht als eingelegtes Rechtsmittel bewertet.
          Vielmehr werden insbesondere Rechtsauffassungen, das die BRD kein Staat, sondern wie die Gemeind auch eine Firma sei oder die Haager Landkriegsordnung gelten würde, als abwegig betrachtet.

          News Top-Aktuell:

          Logisch, weil eindeutig erwiesene Tatsachen und Fakten von sogenannten „Gemeinden“ grundsätzlich lapidar als abwegig betrachtet werden.

          Dass die „BRD“ kein Staat, sondern eine Firma ist, beweist der Eintrag in Firmen- und Handelsregistern. Dass das hiesige Land kein Staat ist, begründet die Drei Elemente Lehre. Dass die Haager Landkriegsordnung gültig ist, ist selbstredend, denn die ist Bestandteil des Völkerrechts.

          All das hat übrigens nichts mit irgendwelchen „Rechtsauffassungen“ zu tun, sondern sind glasklare, erwiesene Fakten, die von scheinamtlichen Schwerkriminellen natürlich komplett ignoriert werden, da sich Verbrecher nun mal nicht an Recht und Gesetz zu halten pflegen.

          In Kenntnis dessen, dass eine solche Auffassung in der Rechtsprechung bereits als rechtsmissbräuchlich erkannt wurde, der dann auch das Rechtsschutzbedürfnis fehlt.

          News Top-Aktuell:

          Nochmal: Fakten haben nichts mit Auffasung zu tun und Rechtsprechung existiert hierzulande erwisenermaßen sowieso nicht. Was hier existiert, ist Stillstand der Rechtspflege, was bereits vom Europäischen Gerichtshof festgestellt wurde.

          Rechtsmissbräulich verhalten sich scheinamtliche Schwerkriminelle, die harmlose Bürger beklauen und ausrauben!

          Vorsorglich weise ich darauf hin, dass seitens der Gemeinde künftige Schreiben und Mitteilungen, die sich auf Rechtmäßig der beizutreibenden Forderungen oder die ,,Nichtanerkennung“ von Behörden beziehen, nicht beachtet werden und die Vollstreckung der Forderungen betrieben wird.

          News Top-Aktuell:

          Wie üblich also. Tatsachen und Fakten werden nicht beachtet. Stattdessen kehrt man zur Tagesordnung zurück und beraubt die Menschen, ohne eine rechtskonforme Forderung überhaupt vorlegen zu können.

          Letzlich weise ich darauf hin, dass Drohungen und Beleidigungen einige Ihrer Formulierungen in der Vergangenheit, diesbezüglich mehr als grenzwertig sind und unverzüglich angezeigt werden.

          News Top-Aktuell:

          Drohungen? Was für Drohungen? Fakten haben nichts mit Drohungen zu tun. Beleidigungen? Was denn für Beleidigungen? Warum werden Fakten immer mit Beleidigungen verwechselt?

          Statt was auch immer bei der Firma Polizei zur Anzeige zu bringen, sollte man besser mal darüber nachedenken, wie sich eine Axt im Schädel wohl so anfühlen mag.

          Der Bevölkerung stinkt ´s nämlich gewaltig, mit all diesen scheinamtlichen Verbrechern und Verbrechen!!

          Mit freundlichen Grüßen
          In Vertretung

          Michael Krüger

          News Top-Aktuell:

          Die scheinheiligen „freundlichen Grüße“ können sich Verbrecher in Vertretung in die Haare schmieren!

          So. Das war es. Warum haben die mich denn nicht gleich angezeigt frag ich mich nur?

          Ich habe denen alles geschickt und bei dem Gespräch auch dabei gehabt und denen vorgelegt, HLKO, UPIK-Auszug Gemeinde Drochtersen, UPIK-Auszug zur BRD… alles!
          Und der Typ bestreitet alles.

          News Top-Aktuell:

          Was anderes bleibt dem Gesindel ja auch nicht übrig, da man gegen Fakten mit Lügen und Unsinn nicht anstinken kann.

          Dann werden die hier ja bald auftauchen. Oh man. Ok. Dann bekommen die das eben nochmal vorgehalten.
          Wie der Typ geschrieben hat wird er alles ignorieren, was ich weiterhin vorbringen werde…wie soll ich dem denn jetzt beikommen? Die sollen aber nicht ihre Beamtenausweise vergessen oder eine Kopie der Staatsgründungsurkunde.

          Oder direkt per Einschreiben nochmal an den sogenannten Bürgermeister die Fakten schicken, mit dem Hinweis, dass es noch § 32 Notwehr gibt – weil so gehts ja nicht!

          Die drohen mir eine Straftat an und meinen, ich hätte sie bedroht. Ganz klasse!

          News Top-Aktuell:

          Das scheinamtliche halbe Hähnchen hat doch noch gar keine Bedrohung erlebt, und psychische Gewalt ebenfalls nicht. Letztere ist übrigens sehr effektiv.

          Das scheinmatliche Geseuche versucht die Menschen stets zu bedrohen. Den Spieß sollte man mal umdrehen. Man kann zum Beispiel kleine „nette“ Briefchen formulieren, in welchen zum Beispiel sowas steht:

          ICH WEISS, WO DU WOHNST!
          oder
          PASS AUF, WAS HINTER DEINEM RÜCKEN PASSIERT!
          oder
          GEHT ´S DEINER FAMILIE GUT? HOFFENTLICH BLEIBT DAS SO!
          oder
          HEUTE IST EIN BESONDERS SCHÖNER TAG! MORGEN UND NÄCHSTE WOCHE SOLL ´S AUCH WIEDER SCHÖN WERDEN!
          oder
          WANN WIRD DAS SCHICKSAL ZUSCHLAGEN? 🙂
          oder
          WAS NACHTS SO ALLES PASSIEREN KANN!
          oder
          NEULICH FLOG DOCH GLATT DAS AUTO EINES NACHBARN IN DIE LUFT! DUMMERWEISE ALS ER GERADE DRIN SASS!

          Wer ab und zu mal solche Schriftstücke erhält, geht garantiert kaputt, denn sowas verursacht keine ruhige Minute und keinen Schlaf mehr – von Appetitlosigkeit ganz zu schweigen.

          Man muss nur peinlich genau darauf achten, dass man keine Fingerabdrücke, keine DNA-Spuren, oder sonstige Identifizierungsmerkmale hinterlässt. Auch sollte man solche Briefe nicht immer in den selben Briefkasten stecken.

          LG
          Rüdiger

          News Top-Aktuell:

          Liebe Grüße auch für Sie.

  3. Ingo sagt:

    Bin gerade auf ihre Seite gestossen und finde sie einfach genial und hammergeil….!Habe heute einen neuen Grundsteuerbescheid bekommen und möchte gerne wissen wie ich mich jetzt verhalten bzw.tun soll!!!???

    News Top-Aktuell:

    Erstens: Natürlich nicht bezahlen.

    Zweitens: Legitimation einfordern (Beamtenausweis in Kopie). Nachweis für die staatliche Organisation der Behörde einfordern (Staatsgründungsurkunde in Kopie).

    Übrigens! Das Grundsteuergesetz ist (wie im Artikel beschrieben) aus drei Gründen ungültig:

    Erstens: Es wurde von einer Firma scheinerlassen.

    Zweitens: Es ist mangels Inkrafttreten nie in Kraft getreten.

    Drittens: Es weist keinen territorialen Geltungsbereich auf und ist daher nirgendwo gültig.

    Danke für ihre Hilfe!
    Gruß Ingo

    News Top-Aktuell:

    Gern geschehen.
    Ein Gruß auch für Sie.

  4. Santeri sagt:

    Hallo. Über den Grundsteuer Kämpfe ich schon seit Februar. Nun würde mein Konto gepfändet und ich muss erstmal zahlen.

    News Top-Aktuell:

    Sie haben noch ein Konto? Womöglich auch noch bei einer deutschen Bank? Wieso das denn? Haben Sie womöglich auch noch einen Fernseher und schalten den sogar noch ein?

    Es gibt Dinge, die man sich abgewöhnen sollte. Es lebt sich ohne einfach freier und besser.

    Aber das gute daran:
    Heute kam Post vom Finanz“amt“, welches (obwohl Korrespondenz stattfindet) die Vollstreckung durchführen wird, ABER die die schreiben folgendes:

    Möglicherweise verbergen sich hinter Einwendungen ja tatsächlich berechtigte Interessen, die Sie aber nicht konkret vortragen und die für uns auch nicht offenbar sind…
    bla bla.

    Sprich, das heiß in Klartext: ich muss viel klarer und deutlicher diesbezüglich mit Fin in der Amtssprache reden und die ganzen Nachweise beilegen mit Beschlüssen und Tatsachen.

    News Top-Aktuell:

    Irgendwie unlogisch. Das sogenannte Finanz“amt“ ist erwiesen eine Firma und kein Amt. Im Übrigen dürften Sie Ihr Ansinnen sicher klar und deutlich genug zum Ausdruck gebracht haben, wenn Sie mitteilten, dass eingetragene Firmen (wie sogenannte Finanz“ämter“), bzw. die Angestellten von Firmen, keinerlei hoheitsrechtliche Befugnisse besitzen.

    Mit Firmen muss man einen Vertrag geschlossen haben. Hat man das nicht getan, können gar keine Forderungen entstehen. So einfach ist das. Dazu braucht es keine „Amtssprache“. Die Hirnleistung eines fünfjährigen Kindes reicht bereits aus, um das kapieren zu können.

    Ach ja… und Vollstreckungankündigung kam auch ohne Unterschrift und Stempel.

    News Top-Aktuell:

    Das ist in Nachfolgenazideutschland nichts Neues. Man hat offenbar aus dem Nürnberger Prozess gelernt. Das wird den scheinamtlichen Schwerverbrechern aber auch nicht helfen, wenn das höchste Gericht der Welt zusammentritt: die Bevölkerung.

    Liebe Freunde…

    kann mir jemand hier helfen einen für das Fin konkretes Schreiben zu erstellen? Dann würde ich es ausprobieren und berichten.

    News Top-Aktuell:

    Wir haben diesbezüglich (und auch anderweitig) so Einiges im Angebot. Schauen Sie sich doch mal hier um:

    https://newstopaktuell.wordpress.com/2014/11/21/ruckzahlung-aller-steuern-der-letzten-24-jahre-erste-ergebnisse/

    https://newstopaktuell.wordpress.com/2014/10/31/antrag-auf-erstattung-aller-gezahlten-steuern/

    https://newstopaktuell.wordpress.com/2014/12/05/steuerpflicht-aufgehoben-neues-zum-thema-ruckzahlung-aller-steuern-gez-kriminelle-scheinamter-und-beamtenschauspieler/

    Danke sehr

    News Top-Aktuell:

    Gern passiert. Menschen helfen Menschen. Das ist die menschliche Natur.

  5. Thomas sagt:

    Sorry, ich muss (leider!!!) wiedersprechen, Das Grundsteuergesetz ist am 12.08.1973 in Kraft getreten und der Geldungsbereich ist die Bundesrepublik Deutschland. Oder ist das falsch?

    News Top-Aktuell:

    Ja. Das ist falsch, da Wikipedia nicht wirklich brauchbar ist, wenn es um wahrhaftige Informationen geht. Werfen Sie besser einen Blick in Gesetzeswerke selbst, sowie in entsprechende Vorschaltgesetze. Versuchen Sie mal festzustellen, wo im GrStG geregelt ist, wann dieses Gesetz in Kraft getreten ist. Sie werden nichts dazu finden.

    Was Sie auch nicht finden werden, ist ein territorialer Geltungsbereich, also das Gebiet, wo das Gesetz gelten soll. Weder das Inkrafttreten noch der territoriale Geltungsbereich ist irgendwo genannt.

    Und dann ist da noch die HLKO, Artikel 46: Das Privateigentum darf nicht eingezogen werden.

    Kurzum: Es existiert keinerlei Verpflichtung, irgendwelche Steuern zu zahlen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: