Fahrerlaubnisbehörde ohne Wissen

 

Fahrerlaubnisbehörde ohne Wissen

 

Wir freuen uns immer, wenn wir von unseren geschätzten Leserinnen und Lesern, per e-mail Scheinamtskuriositäten zugesendet bekommen.

Hier ist mal wieder eine solche Scheinamtskuriosität (siehe Bild):

 

Fahrerlaubnisbehörde ohne Wissen

 

Solche Firmen versuchen ja eigentlich immer vorzugaukeln, ein „Amt“ zu sein.

Schon im Briefkopf eröffnet sich das Kuriositätenkabinett, denn dort findet man rechtsseitig die Adresse, der sogenannte „Behörde“.

Man bekommt mitgeteilt, wo sich das Amtsgebäude befindet??? Nein! Man bekommt mitgeteilt, wo sich das DIENSTgebäude befindet. Hat man etwa eingesehen, dass man kein Amt ist?

Weiter im Text:

Die sogenannte „Verwaltungsbehörde“ sieht sich nicht in der Lage, den äußerst interessanten Ausführungen zu folgen, die unser Leser mit unserer Unterstützung der sogenannten „Behörde“ mitteilte.

Es wird im Weiteren empfohlen, an „berufener Stelle“ die Auffassung prüfen zu lassen.

Also jetzt schlägt ´s doch wohl 13 !!!

Eine sogenannte Fahrerlaubnisbehörde wendet Gesetze an, über deren Rechtmäßigkeit sie nichts weiß???

Wie kann man denn einfach Gesetze anwenden, wenn man über deren Rechtmäßigkeit nichts weiß???

Obwohl man über die Rechtmäßigkeit der angewandten (sowieso ungültigen) Gesetze angeblich nichts weiß, wird der Führerschein aber trotzdem einbehalten. Was geht denn hier vor sich?!

Eigentlich müsste das Umgekehrte der Fall sein und das Schreiben folgendes beinhalten:

Sie bekommen Ihr Eigentum (Führerschein) selbstverständlich sofort ausgehändigt. Zwischenzeitlich werde ich mich über die Rechtmäßigkeit der angewandten Gesetze informieren, sowie darüber, ob diese Gesetze überhaupt Gültigkeit haben oder jemals hatten.

Anm.d.Red: Im Übrigen braucht man hierzulande sowieso weder eine Fahrerlaubnis, noch einen Führerschein, was von News Top-Aktuell bereits lückenlos unter Beweis gestellt wurde: „klick“

Dennoch hat einem niemand sein Privateigentum (Führerschein) wegzunehmen, denn das ist laut HLKO § 46 bekanntlich nicht erlaubt.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Advertisements

12 Responses to Fahrerlaubnisbehörde ohne Wissen

  1. Marco sagt:

    Was wäre denn die richtige Schreibweise, an die „angeblichen “ Behörden, um sein Eigentum ( Führerschein ) wieder zu erlangen?

    Haben Sie da einen speziellen Vordruck?

    News Top-Aktuell:

    Wie wär ´s hiermit:

    Am (Datum) wurde mein Führerschein auf ihre Veranlassung hin eingezogen. Laut Artikel 46 der HLKO ist das Einziehen des Privateigentums nicht gestattet. Da mein Führerschein mein Privateigentum ist, welches nicht eingezogen werden darf, fordere ich sie auf, mir mein Privateigentum unverzüglich, das heißt, ohne schuldhaftes Zögern zurückzugeben.

    • Marco sagt:

      Danke für die schnelle Antwort, werde ich dann mal versuchen…

      Aber würde das denn auch klappen, wenn der Führerschein durch eine Alkoholfahrt eingezogen wurde??

      Mfg

      News Top-Aktuell:

      Wenn man im öffentlichen Verkehrsraum unter Alkoholeinfluss ein Fahrzeug bewegt, gefährdet man sich und andere. Wer sowas macht, sollte dringend über sein Verhalten nachdenken. Ihr Privateigentum darf darum aber trotzdem nicht eingezogen werden. Schong gar nicht von Angestellten einer Firma, die keinerlei hoheitsrechtliche Befugnisse besitzen.

  2. marco sagt:

    die frage ist ob das definitiv auch geht alles… nicht dass man am ende keinen führerschein mehr bekommt

    News Top-Aktuell:

    Inkorrekt. Die Frage ist, ob man hierzulande überhaupt einen Führerschein benötigt, was definitiv nicht der Fall ist, da es nicht ein einziges gültiges Gesetz gibt, welches zum Führen eines Fahrzeuges einen Führerschein vorschreibt.

    Die Frage ist auch, wie lange sich die Bevölkerung des hiesigen Landes eigentlich noch Vorschriften machen lassen will, die gar nicht existieren – und das dann auch noch von scheinamtlichen Firmenangestellten, die keinerlei Befugnisse besitzen, überhaupt etwas vorschreiben zu dürfen!

  3. Obi Wan sagt:

    hallo was ist mit
    Straßenverkehrsgesetz
    III. Straf- und Bußgeldvorschriften (§§ 21 – 27)
    § 21
    Fahren ohne Fahrerlaubnis
    ??
    so haben sie dich doch am sack oder nicht?

    MfG

    News Top-Aktuell:

    Hmmmmmmmmmmm……
    Schauen wir uns das doch mal bei Licht an.
    Also wir können im gesamten sogenannten „Straßenverkehrsgesetz“ nicht einen einzigen Artikel finden, welcher den oder die territorialen Geltungsbereich(e) dieses Gesetzes exakt benennt.

    Und wissen Sie, was „die Wucht“ schlechthin und überhaupt ist? Das teilen wir Ihnen gern wie nun folgt mit:

    Natürliches Menschenrecht: Absolut niemand hat das Recht über andere Gesetze zu verhängen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: