Die Pangasiuslüge

 

Die Pangasiuslüge 1

 

Auch mit diesem Artikel wollen wir Ihnen keineswegs den Appetit verderben, jedoch sollten Sie wissen, was Sie auf dem Teller haben, wenn es sich dabei um Fisch handelt.

„Fisch ist gesund“, heißt es ja immer so schön. Das stimmt leider nicht mehr wirklich – der Freisetzung von giftigen und radioaktiven Stoffen sei Dank.

Das ist aber nicht das einzige Problem. Ein Problem sind auch die Aufzuchtmethoden von Fisch, in sogenannten „Aquakulturen“.

Da sieht ´s nämlich ähnlich aus, wie bei der Firma „Wiesenhof“, über welche wir erst kürzlich berichteten. Hier noch einmal der „Wiesenhof“ der Firma „Wiesenhof“:

 

Wiesenhof - Wie ein Konzern Tier, Mensch und Umwelt gnadenlos ausbeutet 2

 

Und nun werfen Sie mal einen Blick auf eine sogenannte „Aquakultur“:

 

Die Pangasiuslüge

 

Verblüffende Ähnlichkeit, wie wir finden. Wie bei der Firma „Wiesenhof“, so sind auch in sogenannten „Aquakulturen“, abertausende Tiere auf engsten Raum zusammengepfercht.

Werfen Sie mit folgendem Video einen weiteren Blick auf das, was „Aquakultur“ genannt wird:

 

 

Wir geben unumwunden zu: Da kann einem der Appetit auf Fisch dann doch schon vergehen, wie einem auch auf alles andere der Appetit vergehen kann, da heutzutage jedes Lebensmittel irgendwie vergiftet ist. Von den Qualen, die manche Lebensmittel erleiden müssen, ganz zu schweigen.

Die entsetzlichen Aufzuchtmethoden sind nicht nur bei der Firma „Wiesenhof“ eine einzige, grausame Katastrophe, sondern diese finden sich auch in anderen kriminellen Betrieben wieder, welche Tier, Mensch und Umwelt gnadenlos, allein zu Profitzwecken, vollkommen skrupel- und rücksichtslos ausbeuten.

Wir bezeichnen Kreaturen, die für solche Machenschaften verantwortlich zeichnen, übrigens schon lange nicht mehr als Menschen.

Wir bezeichneten solche Kreaturen bisher als Abschaum in Menschengestalt, wobei uns mittlerweile ein etwas kürzerer Begriff eingefallen ist, der wie folgt lautet: MONSTER!

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Advertisements

9 Antworten zu Die Pangasiuslüge

  1. Rupert sagt:

    Zum einen soll jeder der kann seine lebensmittel selbst erzeugen.
    Zum anderen weniger Fleisch und fisch essen, dann kann man es sich leisten lokal produzierte ware zu kaufen.

    News Top-Aktuell:

    Die Zuchtmethoden werden sich nicht ändern, wenn die Menschen weniger Fleisch und Fisch essen, zumal Fleisch und Fisch zur Nahrungsaufnahme eines omnivoren Lebewesen nun mal unabdingbar dazu gehört.

    Zum Thema der sogenannten „lokal produzierten Waren“:

    Wer weiß denn schon, wo die Ware tatsächlich produziert wurde, die zum Beispiel auf Bauernhöfen total überteuert angeboten werden? Behauptet werden kann viel.

    Welcher Metzger schlachtet denn heute noch selber?! Die fahren alle zum Großmarkt, und kaufen dort ihre Waren ein, die sie anschließend in ihren Läden als „hausgemacht“ oder „aus eigener Herstellung“ anbieten.

    Die Leute lassen sich leider nur zu leicht blenden. Die sehen einen Bauernhof mit Ladengeschäft, und schon wird sich eingebildet, dass die dort angebotenen Waren automatisch auch auf diesem Bauernhof selbst hergestellt worden sein müssen.

    Auch und gerade für Landwirte ist es viel einfacher, Wurst und Fleisch nicht selber zu produzieren (denn das macht nämlich ´ne Menge Arbeit), sondern Waren günstig im Großmarkt einzukaufen und diese dann vorgaukelnderweise als „eigene Herstellung“ völlig überteuert anzubieten.

    Warum glauben leute, kann der Fisch aus Sued ost asien billiger sein, als die Forelle die 10 Km entfernt erzeugt wird?

    News Top-Aktuell:

    Das hat nichts mit Glauben zu tun. Das ist reine Logik. Asiatische Arbeitskräfte bekommen für ihre Arbeit nämlich unerträglich winzige Löhne, was natürlich dazu führt, dass Produkte aus diesen Ländern viel billiger bezogen werden können.

  2. Josua sagt:

    Warum macht sich eigentlich niemand die Mühe und kalkuliert realistisch die eingesetzte Arbeitszeit ( mit den Lohn den er selbst erhält) sowie den Gesamtpreis der eingesetzten Futtermittel und die Kosten für die Behausung der Tiere. Ich bin mir sicher, daß wir eine völlig objektivere Diskussion hätten.

    PS. Der, der das nicht kann, der halte sich aus der Diskussion heraus.

    News Top-Aktuell:

    Welche „Diskussion“ denn bitte???

    Tier und Mensch werden auf ´s schlimmste ausgebeutet. Nebenbei wird die Natur vergiftet. Das sind die Fakten und die sind indiskutabel.

  3. Wulfdad sagt:

    Allein das die Weltweit produzierten Nahrungsmittel ausreichend sind um mehr Menschen zu ernähren als sich derzeit auf der Erde befinden zeigt doch das Nahrung nur zur Profitmaximierung hergestellt wird, denn das verhungern von tagtäglich tausenden Menschen interessiert die Nahrungsmittelindustrie kein bischen.
    Die Produktion die sich in den reichen Ländern nicht absetzen lässt wird dann einfach vernichtet, perverser geht nicht.

    News Top-Aktuell:

    Da können wir Ihnen nur beipflichten. Mutter Erde könnte jede und jeden satt machen, doch leider wird das von geisteskranken Schwerstverbrechern verhindert, die nichts außer Profit im Kopf haben.

    Auf deren Grabstein wird mal irgendwann stehen: „Zu viel war nicht genug“.

  4. brd2go sagt:

    Na dann weiterhin Guten Appetit!
    Und bei Grippe Pangasius statt Antibiotika.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: