Heute schon Angela Merkel verklagt?

24. Juni 2015

 

Heute schon Angela Merkel verklagt 0

 

„Wie jetzt? Die Merkel verklagen? Geht denn das überhaupt….?“ Solche oder ähnliche Fragen werden sich einige Menschen womöglich gerade gestellt haben.

Antwort: Na klar geht das. Warum denn auch nicht?!

Bei Kanzlerdarstellerin Merkel geht das sogar ganz besonders gut, da die täglich so viele der unterschiedlichsten Verbrechen begeht, dass man kaum die Möglichkeit hat, da noch irgendwie daneben zu greifen.

Amtsanmaßung, Rechtsbeugung, Rechtsbruch, Eidesbruch, Völkerrechtsbruch, Volksverrat, Hochverrat… und, und, und…

 

Heute schon Angela Merkel verklagt

 

Us-Marionette Merkel wurde angeblich bereits von der sogenannten „Opposition“ in Sachen Snowden verklagt.

Eine Klage wegen Landesverrat wurde angeblich von einem Mitglied der „Piraten“ auf den Weg gebracht.

Der Chaos Computer Club und die Internationale Liga für Menschenrechte haben Strafanzeige gegen die sogenannte „Bundesregierung“ gestellt.

 

Heute schon Angela Merkel verklagt 1

 

Sie werfen ihr Untätigkeit im Zusammenhang mit der Ausspähaffäre der NSA vor.

Eine junge Dame aus Riegenroth soll das jetzt auch gemacht haben. Die soll Goldman Sachs-Nutte Merkel ebenfalls verklagt haben, und so ähnlich sah das dazugehörige Schreiben aus:

Anette ********

******straße **

***** Riegenroth

An den

Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof

– z. Hd. Herrn Range –
Brauerstraße 30
76135 Karlsruhe
per Fax: 0721 81 91 59 0

Hiermit erstatte ich

Strafanzeige

gegen die amtierende Bundesregierung, vertreten durch Frau Dr. Angela Merkel, Berlin, wegen des konkreten dringenden Verdachts eines Verbrechens gem. § 83 StGB – Vorbereitung eines bestimmten hochverräterischen Unternehmens gegen den Bund bzw. ein Land.

Begründung:

Die amtierende Regierung unter der Führung von Frau Dr. Merkel betreibt eine Politik, welche gezielt die Sicherheit und Freiheit der deutschen Bürger zunehmend mehr als gefährdet.

Daran ändert auch das aktuell neue Gesetz zur Anti-Terror-Bekämpfung nichts – nur Augenwischerei und dummes Zeug!

Die amtierende Regierung leistet somit Vorschub zur schleichenden Abschaffung der freiheitlich–demokratischen Grundordnung dieses Landes und fördert eine zunehmende Bedrohung und Gefährdung der Menschen in diesem Land.

Es kann nicht mehr ansatzweise festgestellt werden, dass Schaden vom Volk abgewendet und dessen Nutzen gemehrt wird; das Gegenteil ist der Fall.

Es wird aus aktuellem Anlass ein Bericht von „spiegel-online“ übersandt, obwohl dieser als bekannt und somit „offenkundig“ vorausgesetzt wird: „Zahl deutscher Terror-Touristen steigt rasant“.

Dort warnt Herr Maaßen (auch dies wird als offenkundig und somit als bekannt vorausgesetzt , vor einer „gewissen Machtübernahme“ von Dschihadisten in unserem Land.

Ich erspare mir Einzelheiten, da diese nachzulesen sind, nur soviel: „Mördertruppen“ sind in Deutschland als „Schläfer“ bereits angekündigt. „Salafisten wollen in Deutschland einen islamischen Staat errichten!“

Die Menschen hier im Lande haben schlichtweg nur noch Angst, und das wird mit dem Schlagwort „Fremdenfeindlichkeit“ übersetzt!

Die Menschen hier im Lande sind nicht fremdenfeindlich. Unzählige Menschen haben „Ausländer“ als Freunde und Bekannte.

Unzählige Menschen haben „ausländische“ Partner, Kollegen etc..

Die Menschen werden dann feindlich gesinnt, wenn sie selbst unter die Räder geraten sollen, was durch die Politik der Angezeigten ganz offensichtlich unternommen wird.

Werter Herr Range – unser Land wird von den Angezeigten bewusst und vorsätzlich ans Messer geliefert, Sie wissen das ebenso gut wie Herr Maaßen, also tun Sie etwas!

Im Hinblick auf die Ihnen zu unterstellende „Objektivität“ sollten für Sie eventuelle Weisungen Ihres Dienstherrn unwesentlich sein.

Sie haben Ermittlungen aufzunehmen, dies unverzüglich und ordentlich im Sinne unseres Grundgesetzes!

Ich bitte um Mitteilung des Aktenzeichens, welches aus mehr als gutem Grund kein „AR“-Zeichen sein sollte und lese gern in den Medien von Ihren effektiven Schritten.

Anette ******* Riegenroth, 23.04.2015

Der Fehler daran ist: das Schreiben ist an den „Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof“ adressiert.

Das lohnt sich nicht wirklich, da der sogenannte „Generalbundesanwalt“ ein Angestellter des Imperiums „Bundesregierung“ ist, deren Chefin Angela Merkel ist, während der sogenannte „Bundesgerichtshof“ eine eingetragene Firma ohne jegliche staatsorganische Befugnisse ist.

Hier wird also verlangt, dass der sogenannte „Generalbundesanwalt“, der selber ein Hochstapler ist, gegen seine Chefin ermittelt.

Wie viel Erfolg sowas haben dürfte, kann wohl nicht wirklich schwer zu erraten sein, nämlich original gar keinen.

 

Heute schon Angela Merkel verklagt 2Verblüffende Ähnlichkeit

 

Wenn man jemanden aus diesen hochkriminellen Strukturen strafrechtlich verfolgen lassen will, dann geht das nie an Stellen, die von diesen hochkriminellen Schwerkriminellen installiert worden sind.

Da muss man schon andere Stellen bemühen. Zum Beispiel alliierte Militärgerichte in Deutschland oder auch den internationalen Strafgerichtshof in Den Haag.

Das sind dann Stellen, die für parasitäres Schwerverbrechergesindel wie Kanzlerschauspieler und zugehörige Schergen zuständig sind.

Sollten sich diese Gerichte nicht darum kümmern, dann muss das oberste Gericht seine Arbeit aufnehmen, und das heißt: BEVÖLKERUNG.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Werbeanzeigen

Die Entstehung großer Arschlöcher und deren Verwendung

23. Juni 2015

 

Die Entstehung großer Arschlöcher und deren Verwendung

 

“ Das kleine Arschloch“ ist ein bekannter Trickfilm und wohl vielen bekannt.

Es gibt aber auch große Arschlöcher. Wie die entstehen und wie sie verwendet werden, wird im nun folgenden Video beschrieben.

 

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 


Drohbriefe – Anruf beim sogenannten Oberbürgermeister

22. Juni 2015

 

Drohbriefe - Anruf beim sogenannten Oberbürgermeister

 

Liebe Leserinnen und Leser… liebe zornige Menschen…

Es werden jeden Tag mehr und mehr, die hinter den Entwicklungen Methode und Betrug an der Bevölkerung erkennen.

Wer möchte sich auch schon dem Vorwurf unserer Kinder und Enkel aussetzen: „Warum habt ihr damals nichts gemacht?! Es stank doch alles nur so zum Himmel!“

Viele Menschen haben jedoch bereits etwas gemacht. Das ist mehr als erfreulich und immer mehr Menschen werden aktiv!

Immer mehr Menschen setzen sich gegen die Ausplünderei zur Wehr, die hierzulande bereits seit 70 Jahren von eigenen schwerkriminellen Landsleuten an der Bevölkerung begangen wird.

 

Drohbriefe - Anruf beim sogenannten Oberbürgermeister -

 

In diesem Artikel geht es mal wieder um den leidigen Rundfunkbeitrag, zu dessen Zahlung kein Mensch verpflichtet ist, so wie man hierzulande auch zu allen anderen Zahlungen nicht verpflichtet ist, wenn kein Vertrag vorliegt, aus welchem eine Zahlungsverpflichtung hervorgeht.

Absolut niemand hat mit dem sogenannten „Beitragsservice“ (allein der Name ist schon eine Zumutung) einen Vertrag geschlossen!

Mit der Firma „Finanzamt“ hat ebenfalls absolut niemand einen Vertrag geschlossen.

Auch nicht mit der Firma „Polizei“, „Stadt“, „Landrat“, „Ordnungsamt“, „Amtsgericht“, „Landgericht“, „Bußgeldstelle“ oder sonstigen Bevölkerungsberaubungsunternehmen, die allesamt erwiesen eingetragene Firmen, ohne auch nur ein einziges hoheitsrechtliches Befugnis sind!

Auf Youtube ist eine sympathische junge Frau (inibini) unterwegs, die sich die Butter ebenfalls nicht länger vom Brot klauen lässt.

 

Drohbriefe - Anruf beim sogenannten Oberbürgermeister --

 

Sie wollte mit dem sogenannten „Oberbürgermeister“, der nichts anderes, als ein Oberbürgerverarscher ist, mal ein Wörtchen über die Drohbriefe sprechen, welche sie immer wieder von dessen Untergebenen erhält.

Hören Sie im folgenden Video, was dabei herausgekommen ist:

 

 

Es ist wirklich nur noch absurd, lächerlich, aber auch zutiefst verachtenswert, wie sich das „behördliche“ Gesindel gegenüber der Bevölkerung verhält.

Hier noch ein weiteres Video von „inibini“, mit überaus lehrreichen Inhalt:

 

 

Zum Thema Pfändung:

Es darf absolut niemand einfach so pfänden. Schon gar nicht die Firma „Finanzamt“ oder die Firma „Krankenkasse“.

Siehe HLKO (Völkerrecht) Artikel 46: „Das Privateigentum darf nicht eingezogen werden“.

HLKO Artikel 47: „Plünderung ist ausdrücklich untersagt“.

 

Drohbriefe - Anruf beim sogenannten Oberbürgermeister ---

 

Ein sogenannter „Gerichtsbeschluss“, der hierzulande ausschließlich eine Urkundenfälschung sein kann, verleiht ebenfalls niemanden das Recht, Konten zu pfänden, da es sich bei den angeblichen „Gerichten“ des hiesigen Landes ausschließlich um Firmen handelt, die weder Beschlüsse, noch sonst irgendwas rechtsgültig auf den Weg gebracht kriegen.

Firmen haben nämlich keine hoheitsrechtlichen Befugnisse – können also gar keine rechtsgültigen Beschlüsse erlassen.

Firmen (sogenannte „Gerichte“, angebliche „Finanzämter“, „Polizei“, sogenannter „ARD-ZDF-Beitragsservice“ usw. usf.) können einen mal da küssen, wo man schön ist.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 


Unverschämt! Die Justizkriminellen lügen weiter

19. Juni 2015

 

Unverschämt - Die Justizkriminellen lügen weiter -

 

Dieser Artikel ist Hartmut J. gewidmet, der begriffen hat, wie die Menschen hier in diesem Land von eigenen Landsleuten seit 70 Jahren systematisch belogen, betrogen und ausgeplündert werden.

Im Fall des Hartmut J. geht es um eine sogenannte „Ordnungswidrigkeit“, die seine Lebensgefährtin begangen haben soll. Dafür sollen nun 10 Euro bezahlt werden.

Wie wir mittlerweile alle wissen, gibt es hierzulande für alles kein Gesetz. So auch nicht für sogenannte „Ordnungswidrigkeiten“, denn die Sache ist nämlich die:

Das Einführungsgesetz zum Ordnungswidrigkeitengesetz enthielt den Geltungsbereich des Ordnungswidrigkeitengesetzes.

Dieses Einführungsgesetz wurde mit den Bereinigungsgesetzen vom 23. November des Jahres 2007 aufgehoben. Das heißt: Das Ordnungswidrigkeitengesetz besitzt keinen Geltungsbereich mehr, ist damit komplett ungültig und darf daher nicht mehr angewendet werden.

Die Justizkriminellen von der Firma „Landgericht Ulm“ streiten das natürlich ab, obwohl es genau so ist.

 

Unverschämt - Die Justizkriminellen lügen weiter

 

Es sei auch noch erwähnt, dass das Ordnungswidrigkeitsgesetz im Grunde NIE Gültigkeit besaß, denn die Sache ist nämlich die:

Das Ordnungswidrigkeitengesetz stammt aus dem Jahre 1968. Die letzte Neufassung erschien im Jahre 1987. Das ganze wurde erlassen (bzw. SCHEINerlassen) von der Firma „Bundesministeriums der Justiz“

 

Firma Bundesministerium der Justiz

 

Seit dem achten Mai des Jahres 1945 gibt es hierzulande keinen einzigen Menschen mehr, der hoheitsrechtliche Befugnisse besitzt.

Das Ordnungswidrigkeitengesetz wurde also von einer Firma scheinerlassen, in der Angestellte ohne gesetzgebende Befugnisse tätig sind, was das OWiG, wie auch alles andere, was nach dem achten Mai des Jahres 1945 scheinerlassen wurde, ad absurdum führt!

All diese scheinerlassenen Gesetze hatten NOCH NIE Gültigkeit, womit die Bevölkerung seit 70 Jahren abkassiert wird!!!

Zurück zu Hartmut:

Hartmut J. war so freundlich, uns über seinen Fall in Kenntnis zu setzen und übersandte uns die entsprechenden Unterlagen.

Lesen sie nun das Originalschreiben von der Firma „Landgericht Ulm“:

 

Beschluss des LG Ulm OWi vom 08.04.15 Seite 1[1]

Beschluss des LG Ulm vom 08.04.15 Seite 2[1]

Beschluss des LG Ulm vom 08.04.15 Seite 3[1]

Beschluss des LG Ulm vom 08.04.15 Seite 4[1]

Beshluss des LG Ulm vom 08.04.15 Seite 5[1]

 

Mal wieder „Richter“, von denen kein einziger eine Unterschrift geleistet hat. Mal wieder eine angebliche Beamtin, die GLEICHZEITIG Angestellte sein soll.

Der einzig stimmige Begriff in diesem Wisch ist das Wort „Geschäftsstelle“, denn damit wird zugegeben, dass es sich bei der Firma „Landgericht Ulm“ um ein Geschäft handelt.

Auf das Schreiben der Firma „Landgericht“ antwortete Hartmut J. wie folgt:

AW Schreiben an LG Ulm 15.04.15

Der Vorstand der Polizeigewerkschaft Sachsen, Volker Schöne, hat hochinteressante Informationen zum Thema Bereinigungsgesetze online gestellt, welche Sie finden, wenn Sie hier klicken

Vielen Dank Herr Schöne. Ausgezeichnete Arbeit!

Zurück zu Hartmut:

Wir teilten schon am Anfang dieses Artikels mit, dass Hartmut J. ein überaus aktiver Mensch ist, der sich diese Schweinereien und Betrügereien auf keinen Fall noch länger bieten lässt.

Seine e-mail erhielten nicht nur wir, sondern auch viele andere. Hier die Originalliste, an wen Hartmut J. seine e-mail noch schickte:

Gesendet: Donnerstag, 16. April 2015 um 14:44 Uhr
Von: „Hartmut J******“ <hartmut.j******@yahoo.de>

An: „postelle@agulm.justiz.bwl.de“ <postelle@agulm.justiz.bwl.de>, „bverfg@bundesverfassungsgericht.de“ <bverfg@bundesverfassungsgericht.de>, „bureau@pca-cpa.org“ <bureau@pca-cpa.org>, „buerovl@bverwg.bund.de“ <buerovl@bverwg.bund.de>, „cc-ris@bfj.bund.de“ <cc-ris@bfj.bund.de>, „deutschland@unric.org“ <deutschland@unric.org>, „epberlin@europarl.europa.eu“ <epberlin@europarl.europa.eu>, „info@consulfrance-stuttgart.org“ <info@consulfrance-stuttgart.org>, „info@russische-botschaft.de“ <info@russische-botschaft.de>, „info@unric.org“ <info@unric.org>, „infokonsulat@russische-botschaft.de“ <infokonsulat@russische-botschaft.de>, „information@icj-cij.org“ <information@icj-cij.org>, „justiz.bwl.depotstelle@jum.bwl.de“ <justiz.bwl.depotstelle@jum.bwl.de>, „pio@icc-cpi.int“ <pio@icc-cpi.int>, „poststelle@bmj.bund.de“ <poststelle@bmj.bund.de>, „rechtsausschuss@bundestag.de“ <rechtsausschuss@bundestag.de>, „ukingermany@fco.gov.uk“ <ukingermany@fco.gov.uk>
Cc: „adac@adac.de“ <adac@adac.de>, „elsaesser@compact-magazin.com“ <elsaesser@compact-magazin.com>, „extremnews@deuru.com“ <extremnews@deuru.com>, „f.hilger@bavaria-news.eu“ <f.hilger@bavaria-news.eu>, „fernsehen@ndr.de“ <fernsehen@ndr.de>, „fernsehen@wdr.de“ <fernsehen@wdr.de>, „info@volksgewerkschaft.de“ <info@volksgewerkschaft.de>, „info@deutsche-wirtschafts-nachrichten.de“ <info@deutsche-wirtschafts-nachrichten.de>, „info@wahrheiten.org“ <info@wahrheiten.org>, „kontakt@klagemauer.tv“ <kontakt@klagemauer.tv>, „kontakt@wissensmanufaktur.net“ <kontakt@wissensmanufaktur.net>, „lokalredaktion@swp.de“ <lokalredaktion@swp.de>, „newstopaktuell@web.de“ <newstopaktuell@web.de>, „online-redaktion@suedkurier.de“ <online-redaktion@suedkurier.de>, „S-und-G.info“ <postmaster@s-und-g.info>, „redaktion@stern.de“ <redaktion@stern.de>, „redaktion@sueddeutsche.de“ <redaktion@sueddeutsche.de>, „redaktion@schwaebische.de“ <redaktion@schwaebische.de>, „tv@swr.de“ <tv@swr.de>, „ulf@jura.uni-tuebingen.de“ <ulf@jura.uni-tuebingen.de>, „zuschauerservice@mdr.de“ <zuschauerservice@mdr.de>, „zuschauerredaktion@rbb-online.de“ <zuschauerredaktion@rbb-online.de>

Für seinen Einsatz im Dienste der Menschlichkeit und der Menschen in unserem Land, hat Hartmut J. unsere Hochachtung und einen News Top-Aktuell-Orden verdient:

 

News Top-Aktuell-Orden

 

Die Justizkriminellen der Firma „Landgericht Ulm“, sowie sämtliche anderen Justizkriminellen aller anderen Scheingerichte, haben sich hingegen wieder einmal unsere allertiefste Verachtung verdient.

Es wird weitergelogen auf Deubel komm raus – aber wartet mal die Zeit ab, ihr Volks- und Hochverräter! Ihr werdet die Konsequenzen eurer abartig perversen Machenschaften noch zu spüren bekommen!

 

Hinweis und Versprechen

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 


Mal ein etwas anderes Schreiben an das Behördengesindel

18. Juni 2015

 

Hinweis und Versprechen

 

Wer unsere bisherigen Muster- und Antwortschreiben kennt, der weiß, dass wir das Behördengeschmeiß regelmäßig mit seinen eigenen Waffen schlagen. Im Weiteren verwenden wir gültige Gesetze, wie z.B. die HLKO.

Nun flatterte uns neulich eine e-mail von einer werten Leserin in ´s Haus, die sich die Butter schon lange nicht mehr von Scheinämtern und Scheinbeamten vom Brot nehmen lässt, die in Tatsache Nazis und Hilfsnazis sind.

Kurz zur Begründung: Bis zur Stunde werden im hiesigen Land von eigenen Landsleute Gesetze angewendet, die seit 70 Jahren verboten sind, wie zum Beispiel das Einkommensteuergesetz oder auch das Gewerbesteuergesetz, um eigene Landsleute zu berauben und auszuplündern.

Diese Gesetze stammen aus der tiefsten Nazizeit und sind von den Alliierten verboten worden. Trotzdem finden diese Gesetze nach wie vor Anwendung.

Und wer wendet noch gleich Nazigesetze an? Wer kann das nur sein? Richtig! Nazis natürlich!

Die Nazis können das aber nicht allein alles stemmen. Darum beschäftigen sie Hilfsnazis, welche für sie den Schreibkram erledigen.

Das kurz zur logischen Schlussfolgerung, wie wir auf Nazis und Hilfsnazis kommen.

Zurück zum Eigentlichen:

Nun flatterte uns neulich also eine e-mail von einer werten Leserin in ´s Haus, welcher folgender Anhang beigefügt war:

 

Mal ein etwas anderes Schreiben an das Behördengesindel

 

Daraufhin fragte uns diese Leserin:

Was nun? Direkt nach Den Haag oder erstmal der Frau Grammes den gleichen netten Brief schicken (Musterschreiben gegen Behördenwillkür)?

Das Schreiben der netten Frau Möchtegernbeamtin habe ich euch an diese Mail drangehangen!

Darauf antworten wir wie folgt:

Wir haben ´s gelesen. Wissen Sie was uns spontan dazu einfiel? 🙂 Das hier:

An: (Adresse der Verbrecherbande eintragen)
Aktenzeichen:
Zu Händen Frau Grammes

Androhung einer eingeschlagenen Fresse und gebrochener Arme und Beine, gemäß Strafgesetzbuch § 32 Notwehr

Sehr dressierte Frau Grammes

Nehmen Sie bitte folgendes zur Kenntnis:

Der Schwerbverbrecherladen, für den Sie sich prostituieren, sieht von mir keinen einzigen Cent, da für die Forderung, NACHGEWIESEN nicht die allerkleinste Rechtsgrundlage besteht.

Mein Lebensgefährte ist mittlerweile sowas von auf 180, dass SIE, und das andere Gesindel, welches für Schwerkriminelle anschafft, ganz schwer damit rechnen muss, dass § 32 des Strafgesetzbuches in Anwendung gebracht wird. Und wissen Sie auch warum!?

Darum: Im hiesigen Land hat niemand mehr etwas zu verlieren, außer das Verbrechergesindel, welches seit 70 Jahren die eigenen Landsleute ausraubt.

Anbei finden Sie eine Rechnung, gemäß meiner übersandten AGB. Diese begleichen Sie bis zum (14 Tage Frist einräumen).

Sollte die Rechnung bis dahin nicht beglichen sein, wird § 32 des Strafgesetzbuches angewendet, sowie Strafanzeige bei einem amerikanischen Militärgericht in Deutschland gegen Sie, Eckroth und den hauptverantwortlichen Schwerkriminellen des sogenannten „Rhein-Erft-Kreises“ wegen Völkerrechtsbruch (HLKO Artikel 46 und 47), sowie wegen Untergrabung der freiheitlich demokratischen Grundordnung (Hochverrat – Artikel 81 und 82 Strafgesetzbuch) erwirkt.

Ich gebe zu bedenken, dass allein nur Hochverrat bei Verurteilung nicht unter 10 Jahre Knast (Mindeststrafe für Hochverrat) über die Bühne geht.

Im Auftrag: Wer auch immer

(hier ein wirres Gekritzel einfügen)
____________________________________

DAS wäre doch mal eine adäquate Antwort auf die Drohereien dieser Räuber und Ganoven. 🙂 Finden Sie nicht auch? 🙂

Wenn Ihnen das „zu lasch“ ist :-), dann können Sie natürlich auch einfach nur eine Rechnung an Frau Grammes schicken. 🙂

Der hauptverantwortliche Geschäftsführer dieser Verbrecherbande ist natürlich so oder so mit einer Strafanzeige wegen Völkerrechtsbruch und Hochverrat zu versehen.

Mit freundlichen Grüßen:
News Top-Aktuell

Anm.d.Red.: Diese Musterantwort darf (Namen ändern nicht vergessen) selbstverständlich gern kopiert und verwendet werden.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 


%d Bloggern gefällt das: