„Tapetenkleister würde ich niemals essen!“ – Sind Sie sicher?

 

Tapetenkleister würde ich niemals essen - Sind Sie sicher

 

Dieser Artikel soll ein Mal mehr darauf aufmerksam machen, was in den „Lebensmitteln“, die Sie im Handel so völlig arglos und vertrauensvoll vor sich hin kaufen, so alles „LECKERES“ drin ist.

Schon die Überschrift des Artikels hat Sie womöglich gerade denken lassen: „…och neeeee…“.

Leider müssen wir Ihnen mitteilen: Oh doch!

Zum Einstimmen haben wir hier zunächst ein Video für Sie, was ganz bestimmt für die eine oder andere Gesichtsentgleisung sorgen wird:

 

 

Kurze Frage: Wie Schaut ´s denn gerade so mit Ihrem Appetit aus?

Der kann einem wirklich komplett vergehen, wenn einem bekannt wird, was in den, wir nennen es noch mal „Lebensmitteln“, die man da immer so vertrauensvoll und gedankenlos gekauft und gefuttert hat, so alles an Ekligkeiten drin ist.

Kommen wir nun noch zu dem, was wir per Zufall entdeckt haben:

 

Tapetenkleister würde ich niemals essen - Sind Sie sicher

 

Das ist ein Gewürz. Um genau zu sein: eine Gewürzmischung, die gar nicht mal so billig und sogar ganz lecker ist. Doch nun wollen wir mal schauen, was da so alles drin ist:

 

Tapetenkleister würde ich niemals essen - Sind Sie sicher,

 

Klingt vorn herum ja eigentlich ganz gut, doch am Schluss der Zutatenliste trauten wir unseren Augen kaum:

 

Tapetenkleister würde ich niemals essen - Sind Sie sicher,.

 

Siliciumdioxid (SiO2)! Wissen Sie was das ist!?! Das ist etwas, was auf Grund seiner Härte (7 auf der 10-stufigen Mohs’schen Härteskala) und seiner chemischen Widerstandsfähigkeit besonders verwitterungsbeständig ist.

„Macht´s nicht so spannend! Was ist das denn nun?!“

Ok. Wir lösen auf: Siliciumdioxid ist nichts anderes als SAND! Quarzsand, wenn man ganz genau sein will.

Da haben wir also einen starken Giftstoff im Bami Goreng, Schildläuse als Farbgeber, Schulkreide in Salz, Sägespäne statt Himbeeren, Tapetenkleister im Fischgericht, und Sand in Gewürzmischungen. Buuhäääääh…!

Wie kann man sich all diesem Gift- Drecks- Ekelzeug eigentlich entziehen?

Diese Frage ist gar nicht schlecht, denn in der heutigen Zeit sind so gut wie in jedem Produkt Stoffe enthalten, die nicht nur ekelhaft, sondern oftmals auch noch gesundheitsschädlich sind.

Was kann man noch kaufen? Was kann man noch essen? Gibt es Alternativen?

Diese Fragen werden wir Ihnen in Kürze beantworten.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Werbeanzeigen

11 Responses to „Tapetenkleister würde ich niemals essen!“ – Sind Sie sicher?

  1. jipiayay sagt:

    mhhhh………“Siliciumdioxid“..in der lebensmittelindustrie wird pulverisiert beigemischt und aus quarzsand hergestellt.
    *Kommentar ausgeblendet*

    News Top-Aktuell:

    Unrichtige Aussagen werden von uns nicht geduldet. Sie erhalten eine Verwarnung. Eine zweite Verwarung gibt ´s übrigens nicht. Bei erneuter Zuwiderhandlung erfolgt Sperrung.

    der sand oder in dem fall die pulverform ist absolut nicht schädlich für den menschlichen körper und wird so wie er hinein kam wieder ausgeschieden. nichts davon nimmt der menschliche körper auf.

    News Top-Aktuell:

    Vielleicht ist das für Sie jetzt überraschend, aber in einer Gewürzmischung erwarten wir Gewürze, und keinen Sand oder sonstigen Dreck.

    im fall von gewürzen hat die beigabe den einzigen sinn, daß die pulverigen formen einiger gewürze nicht verklumpen. wäre sillicumdioxid nicht enthalten würde dies geschehen.

    News Top-Aktuell:

    Inkorrekt! Die Beimengung von Sand, Aromaten, Industrieabfällen usw. dient Profitzwecken, und zu nichts anderem.

    Die im Artikel genannte Gewürzmischung aus dem Hause „Bamboo Garden“ enthält Sand, und verklumpt trotzdem, was wir aus mehrfacher eigener Erfahrung wissen.

    die kristalle des sillicumdioxid können große mengen von wasser in sich speichern wegen ihrer ernormen inneren oberfläche halten sie das wasser im inneren fest.

    News Top-Aktuell:

    Das hat den profitdienlichen Vorteil, dass zur Streckung mit Sand, auch noch Streckung mit Wasser hinzukommt.

    sie verändern dabei weder ihre chemische struktur noch sonst irgend was.
    ach ja, im käse sind sie auch enthalten.

    News Top-Aktuell:

    In welchem Käse? Wir haben bisher keinen Käse ausfindig machen können, der Siliciumdioxid auf der Liete der Inhaltsstoffe hat.

    Und wozu ist in Käse angeblich überhaupt Sand enthalten? Damit er nicht verklumpt, oder was?!

    und nochmal, sand ist kein gift!

    News Top-Aktuell:

    Wir haben auch an keiner Stelle mitgeteilt, dass Sand Gift sei.

    Sand kann jedoch verunreinigt sein. Zum Beispiel, wenn etwa Katzen Sand als Klo nutzen. Neben dem Ekelfaktor sind Wurmeier und gesundheitsschädliche Bakterien dann ein echtes Problem für die Gesundheit.

    • jipiayay sagt:

      *Kommentar ausgeblendet*

      News Top-Aktuell:

      Leider enthielt dieser, Ihr weiterer Kommentar, erneut unrichtige Aussagen, zu dessen Korrektur wir weder Lust, noch die nötige Zeit haben.

      Sie waren gewarnt. Willkommen auf unserer Sperrliste.

  2. loreley sagt:

    baaaaaaahhhh… ist das ekelhaft!
    nie wieder!
    ich werde meine gewohnheiten was einkaufen und nahrungsmittel betrifft jetzt aber sowas von umstellen…
    vielen dank für die aufklärung.
    wenn ihr nicht wärt, hätte ich weiterhin diesen ganzen mist gefressen.

  3. Basti sagt:

    Siliciumdioxid ist nicht gleich Sand

    News Top-Aktuell:

    Doch. Ist es. Und zwar Quarzsand, wie schon im Artikel mitgeteilt.

    SiO2 kommt aber auch ganz natürlich in den Zellwänden vieler Pflanzen vor. Es ist völlig unschädlich, da es vom Körper nicht aufgenommen wird.

    News Top-Aktuell:

    Mag sein. Doch trotzdem erwarten wir, auch wenn Sie das jetzt vielleicht überrascht, in einer Gewürzmischung ausschließlich Gewürze, und nicht Quarzsand.

    Die mögliche Verunreinigung im obigen Kommentar ist frei aus der Luft gegriffen.

    News Top-Aktuell:

    Ist sie eben nicht, da Katzen nun mal die Angewohnheit haben, frei überall hinzuscheißen, wo sie gerade gehen und stehen.

    Jeder Inhaltsstoff könnte verunreinigt sein.

    News Top-Aktuell:

    Aber nicht mit Katzenscheiße. Dazu braucht es nämlich schon Stoffe, die sich gern mal auf der Erdoberfläche befinden, wie zum Beispiel Sand. Das ist aber auch eigentlich gar nicht so wichtig, denn es geht viel mehr darum, dass wir in einer Gewürzmischung ausschließlich natürliche Gewürze, und nicht etwa Sand oder sonstige Stoffe haben wollen, die nichts darin verloren haben.

    Nur weil eine Verwandschaft zum Sand besteht, bedeutet das nicht, dass in irgendeiner Form bei der Herstellung Sand im Spiel war.

    News Top-Aktuell:

    Es besteht nicht nur Verwandschaft, sondern es handelt sich bei SiO2 definitiv um Sand, und zwar um Quarzsand. Der ist sicher schön an Stränden, doch nicht in Gewürzmischungen.

    http://www.zusatzstoffe-online.de/zusatzstoffe/235.e551_siliciumdioxid.html

    News Top-Aktuell:

    Hübscher link. Wir haben sogar etwas aus dem Leben gefunden, nämlich aus der Bauindustrie: https://www.hornbach.de/data/shop/D04/001/780/493/794/50/7196498_Doc_01_DE_20140128083749.pdf

    Wir wagen mal folgende Hypothese: Was zur Herstellung von Mörtel und anderen nicht essbaren Produkten gereicht, will sicherlich niemand in einer Gewürzmischung vorfinden.

    Kurzum: SiO2 hat in einer Gewürzmischung nichts verloren!

    • Basti sagt:

      Selbstverständlich kann eine Katze oder auch ein anderes Tier auf den Klee, die Petersilie oder die Chili geschissen haben, die in dem Gewürz steckt.

      News Top-Aktuell:

      Das passiert aber nicht, was jeder Gartenbesitzer weiß.

      Man darf aber davon ausgehen, dass alles gewaschen wird, bevor es ins Lebensmittel kommt. Ebenso verhält es sich natürlich mit dem Trennmittel.

      News Top-Aktuell:

      „Genau“. Man ist auch Jahrzehnte davon ausgegangen, dass alltägliche Lebensmittel aus dem Handel nichts enthalten, was eklig oder sogar gesundheitsschädlich ist – doch siehe da…: in fast allen Lebensmitteln steckt irgendwelcher Mist, der eklig und/oder sogar gesundheitsschädlich ist.

      Im Mörtel ist auch meist Calciumcarbonat.

      News Top-Aktuell:

      Dagegen hat ja auch keiner ´was.

      Niemand hat ein Problem damit, dass sich der gleiche Stoff auch im Mineralwasser findet.

      News Top-Aktuell:

      Wir haben aber ein Problem damit, wenn sich in Gewürzmischungen Sand befindet. Sie können Sand im Gewürz ja gern toll und in Ordnung finden (wir wissen ja nicht, was mit Ihnen los ist), jedoch finden wir das eben nicht in Ordnung, wenn in Lebensmitteln Sand verarbeitet wird, den man besser mit Zement mischen sollte, um Beton herzustellen.

      Sie essen außerdem mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr Sand mit einem selbst geernteten Salat, als bei Verwendung dieses Gewürzes.

      News Top-Aktuell:

      Nein, denn Salat kann man abwaschen. Außerdem wächst Salat nicht auf Sand, sondern auf dem, was der Volksmund als Erde bezeichnet. Den Sand in einer Gewürzmischung kann man hingegen nicht abwaschen. Den futtert man mit, wenn man versandete Gewürze verwendet.

      Ergo bleiben solche Gewürze künftig hübsch im Laden stehen.

      Was für eine unsinnige Verteufelung eines völlig harmlosen Inhaltsstoffs.

      News Top-Aktuell:

      Wir haben nicht den Sand verteufelt. Der kann nichts dafür, dass er in einer Gewürzmischung gelandet ist. Wir verteufeln die Hersteller solcher Produkte.

      Auch geht es nicht um die Harmlosigkeit von Sand, sondern darum, dass Sand einfach nicht in Lebensmittel gehört, da Sand nämlich kein Lebensmittel ist.

      Wie schon erwähnt: Wenn Sie gern Sand und anderen Dreck essen, dann können Sie das ja gern machen. Wir bevorzugen trotzdem Nahrungsmittel, die ohne Sand und sonstigen Dreck daherkommen.

  4. jörg werner sagt:

    zahlt ihr immer noch steuern? Man liest nichts mehr.

    News Top-aktuell:

    Wen meinen Sie mit „ihr“? Sollten Sie uns gemeint haben, dann können wir Ihnen mitteilen, dass wir das Zahlen von Steuern überwiegend vermeiden.

    Wie handhabt ihr eigentlich die dinge, die ihr so anprangert?

    News Top-Aktuell:

    Wir handhaben die Dinge mit konsequenten Handlungsweisen. Soll heißen: Bei uns kommt nichts mehr auf den Tisch, was Stoffe enthält, die in Nahrungsmitteln nichts zu suchen haben. Darüber hinaus stellen wir uns einige Lebensmittel selbst her.

    In der freien Natur sind dann auch noch Lebensmittel zu finden, welche wir natürlich ebenfalls gern verwenden.

  5. dd sagt:

    *Kommentar ausgeblendet*

    News Top-Aktuell:

    Ihr Kommentar ergab leider nicht wirklich einen Sinn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: