Eva Herman in den Fängen von Schwerkriminellen

 

Eva Herman in den Fängen von Schwerkriminellen.

 

Nachdem sie 2006 mit ihrem Buch „Das Eva-Prinzip“ Interessantes mitteilte und 2014 mit weiteren Tatsachen aufwartete, war es ruhig geworden um Eva Herman.

Jetzt steht die Hamburgerin vor einem Scheingericht in Hamburg. Vorwurf: Sogenannte „Steuerhinterziehung“.

Eva Bischoff (wie Eva Herman inzwischen heißt) wehrt sich gegen einen ohnehin absolut widerrechtlichen Strafbefehl wegen angeblicher „Steuerhinterziehung“ in zwei Fällen, obwohl (wie bekannt) kein einziges gültiges Gesetz existiert, welches zur Zahlung vom Steuern verpflichtet.

Am Dienstag den 19. April 2016 begann der sogenannte „Prozess“.

Der Ex-„Tagesschau“-Moderatorin wird von Justizkriminellen vorgeworfen, für das Jahr 2010 weder eine Einkommensteuererklärung noch eine Umsatzsteuererklärung für ein von ihr betriebenes Medienbüro beim der Firma Finanzscheinamt eingereicht zu haben.

Dadurch sei die Einkommensteuer, welche einem längst verbotenen Nazigesetz zu Grunde liegt, zu niedrig und die Umsatzsteuer gar nicht festgesetzt worden.

Mit anderen Worten: Die Firma Finanzscheinamt, welche keinerlei Befugnisse besitzt Steuern zu erheben oder auch nur einzuziehen, konnte die ehemalige Moderatorin nicht genug beklauen.

 

Firma Finanzamt

 

Darum hat sie nun Ärger mit einem sogenannten „Gericht“, welches in Tatsache eine eingetragene Firma ist, in welcher Justizkriminelle, ohne Tätigkeitsgenehmigung nach Militärgesetz Nummer 2, Artikel V. 9 „Richter“ spielen:

Niemand darf ohne Genehmigung der Militärregierung als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt tätig werden.

 

Firma Finanzgericht

 

Sogenannte “Strafbefehle” sind ohnehin schon von Haus aus rechtswidrig, da diese in sogenannten “Gerichten” scheinerlassen werden.

Scheinerlassen darum, da ausnahmslos jedes sogenannte “Gericht” im hiesigen Land eine eingetragene Firma ist und Firmen, bzw. deren Angestellte, nun mal nichts erlassen dürfen, schon gar nicht Strafbefehle.

 

Firma Amtsgericht Hamburg

 

Das ist aber noch nicht alles.

Da sogenannte “Strafbefehle” niemals von einem gesetzlichen Richter unterschrieben sind, sondern bestenfalls von irgendwelchen kompetenzlosen Justizangestellten, besitzen Strafbefehle weder Rechtsgültigkeit, noch Rechtskraft und sie setzen auch keine Fristen in Gang, da rechtsungültiges Geschmiere nun mal nichts in Gang zu setzen vermag.

Hinzu kommt: Sogenannte “Strafbefehle” können gar nicht von einem gesetzlichen Richter unterschrieben sein, da es hierzulande keinen einzigen gesetzlichen Richter gibt, der von der Militärregierung eine Genehmigung zur Ausübung seiner Tätigkeit erhalten hat.

Sogenannte “Strafbefehle” verstoßen außerdem auch noch gegen UN-Resolution 217 A, Artikel 11, vom 10. Dezember 1948:

Jeder, der einer strafbaren Handlung beschuldigt wird, hat das Recht als unschuldig zu gelten, solange seine Schuld nicht in einem öffentlichen Verfahren, in dem er alle für seine Verteidigung notwendigen Garantien gehabt hat, gemäß dem Gesetz nachgewiesen ist.

Das heißt: Hat man einen sogenannten “Strafbefehl” erhalten, obwohl man nie vor einem gesetzlichen, zugelassenen Richter stand und einem Schuld nachgewiesen wurde, dann verstößt dieser sogenannte “Strafbefehl” gegen UN-Resolution 271 A, Artikel 11.

Das ist aber noch immer nicht alles, denn es fehlt ja noch das hier: Sogenannte “Strafbefehle” verstoßen auch gegen das europäische Menschenrecht.

 

Eva Herman vor Scheingericht

 

Sogenannte “Strafbefehle” sind also aus vielerlei Gründen rechtswidrig und somit ungültig. Wer sogenannte “Strafbefehle” ausstellt, handelt widerrechtlich und kriminell.

Ziehen Sie diese Justizkriminellen unbedingt zur Rechenschaft!

Sogenannte “Strafbefehle” sollten grundsätzlich einen Strafantrag beim Militärstaatsanwalt in Moskau zur Folge haben.

Lassen Sie sich von Scheinrichtern und Scheinstaatsanwälten des hiesigen Landes nicht länger verschaukeln und beklauen.

Dieses justizkriminelle Gesindel gehört ganz klar und unbedingt aus dem Verkehr gezogen.

Ungültige Abgabenordnung und gültige HLKO

 

HLKO ist gültig - Privateigentum darf nicht eingezogen werden

 

Das Einziehen von Steuern ist nicht gestattet, da die bis zur Sekunde gültige HLKO in Artikel 46 folgendes mitteilt: Das Privateigentum darf nicht eingezogen werden.

Steuergelder können somit bestenfalls auf freiwilliger Basis gezahlt werden, doch wer verschenkt schon freiwillig sein Geld an hochkriminelle Firmen, die sich „Finanzamt“ nennen, um Amtlichkeit vorzutäuschen?!

Außerdem existiert hierzulande kein einziges gültiges Gesetz, welches das Zahlen von Steuern vorschreibt.

Die hochkriminellen Angestellten der Finanzscheinämter verweisen immer gern auf die Abgabenordnung (AO). Die ist allerdings mangels Nennung von Geltungsbereichen ungültig.

Außerdem ist die AO nie inkraftgetreten, da sie diesbezüglich kein Datum mitteilt.

Zusammenfassung:

Sogenannte „Gerichte“ = eingetragene Firmen.
Sogenannte „Richter“ = Justizschwerkriminelle, ohne Befugnisse.
Sogenannte „Finanzämter“ = eingetragene Firmen.
Sogenannte „Finanzbeamte“ = Schwerkriminelle, ohne Befugnisse.
Abgabenordnung = nicht anwendbar, weil ungültig.
HLKO, Artikel 46 = Untersagung der Einziehung von Privateigentum

Noch einige Worte zu Eva Herman:

 

Eva Herman - Die Illusion der Pressefreiheit

 

Die ehemalige Tagesschausprecherin Eva Herman wurde vor Jahren zum Dorn im Auge der Lügenmedienmacher, weil sie damit begann, Wahrheit mitzuteilen.

 

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

13 Antworten zu Eva Herman in den Fängen von Schwerkriminellen

  1. Bernd Roeder sagt:

    Ja, das ist sie!! Meine Hochachtung!

    Aber eine Frage: Wenn alle diese Dinge da, mit den Gesetzen aus der NS-Zeit und deren heutiger Ungültigkeit, richtig sind, müsste sich Frau Herman doch keine Sorgen machen. Ihre Anwälte würden dies dann vor Gericht zur Sprache bringen.

    News Top-Aktuell:

    He he… 🙂
    Anwälte würden das mitnichten zur Sprache bringen, weil Anwälte nämlich dem Unrechtssystem dienen, und nicht etwa ihren Mandanten. Siehe: https://newstopaktuell.wordpress.com/2015/04/16/rechtsanwalt-der-feind-im-eigenen-boot/

    Oder gibt es zwischen Anwälten geheime Absprachen?

    News Top-Aktuell:

    Wieso denn „inzwischen“? Die gibt ´s schon lange. Nicht nur unter sogenannten Anwälten. Das ganze Gesindel steckt unter einer Decke: Scheinrichter, Scheinanwälte, Firma Polizei, Firma Finanzamt, Banken, Politkriminelle… usw.

    Sicher weiß ich, solange sich alles auf das vorgesetzte Wort „Bundes“ bezieht, werden Lügen zur Wahrheit.

    News Top-Aktuell:

    Lügen werden nie zur Wahrheit. Lügen werden nur oft wiederholt, so dass die Bevölkerung sie für Wahrheit hält. Es bleiben aber trotzdem Lügen.

    Beispiel: es gibt in diesem Land seit 1945 keine Beamten mehr – „Bundes“-Beamte aber schon.

    News Top-Aktuell:

    Es ist korrekt, dass der Beamtenstatus im Jahre 1945 ersatzlos abgeschafft wurde, was zur Folge hat, dass es hier keine Beamten mehr gibt, und zwar weder „Bundes“- noch „Landes“- und auch keine wie auch immer zusammenfantasierten Beamte.

    Es gibt keine Ämter mehr – „Bundes“-Ämter schon.

    News Top-Aktuell:

    Korrektur: Es gibt keine Ämter mehr, aber Firmen, die den Namen „Bundesamt“ tragen, um Amtlichkeit vorzutäuschen.

    Also, was soll´s, sollte man diese Beispiele anführen, trifft einen die Härte von „Bundes“-Gesetzen, ausgesprochen von „Bundes“-Richtern.

    News Top-Aktuell:

    Und all dieses Gesindel wird bald „der Blitz beim Scheißen treffen“, nämlich dann, wenn das höchste Gericht auf den Plan tritt: Die Bevölkerung!

    Was für eine scheinheilige Welt…

    News Top-Aktuell:

    Was für ein scheinamtliches, schwerkriminelles Lügenkonstrukt… dürfte hier besser passen.

    • B.R. sagt:

      Melden Sie sich bei mir.

      News Top-Aktuell:

      Sie müssten schon mitteilen, wer sich bei Ihnen melden soll und warum.

      • B.R. sagt:

        Melden SIE sich bei mir. Ich recherchiere für ein Projekt und hätte gern persönlichen Kontakt mit News Top-Aktuell. Ich habe bereits des Öfteren nachgefragt – leider immer ohne Erfolg. Näheres in einem persönlichen Gespräch…

        News Top-Aktuell:

        Persönlichen Kontakt können wir leider nicht anbieten.

        • hansemann sagt:

          Hallo B.R.!
          Wenn Du jemanden zum Rumkommandieren suchst, schaff Dir ne Olle an.
          Gell

  2. Uwe sagt:

    Hallo ihr Lieben
    Frau Eva Bischoff (Herman) ist eine Blitz gescheite Frau auch wenn viele in der Vergangenheit versucht haben das Gegenteil zu behaupten. Sie ist ja unzählige Male öffentlich Beleidig und schikaniert worden. Daher für Sie nichts Neues. Ich bin mir ziemlich sicher das sie weiß wie sie damit umzugehen hat zumal sie nach meinem Dafürhalten auch noch Mitstreiter haben wird die auf ihrer Seite stehen. Und wer weiß vielleicht ist sie es die diesem Drecksgesindel einhält gebietet. Ich wünsche ihr auf jeden Fall für sie wieder mal alle Kraft und Stärke die sie braucht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: