Flüchtlingsindustrie – Journalisten packen aus

 

Flüchtlingsindustrie - Journalisten packen aus

 

Seit Monaten rauscht die Flüchtlingskrise durch die altbekannten Lügenmedien. Da wird dies und das berichtet, um Menschen aus unterschiedlichen Kulturen gegeneinander aufzuhetzen, was bekanntlich Methode hat.

Wie wir ja alle wissen, müssen Menschen und Bevölkerungen gegeneinander aufgehetzt werden, damit sie mit sich selbst beschäftigt sind.

Das lenkt nämlich wunderbar von den Schandtaten und Schwerverbrechen jener Schwerkriminellen ab, die von vielen Menschen irrtümlicherweise noch immer „Politiker“ genannt werden.

Otto-Normalgedankenlos käme nicht auf die Idee und soll auch gar nicht auf die Idee kommen, dass die ganze Flüchtlingskrise unter anderem dafür inszeniert wurde, um nicht nur Otto-Normalgedankenlos, sondern auch denkende Menschen auszuplündern.

Das Geschäft mit den Flüchtlingen

Die Caritas betreibt mit einem hunderte Millionen Euro schweren Budget 82 Häuser für Asylwerber und 31 Beratungsstellen für Flüchtlinge. Hauptfinancier der Caritas ist der Steuerzahler.

An Raffinesse fehlt es der Caritas nicht, wenn es ums Anzapfen von Förderungstöpfen geht.

Um bei Subventionsanträgen nicht mit zu hohen Summen aufzufallen, teilt man das Ansuchen auf „Bundesländerzweigvereine“ auf.

Regionale Projekte nennen sich z. B. „peppa – Interkulturelles Mädchenzentrum“, „Netzwerk Integrationscoaching“, „Multiplikatorinnenschulung“ oder „Integrationszentrum Paraplü“.

Österreichs Caritas-Präsident Dr. Michael Landau sackte schon 2010 monatlich 3.800 Euro netto ein.

 

Flüchtlingsindustrie - Journalisten packen aus.

 

Erfreut sich der Caritas-Chef eines schon fast unheimlich anmutenden medialen Wohlwollens, scheint seit Jahren eine Drecksgazette ganz besonders vernarrt in ihn zu sein: die „Krone“.

In den letzten Jahren brachte sie es auf dutzende Konterfeis des offenbar „hochfotogenen“ Spendeneintreibers.

Nehmen Sie nun bitte folgendes Video zur Kenntnis, welches erklärt, wie was kam, warum und wofür wie was gemacht wurde, wozu es dient, und wer daraus Profit zieht.

Sie werden nun Dinge zu hören bekommen, die Ihnen noch nicht einmal im Traum eingefallen wären:

 

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Advertisements

5 Responses to Flüchtlingsindustrie – Journalisten packen aus

  1. Anna herz sagt:

    Guten morgen. Na? Wie gehts euch?

    News Top-Aktuell:

    Danke der Nachfrage. Hierzulande ist so ziemlich alles Scheiße,… aber ansonsten… 🙂

    Nun zu meinem Kommentar:

    Anfang dieses Jahres brauchte ich Hilfe von der Caritas. Das ist ein SCHEISSverein, denn für mein Problem waren die ja nicht zuständig.

    Es ging um folgendes: Meine Pflegeperson ist rumänischer Staatsbürger. Ende des letzten Jahres wurde sein 6-monatiger Probevertrag nicht verlängert. Er bekam noch Aufstockung von der sogenannten „Arge“, weil es ja ein 450€-Job war. Ich habe für ihn ein Folgeantrag auf Hartz 4 gestellt. Abgelehnt!

    News Top-Aktuell:

    Kurzer Hinweis für zwischendurch: Es heißt nicht „Hartz 4“, sondern ALG 2.

    Begründung keine Arbeit – keine Aufstockung.

    So. Dann standen wir also da. Ich habe im Januar eine neue Stelle für ihn gefunden. Dann haben wir 2 Monate keinen Arbeitsvertag bekommen – also keine Aufstockung. Lohn bekamm er erst im März, nachdem ich gesagt hab, dass wir einen Anwalt einschalten.

    Zurück zur Caritas. Ich wusste nicht mehr ein noch aus, wegen Miete und Krankenversicheung. Also e-mail geschrieben, Problem geschildert und gewartet.

    Anruf von der Caritas bekommen. Die Frau hat zugehöhrt. Doch dann, als ich gefragt hab, ob ich Geld von dem SCHEISSverein bekomme, war die Antwort NEIN, denn er ist ja EU-Bürger und kein Flüchtling…..
    Kotz!

    Ich bin im Rollstuhl und bin nun mal auf Hilfe angewiesen.

    • Berni sagt:

      Hallo Anna herz

      Ich hatte mal ne Zeitlang als Ein-Euro-Jobber für diesen Gaunerverein gearbeitet. Das ist noch nicht so lange her. Von daher kann ich zu 100% bestätigen, dass das ein absoluter
      Drecksladen ist, die nur dein „Bestes„ wollen.

      Oh ja! Ich kenne diese heuchlerischen Katholiken nur zu gut.

      Was will man denn schon anderes von Schweinepriestern erwarten, die Wasser predigen und den Wein selber saufen.

      Es ist und bleibt ein ewiges Geseuche, und sollte es eine Hölle geben (woran ich zweifle), dann ist klar, was dieses Pack erwartet.

      Und das dieses Drecksgesindel überhaupt noch praktizieren darf nach alldem, was die zu verantworten haben, ist geradezu, noch milde ausgedrückt, haarsträubend.

      Ich verachte diese Heuchler mit jeder Faser meines Körpers, und bekomme jedesmal einen heftigen Brechreiz, wenn ich dieses Gesockse nur sehe, geschweige denn höre.

      Und wenn ich die Macht und die Mittel dazu hätte, würde ich die dort hinschicken wo sie hingehören: In die ewigen Jagdgründe.

      Es tut mir sehr leid, was dir mit diesen Schwerverbrechern wiederfährt, doch sei dir versichert: denen ihre Tage sind gezählt,….. denn nichts ist von Dauer.

      Alles gute Anna 😉

      Liebe Grüße:
      Berni

      • Anna herz sagt:

        Hallo lieber Berni

        Danke für deinen Kommentar. Ja was soll Mann (Frau) von so Schweinepristern erwarten? Ich war verzweifelt. Ich wusste mir nicht anders zu helfen. Meine Pflegeperson geht arbeiten. Er könnte ja auch zuhause sitzen aber er braucht sein Programm, dass er weiß: „ich hab etwas geleistet“.

        News Top-Aktuell:

        Genau das
        wird der Bevölkrung ja auch seit geraumen Zeiten gebetmühlenartig eingetrichtert (programmiert), „dass man ja etwas leisten müsse, ansonsten man wertlos wäre und nichts taugen würde“.

        Sehr vielen Menschen dürfte ein Spruch nicht unbekannt sein, den sie schon zu hören bekamen, als sie noch keine 10 Jahre alt waren: „Du musst zur Schule gehen und lernen, damit aus dir ´was wird“.

        Heute kann man einen Blick darauf werfen, was aus den meisten Kindern geworden ist, die eifrig zur Schule gingen und gelernt haben: Leiharbeiter, Zeitarbeiter, Minijobber… kurzum: Sklaven, die ausgebeutet werden.

        Manche haben sich auch anders orientiert. Die sind dann zu Kriminellen geworden und arbeiten heute als Scheinbeamte für Scheinämter, die in Tatsache hochkriminelle Firmen sind.

        Keiner fühlt sich in der Pflicht zu helfen.

        News Top-Aktuell:

        >Keiner< dürfte wohl etwas übertrieben sein. Wir (News Top-Aktuell) zum Beispiel, helfen bereist seit Jahren wo und so gut wir nur können.

        Immer diese Kämpfe. Jeden Tag Kampf.

        News Top-Aktuell:

        Ja. Das ist das Ergebnis von jahrzehntelanger Desinteresse und Gleichgültigkeit, sowie fehlender Zusammenhalt der Bevölkerung.

        Die Bevölkerung könnte quasi noch heute das Verbrecherpack, sowie das Ausbeutungs- und Unrechtssystem ausradieren. Schon wären sehr viele Kämpfe der Einzelnen nicht mehr nötig.

        Ich werde mir die Seite anschauen.

        News Top-Aktuell:

        Prima. Ist in Ihrem eigenen Interesse.

        Danke nochmals liebes Team.

        News Top-Aktuell:

        Gern geschehen.

        Ja. In diesem unseren Land ist es Scheiße.

        News Top-Aktuell:

        Dabei könnte es für alle so schön sein…

  2. Deutschland, Land der politischen Bloedlinge!

  3. Rüdiger sagt:

    Hallo NTA

    News Top-Aktuell:

    Servus Rüdiger.

    Seit einiger Zeit lese ich hier.

    News Top-Aktuell:

    Das freut uns, denn für Sie und den Rest der Bevölkerung machen wir ja all diese wertvolle Arbeit. 🙂

    Es ist erschreckend, was mit der Bevölkerung gemacht und versucht wird.

    News Top-Aktuell:

    Nur erschreckend? Wir wissen gar nicht mehr, wie wir das nennen sollen, was mit der Bevölkerung gemacht wird, da es dafür irgendwie gar keinen Begriff gibt, der das allumfassend zu bezeichnen vermag.

    Seiten wie die eure sind unbezahlbar, da sie eine Lüge von unermesslichem Ausmaßes aufdecken und anprangern.

    News Top-Aktuell:

    Stimmt. Seiten wie die unseren sind wohl in der Tat unbezahlbar. Darum machen wir das für unsere Mitmenschen ja auch alles kostenlos. 🙂

    Mich interessiert, was man tun kann, bei einer vergangenen Beraubung durch einen „Gerichtsvollzieher“. Davon lese ich nichts oder nur sehr wenig. Die Aussichten scheinen hier sehr gering zu sein und man will oder kann nicht so recht helfen.

    News Top-Aktuell:

    Verstehen Sie bitte, dass sich die Dinge entwickeln müssen. Das geht los mit Eigenbildung. Die Erkenntnisse aus selbiger versucht man dann mittels Aufklärung anderen Menschen mitzuteilen. Das geht per Kommunikation im Alltag (Gespräch von Angesicht zu Angesicht), und noch viel effektiver über Internet, da man so viel mehr Mitmenschen erreichen kann.

    Nun tut (tat) sich allerdings ein Problem auf: Die Menschen können nicht „glauben“, nicht akzeptieren, was sie da hören oder lesen, weil das einfach unvorstellbar ist.

    Außerdem standen solche Tatsachen und Fakten nie in der Zeitung und Helene Fischer hat im Fernsehen auch nie daüber gesungen – obwohl Helene Fischer schon dicht dran war!

    Eines ihrer Lieder „Atemlos durch die Nacht“ war sehr dicht dran. Statt Atemlos, einfach den Begriff STAATENLOS einsetzen. Schon hätte Helene Fischer eine Tatsache besungen.

    Wo waren wir stehen geblieben? Ach ja!

    Die Menschen können nicht „glauben“, nicht akzeptieren, was sie im Internet hören oder lesen, weil das einfach unvorstellbar ist.

    Diese Inakzeptanz liegt wiederum darin begründet, dass ein normaler, anständiger Mensch, gar nicht dazu in der Lage ist, so abstrakt zu denken – sich solche Schlechtigkeiten überhaupt nur vorstellen zu können.

    Da ist bei den aufklärenden Menschen also schon mal eine unermüdliche Ausdauer erforderlich, um den Mitmenschen das, sowie alle anderen Tatsachen und Fakten begreiflich zu machen. Wir wissen aus jahrelanger eigener Erfahrung: Das ist eine wahre Herkulesaufgabe!

    Ok. Nun fangen einige Menschen an, die Tatsachen zu begreifen und zu akzeptieren. Aus diesen Einigen werden jeden Tag mehr und mehr.

    So findet Eins zum Anderen und heraus kommt eine Gemeinschaft, die nicht mehr neben sich steht, sondern füreinander da ist und sich hilft.

    Letzteres steckt zwar noch in den Kinderschuhen, aber wir sind höchst optimistisch und sehr zuversichtlich, dass da etwas sehr bemwerkenswertes das Licht der Welt erblickt hat, woraus etwas sehr Großes und sehr Mächtiges werden kann: eine Bevölkerung, die zusammenhält und das Unrecht ausradieren und die Verbrecher zur Rechenschaft ziehen wird. Dann werden auch vergangene Beraubungen abgerechnet werden.

    Leider geht all das nicht von jetzt auf sofort. Mehr als 70 Jahre Volksverblödung haben schließlich erhebliche geistige Schäden verursacht, die man nicht innerhalb eines Tages heilen kann.

    Aber! Wir sind auf dem Weg der Heilung. 🙂

    Es geht wohl mehr um eine Vorbeugung gegen Beraubung, als um eine Wiedererlangung seines Eigentums und die Möglichkeit, erfolgte Verbrechen mit Namen der Verbrecher aufzulisten und zu veröffentlichen.

    News Top-Aktuell:

    Das ist das, was gerade zu passieren beginnt. Dabei soll ´s aber nicht bleiben. Wir wollen, dass die Menschen des hiesigen Landes ausnahmslos und restlos dafür entschädigt werden, was ihnen über Jahrzehnte angetan und weggenommen wurde. Darüber hinaus wollen wir Freiheit und ein lebenswertes, erfülltes Leben für unsere Mitmenschen. Das sind unsere Ziele!

    Ich kenne Länder, in denen selbst kleine Vergehen mit Täter-Bild in der nächsten Tageszeitung veröffentlicht wurden. Ich muß gestehen: ich weiß nicht ob das heute noch so ist, aber vor ca. 40 Jahren war das so, z.B. auf der Kanalinsel Guernsey.

    Umso größer ein „Raubzug“ war oder ist, umso eher sollten die Verantwortlichen doch veröffentlicht und angeklagt werden.

    News Top-Aktuell:

    So sehen wir das auch. Wie heißt es immer so schön: „Jeder ist vor dem Gesetz gleich“. Leider ist das bisher nur eine Illusion.

    Beweis: Schwerkriminelle des hiesigen Landes (früher irrtümlicherweise „Politiker“ genannt) wurden nie zur Rechenschaft gezogen – sind entweder bereits verstorben… oder laufen heute noch frei ´rum.

    Wie viele haben am Ende sogar ihr Leben verloren.

    News Top-Aktuell:

    Wir sind keine Befürworter der Todesstrafe, denn wer anderen vorsätzlich das Leben nimmt, ist ein Mörder.

    Außerdem ist der Tod keine Strafe, sondern das Ende jeder Besstrafung. So billig wollen wir das Verbrechergesindel aber ganz sicher nicht davon kommen lassen!

    Die sollen leiden! Genauso, wie die Bevölkerung mehr als 50 Jahre unter dieser Seuche in Menschengestalt gelitten hat!

    Mich jedenfalls habt ihr überzeugt, da es auch logisch ist und ich werde das mir Mögliche tun.

    News Top-Aktuell:

    Das freut uns. Wir brauchen jeden anständigen Mann und jede anständige Frau.

    Bleibt mutig ihr wackeren Kämpfer.

    News Top-Aktuell:

    Da machen wir uns keine Sorgen. Unser Mut wird nämlich von Tag zu Tag größer. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: