Terroristen (sogenannte „Polizisten“) bei Hausfriedensbruch gefilmt

 

Liste der verbotenen Nazigesetzwerke......

 

„Guten Tag… ich bin Obergerichtsvollzieher…“.
„Guten Tag… ich bin Polizist…“.
Weiter von der Wahrheit entfernt geht wohl kaum noch.

In diesem Artikel geht es um einen jungen Mann, der ohne jede Rechtsgundlage „zwangsvollstreckt“ werden sollte, basierend auf einer zurückgewiesenen Gebührenforderung des LG/OLG Hannover/Celle auf Basis der Behauptung, er hätte angeblich ein Beschwerdeverfahren geführt.

Im folgenden Video sehen Sie nun ein Mal mehr scheinbeamtete Terroristen der Firma „Polizei“, welche ohne Beamtenausweis, ohne Aushändigung eines Durchsuchungsbeschlusses, ohne Pfändungsbeschluss, und ohne Aushändigung irgendeiner richterlich unterschriebenen Urkunde (wäre sowieso alles illegal und nicht rechtsgültig) einen unschuldigen Menschen überfallen und widerrechtlich in seine Wohnung eindringen:

 

 

Herzlich willkommen in Nachfolgenazideutschland – ein Land, in welchem eine scheinamtliche Kriminalität herrscht, die ihresgleichen weltweit wohl vergeblich suchen dürfte.

Wir fordern unsere Mitmenschen (die Bevölkerung) daher erneut dazu auf, gemeinsam gegen diese Schwerverbrecher vorzugehen.

Es darf nicht sein, dass unseren Kindern, unseren Nichten und Neffen, unseren Enkelinnen und Enkelinnen das passiert, was dem jungen Mann in dem Video passiert ist.

Diese scheinamtlichen Überfälle müssen unbedingt ein Ende haben!

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

14 Antworten zu Terroristen (sogenannte „Polizisten“) bei Hausfriedensbruch gefilmt

  1. Ilona sagt:

    ich möchte noch ergänzen, dass ich in kläglichen hartz4 verhältnissen, in einer ultra-kleinen wohnung lebe.

    ich könnte den spuk sofort ein ende machen, indem ich meinen hartz4-bescheid vorlege und den „finger hebe“, aber ganau dass will ich nicht (mehr), ich lege größeren wert auf rechtssicherheit, die diese berufs-kriminellen mir nicht geben können.

    ich werde mich dieser kriminellen bande nicht weiter unterwürfig zeigen, denn deren recht besteht nur noch aus deren macht, ohne jede rechtliche grundlage.

    ein problem habe ich trotzdem, denn ich bin alleine -und werde mich anscheinend nicht so wehren können, wie ich es gerne möchte. (falls mich jemand aus der gegend von leverkusen unterstützen möchte, dann bitte ich, mir dieses auf meiner e-mail-adresse mitzuteilen: ilona.schrock@gmail.com ) <– kein problem, meine e-mail zu veröffentlichen!!!

    ich meine, für 15,- € verwarngeld, …dass ist ja mittlerweile schon hoch kriminell in dieser bananen-republik.

    News Top-Aktuell:

    Wieso „mittlerweile“? Das ist schon seit vielen Jahrzehnten hochkriminell und gehört unbedingt beendet. Sei es durch Einsicht und Gewissenskonflikte des scheinamtlichen Nachfolgenazigehilfentums, oder durch Bürgerrevolution. Noch können die Scheinbeamten sich das aussuchen. Allerdings wohl nicht mehr ganz so lange.

    Ist die Revolution erst in Gang, dann legt sich das Scheinbeamtentum am besten gleich gehackt, denn dann wird mit dem eisernen Besen ausgemistet, und zwar gnadenlos!

  2. FanvonMichaelS. sagt:

    Hallo ins Forum,
    ich möchte kurz etwas zu den Strafanträgen nach Den Haag sagen:
    Bei Schäbels Blog las ich vor einiger Zeit, dass diese Anträge von der hiesigen Post abgefangen werden. Die haben den Auftrag dazu.

    News Top-Aktuell:

    Das halten wir für blanken Unsinn.

    Dies schrieb jemand, der einen Bekannten bei der Post hat.

    News Top-Aktuell:

    Schreiben kann man viel und behaupten kann man ebenfalls viel. Man hinterfrage, wozu etwas beweisfrei behauptet wird. Man komme zu dem logischen Schluss, dass damit erreicht werden soll, dass die Bevölkerung die hiesigen Missstände nicht in andere Länder trägt, weil sonst womöglich eine Reaktion stattfindet, welche für die Unrechtssystemkonformlinge äußerst unangenehm werden könnte.

    Ergo: Immer schön weiter alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten nutzen.

    Es wäre also am besten, man könnte diese Anträge wenigstens über die BRiD Grenze bringen oder man hat einen vertrauenswürdigen Bekannten/Freund, der diese Briefe mit nimmt und direkt in Den Haag abgibt.

    News Top-Aktuell:

    Wer meint, dass das nötig ist, soll das so machen. Den Haag ist von Deutschland übrigens nicht wirklich weit weg.

    Ich traue dieser Bagage mittlerweile ALLES zu.

    News Top-Aktuell:

    Wir auch.

    Wünsche allen einen schönen Abend.

    News Top-Aktuell:

    Sehr freundlich von Ihnen.

    @ Ein Verarschter/für Dumm verkaufter:

    Seien Sie nicht entmutigt, auch wenn sich Ihr Fall sehr schlimm liest.
    Ich kenne dieses Verzweifeln auch. Wir (mein Mann und ich) kämpfen auch seit über 3 Jahren und 6 Monaten um unsere Rechte.

    News Top-Aktuell:

    Leider kämpfen nicht alle Menschen für Gerechtigkeit und Freiheit. Aus diesem Grunde ziehen wir vor Menschen wie Ihnen und Ihrem Lebensgefährten den Hut. Wären alle so wie sie, dann wären wir das Unrecht ganz schnell los.

    Dankenswerterweise werden es jeden Tag mehr, die aufwachen und sich zur Wehr setzen.

    Mit der GEZ fing es an und mittlerweile haben sich aus diesem EINEN Fall 4 „entwickelt“. Ein „Staatsanwalt“ fühlt sich nun genötigt, als wir ihm unsere Bedingungen zukommen ließen.

    News Top-Aktuell:

    Ja. Niedlich, nech, wenn sich Justizschwerkriminelle „genötigt“ fühlen.🙂

    Der wiederum beauftragte den nächsten „StA“ uns der „Nötigung“ anzuklagen.. und so weiter.

    News Top-Aktuell:

    Wo denn anklagen? Bei der Firma „Staatsanwaltschaft“? Bei der Firma „Amtsgericht“?🙂
    Dieses justizschwerkriminelle und ähnliches Gesindel kann froh sein, dass es überhaupt noch in einem Stück ist!

    Inzwischen haben wir sage und schreibe 7 „Aktenzeichen“, mit denen wir uns rumschlagen.

    News Top-Aktuell:

    Tipp: Abmelden (beim Einwohnermeldescheinamt).

    Haben Sie GAR KEINEN Menschen an Ihrer Seite??
    DAS muss doch möglich sein, 5 oder 6 Leute an die Seite zu bekommen?!?

    News Top-Aktuell:

    Unser lieber Leser hat leider niemanden an seiner Seite, außer uns. Wir können ihm aber leider nur aus der Ferne Beistand leisten, so leid wie uns das tut.

    Wir rufen die Menschen dieses Landes daher erneut dazu auf, sich gegenseitig zu unterstützen.

    ALLES GUTE!!
    Leider ist es zu weit weg, sonst würde ich auf der Matte stehen.

    News Top-Aktuell:

    Sehr freundlich von Ihnen, dass Sie das machen würden.

  3. Ilona sagt:

    kleines feedback von mir (ich glaub` ich habs vermasselt(?) )

    News Top-Aktuell:

    Wie sollen Sie denn etwas vermasselt haben können?

    naja, von der vollstreckungskriminellen wurde mir ja der zeitraum von: 10:00-, bis 16:00 uhr, für ihr erscheinen angekündigt, deshalb rief ich heute an, ob die mir nicht eine etwas genauere uhrzeit nennen kann, denn ich bin nicht gewillt, den ganzen tag in der wohnung zu warten.

    mein „fehler“ war, dass ich diese kriminelle daran erinnert habe, dass sie bitte ihren amtsausweis mitbringen sollte, denn laut ihrem schreiben hat sie sich ja als „vollziehungsbeamtin“ ausgegeben.

    News Top-Aktuell:

    Und wo ist da jetzt der „Fehler“? Ach ja! Es heißt nicht Amtsausweis, sondern Beamtenausweis.

    ihre antwort darauf war kurz und knapp (sinngemäß): „mit ihnen unterhalte ich mich nicht weiter, …“

    News Top-Aktuell:

    Natürlich nicht, weil diese Verbrecherin sehr genau weiß, dass Sie wissen, dass sie eine Schwerkriminelle ist.

    „ich werde andere maßnahmen gegen sie ergreifen“ und dann legte sie einfach den höhrer auf.

    News Top-Aktuell:

    Es ist wohl eher an der Zeit, andere Maßnahmen gegen Vollziehungsscheinbeamte zu ergreifen, da diese mit freundlichen Worten ja offenbar nicht zur Vernunft zu bringen sind.

    weitere versuche, diese kriminelle anzurufen scheiterten, indem sie den hörer nicht mehr abnahm.

    News Top-Aktuell:

    Schade… für diese Kriminelle.
    Sie ist sich offenbar nicht darüber klar, dass Menschen, denen alles genommen wurde, nichts mehr zu verlieren haben.

    Sie ist sich offenbar auch nicht darüber im Klaren, dass sie jeden Tag in die Kugel einer Schusswaffe laufen kann. Auch nach Feierabend!

  4. Chris sagt:

    Vor wenigen Jahren waren die Uniformen der Polizisten und die Wagenfarben in der Farbe Grün gehalten.Die Farbe Grün steht sinnbildlich für die „Souveränität“.

    Nach einem Erlass der EU (die EU ist kein Staat, sondern eher ein Verein) mussten die Uniformen und Wagenfarben in Blau gewechselt werden.
    Die Farbe Blau steht für die See – ergo dem internationalen Handels- und Seerecht (UCC – Uniform Commercial Code), in dem wir uns nun allesamt befinden.
    Die Polizisten werden arglistig getäuscht!
    Denn diese sind keine echten Beamte, sondern nur Erfüllungsgehilfen (Kollaborateure) für eine menschenverachtende Gruppierung, welche im Bundestag für Dritte ihr Unwesen treibt.
    Jeder POLIZIST ist gemäß dem Eintrag im Marken- und Patentamt zu München nur ein besserer (bewaffneter) Schreibwarenhändler.
    Man darf davon ausgehen, dass der reguläre „Beamte“ vor Ort darüber nicht informiert / geschult wird / wurde. Wozu auch!?
    Daher ist der alltäglichen Willkür Tür und Tor geöffnet, zumal auch wissende [Beamte] – noch! – willfährig weg schauen und „Dienst nach Vorschrift“ machen.
    Es gilt ab dem Jahr 2016 das internationale Handelsrecht UCC.

    News Top-Aktuell:

    Das sehen wir etwas anders: https://newstopaktuell.wordpress.com/2016/02/10/der-betrug-mit-oppt-und-ucc/

    „Gesetze“ oder gar eine Rechtstaatlichkeit ist nicht mehr gegeben.

    News Top-Aktuell:

    Gestze gibt ´s schon noch einige wenige. Rechtstaatlichkeit gibt es hierzulande hingegen in der Tat nicht, denn im hiesigen Land herrscht Stillstand der Rechtpflege und ein Staat ist das hier ebenfalls nicht, da Deutschland bis zur Sekunde und auch weiterhin besetztes Gebiet ist.

    Polizisten müssen sich eine private Diensthaftpflicht-Versicherung zulegen, da seit 1982 die „Staats“haftung erloschen ist.

    (ÖRKsss,die Damen und Herren sind ja fein raus. Denn diese haben vorgesorgt. Man siehe hierzu den § 129 StGB (2) )

    Bei einem außervertraglichen Schuldverhältnis kann eine Obligation gerichtet werden, weil es sich um eine Recht- oder Vertragverletzung handelt. Soll ein Vertrag entstehen, so darf der Vertrag niemals zum Nachteil eines Menschen sein. Recht kennt keine(n) · Antrag, · Mangel, · Form, · Norm, · Kosten, · Freundlichkeit, · Frist, · Unterwerfung oder · Verschlechterung.

    http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2007:199:0040:0049:DE:PDF

    LG.: Chris

    • Chris sagt:

      Juten Tag News Top-Aktuell🙂,es gibt eine Präambel für das Grundgesetz.

      News Top-Aktuell:

      Eine Präambel ist lediglich die Einleitung zu Gesetzen. Eine Präambel hat grundsätzlich keine Rechtsverbindlichkeit. Außerdem wird auch dort kein territorialer Geltungsbereich genannt, denn dort ist lediglich etwas zu lesen von „Die Deutschen in den Ländern…“. Dass die dann genannten Länder der territoriale Geltungsbereich sind ist dort nicht zu lesen und hätte sowieso keine Rechtsverbindlichkeit.

      Außerdem wird in der Präambel gelogen was das Zeug hält. Da lässt sich lesen: „… in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet“.

      Weiter weg von der Wahrheit geht mal wieder nicht.

      Der 2+4 Vertrag wurde von der Firma Bundesverfasungsgericht für nichtig erklärt.

      News Top-Aktuell:

      Was Firmen „erklären“ ist irrelevant.

      Somit dürfte die Streichung des Artikel 23 auch vom Tisch sein.
      Siehe

      Ist nur zur Info🙂

      News Top-Aktuell:

      Die Streichung des Artikel 23 Grundgesetz hat stattgefunden. Am 17. Juli 1990 hat US-Außenminister James Baker dem „BRD-Außenminister“ Hans-Dietrich Genscher mitgeteilt, dass der Artikel 23 GG a.F. per 18. Juli 1990 0.00 Uhr gestrichen ist.

      Artikel 23 wurde daraufhin überdeckt (übrigens unzulässigerweise). In Artikel 23 ist kein einziger territorialer Geltungsbereich mehr zu finden – das Grundgesetz damit ungültig, denn Gesetze ohne Geltungsbereich gelten nirgendwo.

      LG.:Chris

      Wünsche euch noch eine schöne Woche.

      News Top-Aktuell:

      Vielen Dank. Ebenso.

  5. Ilona sagt:

    Ein weiteres Feedback von mir…

    Nachdem sich die Vollzugsbeamten-Darstellerin aus Opladen sich meiner Forderung, sich bei mir, zu ihrem „Besuch“ als Beamtin zu legitimieren nicht nachgekommen ist, statt dessen ihren „Besuch“, mit den Worten, „wir können auch anders“, absagte,…

    News Top-Aktuell:

    „Wir können auch anders“. Ah ja. Dem scheinamtlichen Gesindel sollte dringend klar werden, dass die Bevölkerung noch ganz anders kann!

    Da fährt das scheinamtliche Gesindel zum Beispiel mit seinem Auto und auf einmal funktioniert die Bremse nicht mehr!

    Oder das Gesindel will in den Urlaub fahren und kommt niemals am Urlaubsort an.

    Oder das Gesindel fährt mit einem Aufzug und da reißt das Kabel weg.

    Oder das Gesindel sitzt abends vor der Volksverblödungsglotze und auf einmal riecht ´s ganz merkwürdig.

    Oder das Gesindel liegt nachts im Bett und auf einmal steht die ganze Bude in Flammen.

    Oder das Gesindel setzt sich in seinen Dienstwagen und dann macht ´s Bumm.

    Oder das Gesindel geht am Wochenende spazieren und auf einmal fliegt ihm eine Kugel durch den Kopf.

    Ja… doch…
    Die Bevölkerung kann noch ganz anders, als sich das Gesindel das überhaupt vorstellen kann. Das waren gerade nur einige wenige Beispiele von ganz vielen.

    Kurzum: Das scheinamtliche Gesindel lebt verdammt gefährlich!

    hat sie diesen „Fall“ wieder an die Stadt Kleve zurückgegeben, von denen ich nun ein erneutes Schreiben, mit der Aufforderung, dass ich bis zum 01.11.2016, nun 43,50 €, auf einem vorgegebenen Sparkassenkonto einzahlen soll.

    Sollte ich dieser Zahlungsaufforderung zu dem genannten Termin nicht Folge leisten, dann wird mir ganz einfach unterstellt, dass ich zahlungsunwillig sei, -und dass in diesem Fall bei dem „AMTS“gericht Erzwingungshaft beantragt wird.

    Natürlich wurde das Schreiben „Im Auftrag“ und ohne Unterschrift in meinem Briefkasten geworfen, …denen reicht der Zusatz: „dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist ohne Unterschrift gültig“ völlig aus, um sich selbst von eventueller Strafverfolgung zu schützen.

    Zur Erinnerung, es geht um 15,- € Verwarngeld, wegen angebliches parken im Halteverbot.
    Aus 15,- € Verwarngeld wurde einfach mal 28,50 € Bußgeld gemacht, plus 6,- € Mahngebüren.

    Dann wurde nochmal korrigiert, denn aus 28,50 €, wurden dann 44,12 €. (Sicherlich weil die die Kosten ihres Verwaltungsaufwands einfach mit als Bußgeld deklariert haben(?) ).
    zuzüglich Gebühren für die Vollstreckung, in höhe von 45,00 €, …so kommen diese Kriminellen auf insgesamt 123,62 €.

    Ich werde den Betrag jedenfalls nicht zahlen, es sei denn, einer dieser Kriminellen kann sich mir gegenüber als Beamter legitimisieren -und mir auch den Geltungsbereich nennen, in dem ihre Gesetze Gültigkeit haben.

    Naja, ich denke, da die Vollzugsbeamtin-Darstellerin den Schwanz eingezogen hat -und es vorzog, den Fall an Kleve zurückzugeben, statt sich selber zu belasten, …dürfte es mir mit Kleve auch nicht mehr so schwer fallen.

    (ich werde weiter berichten).

    News Top-Aktuell:

    Daas würde uns freuen, wenn Sie weiter berichten.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: