„Hartz IV“: 730 Euro sind Minimum

 

hartz-iv-730-euro-sind-minimum

 

ALG II-Regelleistungen (sogenanntes „Hartz IV“) sind Armutssätze. Eine empirische Analyse zur Höhe einer sozialen Mindestsicherung in Deutschland, unter der Leitung des Wirtschaftswissenschaftlers und Publizisten Lutz Hausstein, hat in einer umfangreichen wissenschaftlichen Arbeit ermittelt, dass das absolute Minimum, um menschenwürdig leben zu können, bei 730 Euro pro Monat/Erwachsenen liegt.

Zuzüglich müssten dann aber noch die regional differierenden Wohnkosten berechnet werden.

Laut Hausstein reicht der derzeitige ALG II-Regelsatz gerade einmal knapp dafür aus, die grundlegenden, physischen Lebensbedürfnisse abzudecken.

Eine soziokulturelle Teilhabe am gemeinschaftlichen und gesellschaftlichen Leben muss entweder unter Verzicht an Lebensmitteln schmerzhaft erspart werden oder ist schlichtweg nicht möglich.

Zu dieser Teilhabe gehört es, beispielsweise ins Kino oder Theater zu gehen, Geburtstage auszurichten oder regelmäßige Hobbys zu pflegen.

 

armut

 

Laut der umfangreichen Arbeit reichen die aktuellen ALG II-Sätze nicht aus, um ein Leben in Würde zu garantieren. Die Ausarbeitung findet sich hier: Was der Mensch braucht

Vielmehr sind ALG II-Leistungsberechtigte von akuter Armut bedroht. „Das Ziel dieser Studie war, einen Betrag zu ermitteln, der neben der Sicherung der rein physischen Existenz auch ein Mindestmaß an gesellschaftlicher Teilhabe gewährleistet, so wie es auch das sogenannte „Bundesverfassungsgericht“ immer wieder als Grundlage der Berechnungen gefordert hat.

Damit wären die Betroffenen auch nicht mehr von relativer Armut betroffen“, sagte Hausstein in einem Interview.

Laut Hausstein werde derzeit das notwendige Existenzminimum drastisch unterschritten.

Das ist so, auch wenn regelmäßig über angebliches „Hängematten-Dasein“ oder eine „spätrömische Dekadenz der Betroffenen“ in den Boulevardlügenmedien lamentiert wird.

Statt ein menschenwürdiges Dasein zu garantieren, worauf jeder Mensch ein Recht hat, werden hierzulande die Leistungen bei jeder sich bietenden Gelegenheit gekürzt oder sogar ganz eingestellt.

Das sind Zustände, die mit Sozialität nichts zu tun haben, sondern die Menschenwürde und Menschenrechte mit Füßen treten!

Für jeden unnötigen Mist werden Multimilliarden Euro zum Fenster ´rausgeschmissen, zum Beispiel, um kriminelle Banken zu „retten“.

Im viertreichsten Land der Welt ist für jeden Mist Geld da, nur nicht dafür, dass Menschen in Würde leben können.

Das sind ungeheuerliche und gleichzeitig entsetzlich erbärmliche Zustände! Da muss unverzüglich nachgebessert werden.

Das bedingungslose Grundeinkommen für jede und jeden ist längst überfällig und gehört schnellstens eingeführt.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Werbeanzeigen

7 Responses to „Hartz IV“: 730 Euro sind Minimum

  1. Michel sagt:

    Gut…ein einfacher Beginn des Endes der Verschwendung wäre, daß Abgeordnete – wie schon bis 1906 so gehandhabt – keine “ Diäten “ mehr erhalten. Und wenn doch, dann bei Anwesenheitspflicht.(So war es damals ja auch.)

    News Top-Aktuell:

    Noch besser: Die sogenannten „Abgeordneten“ gleich komplett zum Teufel jagen, da die nämlich kein Mensch braucht. Sogenannte „Abgeordnete“, „Minister“ und ähnliches Geseuche sind reine Geldverschwendung.

  2. Ein Verarschter/für Dumm verkaufter sagt:

    Ich bekomme ein Taschengeld von 109€.
    Mein Wohnklo mit Schlafküche kostet mich meine Frührente, und das „Essen“ ist eher eine Bestrafung als sonst was.

    Einen Fernseher habe ich auch noch, 35cm diagonale und meine Sehfähigkeit wird dazu immer schlechter.

    News Top-Aktuell:

    Sie haben noch einen Fernseher? Den sollten Sie entweder aus dem Fenster schmeißen oder in ein Aquarium umbauen.

    Eine Möglichkeit weiter weg wie ca. 200 Meter zu kommen, ist mir nicht gegeben und im Sinne meiner Ex-Familie und dem „Betreuer“, weil ich denen sonst die Leviten lesen würde.

    Ein paar Bilder meiner „Wohnung“ habe ich euch, dem NTA-Team per E-Mail von tonystar zukommen lassen.

    News Top-Aktuell:

    Kann etwas dauern, bis wir die zu Gesicht bekommen. Sie wissen ja…
    unser e-mail-Postfach quillt nur so über.

    Bessere Idee! Laden Sie die Bilder doch einfach irgenwo im Netz hoch und verlinken Sie diese dann in einem Kommentar unter dem hiesigen Artikel.

    Ich will gar nicht wissen wie vielen es weit schlechter geht wie mir in diesem Land voller …

    Jedenfalls wird es Zeit aufzustehen Freunde und Leidensgenossen, diesen Verbrechern muß das Handwerk gelegt werden.

    News Top-Aktuell:

    Dem stimmen wir absolut zu. Aber sowas von!

    Ich jedenfalls habe Wut für Zwei und schon der nächste Möchtegern könnte meinen Rollstuhl zu fressen kriegen (bzw. Teile davon).

  3. ramdo0035 sagt:

    Als ich einmal in den Genuss von Hart4 gekommen war, war meine erste Amtshandlung, einen Datenlöschantrag nach § xyz zu stellen, damit die weder meine Telefonnummer, noch meine e-maiadresse mißbrauchen konnten. Es sei denn sie zahlen mir einen Internetanschluss und einen Handyertrag. Tun sie beim Urgermanen leider nicht, ergo halten wir uns ans Gesetz, das man nur postialisch erreichbar zu sein hat.

    Eine Eingliederungsvereinbarung mit Rechtshilfebelehrung: Sanktionsstrafe!! Sowas unterschreibt man nicht, da es gegen das GG verstößt.

    News Top-Aktuell:

    Inkorrekt. Das GG (Grundgesetz) ist bereits seit mehr als 25 Jahren mangels Nennung von Geltungsbereichen ungültig.

    Weitere Fakten: Eine Eingliederungsvereinbarung ist ein Vertrag. Niemand darf gezwungen werden einen Vertrag zu unterzeichnen, da das nämlich gegen die Privatautonomie und gegen das Recht auf Selbstbestimmung verstößt.

    Hartz4 stellt das existenzielle Existenzminimum dar, was auf gar keinen Fall unterschritten werden darf, so stehts im Gesetz!

    News Top-Aktuell:

    In welchem Gesetz steht das denn? Uns ist da kein Gesetz bekannt, in welchem das steht. Es existiert allerdings eine Beurteilung (sogenanntes „Urteil“), dass das Existenzminimum nicht unterschritten werden darf. Das wird von den sogenannten „JobCentern“ allerdings am laufenden Band seit rund 6 Jahren missachtet.

    Um das Gesetz zu unterlaufen, lässt man den Ahnunglosen, rechtsunwissenden Hartzler mit scheinheiligen Begründungen eben seinen eigenen Tot unterschreiben, damit er seine ihm zustehenden, verbürgten Rechte mit geleisteter Unterschrift abtritt. So ist dem sanktionswütigen Sachbearbeiter nun Tür und Tor geöffnet! Jetzt geht die Schikaner erst richtig los.

    News Top-Aktuell:

    Genau so ist es. Es kommt neuerdings allerdings noch bunter! Da bekommen ALG II-Leistungsberechtigte sogenannte „Einladungen“, die schon immer nichts anderes, als widerrechtliche Vorladungen sind, in welchen den Leistungsbeziehern angedichtet wird, dass sie eine Eingliederungsvereinbarung mit dem JobCenter hätten, obwohl sie nie eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben haben. Den Unverschämtheiten sind offenkundig keinerlei Grenzen gesetzt.

    Viele unnötige Vorladungen, in der Hoffnung man nimmt einen Termin nicht wahr, wird dann sanktioniert, verliert so viell. seine Wohnung, dann spart Mobcenter Kohle für Miete.

    Ich unterschrieb nie, wenn was von Sanktionen stand. Ab da hatte ich Ruhe! Keine monatlichen Ladungen mehr vom JC! Nicht mehr sanktionierbar, somit wohl uninteressant!

    News Top-Aktuell:

    Sollte das bei Ihnen tatsächlich so gewesen sein, dann herzliche Gratulation. Uns sind da ganz andere Sachverhalte geläufig geworden. Die klauen den Leistungsberechtigten trotzdem ihre sowieso schon schmalen Gelder, was dann „Sanktion“, statt Unterschlagung oder Diebstahl genannt wird.

    Nun wieder in Arbeit, habe ich gleich mal einen Datenlöschantrag gestellt, weil nicht mehr arbeitslos und sollte ich wiedermal dorthin kommen, sollen eben keine alten Daten mehr gespeichert sein. Oder wolltet ihr das zufällig ein Bekannter dort anfängt zu arbeiten und auf euren Namen und euer Schiksal stößt?

    News Top-Aktuell:

    Warum nicht? Bekannte dürfen ruhig davon erfahren, dass man nicht blöd ist und dem Ausbeutungssystem entfloh.

    Ich jedenfalls nicht!

    News Top-Aktuell:

    Dann sollten Sie Ihre Einstellung ändern. Es hat einem nicht peinlich zu sein, wenn man Leistungsempfänger war oder ist. Ganz im Gegenteil! Darauf kann man stolz sein, dem Arbeitnehmerausbeutungssystem wenigstens teilweise zu entfliehen.

    Und wenn ich dort wieder mal hin muss, wahre ich voll meine Rechte, denn die meinen es meist nicht gut mit euch, egal wie freundlich die mit einem machen.

    News Top-Aktuell:

    Die meinen es „meist“ nicht gut??? Korrektur: Die meinen es nie gut.

    Die SB,s sind selbst zeitlich begrenzt eingestellt und ihr Teamleiter spornt die an, zu sanktionieren.

    *Kommentar ausgeblendet*

    News Top-Aktuell:

    Rassismus mögen wir gar nicht! Den lassen Sie bitte weg und denken mal über Ihre Einstellung gegenüber anderen Menschen nach. Rassismus wurde und ist von den Lügenmedien angeheizt, was allein dazu dient, damit normale Menschen auf andere normale Menschen hass schieben, statt Hass auf die Schwerverbrecher zu entwickeln, die hierzulande das Unrechtssystem aufrechterhalten und immer noch weiter verschärfen.

    Der Doofmichel soll unschuldige Menschen hassen, um von den Schwerverbrechern abgelenkt zu sein. So einfach funktioniert das Spiel – und leider funktioniert dieses Spiel schon seit vielen Jahrzehnten und immer wieder, weil dem Doofmichel nebenbei nämlich auch noch das selber Denken systematisch ausgetrieben wurde.

    Es wird der hiesigen Bevölkerung, die seit 40 Jahren in Arbeit und dank der unsozialen Arbeitgeber gekündigt, rausgemobbt wurde und mit 40J. bereits zum alten Eisen gehört, die Hölle bereitet. Erhebt euch und wehrt euch!

    News Top-Aktuell:

    So lautet seit Jahren auch unsere Empfehlung: Erhebt euch und wehrt euch!

    Googelt: erwerbslosenforum! Dort gibts Hilfestellung, wie auch hier!

    • ramdo0035 sagt:

      Muß Ihnen Recht geben! Nicht die Ausländer sind anzugreifen, nein die Regierenden, sind die Verbrecher.

      News Top-Aktuell:

      Stimmt. Die sogenannten „Ausländer“ sind Menschen, die eine Einladung erhalten haben. Denen ist kein Vorwurf zu machen, zumal jeder Mensch das Recht hat (oder haben sollte), sich frei, wie ein in der Natur lebender Vogel, überall hin zu bewegen, wohin er möchte.

      Bei in der Natur lebenden Vögeln klappt das auch. Nur Menschen werden von Schwerverbrechern begrenzt und eingesperrt.

      Ich will ja nur sagen, die Ausländer bekommen alles hinterhergetragen, die bekommen Amtshilfe, wegen der Sprache und so!

      News Top-Aktuell:

      Diese Menschen bekommen nicht mehr „hinterhergetragen“, als andere auch. Im Übrigen existiert hierzulande nicht wirklich „Amtshilfe“, da es keine Ämter gibt. Es gibt lediglich kriminelle Firmen, die sich „Amt“ nennen, um Amtlichkeit vorzutäuschen.

      Ist ja nicht schlimm, sondern schlimm ist, das der deutsche Michel im Gegensatz zu den Einwanderern getreten, schikaniert wird und eben keine Hilfe erhält, im Gegenteil. Das möchte ich da nur mit zum Ausdruck bringen.

      News Top-Aktuell:

      Da sind Sie von den altbekannten Lügenmedien leider fehlinformiert worden (wie immer). Einwanderer werden nämlich nicht weniger schikaniert und getreten, wie der deutsche Michel – und selbst wenn es so wäre, dann ist das auch wieder nicht die Schuld des Einwanderers.

      Hassen tue ich nicht.

      News Top-Aktuell:

      Das wäre auch grundverkehrt. Das sind nämlich Menschen wie Sie und wir und alle anderen.

      Ich mag nur keine kriminelle, unkompatible Ausländer, genausowenig wie Deutsche.

      News Top-Aktuell:

      Das ist Ihr gutes Recht. Sie mögen also auch kriminelle Deutsche nicht. Sehr gut. Beginnen Sie im sogenannten „Bundestag“. Den können Sie schon mal ausmisten, denn dort hocken ausschließlich Kriminelle.

      Genau von diesen sollen die Menschen des hiesigen Landes durch Schüren von Fremdenhass abgelenkt werden. Hat schon immer super funktioniert und funktioniert sogar noch im Jahre 2016.

      Dankenswerterweise schreitet die Aufklärung mehr und mehr voran.

      Ich habe nicht das geringste geg. anständige Migranten, die hier Fuß fassen wollen, sich integrieren und anständig benehmen. Wenn ich auf Massenzuwanderung schimpfe, dann meine ich nicht die Menschen die hier herkommen, angezogen mit falschen Versprechen, nein ich schimpfe auf die ´Politpfeifen, die es einbrocken.

      Die Einwanderer nehem ja nur ein Ihnen angebotenes Angebot war, hier kostenlos zu überleben. Daran ist nichts verwerfliches zu finden. Würde ich genauso tun, bekäme ich angeboten eine 2 Zi.-Whng. auf Gran-Canaria und Sozialhilfe! Wenn der spanische Staat ruft, komm, dann komm ich natürlich. Dann ist es selbstverständlich das die Spanier nicht mich hassen sollten, sondern die Regierung, die Werbung für die Einwanderung machte.

      News Top-aktuell:

      Fein. Jetzt haben Sie es kapiert. 🙂
      Im Übrigen ist in der Tat nichts Verwerfliches daran zu finden, dass Menschen in ´s hiesige Land einwandern. Das ist nämlich ein naturgegebenes Menschenrecht.

      „Aber das kostet uns doch so viel Geld…“

      Macht nix, denn Geld ist im Überfluss vorhanden. Es sitzt nur geballt und gebündelt bei den falschen Leuten, welche unter anderem fälschlicherweise „Politiker“, sowie „Finanz-“ und „Wirtschaftsbosse“ genannt werden, statt Schwerverbrecher.

      Natürlich schenke ich dem Staat nix, schließlich arbeite ich seit meinem 15. Lebensjahr und zahlte als Selbstständiger weit über eine Million an Steuern und hole was zu holen ist, solange noch eine Kleinigkeit zu holen ist 🙂

      News Top-Aktuell:

      Dem Staat können Sie gar nichts schenken, da das hiesige Land erwiesen kein Staat, sondern lediglich eine Staatssimulation ist. Sie schenken Ihr Geld an etwas ganz anderes hin, und zwar an Schwerverbrecher.

      Aber diese EGV,s unterschreibt man nur einmal, bis zur ersten Sanktion, dann sollte es ein jeder kapiert haben, zu was die Nütze ist!

  4. Angela Schneider sagt:

    Warum weiter so beengt ???

    News Top-Aktuell:

    Wie meinen? Korsett? Ja. So ein Ding ist beengend.

    Möchten denn SIE gern von 750 E
    Leben ???

    News Top-Aktuell:

    Jene, die weniger haben, würden das sicher gern.

    Ich habe 2 Jahre von Harz 4 gelebt.

    News Top-Aktuell:

    Da dürften Sie nicht die Einzge sein. Es soll sogar Leute geben, die sich dem Arbeitnehmerausbeutungssystem sehr viel länger entzogen haben.

    Probieren Sie es „selbst“ aus.
    Machen Sie selbst die Erfahrung.
    Nicht nur 2 Monate !
    2 JAHRE

    News Top-Aktuell:

    Oder auch noch länger.

  5. Evelyne sagt:

    Hallo Leute, habe vorgestern so einen EGV unterschrieben.Man hat mich ziemlich unter Druck gesetzt, bin chron krank und erhalte ergänzend hartz und frührente a.Z.. Kann mir jemand sagen, ws ich tun muss um da wieder rauszukommen?

    News Top-Aktuell:

    Treten Sie von dem gerade erst geschlossenen Vertrag (EGV) wieder zurück. Machen Sie von Ihrem Widerrufsrecht gebrauch.

    Weitere Möglichkeit: Nutzen Sie BGB § 119: https://dejure.org/gesetze/BGB/119.html

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: