Aufruf zum GEZ-Boykott

 

aufruf-zum-gez-boykott

 

Es tut sich ´was im hiesigen Land. Wie wir ja alle wissen, sind die Forderungen des sogenannten ARD-ZDF-Deutschlandradio „Beitragsservice“ absolut illegal und widerrechtlich, da es sich bei diesem sogenannten „Beitragsservice“ nur um eine Firma handelt, mit welcher niemand einen Vertrag geschlossen hat.

Dieser Betrugsservice klammert sich an einen sogenannten „Rundfunkstaatsvertrag“, den es erstens gar nicht gibt, und zweitens gar nicht geben kann, da Verträge zu Lasten Dritter schon von Haus aus rechtswidrig und somit ungültig sind.

Was der Bevölkerung da als „Rundfunkstaatsvertrag“ untergejubelt wird, ist nicht mehr, als ein Infoblatt, auf welchem keine einzige Unterschrift von wem auch immer zu finden ist.

Der sogenannte „Rundfunkstaatsvertrag“ ist also eine reine Märchengeschichte und niemand ist dazu verpflichtet, für die Produktionen der Propagandalügenmedien zu bezahlen.

Justizkriminelle Scheinrichter des hiesigen Landes sehen das natürlich anders, da diese bekanntermaßen Nachfolgenazis sind und zum Unrechtssystem gehören, was wir mit folgendem, hochinteressanten Video in Erinnerung bringen wollen:

 

 

Hören Sie nun bitte einen gewissen Herrn Goebbels:

 

 

Dann gab ´s da noch einen gewissen Adolf Hitler, der einmal folgendes sagte:

 

 

Zugegeben: Das war schon echt tricky und gefickt eingeschädelt, die Bevölkerung auch noch dafür bezahlen zu lassen, dass sie belogen und mit Falschinformationen, sowie mit sonstigen Scheißdreck zugemüllt wird.

Das ist Manipulation und Ablenkung von der Wahrheit vom Allerfeinsten, was heutzutage übrigens nicht anders ist.

Die alteingesessenen Lügenmedien lügen auch heute noch das Blaue vom Himmel herunter, allerdings wesentlich ausgeklügelter und geschickter, als noch zu Hitlers und Goebbels Zeiten.

Dankenswerterweise wacht die Bevölkerung mehr und mehr auf, und erkennt, wie sie verschaukelt, belogen und betrogen wird. Wird ja auch langsam Zeit, wie wir finden.

Mehr und mehr Menschen setzen sich gegen das Unrecht im hiesigen Land zur Wehr. Rund 5 Millionen Menschen weigern sich bereits, noch länger für Lügen und Kriegshetze zu bezahlen und lehnen die sowieso widerrechtlichen Forderungen des ARD-ZDF-Deutschlandradio-Betrugsservice schlicht ab.

Am 3. Oktober 2016 wird in Karlsruhe nun ein Aktionstag mit Demolauf zum sogenannten „Bundesverfassungsgericht“ stattfinden.

Redner, wie u. a. Rechtsanwalt Prof. Koblenzer, Rechtsanwalt Thorsten Bölck, Autorin Nicole Joens, Holger Kreymeier (Fernsehkritik-TV) und weitere werden den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und dessen Finanzierung durchleuchten.

Auch sollen die „eklatanten Verstöße“ gegen das seit mehr als 25 Jahren ungültige Grundgesetz, sowie die unsoziale Verträglichkeit thematisiert werden.

Wie gegen etwas Ungültiges verstoßen werden kann, wissen wir zwar nicht, aber das sollen mal die Damen und Herren Rechtsanwälte erklären, wenn sie denn können, was wir jedoch kompletto bestreiten, dass sie das können.

Um die Bühne herum werden verschiedene Stände aufgestellt. Jeder Stand behandelt ein anderes Thema.

Man kann Kontakt mit den Veranstaltern aufnehmen, falls man auch einen Stand aufstellen möchten, in welchem ein besonderes Thema behandeln werden soll.

Jede und jeder kann am 3. Oktober mit seiner Präsenz beitragen, diesem Unrecht ein Ende zu bereiten. Das muss aber vor Ort geschehen.

„Jeder kann mitmachen. Die Zeiten des bequemen virtuellen Widerstandes sind vorbei. Computer, Notebook, Tablett und Handy bleiben aus – jetzt gehen wir gemeinsam auf die Straße,“ so die Veranstalter.

„Bitte schauen Sie schon jetzt zu, dass Sie bereits heute Bahn- und Bustickets reservieren.

Bahntickets gibt es schon ab 19 EUR, wenn man sie frühzeitig kauft. Mit dem Bus durch die „Republik“ ist noch günstiger.

Teurer ist auf jeden Fall zu Hause zu bleiben und ein Leben lang den Rundfunkbeitrag zu bezahlen. Da der 3. Oktober ein Feiertag ist, müssen viele an diesem Tag nicht arbeiten.

Machen Sie sich einen Knoten in den Kalender

Sie haben die Möglichkeit Geschichte zu schreiben. Nehmen Sie diese Möglichkeit wahr und kommen Sie am 3. Oktober nach Karlsruhe. Nehmen Sie Familie, Bekannte und Freunde mit.

Sorgen Sie dafür, dass viele über diese Aktion erfahren, indem Sie diese Veranstaltung teilen – auch mit Ihrer lokalen, regionalen und überregionalen Presse“, so die Veranstalter weiter.

Es werden Besucher aus dem ganzen Land erwartet. Der offizielle Beginn des Aktionstages ist fünf vor zwölf – eine symbolträchtige Uhrzeit!

Hier der Link zur Veranstaltung. Machen Sie mit und tragen Sie sich ein:

Veranstaltungsdetails – Anmelden – Teilen und weitersagen

Diskussionsportal und Forum

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Werbeanzeigen

16 Responses to Aufruf zum GEZ-Boykott

  1. Gregor F. sagt:

    Wenn ihr mal die Regeln des verlinkten Forums und den Thread zur Veranstaltung lest, werdet ihr feststellen, dass ihr dort nicht willkommen seid. Das ist eine sachbezogene Demonstration, keine Reichsbürgerveranstaltung.

    News Top-Aktuell:

    Sachbezogene Demonstration. Ah ja. Und wir sind nicht willkommen. Da weiß man doch schon von vorn herein, woher der Wind weht. Kleine Frage für zwischendurch: Was bitte sind „Reichsbürger“?

    Also wir kennen Menschen. Was „Reichsbürger“ sein sollen, ist uns hingegen nicht bekannt.

    Noch eine Frage: Steht Frau Terschüren auch auf der Liste der geladenen Redner? (Für all jene, die nicht wissen, wer Anna Terschüren ist):

    Zunächst durchaus Interessant, was Frau Terschüren so von sich gibt, doch dann spricht sie zwischendurch seltsamerweise auch von „Verfassungswidrigkeit“. Eine so kluge Frau müsste doch eigentlich wissen, dass die Bevölkerung des hiesigen Landes gar keine Verfassung besitzt. Warum also spricht sie von „Verfassungswidrigkeit“? Merkwürdig, merkwürdig.

    Zurück zum eigentlichen:

    Das soll also eine sachbezogene Demonstration sein, bei welcher wir nicht, dafür aber Rechtsanwälte willkommen sind – und die dürfen sogar große Reden schwingen. Na fein.

    Hier erst einmal etwas zum Thema Rechtsanwälte:

    https://newstopaktuell.wordpress.com/2015/04/16/rechtsanwalt-der-feind-im-eigenen-boot/

    https://newstopaktuell.wordpress.com/category/der-prozesskostenhilfebetrug/

    Und dann haben wir noch das hier:

    Militärgesetz Nummer 2, Artikel V. 9:

    Niemand darf ohne Genehmigung der Militärregierung als Richter, Staatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt tätig werden.

    Verlangen Sie von einem sogenannten Richter, Scheinstaatsanwalt, Notar oder Rechtsanwalt doch mal die Vorlage einer Genehmigung von der Militärregierung, welche sie berechtigt, in ihren Berufen tätig sein zu dürfen. Keiner von denen wird Ihnen eine solche Genehmigung vorlegen können!

    Hierzulande ist also alles, was die Justiz betrifft, so richtig schön kriminell.

    Und nun sollen solche Kriminellen auf Ihrer Veranstaltung große Reden schwingen. Ah ja.

    Na darauf sind wir gespannt
    , was da für Reden gehalten werden. Es wird ja sicherlich das eine oder andere Video darüber in ´s Netz gestellt werden. Ganz besonders freuen wir uns auf die Erklärung, wie etwas gegen das Grundgesetz verstoßen kann, obwohl das Grundgesetz mangels Nennung von Geltungsbereichen bereits seit dem 29. September des Jahres 1990 ungültig ist.

    Da sind wir echt gespannt. Wir können uns übrigens schon jetzt vorstellen, wie der schlussendliche Tenor dieser „sachbezogenen Demonstration“ lauten wird.

  2. hansk89 sagt:

    Hallo,

    dazu hab‘ ich letzte Woche eine Geschichte gehört, die wirklich ihresgleichen sucht.

    Meine Lebensgefährtin arbeitet im Einzelhandel, hatte vor ein paar Jahren eine Kollegin, welche in der Kasse lange Finger gemacht hat und darauf entlassen wurde. Laut hören-sagen arbeitete diese Ex-Kollegin bis vor kurzem noch als Bäckereifachverkäuferin.

    Letzte Woche kam diese zu meiner Lebensgefährtin in den Laden. Man tauschte ein paar Worte hin und her und als meine Lebensgefährtin frug, wo sie denn heute arbeitet, antwortete diese, bei der Firma, wo so viele Leute schlecht drüber reden – bei der GEZ. Aber die würden gut bezahlen.

    Meine Lebensgefährtin antwortete darauf:
    „Aha, na da bist du ja gut aufgehoben. Weißt ja noch wie’s geht, Leuten das Geld zu mopsen.“
    Daraufhin wäre die Ex-Kollegin wohl wortlos abgedackelt.

    Na das ist doch mal en klasse Karrieresprung. Vom Einzelhandel ins illegale GEZ-Inkasso-Büro – echt krass.

    Freundliche Grüße

    News Top-Aktuell:

    Freundliche Grüße auch für Sie.

  3. Kerstin Thieme sagt:

    Hallo und guten Abend, ich habe heute ein Schreiben von der sogenannten OGV bekommen. „n der Zwangsvollstreckungssache Mitteldeutscher Rundfunk…. wird die Eintragungsanordnung in das Schuldnerverzeichnis gemäß § 882C Abs. 1 ZPO angeordnet.
    Trotz meiner Schreiben an oben genannte Dame, dass ich werder mit dieser Scheinfirma einen Vertrag geschlossen habe, noch das mir ein Urteil oder ein vollstreckbarer Titel vorliegt, hat die das jetzt einfach veranlasst und ich darf jetzt beim Gericht Widerspruch einlegen… Das Schreiben wurde von ihr am 21.09. verfasst und ist heute bei mir eingegangen. Was sind das für Machenschaften?

    News Top-Aktuell:

    Das sind kriminelle Machenschaften.

  4. BrdFassade sagt:

    Hallo NTA ,

    Gibt in dieser Angelegenheit wieder ein neues „Schein Urteil “ vom „LG“ Tübingen 16.09.16

    Und zwar haben die dort festgestellt, dass Zwangsvollstreckungen unzulässig sind , da die Landes“Rundfunkanstalten KEINE Behörden sind .

    Schachmatt für die Firma Beitragsservice

    LG

  5. Frank sagt:

    Meine Frau erhielt eine Vollstreckungsandrohung vom Scheinfinanzamt bezüglich der „Abgaben“ (!!), in welcher das Scheinfinanzamt die Rundfunkbeiträge vollstrecken wollte.

    Meine Frau wies alles ordnungsgemäß zurück mit den entspr. Rechtsgrundlagen (HLKO-Plünderung verboten, Bundeswahlgesetz ungültig, aktuelles Tübinger Urteil-keine Selbsttitulierung usw., usw.) und erhielt als Antwort, „dass keine Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Maßnahmen bestehen und die Vollstreckung fortgesetzt wird… künftige Schreiben gleichen Inhalts werden unbeantwortet zu den Akten genommen“.

    News Top-Aktuell:

    Ja. Das sind die üblichen Antworten von Schwerkriminellen, welche die mitgelieferten Tatsachen und Fakten einfach ignorieren, womit immer wieder bewiesen wird, dass man es hierzulande nicht mit Recht und Ordnung zu tun hat, sondern mit Schwerkriminellen, die sich „Beamte“ nennen oder so genannt werden, um Amtlichkeit vorzugaukeln, obwohl der Beamtenstatus bereits seit über 70 Jahren ersatzlos abgeschafft ist (siehe 1 BVR 147/52, Leitsatz 2).

    Das Scheinfinanzamt hat daraufhin SOFORT(!!!!) eine Pfändung- und Einziehungsverfügung zum „AG“ als „Drittschuldner“ hingeschickt; also eine nächste Zurückweisung meiner Frau gar nicht erst in Betracht gezogen!!

    News Top-Aktuell:

    Dafür dient der Satz: „künftige Schreiben gleichen Inhalts werden unbeantwortet zu den Akten genommen“.

    So braucht man noch nicht einamal mehr auf künftige Zurückweisungen zu antworten, was viel Aufwand und Kosten erspart.

    Meine Frau hat aber trotzdem wieder beim Scheinfinanzamt reagiert (natürlich keine Antwort bisher) und inzwischen auch mit ihrem „AG“ gesprochen, der meinte, dass er keine andere Wahl habe und der geforderte Betrag vom Lohn abgeht.

    Was soll man dazu sagen?????

    News Top-Aktuell:

    Dazu kommen wir weiter unten gleich noch.

    Was kommt zur Beihilfe von Betrug noch hinzu?

    News Top-Aktuell:

    Eine Menge! Nötigung, Erpressung, Täuschung im Rechtsverkehr, Amtsanmaßung, Rechtsbeugung, Hochverrat…
    Haben wir noch ´was vergessen?

    Und vor allem, wohin kann man sich mit dieser Frechheit seitens des Scheinfinanzamtes in diesem Unrechtsscheinstaat noch wenden, die dreist ankündigen, Diensthandlungen zu unterlassen und widerrechtliche Pfändungen weiterleiten??

    News Top-Aktuell:

    In diesem Unrechtsscheinstaat kann man sich an rein gar nichts wenden. Außerhalb desselben kann man das allerdings durchaus.

    Strafanzeigen / Strafanträge gegen sogenannte „bundesdeutsche Politiker“, „Beamte“ und „Angestellte im öffentlichen Dienst“ wegen Amtsanmaßung, Rechtsbeugung, organisierter Kriminalität, Bildung einer kriminellen / terroristischen Vereinigung, Landes- u. Hochverrates, Verbrechen gegen die Menschenrechte / gegen das Völkerrecht können hier gestellt werden:

    U.S. Department of Justice, Secretary of State, 950 Pennsylvania Avenue NW, Washington, D. C., 20530-0001, U.S.A.

    U.S.-Justizverbindungsstelle Kelly Barracks, c/o Herrn Werner Sukup, Justitiar und Abteilungsleiter für internationales Recht der Militärregierung Deutsch-lands, Plieninger Straße, 70567 Stuttgart

    Botschaft der U.S.A., z. Hd. des Hohen Kommissars der Militär-Regierung, Herrn Botschafter John B. Emerson, Clayallee 170, 14191 Berlin

    Botschaft des Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Nordirland, z. Hd. des Hohen Kommissars der Militär-Regierung, Herrn Botschafter Seine Exzellenz Simon McDonald, Wilhelm-Straße 70 – 71, 10117 Berlin

    Botschaft der Republik Frankreich, z. Hd. des Hohen Kommissars der Militär-Regierung, Herrn Botschafter Seine Exzellenz Maurice Jacques Jean-Marie Gourdault-Montagne, Pariser Platz 5, 10117 Berlin

    Botschaft der Russischen Föderation, Herrn Botschafter Seine Exzellenz Wladimir M. Grinin, Unter den Linden 63 – 65, 10117 Berlin

    Haupt-Militär-Staatsanwalt der Russischen Föderation, Cholsunow Pereleuk 14, 119852 Moskau, Russland

    Justiz-Ministerium der Russischen Föderation, Staria-Platz 4, 103132 Moskau, Russland.

    Es wird immer korrupter!!

    News Top-Aktuell:

    Das könnte sein. Womöglich war aber schon immer alles maximalkorrupt. Wie auch immer…: Korrupt und schwerkriminell ist es in jedem Fall, was hierzulande vor sich geht.

    Kürzlich teilte uns jemand mit, dass er von einem Scheingerichtsvollzieher aufgesucht wurde, der Geld haben wollte. Die Widerrechtlichkeit seines Tuns wurde dem Scheingerichtsvollzieher sogleich erklärt und der Gerichtsvollzieherscheinling gab dem Betroffenen sogar Recht, worauf dieser den Scheingerichtsvollzieher fragte: „Du gibst mir Recht, weißt, dass alles was du tust Unrecht ist, willst aber trotzdem Geld von mir???“

    Nu zu Ihrer oben stehenden Frage: „Was soll man dazu sagen?????“

    Das hier: „Merkt ihr eigentlich noch ´was?!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: