„Gerichtsvollzieher“ erhält Morddrohungen

 

gerichtsvollzieher-erhaelt-morddrohungen

 

Beschimpfungen und aufgeschlitzte Reifen waren nur der Anfang. Wie scheinamtliche „Gerichtsvollzieher“ nun bedroht werden, hat eine neue Dimension erreicht.

So zumindest schätzt der Vorstand des Landesverbandes der scheinamtlichen „Gerichtsvollzieher“ die Situation nach den Vorfällen in Reuden ein. Dort wurde das Haus von Adrian Ursache ohne jegliche Rechtsgrundlage zwangsgeräumt.

 

gerichtsvollzieher-erhaelt-morddrohungen

 

Dabei eskalierte die Situation und es kam zu einem Schusswechsel zwischen dem Eigentümer Adrian Ursache und 200 Terroristen der Firma „Polizei“. Adrian Ursache wurde dabei schwer verletzt.

 

gerichtsvollzieher-erhaelt-morddrohungen

 

Im Zusammenhang mit dieser widerrechtlichen Zwangsräumung gab es Mordaufrufe im Internet – unter anderem gegen den scheinamtlichen „Gerichtsvollzieher“.

Er wurde mit Bild, Name und Privatanschrift veröffentlicht und wurde daraufhin unter den Schutz der Terroristen mit der Wortmarke „Polizei“ gestellt.

Der Verband der scheinamtlichen „Gerichtsvollzieher“ schätzt ein, dass in den vergangenen Jahren die Bereitschaft gewachsen ist, gegen widerrechtliche, scheinstaatliche Maßnahmen mit Gewalt vorzugehen.

 

gerichtsvollzieher-erhaelt-morddrohungen

 

Betroffen davon sind nicht nur scheinamtliche „Gerichtsvollzieher“, sondern auch Justizkriminelle von sogenannten „Gerichten“ und „Behörden“, sowie Finanz- und Polizeischeinbeamte, die nichts anderes, als Terroristen sind.

Die Situation wird sich auch weiterhin zuspitzen, denn bei Morddrohungen wird es nicht bleiben.

 

gerichtsvollzieher-erhaelt-morddrohungen

 

Es dürfte wohl nicht mehr lange dauern, bis wir über die ersten Scheinbeamten berichten können, die verständlicherweise umgelegt worden sind.

 

gerichtsvollzieher-erhaelt-morddrohungen

 

 

Dass sich die Menschen des hiesigen Landes das höchstkriminelle terroristische Treiben der Scheinbeamten nicht in alle Ewigkeit bieten lassen werden, war von vornherein abzusehen.

Appelle an Menschlichkeit und Verstand der Scheinbeamten blieben stets ungehört – Konsequenzen befürchtete man nicht.

Nun ist der Zug wohl abgefahren und es weht ein anderer Wind! Die Scheinbeamten des hiesigen Landes dürften ab sofort keine ruhige Minute mehr haben, da sie rund um die Uhr damit rechnen müssen, den Tag nicht zu überleben.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Advertisements

13 Antworten zu „Gerichtsvollzieher“ erhält Morddrohungen

  1. Peggy sagt:

    Haha, endlich kriegen diese Drecksäcke das was sie verdient haben.
    Immer schön die Bevölkerung widerrechtlich ausplündern und keine Konsequenzen befürchten.
    Dazu zählen Lohn – und Solidaritätssteuer, Grundsteuer und Niederschlagswasser, GEZ ARD ZDF DEUTSCHLANDRADIO oder auch Haushaltsabgabe genannt, Mehrwertsteuer und nicht zu vergessen sämtliche andere versteckte Steuern. Damit muß endlich Schluß sein!

    ALG2 Empfänger als Schmarotzer betiteln und den wirklichen Schmarotzern, die sich an den Ärmsten noch bereichern die Hände schütteln.

    Dann kommen diese Gerichtsvollzieherärsche und wollen denen, die sich etwas aufgebaut haben, auch noch den Stuhl, auf dem sie sitzen, unterm Hintern wegpfänden. Pfui !

  2. Thomas Schilewa sagt:

    Ich war vom 23. auf den 24. vor Ort und sprach auch mit dem Rundfunk der vor Ort in gewohnter Manier vorbelastet einer Meinung auftrat und erwartungsgemäß keine Meinung der drei jungen Männer in einem Kommentar würdigten und / oder zuließen.

    Für mich (der gleichfalls kurz vor ähnlichen Begegnungen stehen wird / erwartungsgemäß) war das genauso erschreckend, was folgte, wie für viele andere auch und gewiß, ich kenne Unrecht und Schmerz.
    Dennoch erhebe ich meine Stimme gegen jegliche Art von Gewalt, „selbst“ gegen jene die jeglichen Verstand scheinen verloren zu haben.

    News Top-Aktuell:

    Das können Sie halten und machen wie Sie wollen.

    Seit geraumer Zeit ist bekannt, wovor das Unrechtsgesindel am meisten Angst hat: nämlich vor Gewalt!

    Aus diesem Grunde wird natürlich sehr viel daran gesetzt, Gewalt zu verhindern, da Gewalt nämlich weh tut. Dazu wurde und wird immer wieder unter anderem verbreitet, „dass Gewalt ja keine Lösung sei“. Das ist sie aber trotzdem. Gewalt ist sogar die mithin einzige Lösung!

    Immer wieder und wieder wurde mit Worten versucht an den gesunden Menschenverstand, an die Menschlichkeit und an die Vernunft dieser Kriminellen zu appellieren. Leider vollkommen erfolglos. Also muss zu anderen Mitteln gegriffen werden und die gehen nun mal mit Gewalt einher.

    Wie heißt es doch: Wer Wind sät, wird Sturm ernten. Wie du mir, so ich dir. Auge um Auge – Zahn um Zahn.

    Das Gesindel wollte das so – jetzt kriegt es das so. Selbst Schuld. Wer nicht hören will, muss fühlen.

    Ende der Durchsage.

    • karin göhring sagt:

      „Ende der Durchsage“

      SO ist es. Ich bin (mittlerweile WAR dem Gesocks gegenüber) auch prinzipiell gegen Gewalt, ABER: Was hat man nicht für Berge an Begründungen geschrieben, was hat man Berge an Fakten genannt… Es interessiert(e) die NICHT.

      Nun denn…
      Wie schon gesagt wurde: Wer Wind sät, wird Sturm ernten.
      Oder: Der Krug geht so lange… u.s.w. u.s.f.

      Auch wir kämpfen seit nunmehr fast 4 Jahren um unser Recht. Wir werden drangsaliert, bedrängt, unter Druck gesetzt und bedroht! Die Schmerzensgeldforderung an diese NGO BRiD wird hoch, sehr hoch. Nach dem Ausmisten!

      LG

      News Top-Aktuell:

      Liebe Grüße auch für Sie.

  3. Chris sagt:

    http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/polizeischutz-gerichtsvollzieher-nach-reuden-100.html

    News Top-Aktuell:

    Eigentlich veröffentlichen wir keine links zu Lügenmedien, die Artikel veröffentlichen, in welchen ein Fünkchen wahrhaftiger Information zu finden ist und der Rest aus Lügen und Unsinn besteht. Der oben stehende link wird daher nur ausnahmsweise von uns veröffentlicht.

    Bin mal gespannt wielange er „Polizeischutz“ hat, und was dann danach passiert.

    News Top-Aktuell:

    Ja. Da sind wir auch gespannt. Tatsache ist wohl, dass dieser Kerl für den Rest seines Lebens sogenannten „Polizeischutz“ (also Schutz von Terroristen der Firma „Polizei“) benötigen wird, inklusive seine Familie. Diesen Schutz wird er allerdings nicht lebenslang erhalten. Was danach passiert, wird sich dann herausstellen.

    Dieser Kerl, wie auch sämtliche andere Scheinbeamte des hiesigen Landes, haben ab sofort keine einzige ruhige Sekunde mehr. So viel steht mal zweifelsfrei fest.

  4. Chris sagt:

    Alles Künstler oder was …..

    News Top-Aktuell:

    Könnte man meinen. In Tatsache sind Studenten des „öffentlichen Rechts“ allerdings unwissende Leutchen, die zu Verbrechern herangezüchtet werden.

  5. Margarete sagt:

    Ich bin gegen Gewalt.

    Das dürfte aber nur ausdrücken, daß ich z.B. keine Gewalt ausführen werde, um einen Vorteil für mich zu erreichen.

    Aber genau das tun doch diese Kreaturen.

    Und das soll ich mir nun immer und immer gefallen lassen!
    Ich soll dafür Verständnis haben? „Sie haben Familien“ bla,bla.
    Wenn ich etwas verstehe, würde ich es auch selber tun. Oder?

    Dann zitiere ich mal Zille:

    „Das Unglück ist, daß viele denken, der Andre ist wie er.
    Und dabei vergißt, daß es auch noch anständige Menschen gibt.“

    Um es mal ganz klar auszudrücken:

    „Nicht, wer zuerst die Waffe ergreift,
    ist Anstifter der Unheils,
    sondern wer dazu nötigt.“
    Niccolo Muchiavelli.

    News Top-Aktuell:

    Ja. Da ist ´was Wahres dran.

    Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. (B. Brecht)

    Man kann hier allerdings nicht mehr nur von Widerstand sprechen, denn der wurde leider letztendlich erfolglos geleistet. Aus diesem Grunde muss etwas anderes her. Hier ist Notwehr (STGB, § 32) anzuwenden. Notwehr gegen Scheinbeamte, die nichts anderes, als Terroristen, Räuber und Diebe sind!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: