Firma Finanzministerium teilt mit: Sämtliche Steuern widerrechtlich!

 

saemtliche-steuern-widerrechtlich

 

Laut dem oben abgebildeten Schreiben hat das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen zugegeben, dass die Abgabenordnung von 1977 nie ratifiziert wurde.

Das hieße: Jede Steuer wurde widerrechtlich einkassiert (was sowieso der Fall ist) und ist zu erstatten.

Womöglich ist das oben abgebildete Dokument eine Fälschung, was allerdings egal ist, denn die Sache ist nämlich die:

Wir werden das „für uns zuständige“ Finanzscheinamt anschreiben und die von uns gezahlten Steuergelder zurückfordern, indem wir uns auf das oben befindliche Schreiben berufen.

Wenn unsere werten Mitmenschen des hiesigen Landes das auch machen, dann haben die Finanzscheinamtskriminellen ´ne Menge zu tun, was wenigstens zur Lähmung der selben führen dürfte.

Widerstand ist Recht. Willkommen im Widerstand.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

11 Antworten zu Firma Finanzministerium teilt mit: Sämtliche Steuern widerrechtlich!

  1. Frank sagt:

    Hallo liebes NTA-Team…ich schäme mich fast ein bisschen, das auch ich euch auf ein Fake-Schreiben hingewiesen habe und ich doch wissen müsste, dass gerade ihr nicht auf ein solches Schreiben hereinfallt.

    News Top-Aktuell:

    Alles gut. Das Schreiben ist nutzbar, denn womöglich sorgt es für zeitweilige Lähmung der Finanzscheinämter.

    Habe mir nun also Gedanken auf eure Reaktion gemacht und meine Gedanken sehen dazu wie folgt aus: Ich glaube, es bringt nichts, wenn ihr das Scheinfinanzamt dazu befragt.

    News Top-Aktuell:

    Das glauben Sie also. Glauben sollte man allerdings dümmstenfalls in der Kirche. In der Realität kann hingegen durchaus falsifiziert oder verfiziert werden.

    Wie so immer werden die eh nicht antworten und wenn die auf das besagte Fake-Schreiben antworten sollten, werden die imho und – wenn überhaupt – mitteilen, dass es nix zu beantworten gibt, da besagtes Schreiben von ihnen ja nicht verfasst wurde.

    News Top-Aktuell:

    Prima. Damit hätte das Schreiben seinen Zweck erfüllt.

    Also was ich sagen will, verschwendet euren Atem nicht.

    News Top-Aktuell:

    Machen wir höchst selten.

    Wir brauchen euch noch. Auf dieser Plattform.

    News Top-Aktuell:

    Ist keine Plattform. Ist ein Portal.😉

    Der Wahrheit wegen, und euren umermüdlichem Nachweis, dass uns diese BRD-Verwaltung mit atemberaubender Geschwindigkeit in den Untergang jagt und sich in Form von unzähligen Rechtstäuschungen weiter und zu Unrecht über Wasser halten will. Ein schädliches Geschäftsmodell, was lediglich auf konditionierter Obrigkeitshörigkeit, Unwissenheit und Gewohnheit der zahlenden Bevölkerung beruht.

    News Top-Aktuell:

    Ja. Unwissenheit, also Dummheit ist das A und O, denn nur eine dumme Bevölkerung kann hin und her geschubst, versklavt, beraubt und ausgeplündert werden.

    Dumm nur, dass die dumme Bevölkerung mehr und mehr aufwacht und zu einer Wissensgesllschaft wird, die man nicht mehr umherschubsen kann.

    Ich und wir sind mit euch. Wir lesen eure Beiträge sehr gerne. Bleibt tapfer all der Kritiken, die auf euch einprasseln.

    News Top-Aktuell:

    Keine Sorge. Mit Kritik können wir bestens umgehen und Lügen, sowie dummes Zeug gestatten wir sowieso nicht. Wie Sie wissen, wird sowas von uns ausgeblendet.

    Wer mit dieser ReGIERung zufrieden ist, irrt, denn der Betrug ist offenkundig.

    News Top-Aktuell:

    Wer Regierung akzeptiert, sollte sich mal darüber Gedanken machen, wie schön Freiheit sein könnte und ist.

  2. Robert sagt:

    Blöd nur, dass sie sich in dem Schreiben auf eine Verfassung (welche Verfassung?🙂 berufen und auf unser heiss geliebtes Grundgesetz, dass keine Gültigkeit besitzt…

    News Top-Aktuell:

    Das ist ganz und gar nicht blöd, sondern in diesem Fall unwichtig, dass sich darauf berufen wird, da es ja nur darum geht, die Finanzscheinämter mit Schreiben zu fluten.

    den Rest kennt ihr ja😉

    News Top-Aktuell:

    Hängt vom Rest ab.

  3. Swetlana sagt:

    Sehr geehrtes News Top-Team
    Wollten uns das Schreiben des Finanzministeriums NRW ausdrucken um ein Argument in den Händen zu haben. Leider ist es sehr schlecht eingescannt und trotz mühsamer Nachbearbeitung schlecht zu lesen. Wenn man es noch per Fax verschickt ist es wahrscheinlich nicht mehr lesbar. Könntet Ihr es vieleicht nochmal neu scannen und hochladen? Vielen Dank im Voraus Swetlana

    News Top-Aktuell:

    Deutlicher haben wir das Schreiben leider nicht zur Verfügung. Nutzen Sie statt Fax einfach die Post. Dann sollte etwas lesbares ankommen.

  4. Swetlana sagt:

    https://bewusstscout.wordpress.com/2015/11/24/steuerruckerstattungsanspruch/

    Auf der Seite des Finanzministeriums wird das Steuer-Rückerstattungsschreiben dementiert.
    Interessant aber immer noch dabei: Die inhaltlichen Rechtsgrundlagen werden nicht dementiert… also fragen wir doch mal spasseshalber weiter, warum das Schreiben dann nicht „in Echt“ rausgeschickt wird🙂
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    „Vermeintlicher Steuerrückerstattungsanspruch: gefälschter Brief des NRW-Finanzministeriums
    Düsseldorf, den 25.11.15
    In den vergangenen Tagen sind gefälschte Schreiben im Namen des Finanzministeriums bundesweit an Bürgerinnen und Bürger versendet worden. Als Absender wird das Finanzministerium des Landes Nordrhein-Westfalen vorgetäuscht, angebliches Versanddatum ist der 22. Oktober 2015. Der Betreff lautet „Steuerrückerstattungsanspruch“.
    In diesem Schreiben wird behauptet, dass durch eine Expertenkommission festgestellt worden sei, dass die seit 1977 angewendete Abgabenordnung nie ratifiziert worden sei. Steuerbescheide seien daher von Amts wegen aufgehoben worden. Schließlich wird in den gefälschten Schreiben empfohlen, beim Finanzamt einen Rückforderungsanspruch geltend zu machen.
    Absender dieser Briefe ist nicht das NRW-Finanzministerium, es handelt sich um Fälschungen. Das NRW-Finanzministerium rät, das Schreiben nicht weiter zu beachten.

    News Top-Aktuell:

    Und wir raten, das Schreiben sehr wohl zu beachten, auch wenn ´s ´ne Fälschung ist. Die Abgabenordnung ist nämlich in der Tat ungültig, da sie weder einen Geltungsbereich, noch ein Datum des Inkrafttretens nennt.

    Aus diesen Gründen ist die Abgabenordnung nirgendwo gültig und ist nie inkraftgetreten. Man beachte auch den Begriff selbst: Abgabenordnung!

    Eine Ordnung ist kein Gesetz, sondern lediglich eine Ordnung. Wäre die Abgabenordnung ein Gesetz, müsste sie nicht Abgabenordnung, sondern Abgabengesetz heißen. Die Abgabenordnung ist somit aus mehreren Gründen vollständig ungültig.

    Maßgeblich für Steuern kann sowieso bestenfalls die Freiwilligkeit sein, da das Privateigentum nach HLKO, Artikel 46, nicht eingezogen werden darf.

    Bedeutet: Es existiert keine Pflicht, Steuern zu zahlen.

    Wer aus Unkenntnis also immer brav Steuern gezahlt hat (und das sind sowieso alle), sollte seine Knete nicht nur zurückfordern, sondern auch alles daran setzen, künftig keine Steuern mehr zu bezahlen.

    Das geht schon im Alltag beim Einkaufen los, indem man zur Kassiererin sagt: „Ziehen Sie bitte sämtliche Steuern von der Rechnung ab. Es gibt im hiesigen Land nämlich keine Pflicht, Steuern zu zahlen“.

    Leider verhalten sich bisher bestenfalls einzelne Menschen so. Würde sich jede und jeder allein nur beim Einkaufen so verhalten, dann würde die Welt schon morgen anders aussehen.

    Das dort zitierte „Erstattungsformular“ existiert nicht. Eine Kontaktaufnahme mit dem Finanzamt ist nicht erforderlich.“

    News Top-Aktuell:

    Ja. Das hätte man gern, da Kontaktaufnahme nämlich Verwaltungsaufwand bedeutet, welchen die Verbrecher in den Finanzscheinämtern natürlich gern vermeiden möchten. Gerade darum sollte man erst recht seine widerrechtlich gezahlten Steuern zurückfordern!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: