Supermarkt – Willkommen in der Zentrale des Gammels

 

supermarkt-willkommen-in-der-zentrale-des-gammels

 

Mit gesundheitsschädlichen Stoffen vollgestopfte Produkte – vergammeltes Fleisch, welches mit sogenannten „Schutzgasatmosphären“ aufgehübscht wird – welkes, oder sogar verschimmeltes Gemüse – vergammelte Pilze.

All das findet man in deutschen Supermärkten und sogenannten Discountern (was dasselbe, wie Supermärkte sind).

„Man kann ja nichts mehr kaufen… man kann ja nichts mehr essen…“. Vielleicht haben Sie diese Worte schon mal gehört oder sogar selbst gesagt.

Tatsächlich sieht es im Grunde exakt so aus, denn man kann wirklich nur noch sehr wenig kaufen und essen.

Was in Supermärkten und sogenannten Discountern zum Beispiel an Pilzen angeboten wird, ist teilweise nicht nur schauderhaft, sondern sogar akut gesundheitsgefährdend:

 

 

Wer befallene, vergammelte Zuchtchampignons verzehrt, hat eine sehr gute Chance, sich eine schwere Lebensmittelvergiftung und sogar einen Krankenhausaufenthalt einzuhandeln.

Bei Pfifferlingen und anderen Pilzen aus dem Supermarkt sieht ´s teilweise noch katastrophaler aus:

 

 

Pfifferlinge aus dem Supermarkt sind grundsätzlich mindestens drei Wochen alt. Von Frische kann da also mit Sicherheit nicht gesprochen werden.

Geschmacklich sind solche Pfifferlinge sowieso wertlos, da Pilze Geschmack verlieren, je älter sie werden.

Diese überalterten Pfifferlinge bilden dann zunächst an den Rändern braune, matschige Stellen. Etwas später kommt dann meist noch Schimmel hinzu.

 

supermarkt-willkommen-in-der-zentrale-des-gammels

 

Statt solche vergammelten Pilze sofort aus der Auslage zu entfernen, warten diese auf Käuferinnen und Käufer. Das kann fatale gesundheitliche Folgen haben.

Wir empfehlen daher, auf Pilze aus dem Supermarkt ganz zu verzichten, da die Gefahr einfach zu groß ist, an Pilze zu geraten, die nicht in Ordnung sind oder schlimmstenfalls sogar gesundheitliche Schäden auslösen.

Auch bei anderen Produkten sollten Sie unbedingt genau hinschauen. Betreiben Sie Lebensmittelkunde und lernen Sie, welche Stoffe in etwaigen Produkten gesundheitsschädlich sind.

Sie werden erstaunt feststellen, dass man so gut wie nichts mehr kaufen kann.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

2 Antworten zu Supermarkt – Willkommen in der Zentrale des Gammels

  1. kurt sagt:

    Wir waren jetzt 3 Wochen in Polen und der Unterschied von polnischen zu DEUTSCH Lebensmitteln ist der Wahnsinn. Es gibt hier in Deutschland nur noch Müll.

  2. Franky sagt:

    Was machbar ist selbst anbauen und ansonsten zum Bauern des Vertrauens. Generell sich selbst in die Verantwortung nehmen und feststellen, was man wirklich für eine ausgewogene Ernährung braucht.

    Vieles, was angeboten wird, ist nicht förderlich und wird aus Gewohnheit, durch Werbung und schlicht nach Gelüsten gekauft.

    Wir machen auch vieles selbst, was genausogut für andere möglich ist, z.B. Waschmittel für geringe Cent pro Liter. Wäscht genauso sauber wie das herkömmliche, ist aber rein natürlich.

    So ist es mit vielen anderen Dingen und als netter Nebeneffekt entzieht man so dem System eine Menge Umsatz, also Energie.

    Immer daran denken: der ungezügelte Konsum ist der Motor, der dieses verkommene System am Leben hält.

    News Top_Aktuell:

    Das haben Sie ausgezeichnet formuliert.

    Es ist besser, untereinander zu wirtschaften und das System so gut es geht außen vor zu lassen. Aber man muß nun mal dazu bereit sein und wirklich etwas dafür tun. Es ist tatsächlich möglich, auch mit weniger gut zu leben, man muß es aber ernsthaft lernen wollen.

    News Top-Aktuell:

    Ja. Da haben Sie Recht und das Problem ist ja dieses: Die Menschen sind seit Jahrzehnten an „alles schon fertig“ und „alles einfach“ gewöhnt. Man braucht nur in den Laden zu gehen und einzukaufen. Mehr nicht. Dass man so gut wie alles auch selber herstellen kann, ist der Gesellschaft von heute völlig abhanden gekommen.

    Es wird mit Scheißdreck vollgestopfter Fertigfraß gekauft und gefressen, der mit Nahrung schon gar nichts mehr zu tun hat. Was in diesen Produkten so alles verabeitet wird, ist den allermeisten Menschen noch nicht einmal bewusst, „denn wenn man ´s im Laden kaufen kann, dann kann es ja nicht gesundheitsgefährdend sein“. So sieht doch die Denke der meisten Leute aus.

    Damit sich die Menschen darüber bewusst werden, dass in den Ladenregalen so gut wie nur noch Mist steht, klären wir ja immer mal wieder darüber auf und raten dazu, auch eigenständig Lebensmittelkunde zu betreiben, damit man mal weiß, womit man sich jeden Tag vergiftet, bzw. vergiftet hat.

    Auch raten wir immer wieder zur Selbstversorgung.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: