Hochverräter Helmut Kohl ist tot

 

 

Schwerverbrecher und Altnazi Helmut Kohl ist tot. Ein besonders guter Zeitpunkt, um einen Blick auf die Lügenmedien zu werfen, denn die überschlagen sich nicht nur mit Schmeicheleien, sondern auch (wie immer) mit infamen Lügen:

 

 

Hier nun weitere Auswüchse, in umgekehrter chronologischer Reihenfolge, die wir bei Lügenmedien gefunden haben:

14.36 Uhr: In einem Beileidstelegramm an die Bundesregierung hat Papst Franziskus Helmut Kohl als „großen Staatsmann und überzeugten Europäer“ bezeichnet.

Franziskus lobte Kohls „unermüdliches Wirken für die Einheit Deutschlands und die Einigung Europas sowie seinen Einsatz für Frieden und Versöhnung“.

Kohl habe „mit Weitblick und Hingabe für das Wohl der Menschen in Deutschland und der europäischen Nachbarn gearbeitet“.

____________________________________

Anm. d. Red.: Die gesamte Redaktion von News Top-Aktuell musste kotzen, nach dem Lesen dieser infamverlogenen Aussagen.
____________________________________

12.23 Uhr: In Gedenken an Helmut Kohl will die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in ihrem Auftaktspiel beim Confed Cup am Montag (17.00 Uhr MESZ/ZDF) in Sotschi gegen Australien Trauerflor tragen.

Einen entsprechenden Antrag hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Samstag beim Weltverband FIFA eingereicht. „Stets gern gesehener Gast und Freund der Nationalmannschaft – Ruhe in Frieden, Helmut Kohl“, schrieb die Mannschaft am Freitag auf Twitter.

12.08 Uhr: Papst Franziskus hat in seinem Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel seine Anteilnahme angesichts des Todes von Helmut Kohl ausgedrückt.

Das Katholiken-Oberhaupt habe den früheren Bundeskanzler als „großen Staatsmann“ gewürdigt, sagte die CDU-Politikerin am Samstag nach einer Privataudienz im Vatikan.

____________________________________

Anm. d. Red.: Großer „Staatsmann“? Von welchem „Staat“ denn bitte???
____________________________________

10.01 Uhr: Die niederländische Zeitung „de Volkskrant“ schrieb am Samstag über Helmut Kohl: „Wie jeder andere war auch Helmut Kohl überrascht von den schnellen Entwicklungen im November 1989. Aber er reagierte darauf auch blitzschnell.

Ungeachtet des Widerstands der britischen Premierministerin Margaret Thatcher (mit ihren berühmt gewordenen Sprüchen: ‚Mir sind zwei Deutschland lieber als eins.‘ und ‚Zweimal haben wir die Deutschen geschlagen. Jetzt sind sie wieder da.‘) und des Zögerns des französischen Präsidenten François Mitterrand (wird Europa nun ein ‚deutsches Europa‘?) ergriff Kohl die Chance.“

____________________________________

Anm. d. Red.: Kohl ergriff die Chance, sich als „Kanzler der Wiedervereinigung“ aufzuspielen, obwohl erwiesen nie eine Wiedervereinigung stattgefunden hat.
____________________________________

 

 

9.58 Uhr: Die CDU hat in ihrer Parteizentrale in Berlin ein Kondolenzbuch für den verstorbenen Helmut Kohl ausgelegt. Außer vor Ort im Konrad-Adenauer-Haus können letzte Grüße an den früheren CDU-Vorsitzenden auch auf der Internetseite der Partei hinterlassen werden.

____________________________________

Anm. d. Red.: Konrad Adenauer! Ebenfalls ein verschlagener Altnazi! Siehe Video:

 

____________________________________

9.24 Uhr: Die italienische Tageszeitung „La Repubblica“ bezeichnet Helmut Kohl als „politisches Genie“.

8.54 Uhr: Die „Neue Zürcher Zeitung“ ehrt Kohls Vermächtnis und vor allem seine Leistungen um die deutsche Wiedervereinigung: „Die wahre Größe von Staatsmännern zeigt sich, wenn sie im richtigen Augenblick das Richtige tun. Als am 9. November 1989 in Berlin die Mauer fiel, wusste Kohl intuitiv, was die Stunde geschlagen hatte. Er sah die Chance und ergriff sie.

 

 

8.51 Uhr: Die belgische Zeitung „De Standaard“ würdigt vor allem Helmut Kohls Engagement hinsichtlich der deutschen Wiedervereinigung, sieht ihn aber auch als großen Europa-Politiker: „Der ehemalige deutsche Kanzler wird vor allem als der Mann in die Geschichte eingehen, der West- und Ostdeutschland auf friedliche Art und Weise vereinigte und somit das schändliche Erbe des Zweiten Weltkriegs auslöschte.

Helmut Kohl, der Mann der deutschen Einheit, der Verankerung des vereinten Deutschlands in Europa und des Euro, der die europäische Einheit unumkehrbar machen soll, vermisste bei vielen der heutigen europäischen Spitzenpolitiker europäischen Idealismus“, schreibt „De Standaard“.

8.47 Uhr: Die französische Regionalzeitung „L‘Alsace schrieb am Samstag über Kohl, dass dieser die deutsch-französische Freundschaft weiter vorangetrieben habe: „Das Bild mit dem (damaligen Präsidenten François) Mitterrand und Kohl, Hand in Hand vor dem Beinhaus in Donaumont 1984, ging in die Geschichtsbücher ein.“

____________________________________

Anm. d. Red.: Und zwar in die Geschichtsbücher der Lügen und Unwahrheiten.
____________________________________

8.42 Uhr: Der Londoner „Guardian“ vergleicht Helmut Kohl in seinem Nachruf am Samstag mit Otto von Bismarck:

„Oberflächlich betrachtet und abgesehen vom Körperumfang hält Kohl Vergleichen mit Otto von Bismarck stand.

Kohl mag sich von Bismarck so sehr unterschieden haben wie Bonn von Berlin, aber er war ebenso sehr ein Eiserner Kanzler – eisern hinsichtlich seiner Ausdauer, unerschütterlich in seinem Selbstvertrauen“.

____________________________________

Anm. d. Red.: Und unerschütterlich in Arroganz und Großkotzigkeit.
____________________________________

4.00 Uhr: US-Präsident Donald Trump hat den verstorbenen Altkanzler Helmut Kohls als „Freund und Verbündeten“ der USA gewürdigt.

Trump reagierte am Samstagabend (Ortszeit) mit einer Erklärung auf Kohls Tod – Stunden später als seine Vorgänger im Amt, George Bush und Bill Clinton, sowie zahlreiche Staats- und Regierungschefs in aller Welt.

In der vom Weißen Haus veröffentlichten Erklärung hieß es: Kohl sei nicht nur der „Vater der deutschen Wiedervereinigung“ sondern auch ein Anwalt Europas und der transatlantischen Beziehungen gewesen.

Die Welt habe von seinen Visionen und Anstrengungen profitiert und sein Vermächtnis werde fortbestehen.

____________________________________

Anm. d. Red.: Das Vermächtnis des Helmut Kohl sind Schmiergeldaffären, Korruption, Wahrheitsfeigheit, Versklavung und Ausbeutung der deutschen Bevölkerung, Wiedervereinigungslügen, usw usw.
____________________________________

0.23 Uhr: Mit einem etwas überraschenden Kommentar hat eine der wichtigsten Zeitungen Brasiliens auf den Tod des früheren Bundeskanzlers Helmut Kohl reagiert.

Der Kolumnist Josias de Souza der Zeitung „Folha de S. Paulo“ meinte, Kohls Werdegang biete einige wertvolle Lektionen für Brasilien. Dabei ging es nicht um seine Rolle als „Kanzler der Einheit“, sondern um die CDU-Spendenaffäre.

In einem Moment, wo in Brasilien die Arbeiterpartei (PT), die Sozialdemokraten (PSDB) und die Partei der demokratischen Bewegung (PMDB) von Präsident Michel Temer in Korruptionsskandalen versinken und kaum Konsequenzen ziehen, lohne es daran zu erinnern, dass Kohl erst schwarze Kassen geleugnet, dann aber zumindest sein Fehlverhalten aber eingestanden habe. „Er bezahlte mit der politischen Karriere.“

Souza erinnerte an die Rolle der damaligen CDU-Generalsekretärin Angela Merkel, die mit Kohl wegen der Affäre gebrochen habe, um eine „saubere Weste“ zu haben. Merkel sei seit 2005 immer wiedergewählt worden.

____________________________________

Anm. d. Red.: Merke (für immer und alle Zeiten): Sogenannte „Politiker“ sind nichts anderes als Schwerverbrecher. Keiner von denen hat eine saubere Weste!
____________________________________

Der scheinstaatliche Lügenrundfunk hat kürzlich sogar sein laufendes Volksverdummungsprogramm unterbrochen, um mit trauriger Mine bekannt zu geben, dass „der Kanzler der deutschen Einheit“ gestorben ist.

Wir haben uns erlaubt, die Ausstrahlung des Lügensenders ZDF ein wenig zu korrigieren:

 

 

Nach dem Tod von Altnazi und Hochverräter Helmut Kohl haben auch andere Lügensender ihr Programm geändert.

Der deutsch-französische TV-Sender „Arte“ gedachte Kohl in einer Mitteilung: „Arte trauert um den ehemaligen deutschen Bundeskanzler Helmut Kohl, der gemeinsam mit dem ehemaligen französischen Staatspräsidenten François Mitterrand Gründervater unseres Senders ist.“

Bereits am Freitag änderten „ARD“ und „ZDF“ ihr Programm. Das „ZDF“ hob ein „ZDF spezial“ ins Programm – „das Erste“ nahm nach der 20-Uhr-„Tagesschau“ eine Live-Sondersendung aus dem ARD-Hauptstadtstudio ins Programm – ab 21 Uhr zudem die Doku „Helmut Kohl – ein europäischer Patriot“.

Auch der Desinformationskanal „Phoenix“ änderte sein Programm zur primetime mit der Sendung „ZDF-History: Helmut Kohl – Triumph und Tragödie“.

Das „WDR Fernsehen“ plante ab 23.30 Uhr „Die lange Kohl-Nacht“.

Das „SWR Fernsehen“ nahm zahlreiche Sendungen ins Programm, darunter „Der Kämpfer – Helmut Kohl im Rückblick“ und „Helmut Kohl – ein europäischer Patriot“. Dann folgte mitten in der Nacht zum Samstag „Helmut Kohl – ein Kanzler aus Rheinland-Pfalz“.

Wie erkennt man Lügenmedien?

Die Frage, wie man Lügenmedien erkennt, war noch nie so einfach zu beantworten:

Sämtliche Medien (egal, ob Rundfunk, Zeitung, Illustrierte, Magazine oder Internet), die Altnazi Kohl ehren, ihn als „Kanzler der Einheit“ bezeichnen und /oder diesem Hochverräter sonstwie posthum in den Hintern kriechen, sind offensichtlich und offenkundig Lügenmedien, welche zu meiden sind.

Kohl war erwiesen kein „Kanzler der Einheit“, sondern ein verlogener Schwerkrimineller! Eine Wiedervereinigung hat nämlich niemals stattgefunden, was wir in diesem Artikel klar und eindeutig unter unbestreitbaren Beweis gestellt haben:

Angebliche Wiedervereinigung = Scheinhochzeit zweier Leichen (BRD und DDR)

Alles überschlägt sich zum Tode Kohls mit Lobhudeleien, was er doch angeblich so alles „geleistet“ und „Gutes für die Bevölkerung getan“ hätte:

„Helmut Kohl war ein großer Deutscher und ein großer Europäer. Ich bin ganz persönlich dankbar, dass es ihn gegeben hat.“ (Angela Merkel, CDU)

„Helmut Kohl war ein Ausnahmepolitiker und ein Glücksfall für die deutsche Geschichte.“ (Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier)

„Es ist ein wirklich großer Deutscher und vor allem ein großer Europäer gestorben.“ (Außenminister Sigmar Gabriel, SPD)

„Seine Leistungen sind bedeutend. Er hat sich Vertrauen für Deutschland in Europa und der Welt erarbeitet. Wir dürfen ihm dankbar sein.“ (Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, CDU)

„Seine Verdienste um unser Land sind unvergessen.“ (Bundesinnenminister Thomas de Maizière, CDU)

„Sein Tod ist ein großer Verlust. Für die CDU wird er immer ein Fixpunkt bleiben.“ (Verteidigungsministerin und CDU-Vize Ursula von der Leyen)

„Wir verdanken Helmut Kohl unendlich viel: Für unsere Freiheit, für unsere Einheit, für unser Europa!“ (Kanzleramtsminister Peter Altmaier, CDU)

„Helmut Kohl hat entscheidend zu den glücklichsten Zeiten beigetragen, die wir Deutschen je hatten. Wir werden ihm das nie vergessen.“ (Bundestagspräsident Norbert Lammert, CDU)

„Gerade in diesen außenpolitisch unruhigen Zeiten sollten wir uns immer daran erinnern, wie wichtig das geeinte Europa für uns ist. Wir werden Helmut Kohl nicht vergessen, sondern sein Andenken ehren.“ (Unions-Fraktionschef Volker Kauder, CDU)

„Die CDU Deutschlands trauert um einen großen deutschen Europäer. Danke Helmut Kohl. Für die Einheit. Für Europa.“ (CDU-Generalsekretär Peter Tauber)

„Sein Name wird auf alle Zeit verbunden bleiben mit der Wiedervereinigung unseres Vaterlandes.“ (CSU-Chef Horst Seehofer)

„Helmut Kohl hat historische Weichen für Deutschland und Europa gestellt und sich Verdienste erworben, die Bestand haben und nicht vergessen werden.“ (SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz)

„Die Einigung unseres Landes und unseres Kontinents wird auf alle Zeit auch mit seinem Namen verbunden bleiben.“ (Altkanzler Gerhard Schröder, SPD)

„Deutschland verliert mit ihm eine prägende Persönlichkeit mit einem widersprüchlichen Erbe.“ (Die Partei- und Fraktionschefs der Linken, Katja Kipping, Bernd Riexinger, Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch)

„Ein großer Europäer ist von uns gegangen.“ (Grünen-Chef Cem Özdemir)

„Helmut Kohl war Kanzler der Einheit & leidenschaftlicher Europäer. Er hat eine Generation politisch geprägt. Wir verneigen uns vor ihm.“ (FDP-Chef Christian Lindner)

„Helmut Kohl hat das europäische Haus mit Leben erfüllt − nicht nur, weil er Brücken nach Westen wie nach Osten gebaut hat, sondern auch, weil er niemals aufgehört hat, noch bessere Baupläne für die Zukunft Europas zu entwerfen.“ (EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker)

____________________________________

Anm. d. Red.: Wissen Sie noch, was Jean-Claude Juncker einmal sagte? Wir erinnern gern daran:

 

____________________________________

 

Für viele, die Kohl jetzt so in den Himmel loben, hatte dieser jedoch nicht wirklich viel übrig.

Heribert Schwan veröffentlichte in seinem Buch einige unbequeme Dinge, die aus Kohls ausgefransten Mundwerk entwichen sind:

„Gorbatschow ging über die Bücher und musste erkennen, dass er am Arsch des Propheten war und das Regime nicht halten konnte.“ Helmut Kohl über Michail Gorbatschow und den Umbruch in Osteuropa.

„Das ist ein ganz großer Verräter. Gleichzeitig ist er auch eine Null.“ (Helmut Kohl über Christian Wulff, den damaligen niedersächsischen CDU-Chef und späteren Kurzzeit-Bundespräsidentschauspieler)

 

 

„Frau Merkel konnte nicht mit Messer und Gabel essen. Sie lungerte bei den Staatsessen herum, so dass ich sie mehrfach zur Ordnung rufen musste.“ (Helmut Kohl über Angela Merkel)

„Der Späth hat sich dieser Mischpoke angeschlossen. Sie haben ihn hochgeschrieben.“ (Kohl über Lothar Späth – ehemaliger Ministerpräsidentenschauspieler von Baden-Württemberg)

„Durch Unfähigkeit oder Absicht alle Feinde zu diesem Vernichtungsfeldzug eingeladen.“ (Kohl über den ehemaligen Innenministerschauspieler und heutigen Oberfinanzverbrecher des hiesigen Landes Wolfgang Schäuble)

„Mir war klar, dass Richard sich selbst für den Klügsten und Allermoralischsten hält.“ (Helmut Kohl über den ehemaligen Bundespräsidentendarsteller Richard von Weizsäcker)

Heiner Geißler, sowie den ehemaligen Arbeitsministerschauspieler Norbert Blüm und den ehemaligen Finanz- und Innenministerdarsteller Gerhard Stoltenberg nannte Kohl „hinterfotzig“.

Von Bimbes und Schreckschrauben

Dass Helmut Kohl mit Angela Merkel fertig war, seit sie sich in der CDU-Kohl-Spendenaffäre von ihm losgesagt hatte, war schon bekannt.

Nun lässt sich aber noch ein wenig detaillierter nachlesen, was ihr einstiger Ziehvater von seiner kriminellen Nachfolgerin hält:

„Diese Dame ist ja wenig vom Charakter heimgesucht“, hatte Kohl im Jahr 2001 dem Ghostwriter seiner Memoiren, Heribert Schwan, anvertraut.

Dass er außerdem lästerte, Merkel habe zu Beginn ihrer politischen Karriere ja noch nicht mal richtig mit Messer und Gabel essen können, fällt angesichts eines solch´ vernichtenden Urteils kaum noch ins Gewicht.

Es ist beileibe nicht die einzige Despektierlichkeit über sogenannte „Parteifreunde“ in der Union, die Kohl gegenüber Schwan preisgab.

Der Dreckigste von allen

Über die ehemalige sogenannte „Ministerin“- und Bundestagspräsidentinschauspielerin Rita Süßmuth etwa heißt es dort, sie sei eine „Schreckschraube, die sich wegen günstiger Todesfälle in der Frauenunion hochhievte ins Kabinett“.

Der einstige CDU-Generalsekretär Heiner Geißler sei ein „Narr und Rechthaber“.

Beide sortiert Kohl genau wie den langjährigen Arbeitsministerdarsteller Blüm in die Kategorie „hinterfotzig“ ein.

Noch härtere Worte findet er für den einstigen Ministerpräsidentenschauspieler von Baden-Württemberg, Lothar Späth, der ihm 1989 den Parteivorsitz streitig machen wollte.

„Der ist der Dreckigste von allen gewesen“, wird Kohl von Schwan zitiert.

All diese Zitate hat Kohl freilich nicht freigegeben. Schwan sei nicht berechtigt, über die Aufzeichnungen zu verfügen, heißt es in einem Schreiben von Kohls Anwälte an den Heyne-Verlag.

Auch sei jedoch immer klar gewesen, dass er es verwenden würde.

Später?! Wann ist das?

Kohl habe sogar mehrfach gesagt: „Das schreiben wir nicht in die Memoiren. Das können sie später verwenden“.

Unter später habe er nie verstanden, dass er mit der Veröffentlichung warten müsse, bis Kohl tot sei, betonte Schwan bei der Vorstellung seines Buches.

Nun ist auf jeden Fall „später“, denn der in jeder Hinsicht verachtungswürdige Hochverräter und Altnazi Kohl lebt nicht mehr.

Kohls Äußerungen über die Menschenrechtler in der DDR

Die Protokolle zeigen Kohl als kühlen Machtpolitiker, der anders, als in „Sonntagsreden“ verkündet, keineswegs die Demonstranten von Leipzig für die wahren Helden der Revolution von 1989 hielt.

„Der eigentliche Grund für den Umbruch sei vielmehr gewesen, dass dem sowjetischen Staatschef Michail Gorbatschow „der Bimbes“ ausgegangen sei“, wird Kohl zitiert.

Traurige Nachricht

Ein Mitglied der NT-A Redakion hörte es ungewollt im Radio: „Wir unterbrechen hier für eine traurige Nachricht. Altkanzler Helmut Kohl ist im Alter von 87 Jahren gestorben“.

„Was ist daran traurig?“, fragte sich unser Redaktionsmitglied. Erst etwas später wurde klar, dass es sich tatsächlich um eine traurige Nachricht handelte, denn wieder ist ein Schwerverbrecher ungestraft davongekommen!

______________________________

Anm. d. Red.: „Über die Toten nur Gutes“, heißt es immer. Dem wollen auch wir nachkommen: Gut, dass Kohl tot ist.
______________________________

 

 

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Advertisements

16 Responses to Hochverräter Helmut Kohl ist tot

  1. Katarina Freitag sagt:

    Gut erkannt

  2. Hinweis sagt:

    Leute, die Verwendung von NS Symbolik ist verboten :s

    News Top-Aktuell:

    Es gibt niemanden, der anderen etwas zu verbieten hat, denn niemand hat das Recht, über andere Gesetze zu verhängen.

    Das sind keine Orginale aus Adolfs Zeiten, sondern von euch verwendete Hakenkreuze auf dem Bild. Lg

    News Top-Aktuell:

    „Original“ oder nicht interessiert uns herzlich wenig, da es sich um Symbolik handelt. Wichtig ist, dass die Botschaft begriffen wird.

    • RE sagt:

      „Es gibt niemanden, der anderen etwas zu verbieten hat, denn niemand hat das Recht, über andere Gesetze zu verhängen.“

      -.-

      Und was ist mit Bundesrepublik, als die diese Sachen aufgestellt haben?

      News Top-Aktuell:

      Auch da gibt es niemanden, der anderen etwas zu verbieten hat, denn niemand hat das Recht, über andere Gesetze zu verhängen.

      Außerdem ist die sogenannte „Bundesrepublik Deutschland“ eine höchstkriminelle eingetragene Firma, ohne jedwede Befugnisse für auch nur irgendwas.

      Das war doch alles schon vor dieser Kiste hier, und ich glaube schon das dit Strafgesetzbuch gültig ist.

      News Top-Aktuell:

      Glauben? Wie wäre es mit Wissen aneignen?

      Und was ist mit EU?

      News Top-Aktuell:

      Schmierenkomödie.

      Machen auch Gesetze und Verordnungen, freilich als Diktatur, aber sie machen.

      News Top-Aktuell:

      Das ist keine Entschuldigung für schwerkriminelle Handlungen.

      Und diese Leute sind ja auch alle wählen gegangen, also Mandat?

      News Top-Aktuell:

      Welche „Leute“?

      Dieses Recht wurde diesem Bundestag doch von diesem Volk übertragen, hier zu verwalten, Gesetze zu machen, zu herrschen.

      News Top-Aktuell:

      Wie kommen Sie denn auf diesen Unsinn?

      Die Bevölkerung des hiesigen Landes hat dem sogenannten „Bundestag“ noch nie zu auch nur zu irgendwas das Recht erteilt. Das Wahlgesetz ist seit 1956 ungültig. Kein gültiges Wahlgesetz – keine gültige Wahl.

      Außerdem ist der sogenante „Bundestag“ eine Firma, die im belgischen Handelsregister eingetragen ist. Keine Bevölkerung kann irgendwelchen Firmen hoheitliche Rechte übertragen und auf die Idee würde auch kein Mensch kommen, Ikea oder Lidl irgendwelche Rechte einzuräumen.

      Und nach Rechtsprechung Bundesverfassungsgericht ist Bundesrepublik als Staat identisch mit dem Reich, nur teilidentisch was die räumliche Ausdehnung angeht.

      News Top-Aktuell:

      Rechtsprechung?! Wie geht das, in einem Land, in welchem es keine ordentlichen Richter gibt? Wie geht das, ohne jegliche Legitimationen?

      Es ist eben nicht die Rechtsnachfolge! Von Dönitz!

      Und der Rest halt okkupiert durch Besatzer, eine ganz ,,normale“ US Kolonie. Und ihr schreibt ja, muss man beim Besatzer anzeigen, sage ich nein! Die muss man los werden! Also als Land! Denn nur so macht es Sinn!

      News Top-Aktuell:

      Zunächst einmal muss eine Bevölkerungsrevolution her, um im hiesigen Land gehörig auszumisten. Dann kann man sich vielleicht mal mit den Besatzern über Beendigung der Besatzung unterhalten und Friedensverträge schließen.

      • RE sagt:

        Danke für die umfangreiche Antwort. Na wie komme ich darauf? Ich bin eben kein Jurist, und es wird soviel behauptet, das man quasi alles für möglich erachtet.

        News Top-Aktuell:

        Einfach mal sich eigenständig bilden und informieren + den gesunden Menschenverstand in Verbindung mit Logik verwenden. Dann braucht man nichts mehr „für möglich erachten“. Dann weiß man, was geht und was nicht geht.

        „Und was ist mit EU?

        News Top-Aktuell:

        Schmierenkomödie.“

        In Deutschland vielleicht, habe keine Ahnung wie in anderen Ländern die Sachlage ist.

        News Top-Aktuell:

        Die gesamte sogenannte „EU“ ist eine Schmierenkomödie.

        Für manche ist es vielleicht ein Vorteil, der Euro

        News Top-Aktuell:

        Der Euro ist nur für die Schwerstverbrecher von Vorteil, die den Euro eingeführt haben.

        aber ansonsten regiert EU bis in das Wohnzimmer hinein, und flutet alles mit fremden Völkern, die ihrerseits nur Terror veranstalten, und sich benehmen wie die Axt im Walde.

        News Top-Aktuell:

        Manche Menschen können sich nicht benehmen, da sie nie gelernt haben, sich zu benehmen. Aus manchen Menschen sind sogar Schwerstverbrecher geworden, die den Euro eingeführt haben. Übrigens!

        Es gibt keine „fremden Völker“. Es gibt jedoch Engstirnigkeit.

        Ein Armutszeugnis für die Menschheit!

        News Top-Aktuell:

        Ja. Da hat die Evolution noch viel zu tun.

        „Rechtsprechung?! Wie geht das, in einem Land, in welchem es keine ordentlichen Richter gibt? Wie geht das, ohne jegliche Legitimationen?“

        Na vielleicht hat einer von diesen Richtern ja tatsächlich eine militärische Genehmigung, woher soll ich das wissen? ^^

        News Top-Aktuell:

        Wir können Ihnen versichern, dass im hiesigen Lande kein einziger sogenannter „Richter“ eine Tätigkeitsgenehmigung und auch sonst keine Legitimation besitzt.

        Theoretisch könnten sie eine haben, warum sie immer keine haben, das entzieht sich meiner Kenntnis.

        News Top-Aktuell:

        Nicht theoretisch, sondern hypothetisch. Was sich hierzulande als „Richter“ aufspielt, hat keine Tätigkeitsgenehmigung, weil die Besatzer nie Tätigkeitsgenehmigungen erteilt haben.

        Ich meine, ist doch nichts dabei, bei denen einen Antrag zu stellen, ob man als Jurist tätig sein darf, in diesem Land. Das wäre auf jeden Fall korrekt,
        dem Gesetz folgend.

        News Top-Aktuell:

        Die Beantragung ist kein Problem. Eine Tätigkeitsgenehmigung zu erhalten ist jedoch offenkundig ein Problem.

        „Welche „Leute“?“ Na die Leute da draußen, die noch nie ein Gesetz gelesen haben, die gehen wählen, ob das gültig ist oder nicht, das interessiert die doch nicht in Deutschland. Das interessiert die 3% im Internet, der Rest wird sich verstellen, um net aufzufallen, denkt er kommt gut dabei weg.

        News Top-Aktuell:

        Ach diese Leute haben Sie gemeint. Jetzt sehen wir klarer.

        „Das ist keine Entschuldigung für schwerkriminelle Handlungen.“

        Nein ^^ Aber die werden wir von den Konsorten auch niemals hören, weil die hassen scheinbar ganz Europa.

        „Wie kommen Sie denn auf diesen Unsinn?

        Die Bevölkerung des hiesigen Landes hat dem sogenannten „Bundestag“ noch nie zu auch nur zu irgendwas das Recht erteilt.
        Das Wahlgesetz ist seit 1956 ungültig. Kein gültiges Wahlgesetz – keine gültige Wahl.“

        Ja doch, aber so kann man doch real nicht argumentieren

        News Top-Aktuell:

        Aber ja kann man real so argumentieren, weil es nun mal die Realität ist. Wir argumentieren stets und ständig so. Auch in der Freizeit… draußen… im richtigen Leben.

        Die betretenen bis verblüfften Gesichter, die das erzeugt, sind jedes Mal… nennen wir es mal… „amüsant“.

        und so kann man auch politisch keinen Einfluss nehmen, es ist einfach nicht redlich!

        News Top-Aktuell:

        An „politischer Einflussnahme“ haben wir keinerlei Interesse. Wir sind keine Verbrecher. Warum Ehrlichkeit und das nennen von Tatsachen nicht redlich sein soll, müssten Sie mal eben erklären, denn etwas Redlicheres, als das, gibt es unseres Erachtens nach gar nicht.

        Es versteht keiner!

        News Top-Aktuell:

        Och…
        Wir werden immer sehr gut verstanden.

        Das sind Sachen, die vor Gericht verhandelt werden müssen

        News Top-Aktuell:

        Vor welchem „Gericht“ denn bitte? Erbsen mit Möhren oder Steak mit Krautsalat?

        also wenn man von geordneten Zuständen ausgeht

        News Top-Aktuell:

        Es wäre verkehrt, von geordneten Zuständen auszugehen, da hierzulande absolut gar nichts „geordnet“ ist.

        es begreift einfach niemand, weil es zu hoch ist

        News Top-Aktuell:

        Da haben wir exakt gegenläufige Erfahrungen gesammelt. Wir werden nämlich begriffen, wenn wir etwas mitteilen.

        das wäre so, wie wenn dir jetzt auf der Straße einer mal eben erklären will, wie man einen Motor baut! Ja, toll, klasse! Verstehen wirst es trotzdem nicht, weil das Jahre dauert, bis jemand in der Lage ist einen Motor zu bauen, Ausbildung etc.

        News Top-Aktuell:

        Ausbildung? Ach ja! Da ist es ja dann überwiegend aus mit der Bildung.

        So eine Ausbildung alleine dauert ja schon Jahre, und was anderes ist es da ja auch nicht. In ihrer Vorstellung ist der Zustand das, was sie gewählt haben, diese Leute, und verstehen tun sie bis zu dem Punkt: Diese Wahl ist ungültig, das verstehen sie.

        News Top-Aktuell:

        Ja. Das wird verstanden. Genau an dieser Stelle kommen wir in ’s Spiel, um es verständlich zu machen.

        Aber in Dimensionen wie NIEMALS können sie net denken, denn sie sind keine Geschichtsbücher, sie können das nicht beurteilen, und demzufolge sind sie ratlos, folgerichtig offen für Vorschläge, und werden dann natürlich leicht der Gefahr ausgesetzt zu versagen, weil sie eben nicht korrekt ausgebildet worden sind, auf diesem Gebiet, was ja notwendig ist, um diese Sachen bis ins Detail beurteilen zu können, was andere selbstverständlich sofort bemerken, die es besser wissen.

        News Top-Aktuell:

        Niedliches Satzgefüge. 🙂

        Es ist nur Papier, ob Gesetz, ob Geld, und die menschliche Substanz ist geeicht auf dieses Papier, wollen ihre Familien ernähren! Viel mehr wollen die meisten gar nicht.

        News Top-Aktuell:

        Das ist Ausbildung, wenn man nur das Minimalste kennt und darum nur das Minimalste will, während andere sich die Taschen übervollstopfen.

        Die haben nicht die großen Ideale! Haben die nicht! Sondern sie fürchten sich davor! Widerstand?! Oh, oh, oh.

        Also soviel zum eisernen Besen.

        News Top-Aktuell:

        Keine Bange. Der Widerstand wird Tag für Tag größer.

        „Zunächst einmal muss eine Bevölkerungsrevolution her, um im hiesigen Land gehörig auszumisten. Dann kann man sich vielleicht mal mit den Besatzern über Beendigung der Besatzung unterhalten und Friedensverträge schließen.“

        Das ist eine Möglichkeit, aber möchte dieses Volk überhaupt Frieden schließen? Sollte man die mal fragen.

        News Top-Aktuell:

        Große Teile der Bevölkerung wissen gar nicht, dass kein Frieden besteht, sondern lediglich Schusswaffenstillstand. Die meisten Menschen wisen auch nicht, was für ein Krieg das eigentlich ist, der da im Gange ist. Wir verraten das mal rasch:

        Es ist der Krieg: Reich gegen Arm.

        Bedingungen wären nicht verkehrt, denn das deutsche Gold ist bisweilen abwesend und lagert wohl im Ausland, nur geringe Mengen kamen bisher zurück heißt es.

        Also ich persönlich, wenn ich das zu entscheiden hätte, würde mir die Revolution sparen, und den Bundestag ausmisten, das würde die Besatzer erstmal nicht weiter tangieren, den Unfug stoppen, und die Möglichkeit zu legitimen Wahlen eröffnen.

        News Top-Aktuell:

        Sie haben sich soeben selbst widersprochen, denn den sogenannten „Bundestag“ ausmisten ist bereits Revolution.

        Legitime Wahlen kann es übrigens erst dann geben, wenn die Besatzung beendet ist, wobei zu überlegen ist, ob sogenannte „Wahlen“ überhaupt etwas Positives für die Bevölkerung beinhalten.

        Dann könnten die besatzungsrechtlichen Vorschriften bis auf weiteres erstmal in Kraft bleiben, aber diese Politiker wären dann erstmal auf Eis gelegt, könnten kein Unheil mehr anrichten.

        News Top-Aktuell:

        Noch mal zum Einprägen: Erst hierzulande via Bevölkerungsrevolution ausmisten – dann Besatzungsunrecht beenden.

        Also ein Putsch, so nennt man das, scheint mir hier das klügste zu sein, und das einzige was ich persönlich hier verantworten könnte, rein von der Intervention her, sei es nun zivil oder militärisch, und die Bundeswehr ist ohnehin zuständig für ,,die Freiheit des deutschen Volkes“.

        News Top-Aktuell:

        Die Firma „Bundeswehr“ ist für gar nichts zuständig. Die Bevölkerung des hiesigen Landes ist für sich selbst zuständig.

        Aber die dient der Tyrannis wie es den Anschein hat?

        News Top-Aktuell:

        Natürlich dient die Firma „Bundeswehr“ den Tyrannis. Ist ja schließlich deren Firma, genau wie die Firma „POLIZEI“.

        Alles doch recht seltsam.

        News Top-Aktuell:

        Ja. In der Tat. Und weil das alles so seltsam und derart abgrundtief pervers ist, dass sich das niemand überhaupt auch nur vorstellen kann, funktioniert ’s seit vielen Jahrzehnten bis zur Sekunde.

        Wir werden unsere Mitmenschen allerdings auch weiterhin über all diese und andere Perversitäten aufklären.

      • Putsch! sagt:

        „Die Bevölkerung des hiesigen Landes hat dem sogenannten „Bundestag“ noch nie zu auch nur zu irgendwas das Recht erteilt. Das Wahlgesetz ist seit 1956 ungültig.“

        Wenn die durch ne Mehrheit gewählt wurden, die dort grad sitzen, ist das aber ein Mandat.

        News Top-Aktuell:

        Inkorrekt. Das ist eben kein sogenanntes „Mandat“, denn ohne gültiges Wahlgesetz – keine gültige Wahl. Was in der im belgischen Handelsregister eingetragenen Firma „Bundestag“ hockt, hockt dort ohne jede Legitimation und ist allein schon darum zutiefst schwerkriminell.

        Wenn man jetzt sagt, Wahl ungültig bis 1956, war die Wahl ungültig und muss erneut erfolgen, und dazu fehlt der Gesetzgeber, der legitime, sprich gültige Wahlen, ermöglicht, eben seit 1956 dann.

        News Top-Aktuell:

        Was schon immer ungültig war, dem kann im Nachhinein keine Gültigkeit verliehen werden. Schon gar nicht im hiesigen Land, da hierzulande niemand hoheitsrechtliche Befugnisse besitzt.

        Die sogenannten „Wahlen“ sind seit mindestens 1956 unheilbar ungültig. Da beißt keine Maus den Faden ab.

        Also ohne Umsturz wird das wirklich nichts in dem Land hier.

        News Top-Aktuell:

        Das haben Sie auf den Punkt exakt erkannt.

        Es geht einfach nicht! Es geht nicht politisch, weil die rechtlichen Voraussetzungen nicht gegeben sind, und praktisch nicht umsetzbar sind ohne Intervention, und es geht auch rechtlich nicht, weil die politischen Voraussetzungen nicht gegeben sind, das Recht/Gesetz überhaupt erst mal wieder in Kraft zu setzen, wie Führerscheine!

        News Top-Aktuell:

        Ein Führerschein hat nichts mit Recht zu tun. Ein Führerschein ist einfach nur eine von ganz vielen Möglichkeiten, die genutzt wird, um die Bevölkerung auszuplündern.

        Führerschein machen: kostet Geld.
        Führerschein loswerden: kostet Geld:
        Führerschein wiederbekommen wollen: kostet Geld.

        So weit alles verstanden?
        Gut.

        Ein Führerschein ist ja nichts schlechtes

        News Top-Aktuell:

        Aber ja ist ein Führerschein etwas Schlechtes, da ein solcher ausschleßlich zur Ausplünderung der Bevölkerung dient.

        bloß weil das Recht/Gesetz so eben nicht vorhanden ist, sondern schlecht ist ja bloß der Zwang der Tyrannis, es dennoch anwenden zu wollen, wo eben kein Recht/Gesetz mehr ist.

        News Top-Aktuell:

        Das ist nicht „bloß“ schlecht, sondern auch schlecht.

        Und das kann keinem mehr leid tun als den Deutschen selbst, denn diese Behörden haben jetzt jede Menge Feinde. Und wenn sich 2 streiten, dann freut sich der Bundestag, und genau auf diese Nummer stehe ich überhaupt nicht!

        Also das wollte ich noch gesagt haben.

        News Top-Aktuell:

        Wir danken herzlich für die Konversation.

        • RE sagt:

          „Wir danken herzlich für die Konversation.“

          Ich danke auch, und finde trotzdem das Führerschein etwas positives sein sollte, könnte, müsste, selbst wenn es im Augenblick nicht der Fall ist. Man sollte schon die Kompetenz zum führen eines KFZ feststellen und prüfen lassen, bevor man jemanden einfach damit rum hirschen lässt, also bin ich auf jeden Fall dafür.

          News Top-Aktuell:

          Fahrunterricht kann jede und jeder geben, die oder der das entsprechende Fahrzeug fahren kann. Dazu braucht es weder handelsübliche Fahrleher, noch Fahrprüfer.

          Das ist eben der Unterschied zum Recht, sieht nicht die politische Notwendigkeit, sieht eben das Recht, und die sich daraus ergebenen Konsequenzen etc.

          News Top-Aktuell:

          Im hiesigen and herrscht seit Jahrzehnten Stillstand der Rechtpflege und „politische Notwendigkeiten“ sind uns unbekannt, wenn es darum geht, ein Fahrzeug zu fahren. Das muss man einfach nur lernen und dann kann man das – ganz ohne Führerschein.

          Aber will dieses Land künftig gänzlich auf Führerscheine verzichten? :s

          News Top-Aktuell:

          Dieses Land ist dafür nicht zuständig. Es sind scheinamtliche Schwerkriminelle, die darauf nicht verzichten wollen, denn der Führerscheinblödsinn bringt ja Geld.

          „dem kann im Nachhinein keine Gültigkeit verliehen werden.“

          Und was ist dann mit deren Grundbucheinträgen, Urteilen etc.?

          News Top-Aktuell:

          Ungültige Wahlen, denen keine Gültigkeit verliehen werden kann, haben nichts mit Grundbucheinträgen und sogenannten „Urteilen“ zu tun.

  3. Antwort sagt:

    Noch einmal danke für die ausführlichen Antworten.

    „Wir können Ihnen versichern, dass im hiesigen Lande kein einziger sogenannter „Richter“ eine Tätigkeitsgenehmigung und auch sonst keine Legitimation besitzt.“

    „Nicht theoretisch, sondern hypothetisch. Was sich hierzulande als „Richter“ aufspielt, hat keine Tätigkeitsgenehmigung, weil die Besatzer nie Tätigkeitsgenehmigungen erteilt haben.“

    Ok, wer das weiß kann das behaupten, ich wusste das nicht.

    „Wir werden unsere Mitmenschen allerdings auch weiterhin über all diese und andere Perversitäten aufklären.“ Das ist sehr anständig von euch! Ich werde das nicht machen, weil ich das nicht behaupten kann, weil ich vieles einfach nicht weiß, weil es mir net vorliegt, ich kein Jurist bin, keiner werden will, etc.

    Ich habe mit Jura immer sehr wenig bis gar nichts zu schaffen gehabt, und wollte an und für sich auch dabei bleiben.

    „Es ist der Krieg: Reich gegen Arm.“

    Das ist richtig, hat jemand kein Geld, ist er für die anderen nichts wert, das sind die Werte von Rockefeller, denn es sind alles seine Kinder – deren Entscheidung gewesen. Sie müssen nicht mit der Mode gehen, aber das tun sie gerne.

    Es gibt aber auch noch den Rassenkrieg, der sich bald schon zum Bürgerkrieg entwickeln könnte, denn die Natur versteht da leider keinen Spaß, und bahnt sich ihren Weg = Natürliche Selektion.

    „Noch mal zum Einprägen: Erst hierzulande via Bevölkerungsrevolution ausmisten – dann Besatzungsunrecht beenden.“ Das wird so einfach nicht sein denk ich, ich halte es für einfacher den Bundestag auszumisten, denn das muss man in jedem Fall tun.

    „Das ist Ausbildung, wenn man nur das Minimalste kennt und darum nur das Minimalste will, während andere sich die Taschen übervollstopfen.“

    Oder man ist einfach bescheiden :s

    „Warum Ehrlichkeit und das nennen von Tatsachen nicht redlich sein soll, müssten Sie mal eben erklären, denn etwas Redlicheres, als das, gibt es unseres Erachtens nach gar nicht.“

    Schaut man sich einfach mal die Nachrichten an, wie sich alle gegenseitig bekriegen, insbesondere Reichsbürger und Polizisten, dann erkennt man leicht, dass die Wahrheit nicht der einzige Faktor sein kann, oder ist die Wahrheit wichtiger als Menschenleben? Wenn es darum geht Recht zu haben, fallen die nämlich wie die Fliegen, demzufolge kann die Wahrheit auch nur eine untergeordnete Rolle spielen, und ohne politische Einflussnahme, denn jemand wird es tun müssen, kann sich auch kein Zustand dauerhaft verbessern.

    Letztlich liegt es doch daran, welche persönliche Stellung man hat, und was es einen selber angeht, was eine Entscheidung voraussetzt: Widerstand oder Arbeit. Krieg oder Frieden.

    Und bei mir laufen sie weg, bei dem Wort Widerstand ,)

    Demzufolge ist es bei denen nicht redlich. Wenn ihr da bessere Leute habt, Glückwunsch, ich leider nicht. Und wenn es um dich herum niemanden interessiert, warum sollte es dich dann noch interessieren? Ich meine, wir sind keine Staatsanwälte, keine Gerichte, keine Richter, kein Militär, was für gewöhnlich dort eingreifen würde, was ja hier Teil des Problems ist, und wenn die das nicht als ihre Verantwortung ansehen da draußen, kann ich mich eigentlich bloß anschließen. Es ist nicht meine Verantwortung, es ist auch nicht eure Verantwortung, und wenn ihr das trotzdem macht, dann ist es sehr nobel, bloß wenn du es mit Leuten zu tun hast, die gar nichts wissen wollen, weil sie sich eh stets und ständig für was besonderes halten, wie diese Kinder von Rockefeller da draußen, was will man da bitte erwarten?

    Weil mehr läuft hier nicht rum, und denen würde ich persönlich nicht mal eine Wasserpistole in die Hand geben.

    „Es wäre verkehrt, von geordneten Zuständen auszugehen, da hierzulande absolut gar nichts „geordnet“ ist.“

    Im politischen, rechtlichen Verständnis ist das so, aber der Rest ist doch geordnet, wie die Natur, und so muss man den Rest auch betrachten, um nicht völlig irre zu werden :s

    „Keine Bange. Der Widerstand wird Tag für Tag größer.“

    Das sehe ich nicht, ich sehe nur weitere Millionen Asylanten, weil der Krieg auf diesem Planeten kein Ende nimmt, u.a. weil dieses Land keinen Friedensvertrag hat.

    Magneto hat Recht:

    Ja, „weil das Land der Toleranz nicht existiert, weil es keinen Frieden gibt, weder hier, noch sonstwo.“

    News Top-Aktuell:

    Nehmen Sie es uns bitte nicht übel, aber für eine Dauerkonversation fehlt uns die Zeit.

    Mit freundlichen Grüßen:

    News Top-Aktuell

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: