Zahnärztin warnt vor Zahnpasta

 

 

Schon vor Jahren warnten wir vor vielen Inhaltsstoffen, die sich in Zahnpasten und andern vermeintlichen „Hygienemitteln“ befinden.

Zwischenzeitlich sind wir in einer Zeit angekommen, in der selbst Zahnärzte vor Zahnpasten warnen.

 

 

Eine solche Zahnärztin spricht im folgenden Video:

 

 

Es ist aber nicht nur das Natrium Lauryl Sulfat, welches gesundheitsschädlich ist. In der folgenden Aufzählung benennen wir weitere Stoffe, die der Gesundheit schaden:

Fluoride (stark giftig)
Abrasiva (Schleifmittel) schädigen den Zahnschmelz
Parabene (allergen und stark krebserregend)
Titandioxid (steht unter starken Verdacht, Krebs auszulösen)
PEGs (Polyethylenglykole) schleusen Gifte in den Körper
Triclosan (zerstört die körpereigene Abwehrarmee der Mundschleimhaut und schädigt die Leber)
Sorbitol (karieserregend)
Potassium Sorbate (allergisierend)
Ammonium-Lauryl Sulfat (starke Hautreizung)
Ammonium-Laureth Sulfate (schwache bis starke Hautentzündungen)
Sodium Laureth Sulfat (starke allergische Reaktionen / kann Schadstoffe einschleusen)
Geschmackstoffe (viele Geschmackstoffe stehen unter dem Verdacht, krebserregend zu sein)

Hinweis: Liste unvollständig

 

 

Ab einer halben Tube tödlich

Auf Zahnpasten und Mundwässern, die Fluoride enthalten, findet man – je nach Fluoridmenge im Produkt – einen beunruhigenden Hinweis:

„Achtung, für Kindern unter 6 Jahren unzugänglich aufbewahren! Wenn mehr als die für das normale Putzen benötigte Menge geschluckt wird, kontaktieren Sie sofort Ihren Arzt oder die nächste Giftnotrufzentrale.“

 

 

Verspeist ein im Badezimmer kurzfristig allein gelassenes zweijähriges Kleinkind eine knappe halbe Tube fluoridierte Zahnpasta, weil die so fein nach Erdbeere schmeckt, dann kann das mit dem Tod des Kindes enden.

Bei einem vierjährigen Kind sind es 56 Prozent des Tubeninhalts, der tödliche Folgen haben kann.

Auch ein sechsjähriges Kind muss noch keine ganze Tube aufessen. Bereits 70 Prozent genügen, damit es in akute Lebensgefahr gerät.

Unser Tipp: Zahnreinigungsmittel selber basteln.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Advertisements

7 Responses to Zahnärztin warnt vor Zahnpasta

  1. maja1112 sagt:

    Da kann man sich am besten die Kugel geben, geht schneller.

    News Top-Aktuell:

    Nicht nötig. Einfach alles weglassen, was industriell vergiftet ist. Dann können sich die Hersteller solcher Produkte die Kugel geben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: