Veganismus am Ende!

 

 

Der Mensch ist ein omnivores Lebewesen – ein sogenannter „Allesfresser“.

Das bedeutet, dass der Mensch da keine Wahl hat, sich also nicht nach Belieben so oder so oder anders ernähren kann, sondern sich „allesfressend“ ernähren muss, um an all jene Nährstoffe gelangen zu können, die er für ein gesundes Leben benötigt.

Nun gibt es ja seit einigen Jahren den Unsinn mit dem Vegetarismus und den noch viel größeren Unsinn des Veganismus.

Da wird gepredigt, man solle sich doch rein vegetarisch oder noch besser (weil noch schlechter für die Gesundheit) rein vegan ernähren, da das ja angeblich so gesund sei… und die armen, armen Tiere… und so weiter und so weiter. Man kennt ja mittlerweile die ganzen Erzählungen der Veganindustrie, die einem schon lange kreuzweise sonstwo ‚raushängen.

Tatsächlich ist es überaus ungesund, wenn man sich gegen seine natürliche Konzipierung ernährt, denn dann fehlt’s hier und dann fehlt’s da an lebenswichtigen Nährstoffen, was schlussendlich zu Krankheiten führt, wovon einige dann sogar lebenslänglich zu ertragen sein werden müssen.

Eine ausgewogene, omnivore Ernährung ist daher das A und O für ein gesundes Leben.

Nach diesem Vorwort widmen wir uns der Artikelüberschrift: „Veganismus am Ende!“ und übergeben das Wort sogleich an Udo Pollmer, der diesbezüglich einige Neuigkeiten mitzuteilen hat:

 

 

Wie und warum kam es überhaupt zu diesem vegetarischen und veganen Irr- und Unsinn?

Es war einmal die Überlegung der Lebensmittelmafia: „Wie kriegen wir es hin, Frau und Mann billiges Gemüse zum vielfachen des Normalpreises anzudrehen?“

Zunächst bereitet man diesbezüglich die „Bio-Öko-Gesund“-Schiene vor.

Dazu war der Fleischkonsum zu verteufeln und in die Welt zu setzen, dass der Verzehr von Fleisch ja krank machen würde.

Selbstverständlich lagen die Lösungen des erlogenen Problems bereits in der Schublade: „Bio“ erblickte das Licht der Welt.

Dass „Bio“ purer Etikettenschwindel ist, störte weder die Lebensmittelmafia, noch die Kundschaft, denn Letztere wusste ja nichts davon, weil ja immer alles schön brav geglaubt wird, was aus der Verblödungsglotzkiste heraussifft und hinterfragt wurde ja schon gleich gar nichts.

So konnte man fortan einem gerüttet Maß der Bevölkerung – nennen wir sie mal: die Uninformierten – ganz normales Gemüse zum dreifachen Preis andrehen.

Das reichte der Lebensmittelmafia aber noch nicht und so wurde sich der nächste Quatsch ausgedacht: Vegetarismus und Veganismus.

Damit ließen sich dann die beeindrucken, deren Hirn die Kaltstartphase offenbar nie hinter sich gelassen hat.

Nun konnte ordentlich Kasse gemacht werden, denn nun war es sogar möglich, einigen Menschen – nennen wir sie mal: die Vernebelten – billiges Gemüse zum sieben bis fünfzehnfachen des Normalpreises andrehen zu können.

Bio, Öko, vegetarisch, vegan: Das sind Geschäftsmodelle, die recht erfolgreich waren, jedoch immer weniger erfolgreich sind, da immer mehr Menschen (dank Internet) zu Bewusstsein kommen und mehr und mehr hinterfragt wird.

Schlussendlich kommt alles ans Licht des Tages – und so verabschieden sich mehr und mehr Geschäftsmodelle, die der Bevölkerung keinerlei Nutzen bringen.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Werbeanzeigen

4 Responses to Veganismus am Ende!

  1. Matthias Leska sagt:

    Hallo liebes Team von News Top-Aktuell!

    Also gut, die Erde ist doch kugelförmig, die flache Erde funktioniert nicht, ich habe mich geirrt und es tut mir wirklich sehr leid.

    Nun zum Veganismus: Vor einigen Jahren hatte ich diese Ernährungsform ausprobiert und am Anfang ging es mir wirklich gut. Doch schon nach kurzer Zeit merkte ich, dass mir irgendetwas fehlte und ich mich schwach fühlte.

    News Top-Aktuell:

    Kein Wunder, sondern eine erste Reaktion (bzw. Warnung) des Körpers, auf Fehl- und Mangelernährung. Eine solche Warnung des Körpers sollte man im eigenen Interesse ernst nehmen und sich sogleich wieder wie ein Mensch ernähren.

    Ich habe wieder angefangen, Eier und Fisch zu essen und es geht mir seitdem wieder besser. Fleisch esse ich nur selten.

    News Top-Aktuell:

    Es ist gar nicht erforderlich, dass Sie oft Fleisch essen. Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung, die sowohl pflanzliche, wie auch tierische Bestandteile enthält.

    Milchprodukte, insbesondere die beiden Milchproteine Casein und Molke und das Getreideprotein Gluten kann ich aber aus allergischen Gründen nicht vertragen.

    News Top-Aktuell:

    Macht ja nichts. Wenn man sowas nicht verträgt, dann lässt man das einfach weg.

    Allerdings ist der Mensch das einzige Lebewesen, das artfremde Milch trinkt und das auch noch nach dem Abstillen. Kein anderes Säugetier verhält sich so.

    News Top-Aktuell:

    Dass sich kein anderes Säugetier so verhält, muss Sie nicht wundern. Jedes Säugetier handelt instinktiv. Der Mensch kann jedoch davon abweichen, da er mit einem Gehirn ausgestattet ist, welches ihm Abweichung ermöglicht.

    Kein einziges Säugetier (sogar absolut gar kein Tier) weiß, dass es existiert. Der Mensch ist die einzige Ausnahme. Sein Hirn ermöglicht es ihm, über sich selbst zu reflektieren und Entscheidungen, außerhalb der Instinktivität treffen zu können.

    So kann sich ein Mensch zum Beispiel außerhalb der Instinktivität, außerhalb seiner omnivoren Konzipierung, ja sogar außerhalb des gesunden Menschenverstandes, völlig falsch fehl- und mangelernähren, indem er ausschließlich und nur noch vegan speist.

    Der Organismus des Menschen macht dabei allerdings nicht mit und reagiert früher oder später darauf, zum Beispiel mit Ermüdungserscheinungen. Werden die Reaktionen ignoriert, so werden die Folgereaktionen umso unangenehmer werden, denn dann wird der Körper multiple Krankheiten erzeugen, wovon einige irreversibel sein können.

    Trotzdem muss eben jeder Mensch selbst entscheiden, was ihm gut tut und was nicht.

    News Top-Aktuell:

    Das stimmt nicht so ganz, bzw.: stimmt ganz und gar nicht. Der Mensch entscheidet, wie er sich verhält. Körper und Organismus jedoch, entscheiden völlig unabhängig darüber, was dem Menschen gut tut und was nicht.

  2. Hess sagt:

    *Kommentar ausgeblendet*

    News Top-Aktuell:

    Lobbyisten- und Trollgesindel hat auf News Top-Aktuell keine Chance (sollte mittlerweile eigentlich bekannt sein).

  3. Alina sagt:

    *Kommentar ausgeblendet*

    News Top-Aktuell:

    Lobbyisten- und Trollgesindel hat auf News Top-Aktuell keine Chance. Für manche Leute muss das unheimlich schwer, bzw. gar nicht zu begreifen sein.

  4. Fabian sagt:

    Wenn das Gemüse jetzt ja so viel teurer ist, ist dann jedes von diesem hohen Preis betroffen?

    News Top-Aktuell:

    Es betrifft speziell die Produkte für sogenannte „Vegetarier“ und „Veganer“ – also Produkte, auf welchen „vegetarisch“ oder „vegan“ draufsteht. Diese Produkte bestehen aus billigsten pflanzlichen Rohstoffen und sind bis zu 15 Mal teurer, als handelsübliches Gemüse.

    Und sollte man gerade dann mehr Fleisch essen, weil es ja nicht wie das Gemüse von dieser Mafia unterlaufen ist?

    News Top-Aktuell:

    Man esse bitte das, wonach einem der Sinn steht. Menschen sind omnivore Lebewesen, denen der Sinn sowohl nach tierischen, wie auch nach pflanzlichen Produkten steht.

    Man lasse sich von windigen mafiösen Strukturen bitte nicht vorpredigen, was man zu essen hat oder essen soll. Man entscheide bitte für sich ganz allein, worauf man Appetit hat.

    Und mich würde eure Meinung über die Umstände der Tierhaltung interessieren, weil dazu hier nichts gesagt wird.

    News Top-Aktuell:

    Wir besitzen keine Meinung und Tierhaltung ist nicht Thema dieses Artikels.

    Außerdem wirkt es im Moment nicht so als würde der Veganismus aussterben, sondern eher noch mehr boomen.
    Viele Grüße

    News Top-Aktuell:

    Offenkundig wirkt es absolut nicht so, dass der Veganismus boomen würde, denn nachgewiesenerweise macht eine Veganbude nach der anderen zu.

    Kurzum: Der vegetarisch/vegane Wahn- und Irrsinn ist am Ende.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: