Nichts glauben – selber prüfen

 

 

Können Sie sich noch an die „Schweinegrippe“ erinnern? „Sicher“, werden Sie sagen, „das war ein Betrug im Quadrat und natürlich habe ich mich nicht impfen lassen“.

War Ihnen das damals auch schon so klar, dass es sich um eine irrsinnige Täuschung handelte? Haben Sie damals schon gewusst, dass Sie belogen wurden?

Sie wurden nicht nur im Bezug auf den angeblich „höchst gefährlichen Krankheitsverlauf“ belogen, sondern auch im Hinblick auf die gesamte Kampagne drumherum.

Erstaunlich, wie mit einem „Nichts“ Panik geschürt und viel Geld eingesackt werden kann.

Viele glauben noch heute, dass es das H1N1-Virus gibt, doch wie bei allen behaupteten Viren – wie auch bei HIV – fehlt ganz banal ein schlichter direkter elektronenmikroskopischer Nachweis eines isolierten Schweinegrippevirus.

Warum? Weil niemand wirklich geprüft hat. Geprüft, was hinter dem angeblichen Virus und seinen vielen Kollegen aus dem Magazin der Pharma-Schrotflinte steckt.

Was kann mit Ihnen angestellt werden, wenn Sie unter genügend hohem Druck stehen – wenn scheinbar Ihr Leben bedroht ist und die Weißkittel Ihnen als einzige Lösung einen kleinen Pieks anbieten? „Na ja, ist doch nur ein kleiner Pieks“, doch der kann überaus unschöne Folgen haben.

Noch nicht einmal die Weißkittel wissen, was da genau in den Impfpräparaten und dann in Ihrem Körper steckt. Macht ja auch nichts, denn die Folgen haben ja nur Sie allein zu tragen.

Sehr viele Menschen fallen auf jede Lüge herein und Lügen gibt es mehr, als Sand am Strand von Helgoland.

Warum fallen so viele Menschen auf jede Lüge herein? Ganz einfach:

Das ist darum so, weil sehr viele Menschen nichts hinterfragen, kein eigenes fundiertes Wissen besitzen oder sich zumindest soweit informiert haben, dass man „weiß“ und nicht nur „glaubt“, wie gefährlich zum Beispiel Impfungen sind, jedoch niemals einen Nutzen bringen können.

Wer nichts weiß, kann alles nur glauben, und wer glaubt, hat schon verloren.

Nichtwissen macht unsicher. Ganz besonders dann, wenn Sie allein auf sich gestellt sind und eine wichtige Entscheidung treffen müssen.

Auf welcher Basis werden Sie entscheiden? Werden Sie denjenigen „glauben“, die immer sagen „man muss sich doch impfen lassen!“? Oder werden Sie lieber den anderen „glauben“, die vor Impfungen warnen?

Gerade im gesundheitlichen Bereich besteht große Gefahr, Opfer von Angst und Panikmache zu werden.

Schließlich geht es ja um Ihre Gesundheit und davon haben Sie nur eine.
Also gehen Sie besser kein Risiko ein, oder?

Seien Sie ehrlich: Ohne Hintergrundwissen können Sie überhaupt keine sinnvolle Entscheidung treffen, sondern höchstens einen Zufallstreffer landen. Ganz schön riskant, wo Gesundheit doch so wichtig ist.

Will nun ein Interessierter genauer Bescheid wissen, sich aber nicht die Mühe machen, das Thema selbst zu erarbeiten und sich eigenes Wissen anzueignen, geht er oft den vermeintlich einfachen Weg und glaubt, was alle glauben.

Warum? Weil er sich sicherer fühlt, wenn er glaubt, was alle glauben, dabei aber nichts wirklich weiß.

Wissen funktioniert ohne echtes Verständnis der Zusammenhänge leider nicht und so glauben sich sehr viele Menschen dann ihr Weltbildchen zusammen, was wiederum aus dem geglaubten Weltbildchen der meisten anderen besteht, die auch nichts wissen.

Indem der glaubende, nicht wissende Mensch so lange nach für ihn glaubwürdigen Menschen sucht, welche ihm seine Wunschmeinung bestätigen, hofft er, dadurch irgendwann Sicherheit zu finden. Eine reine Scheinsicherheit, wie sich im Ernstfall zeigen wird.

Sehr oft wird aus purer Angst den Weißkitteln geglaubt, weil diese ja „Kompetenz“ ausstrahlen und die unwissenden Menschen mit angeblichen Fakten erschlagen.

Ohne eigenes Wissen ist man hilflos und aufgeschmissen

Wer nicht selbst prüft, kann weder Sicherheit noch Gewissheit erhalten. Man muss in jedem Fall überprüfen können. Erst dann gewinnt man die Sicherheit, die man benötigt, um Angst vor erfundenen Krankheiten verlieren zu können.

Dann kann einem auch keine Schweine- oder Elefantengrippe etwas anhaben, wenn man aus dem Verständnis heraus weiß, dass es solche Viren gar nicht gibt.

Dasselbe gilt auch für andere Dinge. Wer zwar anzweifelt, dass sich das sogenannte „Klima“ durch CO2 erwärmt, dann jedoch mangels Faktenwissen in die Zange von CO2-Priestern gerät, hat ziemlich schlechte Karten.

Wer hingegen naturwissenschaftliches, sowie mathematisches Wissen besitzt, der weiß, dass CO2 absolut gar nichts erwärmen kann.

Ein anderes Beispiel – immer wieder gern genommen – sind sogenannte „Chemtrails“.

Fragen Sie mal einen „Chemtrail“-Anhänger nach konkreten und beweisbaren Fakten oder unter freiem Himmel nach der Begründung, warum nun gerade dieser oder jener Streifen ein sogenannter „Chemtrail“ sein oder nicht sein soll.

Fragen Sie, welche angebliche „Gefahr“ von diesem ausgeht und wo der angebliche „Fallout“ mit welchen Folgen niedergehen wird.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden Sie lediglich Fantastereien, aber keine prüfbaren Fakten zu hören bekommen und nach der dritten nachbohrenden Frage nur noch beleidigendes, faktenfreies Geschwätz.

Ähnlich verhält es sich auch mit dem religiösen Glauben. Bei diesem Thema gibt es die abstrusesten Behauptungen. Ein typisches Beispiel von nicht hinterfragten Nachgeplapper.

Bitte bekommen Sie jetzt nicht das Gefühl, von morgens bis abends nur noch die Bibliotheken der Welt bis ins Detail zu hinterfragen und überprüfen zu müssen. Das ist nämlich unmöglich und auch nicht zielführend.

Seien Sie sich jedoch immer darüber bewusst, dass von Ihnen nicht selbst recherchierte, sondern einfach nur übernommenen Informationen, nicht automatisch den Status „Wissen“ besitzen.

Zudem ist es empfehlenswert, das eigene Wissen nicht festzuzementieren, damit es gegebenenfalls auch noch revidiert werden kann.

Ganz wichtig: Es spricht nichts dagegen, etwas zur Kenntnis zu nehmen – aber lassen Sie die Glauberei sein.

Sich eine sogenannte „Meinung“ zu bilden ist ebenfalls nicht zu empfehlen, denn „Meinung“ hat nichts mit Wissen zu tun.

Schmeißen Sie den Verblödungsverstärker in Ihrem Wohnzimmer aus dem Fenster, denn Krawatte und ernste Stimme sind niemals ein Garant für Richtigkeit und Wahrheit.

Es hat sich sogar herausgestellt, dass die Lügenmedien sich nicht zur Aufgabe gemacht haben, Sie zu informieren, sondern Sie abzulenken und von der Wahrheit so weit wie möglich fern zu halten.

Konzentrieren Sie sich auf Dinge, die wichtig sind, also auf Dinge, die wirklich wichtig sind, wie zum Beispiel Ihre Gesundheit.

Was ist noch wichtig?

Als weiteres Beispiel ist wichtig zu wissen, was vor sich geht, denn sonst kann es Ihnen passieren, dass Sie gewisse Leute fälschlicherweise für „Beamte“ halten, obwohl der Beamtenstatus schon seit mindestens dem achten Mai des Jahres 1945 nicht mehr existiert.

Erlernen Sie Ihre Sprache neu. Sagen Sie nicht länger „Stromkonzerne“, sondern Energiemafia. Sagen Sie nicht länger „Polizeibeamte“, sondern Terroristen.

Sagen Sie nicht länger „Finanzamt“, sondern Finanzscheinamt. Sagen Sie nicht länger „Politiker“, sondern Politschwerkriminelle. Es gibt noch viele weitere Beispiele dafür, was Sie schon immer falsch benannt haben, weil Sie glaubten, statt zu wissen.

Es lohnt sich, aus vielerlei Gründen, wichtige Dinge nicht nur zu erkennen und darüber Wissen zu besitzen, sondern diese auch grundsätzlich intensiv zu verinnerlichen. Gleiches gilt für viele andere Themenbereiche.

Trennen Sie sich von „alles schön einfach und schon fertig“. Nehmen Sie die Dinge lieber selbst in die Hand und genauestens unter die Lupe, denn das ist hochgradig wichtig für Ihre Gesundheit.

„Schön einfach und schon fertig“ sind handelsübliche Produkte. Die sind aber auch „einfach schön“ vollgestopft mit Unmengen gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffen.

Nichts glauben – selbst prüfen. Auch das hier Gelesene.

 

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Advertisements

3 Responses to Nichts glauben – selber prüfen

  1. thr637 sagt:

    Da gibt es zwei Filme die ich genau zu dem Thema „Impfen oder nicht“ – empfehlen kann: WIR IMPFEN NICHT oder auch Vaxxed. Danach ist jeder selbst schuld, wenn er sich noch mal solche Gift-Cocktails injizieren lässt.

    Und was das CO2 anbelangt, fällt mir mein Fachbuch „Der Gärtner“, von Ulrich Sachweh ein, aus dem ich nun zitieren werde:

    Kohlendioxid (Co2) wird von der Pflanze über die Spaltöffnungen der Blätter aus der Luft aufgenommen. Bei optimaler sonstiger Bedingungen kann die CO2-Menge der begrenzende Faktor für eine hohe Photosynthese Leistung sein.

    Im Unterglasbau kann bei einigen Pflanzenarten, z.B. Salat, mit einer CO2-Düngung besseres Wachstum erzielt werden.

    Vor allem dieser letzte Satz ist ganz wichtig “ CO2-Düngung “ sorgt für ein besseres WACHSTUM für unsere Pflanzen!

    Warum werden in Unterglasbau den CO2 Generatoren eingesetzt, oder in der Aquaristik?
    Wohl bestimmt nicht zum schaden für Pflanzen, Mensch oder Tier!

    CO2 ist nichts anderes, als Dünger für unsere Pflanzen. Jede weitere Reduktion von CO2 hat die Folge von Monderwachstum unserer Pflanzen (Nutzpflanzen).

    Je mehr CO2 aus dem Pkw hinten raus kommt, desto mehr freuen sich unsere Pflanzen, denn dann haben sie zusätzlich noch was zu futtern!

    Nur die Industrie geht ja schon längst einen anderen Weg. Ja… und was das Thema Pflanzenschutz anbelangt: schon mal was von Integrierten Pflanzenschutz gehört?
    Das heißt Nützlinge gegen Schädlinge!

    Was gibt es so gut wie gar nicht mehr um unseren Feldern?
    Bäume , Hecken , Sträucher: also die Rückzugsgebiete für Vögel.

    Was findet daher um unsere Felder nicht mehr statt?
    Kein Brutgeschäft, kein Vogel, der seinen Jungen die „Schädlinge“ zum füttern bringt!

    Was folgt daraus? Der Landwirt muss immer mehr Chemie auf sein Feld bringen, daher der Nützling fehlt!

    Und was macht die Chemie mit uns ?
    Woher kommen denn die ganzen Allergien ?
    Und so lange dahingehend kein umdenken stattfindet, wird es uns den Menschen schlecht/er gehen!
    Nicht ein: gegen die Natur – sondern ein: mit der Natur!

  2. kißling sagt:

    Wer heute noch behauptet das Chamtrails Unsinn und nicht durch
    Flugzeuge versprüht werden der lügt. MfG. W.K.

    News Top-Aktuell:

    Erstens: Es heißt nicht „Chamtrails“, sondern „Chemtrails“.

    Zweitens: Wer heute noch behauptet, dass Flugzeuge „Chemtrails“ versprühen würden, der lügt erwiesenermaßen.

    Der Chemtrail-Quatsch wurde explizit für Internetnutzer(innen) erfunden, um mit Bedrohungen, die es gar nicht gibt (zum Beispiel sogenannte „Chemtrails“) von tatsächlichen Bedrohungen abzulenken, die es sehr wohl gibt (zum Beispiel radioaktive Verseuchung des Planeten, durch atomare Havarien und Massenmord, via nuklearer Waffen).

    Mehr zum Thema gibt´s hier: „klick“

  3. Globaler Wutmensch sagt:

    … genau die Punkte getroffen.
    Wie krank die Gesellschaft schon geworden ist, sieht man täglich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: