Schimmelbrutstätte Kaffeeautomat

 

 

Früher gab es in Haushalten und Gastwirtschaften ganz einfache Kaffeemaschinen, wie zum Beispiel sowas hier:

 

 

Damit konnte und kann man noch heute das beliebte Heißgetränk produzieren.

Im Laufe der Zeit sind diese einfachen und kostengünstigen Geräte  vielfach durch teure Kaffeeautomaten ersetzt worden. Zum Beispiel sowas hier:

 

 

Eigentlich braucht sowas kein Mensch, da es eine schlichte Kaffeemaschine auch tut: Filter einlegen – Kaffee einfüllen – Wasser einfüllen – Einschaltknopf betätigen und schon füllt sich die Kaffeekanne.

An Kaffeevollautomaten gibt´s hingegen jede Menge Knöpfe und Schalter. Wenn man sich einen schlichten Kaffee machen möchte, dann muss man oftmals lange suchen, welches Knöpfchen man denn drücken muss, damit aus diesen Dingern einfach nur Kaffee ´rauskommt.

Ein weitaus schlimmeres Problem ist jedoch, was sich im Innenleben von Kaffeevollautomaten zwangsläufig bildet: Schimmel!

 

 

Schimmel findet in den Geräten einen idealen Nährboden, nur sieht man den Schimmel dort nicht. Also bleibt er im Kaffeeautomat und damit in der Küche – monatelang, manchmal jahrelang.

Schimmel und seine Sporen sind jedoch überaus gesundheitsschädlich! Der Kaffeeautomat ist daher zweifelsfrei ungesund.

Oft handelt es sich dabei um Geräte, die von ihren Besitzern gepflegt und gereinigt wurden, doch leider nur äußerlich.

Der Anblick des Inneren ist hingegen so schockierend, dass man nie wieder Kaffee trinken mag – zumindest nicht aus einem Kaffeeautomat.

Kaffeeautomaten: Bestes Milieu für Schimmel

In den Automaten finden sich beste Bedingungen für Schimmelpilzkulturen. Wird Kaffee gemahlen, dann verteilt sich feinster Kaffeestaub im gesamten Automat.

Dazu kommen jetzt noch warme Temperaturen und eine hohe Feuchtigkeit infolge des Wasserdampfes, der durchs Gerät zieht. Für Schimmelpilze ideal – und so ist das Innenleben der Automaten kein schöner Anblick:

 

 

Kaffeevollautomaten: Es wimmelte darin von Schimmel- und Hefepilzen, Bakterien und anderen Keimen!

Aber man reinigt die Maschine doch! Im Abstand von einigen Wochen erscheint bei vielen Geräten auf dem Display der Hinweis, man möge doch jetzt bitte ein Reinigungs-Tab einwerfen.

Anschliessend spült man mit Wasser nach und schon ist das Gerät blitzeblank sauber und bereit für den nächsten Brüheinsatz – glaubt zumindest der Besitzer.

In Wirklichkeit sind Reinigungsaktionen dieser Art jedoch nichts weiter, als Beruhigung für das Gewissen, denn gereinigt wird dadurch so gut wie gar nichts.

Alle Hersteller sind betroffen

Techniker sagen, dass die Brühgruppen total verschimmelt sind – Kaffeetrester liegt im Gehäuse – die Schläuche sind verdreckt – und zwar egal bei welchem Hersteller.

Im Kaffee selbst wurden erhöhte Keim- und Bakterienzahlen festgestellt. Schimmel überlebt die hohen Brühtemperaturen sowieso problemlos.

Schimmel ist jedoch nicht nur problematisch, wenn man ihn versehentlich isst oder trinkt, sondern insbesondere, wenn man ihn einatmet.

Steht nun ein innerlich verschimmelter Kaffeevollautomat in Ihrer Küche, dann entweichen diesem permanent Schimmelsporen, die Sie wiederum einatmen.

Schimmel ist extrem gesundheitsschädlich!

Die gesundheitlichen Folgen einer Schimmelpilzbelastung sind zahlreich und können oft sehr subtil sein, so dass man bei den entsprechenden Symptomen nie im Leben an Schimmel denken würde und schon gar nicht an Schimmel im Kaffeeautomat.

Atemwegsbeschwerden, wie Asthma und Allergien sind die harmloseren Folgen einer Schimmelpilzvergiftung.

Wer an chronischen Kopfschmerzen, Dauerschnupfen, Husten, Schlafstörungen und brennenden Augen leidet, sollte die Wohnung überprüfen, ob sich irgendwo Schimmel befindet, z. B. im Kaffeeautomat.

Wer Schimmelpilzsporen und Schimmelgifte einatmet, muss auch mit schleichenden Stoffwechselveränderungen rechnen. Diese wiederum können zur Entstehung sämtlicher Stoffwechselerkrankungen führen, aber auch zu Krankheiten des Immunsystems.

Schimmel ist sogar dazu in der Lage schwerste Gehirnschäden zu verursachen. Schimmel ist daher auf keinen Fall auf die leichte Schulter zu nehmen.

Grob geschätzt existieren ca. 100.000 unterschiedliche Schimmelpilzarten, wovon (fast) alle toxisch, also giftig sind.

Automatische Reinigung genügt nicht

Wer sich die Mühe macht (macht sich leider so gut wie niemand) und die Bedienungsanleitung seines Kaffeevollautomaten ausgiebig liest, findet den Hinweis, die Brühgruppe in regelmäßigen Abständen unter klarem Wasser zu reinigen, z. B. ein Mal im Monat.

Leider liest kaum jemand die Bedienungsanleitung und so weiss auch kaum jemand, was und wo die Brühgruppe überhaupt ist.

Selbst wenn man die Brühgruppe kennt und diese ein Mal monatlich säubert, genügt das noch lange nicht, um eine Verkeimung des Gerätes zu verhindern.

Kaffeeautomat reinigen – geht das überhaupt?

Will man etwas ähnliches, wie einen sauberen und schimmelpilzfreien Kaffeeautomat, dann müsste man folgendermaßen vorgehen:

Die Reinigungsprogramme müssten täglich genutzt werden. Auch die Brühgruppe müsste täglich entnommen und ausgespült werden.

Dann müsste man sie über Nacht trocknen lassen und erst wieder am nächsten Tag in das Gerät einbauen, um das pilzfreundliche feuchte Milieu zu unterbrechen.

Auch Wassertank und Tropfschale müssten täglich gereinigt und völlig ausgetrocknet werden, da sich auch dort andernfalls Keime bilden.

„Ist mein Kaffeeautomat denn dann sauber, wenn ich das alles täglich machen würde?“ Leider nicht.

An manche Bauteile ist einfach kein ´rankommen, also Reinigung unmöglich. Ganz so schnell, toll und einfach funktionieren Kaffeevollautomaten dann also doch nicht.

Bevor es den Schimmelbrutplatz Kaffeeautomat gab, gab es ganz einfache Kaffeemaschinen, doch was gab es davor? Davor gab es das hier:

 

 

Früher wurde Kaffee schlicht von Hand gefiltert – ganz ohne irgendwelche Maschinen. Ging prima. Geht heute übrigens auch noch.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: