Der Weg in die deutsche Teilung – Teil 3

 

 

Kadergruppen, die während des Krieges in der Sowjetunion ausgebildet wurden, übernahmen bereits vor Schusswaffenstillstand ihre Tätigkeit in Berlin (Walter Ulbricht), Sachsen und im Ostseegebiet.

Im Juli 1945 kam es zur Errichtung von fünf Landes- und zwölf Provinzverwaltungen. Die von der sowjetischen Militärregierung gebildeten Zentralverwaltungen (für Volksbildung, Finanzen, Arbeit und Sozialfürsorge sowie für Landwirtschaft) standen unter dem beherrschenden Einfluss der „Kommunistischen Partei (KPD)“.

Die Gründung der „DDR“

Im Juni 1945 ergeht der Befehl der Sowjetunion zur „Bildung und Tätigkeit antifaschistisch-demokratischer Parteien“. Sie unterstehen der Kontrolle der sowjetischen Militäradministration (SMAD).

Während der Monate Juni und Juli wurde die Gründung folgender „Parteien“ genehmigt: „KPD (Wilhelm Pieck), SPD (Otto Grotewohl), Christlich-Demokratische Union Deutschlands, Liberal-demokratische Partei Deutschlands“.

In der sowjetischen Besatzungszone breitete sich also derselbe Parteienschwindel aus, wie in allen anderen Besatzungszonen.

Am 14. Juli 1945 wurden die vier „Parteien“ zum „antifaschistisch-demokratischen Block“ zusammengeschlossen.

Wie sagte schon Hitler: „Die kennen sie ja… die alten „Parteien“. Das war immer eines und dasselbe“.
Bedeutung: Parteien, also Unterschiede, hat es nie wirklich gegeben. Es war und ist noch heute: immer eines und dasselbe, nämlich immer ein und derselbe braune Nazisumpf.

Erkennen kann man das auch heute ganz leicht, sogar so leicht wie nie zuvor, denn bis zur Sekunde werden im hiesigen Land Nazigesetze angewendet, wie zum Beispiel das Einkommensteuergesetz, das Gewerbesteuergesetz oder auch die Justizbeitreibungsordnung.

All das stammt aus den 1930er Jahren – also aus der allertiefsten Nazizeit und ist bis zur Sekunde in Anwendung. Damit ist der klare Beweis erbracht, dass sowohl die Scheinregierung, wie auch die Scheinopposition des hiesigen Landes, welche auf Kosten und zum Schaden der gesamten Bevölkerung im Reichstagsgebäude hocken, komplett aus Nazis, bzw. aus Nachfolgenazis besteht.

Zurück zum Eigentlichen:

Am 22. April 1946 wurden „KPD“ und „SPD“ zwangsweise zur „Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED)“ verschmolzen. Vorsitzende wurden Wilhelm Pieck und Otto Grotewohl.

Im Januar 1949 wurde das paritätische Prinzip aufgegeben. Ein Politbüro mit 7 Mitgliedern und 2 Kandidaten wird gebildet.

Im Juli 1950 wurde der Vorstand abgeschafft und es entsteht ein „Zentralkomitee“ mit 51 Mitgliedern und 30 Kandidaten. Walter Ulbricht wurde Generalsekretär (später Erster Sekretär).

Wem die bekannten Worte des Walter Ulbricht entfallen sein sollten, kann hier die Erinnerung auffrischen:

 

 

15. Juni 1961: Walter Ulbricht sagt auf einer Pressekonferenz: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten“.

 

Schon zwei Monate später wurde eine Mauer errichtet und Menschen hingerichtet, welche die Mauer, von welcher „niemand die Absicht hatte, sie zu errichten“, hinter sich zu lassen versuchten.

Weit über 100 000 Menschen in der DDR versuchten zwischen 1961 und 1988 über die innerdeutsche Grenze oder über die Berliner Mauer zu fliehen.

 

 

Weit mehr als 600 von ihnen wurden zwischen 1961 und 1989 von Grenzsoldaten der DDR erschossen oder starben bei Fluchtversuchen. Sie ertranken in Gewässern, erlitten tödliche Unfälle oder begingen Selbstmord bei ihrer Entdeckung.

Allein an der Berliner Mauer wurden zwischen 1961 und 1989 mindestens rund 140 Menschen getötet oder kamen in unmittelbarem Zusammenhang mit dem DDR-Grenzregime ums Leben:

– 100 DDR-Flüchtlinge, die beim dem Versuch die Grenzanlagen zu überwinden, erschossen wurden, verunglückten oder sich das Leben nahmen

– 30 Menschen aus Ost und West ohne Fluchtabsichten, die erschossen wurden oder verunglückten

– 8 im Dienst getötete DDR-Grenzsoldaten, die durch Fahnenflüchtige, Kameraden, einen Flüchtling, einen Fluchthelfer oder einen Polizisten getötet wurden.

Darüber hinaus verstarben mindestens 251 Reisende aus Ost und West vor, während oder nach Kontrollen an Berliner Grenzübergängen.

Ungezählt sind die Menschen, die aus Kummer und Verzweiflung starben, über die Auswirkungen des Mauerbaus auf ihr Leben.

Gesellschaftliche und wirtschaftliche Reformen

Die sowjetische Besatzungsmacht entwickelte auf ihrem Territorium neue Strukturen und wollte eine „neue Gesellschaft“ formieren.

Schon 1945 wurde das Beamtentum abgeschafft. In der Justizreform von 1946 wurden mehr als 85 Prozent der „Richter und Staatsanwälte“ im Zuge der Entnazifizierung entlassen, doch sehr viele kehrten wieder zurück in die deutsche Nazi-Justiz:

 

 

Im September 1945 wurden Verordnungen über die Bodenreform erlassen. Mehr als 7000 Großgrundbesitzer wurden entschädigungslos enteignet.

Die Bodenreform umfasste 35 Prozent der Nutzfläche der sowjetisch besetzten Zone. Zwei Drittel des enteigneten Landes gingen an Bauern.

Anm. d. Red.: All jene, welche sich schon immer gefragt haben, wie sogenannte Bauern (oder auch Landwirte genannt) zu riesigen Landflächen kamen, haben nun Einblick bekommen, wie das so passieren konnte. Ende der redaktionellen Anmerkung.

Einrichtung von landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften (LPGn).

Die Industriereform, eingeleitet im Oktober 1945, war ein großer Schritt in Richtung zentraler Planwirtschaft. Das Eigentum von Wehrmacht, NSDAP und ‚Kriegsverbrechern‘ wurde beschlagnahmt.

Die Unternehmen wurden zu ‚Volkseigenen Betrieben‘ (VEBn) umgewandelt. 25 Prozent der Gesamtindustrie werden im Rahmen der „Reparationszahlungen“ von der Besatzungsmacht übernommen.
Gleichschaltung des kulturellen Lebens (Theater, Kinos, Rundfunk, Zeitungen, Fernsehen, Literatur usw.).

Nebenbei bemerkt: Im Juni 1949 erscheint der Roman „1984“ des englischen Schriftstellers  George Orwell (*1903, † 1950), in dem der Schrecken einer totalitären Überwachung beschrieben wird.

Der Titel enthält den Zahlendreher des Jahres 1948 zu 1984 als Anspielung auf eine damals sehr fern erscheinende Zukunft.

„Big Brother is watching you“ ist heute zu einer spaßigen Redewendung verkommen, aber in Orwells  Parabel handelt es sich um eine düstere und hoffnungslose Zukunft – eine beklemmende Warnung vor der uneingeschränkten Vereinnahmung des Menschen durch Schwerverbrecher.

Obwohl George Orwell kaum voraussehen konnte, welche technischen Möglichkeiten durch die Entwicklung der Elektronik inzwischen für die lückenlose Überwachung existieren, hat er ein Gesellschaftssystem beschrieben, das über sechzig Jahre nach seiner Veröffentlichung zur Realität geworden ist.

Man denke nur an die gewaltigen Datenmengen, welche von sogenannten Geheimdiensten über alles, jede und jeden gesammelt werden.

Die sowjetische „Deutschlandpolitik“

Der sowjetische Machtbereich sollte durch die Schaffung eines ‚Schutzgürtels‘ gegenüber der westlichen Einflusssphäre abgeschirmt und nach dem kommunistischen Gesellschaftsmodell umgestaltet werden.

Die Außenpolitik der Sowjetunion war nicht nur defensiv ausgerichtet. In Teilen Europas und Asiens versuchte sie – sowohl aus ideologischen, als auch aus rein machtpolitischen Motiven heraus – den Herrschaftsbereich auszudehnen.

Die Schaffung des Schutzgürtels wurde durch direkte Annexionen (Baltikum) und durch Gründung von sogenannten „Volksdemokratien“ (Rumänien, Polen, Bulgarien) verwirklicht.

Die sowjetische Besatzungszone sollte zunächst neben anderen Ländern (CSSR, Ungarn, Jugoslawien) eine „Pufferzone“ zwischen Kapitalismus und Sozialismus bilden.

Die Einbeziehung der Sowjetzone in den ‚volksdemokratischen Gürtel‘ wurde durch die amerikanische Eindämmungspolitik (containment-policy) beschleunigt.

Vom „Deutschen Volkskongress“ zur „DDR“

Der ‚Zweite Deutsche Volkskongress‘ tagte am 17. und 18. März 1948. Das Vorhaben, im Mai ein Volksbegehren für die deutsche Einheit in allen vier Zonen durchzuführen, wurde in den Westzonen nicht erlaubt.

Der auf dem ‚Dritten Volkskongress‘ (29. und 30. Mai 1949) erneuerte ‚Zweite Deutsche Volksrat‘ konstituierte sich am 7. Oktober 1949 als ‚Provisorische Volkskammer der DDR‘ und setzte angeblich eine „Verfassung“ in Kraft.

Eine Verfassung war das jedoch nicht, da eine Verfassung ausschließlich von einer in freier Selbstbestimmung lebenden Bevölkerung beschlossen werden kann.

Die offizielle Gründung des zweiten deutschen Scheinstaates am 7. Oktober 1949 ist Endpunkt einer Entwicklung, deren Ziel von Beginn an die Gründung der „Deutschen Demokratischen Republik (DDR)“ war.

Ende Teil 3

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Werbeanzeigen

2 Responses to Der Weg in die deutsche Teilung – Teil 3

  1. thr637 sagt:

    Muss sagen: sehr schöne Publikation !!!!!

    Hier, mein liebes NTA Team, habe ich genau dazu etwas sehr passendes gefunden, schaut es euch einmal an:
    http://*ausgeblendet*
    http://*ausgeblendet*

    News Top-Aktuell:

    Wir haben uns das angeschaut und auch gelesen.

    Diese beiden Artikel betätigen genau das was in den eurigen wunderbar beschreibt !!!!!!!!!!

    News Top-Aktuell:

    Leider ist das nicht ganz so, weswegen wir die links leider ausblenden mussten. Es gab da nämlich so einige Dinge zu lesen, die einer Gesinnung entsprechen, mit welcher wir uns auf keinen Fall identifizieren können.

    Da war von Seperationswünschen die Rede und Hetze gegen andere Menschen konnten wir leider auch herauslesen. Sowas geht gar nicht.

    Auch war immer wieder von sowas wie „Ostdeutsche“ zu lesen, welche sich angeblich selbst bestimmen wollen und so weiter.

    Dazu muss man wissen, dass es Ostdeutsche im eigentlichen Sinne gar nicht gibt, zumindest nicht dort, wo sie vermutet werden: in der ehemaligen „DDR“. Die ehemalige DDR ist nach ursprünglichen Landesgrenzen (1937) nicht Ostdeutschland, sondern Mitteldeutschland.

    Wer das noch immer nicht weiß oder verstanden hat, sollte keine Artikel veröffentlichen und von der „DDR“ der Ostdeutschen“ faseln.

    Zu begreifen ist auch, dass die Deutschen zusammengehören und erst durch die Besatzer aufgetrennt worden sind. Es gibt da also nicht wirklich einen „Wessi“ und einen „Ossi“.

    Wenn nun Artikel veröffentlicht werden, in welchen Seperation gefordert wird, dann ist das als inszenierte Hetze zu werten – und zu sowas lassen wir nicht einen einzigen link zu.

    Danke für eure weitere Aufklärung !!!!!

    News Top-Aktuell:

    Gern geschehen.

    Nur frage ich mich wann wacht dieses unser Volk endlich auf und hört auf zu folgen , denn das hat dieses Volk der Deutschen immer noch nicht begriffen das es eigentlich der Chef des ganzen ist !!!!

    News Top-Aktuell:

    Diese Frage können wir leider nicht beantwortet, sondern nur auf ein hoffentlich bald hoffen.

    Und wenn ich die Duckmäuser höre, ach nö da kann ich doch als kleiner Mann doch eh nix machen…

    Nee! Solche Leute finde ich zum KOTZEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    News Top-Aktuell:

    Das geht sicherlich nicht nur Ihnen so.

    Die haben immer noch nicht begriffen wer hier der Chef ist !!!!!!!!!!!!
    Die haben immer noch nicht begriffen das wir alle GEMENSAM ALS
    G E M E I N D E hier das sagen haben, daher wir alle gemeinsam alles TRAGEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Genau das ist der springende Punkt . Das wurde aber uns allen im nach hinein entzogen im Kindergarten , und in der Schule : ein miteinander Denken !!!!!!!!!!!!!

    News Top-Aktuell:

    Oder überhaupt Denken… und das dann auch noch selber und eigenständig!

    Darauf hin sollte grundsätzlich wieder hingearbeitet werden !

    News Top-Aktuell:

    Darauf arbeiten wir seit Jahren hin, unsere Mitmenschen zum eigenständigen Denken zu ermutigen und zu bewegen.

    Und so lange die Menschen nur Verblödungs-TV anschauen , sich aber nicht für solche alternativen Seiten , wie die eurige interessieren , vergesst alles andere !

    News Top-Aktuell:

    Nun ja…
    Da draußen tut sich ´was, wenn auch noch nicht so viel, wie es wünschenswert wäre. Es wäre daher wohl verkehrt, die Flinte in´s Korn zu werfen. Die Aufklärung muss weitergehen. Immer und immer wieder ist Wahrheit zu veröffentlichen und zu wiederholen, bis die Lügen aus den Köpfen der Menschen verschwunden sind.

    Wir arbeiten daran unermütlich, doch auch News Top-Aktuell wird es in heutiger Besetzung nicht in alle Ewigkeit geben. Da muss Nachwuchs her, der unsere Arbeit so weiterführt, wie wir das stets getan haben.

    Es sind leider noch viel zu wenige , aber ihr macht das schon richtig, danke dafür !!!!

    News Top-Aktuell:

    Wir danken Ihnen für Ihr Interesse an wichtigsten Dingen, die jede und jeden betreffen.

  2. thr637 sagt:

    Ja meine lieben muß zugeben ihr habt nicht ganz unrecht !
    Ich würde sagen Jain , der Autor des Textes hat leider nicht g a n z
    so Unrecht mit seiner Aussage .
    Aber man kann ja geteilter Meinung sein .

    News Top-Aktuell:

    Wir besitzen keine Meinung. Es gibt jedoch Dinge, die wir nicht mögen, wie zum Beispiel Hetze in Tateinheit mit Separation.

    Ich hoffe nur das nicht der Eindruck entstand das ich irgend etwas gegen unsere Mitteldeutschen Brüder und Schwestern hätte !
    Ganz im Gegenteil mache dort nämlich regelmäßig in Thüringen Urlaub !
    Meine Mutter blieb dort vor Jahren hängen .

    Und wisst ihr was es ist ein Saugeiles Bundesland !!!!!!!!!!!!
    Eigentlich sind wir aber so was von blöd wenn wir nicht in unserer Heimat Urlaub machen , es ist so schön hier !

    Nun denn bin aber gespannt ob ihr das hier frei gebt , ich finde das auch sehr passen zu eurem Thema –
    http://brd-schwindel.ru/briten-deutschland-ist-nicht-souveraen/
    vor allem wenn ich mir überlege und weiterhin darüber nachdenke , wie doooff sind wir Deutschen eigentlich ?
    Wie Doof ?

    News Top-Aktuell:

    Diese Fragen sind sehr pauschal gestellt, weswegen wir darauf keine Antworten geben können. 70 Jahre Fehl- und Falschinformation + Lügen, Unsinn, Manipulation und Ablenkung von der Wahrheit haben ihre Spuren hinterlassen. Diese lassen sich heute durch sämtliche Bevölkerungsschichten beobachten.

    Hinzu kommt ungeheure Gleichgültigkeit/Trägheit/Faulheit, was zum Beispiel durch schleichende Vergiftung via Fluoride erzeugt wurde.

    Dass die Bevölkerung des hiesigen Landes so ist, wie sie ist, ist daher nicht wirklich verwunderlich.

    Der Politschwerstverbrecher Schäuble sagte die Wahrheit , und wo blieb der Aufschrei in der Bevölkerung ?

    News Top-Aktuell:

    Es war nicht jede und jeder zum Bankenkongress in Frankfurt eingeladen. Hinzu kommt: Die meisten Menschen sind gar nicht in der Lage zu verstehen, was Schäuble da mitgeteilt hat.

    Er sagt der Deutschen Bevölkerung die Wahrheit , er warf sie ihnen vor die Füße !
    Und was geschah ?
    Merkten sie danach irgend eine Veränderung ?
    Keineswegs; alles blieb beim Alten !

    News Top-Aktuell:

    Was sollte sich durch Schäubles Mitteilungen denn auch schon ändern? Deutschland ist nicht souverän. Da sagt der übliche gemeine Deutsche: „Is´ mir doch egal“, so er überhaupt ´was sagt.

    Der übliche gemeine Deutsche begreift gar nicht, was das Fehlen von Souveränität bedeutet und zur Folge hat.

    Vor allem nach dieser Aussage hätten bei jedem Bürger dieses Landes 1000000 Fragezeichen im Gesicht stehen müßen , wie ,was Deutschland nicht Souverän , Hä ?
    Wir haben hier nichts zu entscheiden ?

    News Top-Aktuell:

    Der gemeine Deutsche hätte auch nichts zu entscheiden, wenn Deutschland souverän wäre. Der gemeine Deutsche wird alle 4 Jahre aufgefordert sein Kreuz zu wählen, was sehr viele Leute dann auch leider noch immer machen, obwohl es seit 1956 noch nicht einmal ein gültiges Wahlgesetz gibt, woraus folgt: Jede sogenannte „Wahl“ ist seit 1956 ungültig, die sowieso nie eine Wahl war, da nie etwas zur Wahl stand, weil alles ein und derselbe braune Sumpf ist.

    Bedeutet: Keine gültige Wahl = kein gültig gewählter Gesetzgeber = kein legitimierter Gesetzgeber = kein Gesetzgeber = die Bevölkerung wird mangels rechtlicher Grundlagen seit mehr als 50 Jahren von eigenen Landsleuten bestohlen, beraubt und ausgeplündert.

    Danach hätte gleichzeitig die Frage kommen müßen – die Gesetze was ist mit denen die der so genannte “ Bundestag “ verabschiedet hat , was ist mit denen ?

    News Top-Aktuell:

    Nichts ist mit denen, da die allesamt ungültig sind. Dummdeutsch macht aber trotzdem die Tasche auf und bezahlt sein ganzes Leben lang. Dummdeutsch weiß nämlich gar nichts davon, dass es hierzulande für nichts eine rechtliche Grundlage gibt.

    Selbst wenn man Dummdeutsch mitteilt, dass das so ist, dann sind die Reaktionen darauf in den allermeisten Fällen nicht die, die eigentlich zu erwarten wären und kommen müssten.

    Und wenn ich weiter darüber nachdenke , dann komm ich darauf , dass ihr eigentlich d i e-jenigen seid , die daraufhin die ganzen Fragen beantworten !!!!!!!!!!!!
    Da stellt sich mir die FRAGE wie DOOF sind wir eigentlich und ließen uns das die ganzen Jahre gefallen ?!

    News Top-Aktuell:

    Was der gemeine Deutsche nicht weiß, macht ihn nicht heiß. Und wenn er´s weiß, dann ist es ihm fluoridierterweise auch noch egal. Herzlich willkommen in Zombiehausen.

    Vor allem so viele Kriminelle Energie die darin steckt , es fehlen mir die Worte !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    News Top-Aktuell:

    Sie haben´s gut. Ihnen fehlen die Worte. Uns dürfen die Worte gar nicht fehlen, denn von uns wird erwartet, dass wir Aufklärung betreiben und ohne Worte geht das ja nun mal schlecht. 🙂

    Danke ihr lieben vom NTA Team

    News Top-Aktuell:

    Gern geschehen. Wir wissen, was wir unseren Mitmenschen und nachfolgenden Generationen schuldig sind. Uns selbst gegenüber sind wir das übrigens auch schuldig, denn wir brauchen uns später nicht vorzuwerfen oder vorwerfen zu lassen, lebenslang gepennt und bei allem nur taten- und regungslos zugeschaut zu haben.

Schreibe eine Antwort zu thr637 Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: