Fake-Krankheit AIDS

 

 

Es existiert ein großes Problem in der Welt. Das Problem trägt den Namen AIDS und es ist meist tödlich. Dieses Problem wurde jedoch künstlich von einer Industrie geschaffen, die Milliardenprofite macht mit sogenannten „AIDS-Medikamenten“.

Diese Industrie ist die mithin mächtigste Industrie der Welt. Diese Industrie kauft die öffentlichen Lügenmedien und sogar Regierungen und Scheinregierungen. Diese Industrie ist eine Mafia. Die Pharmamafia.

Zwischenzeitlich wurde mehrfach bewiesen, dass ein sogenanntes HI-Virus, dass für AIDS angeblich verantwortlich sein soll, nicht existiert.

In allen Kontinenten wurden sogenannte AIDS-Patienten untersucht. Ein vermeintliches HI-Virus wurde jedoch nie gefunden.

Dieses HI-Virus ist ein Mythos, eine Legende, eine Erfindung, die der Pharmamafia Milliardenprofite einbringt.

Sie können es selbst testen. Gehen Sie in ein Labor, das sogenannte HIV-Tests durchführt. Verlangen Sie, dass man Ihnen ein echtes HI-Virus zeigt – also kein Virus, als Computeranimation!

All diese Abbildungen von vermeintlichen HI-Viren sind kolorierte Computeranimationen. Es ist wichtig zu wissen, dass man Viren nicht mit einem Lichtmikroskop erkennen kann, da Viren zu klein sind.

Sie können jedoch auch diese diversen sogenannten „AIDS-Stiftungen“, „AIDS-Hilfen“ oder auch die sogenannte „WHO“ kontaktieren und den Nachweis eines HI-Virus verlangen.

Sie werden keine Antwort erhalten oder man sendet Ihnen eine Computeranimation zu. Übrigens wird die „WHO“ zu einem großen Teil von der Pharmamafia finanziert.

Es steht also zweifelsfrei fest, dass ein sogenanntes HI-Virus nicht existiert.

Egal, wieviele AIDS-Kranke man auch untersucht: Bei keinem einzigen findet man ein sogenanntes HI-Virus. Wie kann das sein? Warum leiden diese Menschen dennoch an einer Immunschwäche?

Die Antwort ist simpel, dennoch wird sie viele Menschen schockieren. Die sogenannten „AIDS-Medikamente“ sorgen für diese Immunschwäche.

Es wird aber nicht nur das Immunsystem zerstört, sondern auch die Zellen werden von diesen Medikamenten umprogrammiert. Diese Medikamente verursachen also genau das, was dieses nicht existierende Virus angeblich tun soll. Paradox!? Unglaublich!? Ja, aber dennoch ist es so.

Man braucht nur die Medikamenteinnahme stoppen, das Immunsystem stabilisieren, reparieren und die kranken Leukozyten regenerieren.

Einige Menschen fragen sich nun vielleicht, warum sowas bisher niemand vorher getan hat. Der Grund ist, dass alle Kliniken, Therapiecenter, Ärzte und so weiter von diesem mörderischen System profitieren.

Wir wollen, dass dieses erzeugte Sterben aufhört. Lassen Sie uns gemeinsam durch Aufklärung Menschenleben retten, indem Sie diesen Artikel anderen Menschen zugänglich machen.

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Werbeanzeigen

One Response to Fake-Krankheit AIDS

  1. Alexandra Hinkel sagt:

    Ich frage mich dann, ob die ganzen Krebserkrankungen oder Rheumaerkrankungen nicht auch fake-Erkrangungen sind, weil die Medikamente, die ein Rheumatiker nimmt, in die Tausende gehen. Ich kann da ein Lied von singen.

    Ich habe Psoriasisarthritis und muss Metotrexat und ein Biologigal, namens Cimcia, in Form von Spritzen nehmen – und einen Haufen Tabletten. Könntet ihr euch da auch mal schlau machen, liebes Newstopaktuell-Team? Wäre echt mal interessant, denn die Pharmariesen verdienen sich da dumm und dösselig. Mein Cimcia: da kosten 6 Spritzen für ein Quartal über 6.000 Euro!

    News Top-Aktuell:

    Was wir dazu schon mal mitteilen können, ist das Folgende:

    Die Pharmamafia hat kein Interesse daran, dass die Menschen gesund sind oder gesund werden. Das Pharmagesindel sackt nämlich mit Krankheit Milliardenbeträge ein – nicht mit Gesundheit. Was also kann nur das Ziel sein? Richtig! Das Ziel kann nur sein, die Menschen krank zu machen und krank zu halten. Dafür ist jedes noch so perverse Mittel recht. Zum Beispiel, dass Medikamente verabreicht werden, die auf der einen Seite zwar helfen – auf der anderen Seite aber für weitere Krankheiten sorgen.

    Wenn man in diese Tretmühle erst hineingeraten ist, kommt man da nur schwer oder auch gar nicht wieder heraus.

    Anderes Beispiel für Perversität:

    Gehen wir zurück in´s Jahr 1986. Da ist in der Ukraine (Tschernobyl) eine Todesfabrik („Kernkraftwerk“) explodiert.

    Erst 2 Tage nach der Katastrophe bei Tschernobyl wurde die umliegende Gegend evakuiert. Warum hat man das nicht gleich, bzw. sofort gemacht?!

    Warum wurde die Bevölkerung dort erst einmal 2 Tage lang sehr hoher Strahlung ausgesetzt?! Könnte es sein, dass die Evakuierung mit voller Absicht erst so spät eingeleitet wurde, damit ´zigtausende Menschen verstrahlt werden, was bekanntlich zu Krankheit führt!?

    Sprung in´s Jahr 2011: Fukushima! Dreifache Nuklearkatastrophe! Die Bevölkerung wurde darüber erst Tage später bröckelweise informiert.

    „Alles nicht so schlimm“ und „alles unter Kontrolle“ war auch dort zu hören, als die erste Kernschmelze bereits stattgefunden hatte und somit Unmengen radioaktives Material freigesetzt war.

    Seit 2011 fließen dort jeden Tag hunderte Millionen Tonnen hochgradig kontaminiertes Wasser in den Pazifik – Tag für Tag.

    Folge: Sämtliche Weltmeere werden (sind bereits) mit radioaktiven Stoffen kontaminiert und somit auch alles, was darin lebt. Am Ende liegt dann der radioaktiv belastete Fisch auf dem Teller, was dazu führt, dass das radioaktive Zeug in der Bevölkerung landet und dort Krebs und andere Krankheiten verursacht.

    Werfen wir einen Blick auf die „Lebensmittel“, die im üblichen Handel zum Kauf angeboten werden: Sogenannte „Zuusatzstoffe“ in Hülle und Fülle! Vieles davon gesundheitsschädlich, bis hin zu krebserregend.

    Fleischereiprodukte sind mit dem krebserregenden Starkgift Nitrit und mit künstlichen Phosphaten vergiftet – Obst, Gemüse und Getreide mit Unmengen Giftstoffen, die in „Pestizide“ umbenannt wurden und ebenfalls gesundheitschädlich sind.

    Alles Zufall?
    Wohl kaum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: