Bewiesen: Deutschland ist die Naziseuche nie losgeworden

 

Bewiesen - Deutschand ist die Naziseuche nie losgeworden

 

Wir teilten schon so einige Male mit, dass das Nazigesindel nach wie vor in den Schaltzentralen der Menschenverachtung sitzt.

Bewiesen ist das allein schon dadurch, dass hierzulande noch heute Gesetze aus den 1930er Jahren angewendet werden – also aus der tiefsten Nazizeit.

Am bekanntesten dürfte da das Einkommensteuergesetz sein, welches aus dem Jahre 1934 stammt.

Interessant für Unternehmer: Auch das Gewerbesteuergesetz ist ein Nazigesetz.

Laut Kontrollratsgesetz Nr. 1, Artikel III, ist es unter Strafe verboten, Gesetze anzuwenden, die aus dem Nazi-Regime stammen.

Warum hat man dann nicht einfach ein neues Einkommensteuergesetz gebastelt? Ganz einfach: Das ging darum nicht, weil die Bundesrepublik in Deutschland (BRiD) kein Staat ist und nie war.

Ergo: Im hiesigen Land hat absolut niemand hoheitsrechtliche Befugnisse, woraus folgt, dass im hiesigen Land absolut niemand Gesetze erlassen darf. So einfach ist das.

Mit anderen Worten: Jedes Gesetz, welches von der sogenannten „Bundesregierung“ nach dem achten Mai des Jahres 1945 „erlassen“ wurde, ist automatisch ungültig.

Die durch Kontrollratsgesetz Nr. 1, Artikel III verbotenen Nazigesetze sind es sowieso. Die dürfen nicht nur nicht angewendet werden, sondern sind sogar durch den Kontrollrat verboten worden.

Nun haben wir ein sehr interessantes Video für Sie, auf welches uns ein Leser aufmerksam machte (vielen Dank dafür).

In diesem Video wird mitgeteilt, wie es damals eigentlich dazu kommen konnte, dass wir die Naziseuche nie losgeworden sind:

 

 

Wie lange zahlen Sie schon Steuern?

Noch mal zum einprägen: Die sogenannten „Alliierten“ haben alle Nazigesetze verboten! Das Einkommensteuergesetz (EStG) von 1934 und das Gewerbesteuergesetz (GewStG) von 1936 wurden mit dem Kontrollratsgesetz Nr. 1 vom 18.09.1944 durch General Dwight D. Eisenhower verboten.

Die Nachfolgenazis, der heutigen Zeit, wenden diese längst verbotenen Gesetze jedoch bis zur Sekunde weiterhin an!

Die Bevölkerung bezahlt diese Steuern nach wie vor, was wieder einmal mehr zeigt, was für unvorstellbare Schwerverbrechen seit über 50 Jahren an der Bevölkerung des hiesigen Landes von eigenen Landsleuten(!) begangen werden!

Kommt aber noch besser!

Im hiesigen Land existiert nicht ein einziges gültiges Gesetz, welches überhaupt zur Zahlung von Steuern verpflichtet.

Stellt sich die Frage: Warum bezahlen wir eigentlich alle Steuern?! Warum steckt die Bevölkerung dieses Landes ihr Geld in die Hälse von Nazi-Schwerverbrechern?!

Wie lange lässt die Bevölkerung das noch mit sich machen?!

Warum sind Multimillionen Menschen nicht auf den Straßen und fegen diese Nazi-Räuberbanden endlich mit dem eisernen Besen in den Gulli?!

Wann wird es so weit sein?! Worauf wird eigentlich gewartet?!

Mehr als 70 Jahre wurde und wird den Menschen in Deutschland ein „Rechtsstaat“ vorgeflunkert!

Mehr als 70 Jahre wurde und wird die Bevölkerung des hiesigen Landes von Nazi-Schwerverbrechern beraubt und ausgeplündert!

Wann macht die Bevölkerung endlich Schluss damit?!

 

...und dann gnade euch Gott

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

5 Responses to Bewiesen: Deutschland ist die Naziseuche nie losgeworden

  1. Geste sagt:

    Die so genannte €urokrise war geplant – die voraussehbaren Konsequenzen der Währungsunion den verantwortlichen „Politikern“ bestens bekannt. Sogenannte „Spitzenpolitiker aller Länder“ (tatsächlich Schwerverbrecher) belügen die Bevölkerungen und kooperieren mit den Finanzschwerverbrechern.

    Ähnlich, wie bei den vermeintlich beiden Weltkriegen, der in Tatsache nur ein Weltkrieg ist, der bis zur Sekunde läuft, sollen die Deutschen abermals den Sündenbock spielen.

    Die Welt muss wissen: Merkel ist nicht Deutschland, sondern eine Verräterin an unserer Nation und ganz Europa. Der folgende Artikel wird Ihnen helfen, die dem €urobetrug zugrundeliegenden Mechanismen zu verstehen.

    Vorgeschichte und Ursprünge der EU und des €uros

    Ohne den Weltkrieg wäre die europäische Währungsunion undenkbar. Die Vorherrschaft der USA über Europa waren notwendige Vorraussetzungen, um den Widerstand zu brechen, den souveräne Nationen einem solchen Projekt entgegengebracht hätten.

    Dass Nationen mit einem Rest nationaler Autonomie (wie Großbritannien, die Schweiz und Norwegen) den €uro nicht eingeführt haben, bestätigt diese Tatsache.

    Deutschland verlor seine Autonomie vollständig und hat sie bisher nicht zurückerlangt.

    Der „Politiker“ Carlo Schmidt, welcher an der Ausarbeitung des „Grundgesetzes“ für die „BRD“ beteiligt war, äußerte sich folgendermaßen über diesen neuen Satellitenscheinstaat der USA:

    Diese Organisation als staatsähnliches Wesen kann freilich sehr weit gehen. Was aber das Gebilde von echter demokratisch legitimierter Staatlichkeit unterscheidet, ist, dass es im Grunde nichts anderes ist, als die Organisationsform einer Modalität der Fremdherrschaft; denn die trotz mangelnder Freiheit erfolgende Selbstorganisation setzt die Anerkennung der fremden Gewalt als übergeordneter und legitimierter Gewalt voraus.

    Als die USA 1947 ihr „European Recovery Program“ (bei uns v.a. als „Marshall-Plan“ bekannt) starteten, nötigten sie den teilnehmenden staatsähnlichen Konstrukten einen begleitenden Wirtschaftsplan auf. Die Kredite wurden unter der Auflage vergeben, dass die amerikanische Wirtschaft von den Ausgaben profitierte.

    Die „BRD“ war von 1949 bis 1952 gezwungen, 6,4 Milliarden DM an Krediten aufzunehmen (ca. ein Zehntel der Gesamtsumme) und von 1953 bis 1962 indessen 13 Milliarden DM zurückzuzahlen. Das „European Recovery Program“ bereitete den Boden für eine schwerkriminelle gemeinsame europäische Wirtschaftspolitik und damit verbundene Institutionen vor.

    1950 schlug der französische „Außenminister“ Robert Schuman vor, „die gesamte Kohle- und Stahlproduktion Deutschlands und Frankreichs unter eine gemeinsame Oberaufsicht zu stellen“. Im folgenden Jahr wurde die Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl („Montanunion“) gebildet, durch die Frankreich Kontrolle über die deutsche Kohle- und Stahlindustrie erhielt.

    1957 wurde die „Europäische Wirtschaftsgemeinschaft“ ins Leben gerufen. Sie beinhaltete die Abschaffung von Handelsbarrieren zwischen Frankreich, Deutschland, Italien, Belgien, Holland und Luxemburg, die Befolgung einer gemeinsamen Wirtschaftspolitik gegenüber „Drittstaaten“ und die Schaffung supranationaler Institutionen.

    Für die völlige Abschaffung der nationalen Selbstbestimmung der europäischen „Staaten“ war der erste Schritt getan. Die EW wurde dann zur Europäischen Union, welche seither ständig erweitert wurde. Seitdem ist die „BRD“ ein besetztes Land (noch heute mit ca. 100 000 amerikanischen und britischen Besatzungssoldaten, für welche die deutschen Steuerzahler aufzukommen haben), stets der Zahlmeister gewesen und nie die bestimmende Kraft, auch wenn die Massenmedien einen anderen Eindruck zu erwecken versuchen.

  2. bamboo sagt:

    Einen Wermutstropfen hätte ich im Angebot und das ist ein geheimer „Staatsvertrag“ oder sogar Verträge mit mehreren „Staaten“.

    Auch wenn die BRiD kein ordentlicher Staat ist, schließen die ja seit Bestehen Verträge ab, als gebe es kein Morgen …

    Mit einer der liebsten Verträge, die täglich unser Geld kosten, sind die Abkommen mit der Türkei, Tunesien, Marokko usw.

    Man darf den Spruch von Foschka Jischer nicht vergessen:

  3. Gerold sagt:

    Wann gibt es mal was Neues?
    Grüße

    News Top-Aktuell:

    Für viele Menschen ist der Inhalt unseres Artikels etwas Neues und bis diesen Inhalt jede und jeder kennt, kann die Wahrheit gar nicht oft genug wiederholt werden.

  4. Rory sagt:

    Das Bemerkenswerte ist, dass es in Österreich eine Sammlung der Gesetzblätter des dritten Reiches gibt. Darunter findet man auch das Einkommensteuergesetz mit Ausfertigungsdatum 16.10.1934.

    Auf der Internetseite „Gesetze-im-Internet“ ist eben dieses Ausfertigungsdatum im Einkommensteuergesetz vermerkt.

    Leider will der deutsche Michel nichts davon wissen. Sobald ich das in einem Gespräch erwähne, werden die Menschen ziemlich kleinlaut und es wird ein anderes Thema angeschnitten.

    Das Gesetz Nr. 1 der Militärregierung Deutschlands vom 18.09.1944 verbietet das Anwenden und/oder Auslegen von Gesetzen der NSDAP – doch der deutsche Michel zahlt brav sogenannte „Steuern“.

    News Top-Aktuell:

    Der deutsche Michel weiß ja auch gar nichts davon, wie er belogen, betrogen, versklavt, beraubt und ausgeplündert wird, da die üblichen Lügenmedien davon natürlich kein einziges Sterbenswörtchen mitteilen, außer zumeist mitten in der Nacht und/oder auf irgendwelchen Sendern, die sogut wie niemand konsumiert.

    Außerdem ist dem deutschen Michel sowieso alles egal, worüber man sich nicht wundern muss. Die landesweite Vergiftung der Bevölkerung mit Fluoriden sorgt für diese Scheißegal-Einstellung.

    Trotz alledem kommen seit einigen Jahren mehr und immer mehr Menschen zu Bewusstsein, da es ja nicht mehr nur die handelsüblichen Lücken- und Lügenmedien gibt. Seit einigen Jahren gibt es ja auch dankenswerterweise einige Internet-Qualitätsmedien, welche wahrheitsgemäß berichten.

  5. mistkaeferchen sagt:

    Ich schließe mich an.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: