Zusammenfassung der Besatzung des Deutschen Reichs

 

 

Die Rede ist immer von „Befreiern“. Wirft man einen Blick auf die Geschichte der Besatzungszeit (die noch immer nicht beendet ist) und der Kriegserklärungen, dann sehen die Dinge jedoch gar nicht nach „Befreiung“, sondern nach Besatzung zu Plünderungszwecken aus.

Die Ausplünderung des Deutschen Reiches war offenbar eine abgekartete Sache, an welcher mehr als 50 Länder beteiligt waren/sind.

Der Versailler Vertrag macht das Deutsche Reich für den Ausbruch des sogenannten „ersten Weltkriegs“ (1914 bis 1918) verantwortlich. „Deutschland“ musste hohe Entschädigungssummen zahlen und Gebiete an andere Länder abtreten.

Den sogenannten „zweiten Weltkrieg“ kann man nicht vom Ergebnis her begreifen, sondern nur von seiner Vorgeschichte.

Die wird gemeinhin auf die Verträge von Versailles, Saint-Germain und Trianon zurückgeführt – doch dass die Verträge die Eltern eines „zweiten Weltkriegs“ werden konnten, versteht nur, wer wieder ihre Vorgeschichte kennt.

Diese drei Verträge, die dem „ersten Weltkrieg“ folgen, sind den besiegten Ländern aufgezwungen worden, und sie sind ungewöhnlich hart.

In den Verträgen lasten „die Sieger“ den besiegten Deutschen, Österreichern und Ungarn die Alleinschuld am „ersten Weltkrieg“ an.

Die Alleinschuld ist dann die vorgetäuschte „Legitimation“, mit der sich die „Siegermächte“ 1919 Teile der Territorien, der Bevölkerungen und des Vermögens der Besiegten nehmen, und mit der sie ihnen Reparationen in irrealen Höhen auferlegen.

1929 beginnt eine Weltwirtschaftskrise. Viele Leute werden einkommenslos. Die Nazis nutzen die angespannte Stimmung in Deutschland für ihren Aufstieg.

Hitler an der Macht

1933 wird Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt. Mit Hilfe der SS (einer Art Privatarmee Hitlers) und der Gestapo (Geheime „Staatspolizei“) errichtet er eine Diktatur.

Er nennt sich „der Führer“. Die Nazis verbreiten die Botschaft von der Überlegenheit der sogenannten „arischen Rasse“.

Kriegsausbruch

Am 1. September 1939 greift Deutschland Polen an, um eigene Landsleute zu befreien. Die Engländer und Amerikaner beginnen, eine deutsche Stadt nach der andern zu bombardieren. Lebensmittel, Kleider und Seife werden rationiert und der Bevölkerung nur in kleinen Mengen zugeteilt.

1941 ist fast überall auf der Welt Krieg. Am 6. Juni 1944 landen alliierte Schiffe in der Normandie.

Am 25. August 1944 zieht der französische General De Gaulle in Paris ein. An allen Fronten ziehen sich die deutschen Soldaten zurück.

Die Städte werden Tag und Nacht bombardiert. Es bleiben nur noch Ruinen übrig. Im April 1945 begeht Hitler in Berlin Selbstmord. Die deutsche Wehrmacht kapituliert.

Im August 1945 werfen die Amerikaner Atombomben über Hiroshima und Nagasaki ab. Japan kapituliert.

Die Kriegsverbrecher von Großbritannien, Amerika und der Sowjetunion treffen sich im Februar 1945 in Jalta (auf der Halbinsel Krim), um über die Zukunft Europas zu beraten – aber die „Siegermächte“ sind sich nicht einig. Das ist der Beginn des Ost-West-Konflikts, des „kalten Krieges“.

Krieg bis zur Stunde

Als Krieg wird normalerweise ein Kampf zwischen zwei gleich oder ähnlich starken Gegnern verstanden.

Im sogenannten „zweiten Weltkrieg“ standen die Armeen von über 50 Ländern gegen 2Deutschland“. Wenn aber eine Übermacht-Armee von über 50 Ländern eine einzige Bevölkerung zerstören und ausplündern will, hat diese Armee dann noch Anspruch auf einen fairen Kampf?

Kann man angesichts einer solchen Übermacht noch verlangen, dass irgendwelche ethischen Gesetze geachtet werden? Wer solches bezüglich der obigen Situation verlangt, dem ist wirklich jedes gesunde Urteilsvermögen über menschliche Probleme abzusprechen.

Im sogenannten „Golf-Krieg“ dokumentierte sich die Übermacht dadurch, dass hunderttausend toten Irakern nur einhundert tote „Alliierte“ gegenüberstanden. Das ist kein Krieg, sondern Massenmord!

Diejenigen deutschen sogenannten „Politiker“, die diesen Massenmord aktiv unterstützt haben, sind nicht nur ethisch eine Schande!

Nach diesem Krieg ging das Morden munter weiter, und zwar durch sogenannte „Sanktionen“ gegen die Zivilbevölkerung – wieder mit Unterstützung der deutschen Scheinregierung! Immer schön „christlich“ und „sozial“ bleiben.

Denjenigen, die all das für einen „ganz normalen Ablauf von Krieg und Frieden“ halten, ist in Wirklichkeit jeder Sachverstand abzusprechen -von gesunden Menschenverstand ganz zu schweigen.

Am 8. Mai 1945 ging der sogenannte „zweite Weltkrieg“ scheinbar, aber nicht wirklich zu Ende.

Seit dieser Zeit, also inzwischen über 70 Jahre, wird der Erdbevölkerung in gebetsmühlenartiger Wiederholung erzählt, dass „Deutschland“ den Krieg begonnen habe und demzufolge für die daraus entstandenen Schäden verantwortlich sei.

Hatte „Deutschland“ allen anderen am Krieg teilnehmenden Nationen den Krieg erklärt? Die historischen Tatsachen zeigen ein ganz anderes Bild, nämlich genau das entgegengesetzte.

Die folgende Auflistung zeigt, wer in Wahrheit den regionalen Krieg in einen Weltkrieg ausgeweitet hat.

Weltkrieg 1939 – 1945

Kriegserklärungen gegen „Deutschland“:

1939

1. September — Polen

3. September — Großbritannien

3. September — Australien

3. September — Neuseeland

3. September — Frankreich

6. September — Südafrikanische Union

10. September — Kanada

1940

9. April — Norwegen

9. April — Dänemark

10. Mai — Niederlande

10. Mai — Belgien

10. Mai — Luxemburg

1941

6. April — Jugoslawien

6. April — Griechenland

22. Juni — UdSSR (Sowjetunion)

9. Dezember — China (Chungking-Regierung)

9. Dezember — Frankreich (De Gaulle-Komitee)

11. Dezember — „Deutschland“ an USA.

11. Dezember — Kuba

11. Dezember — Dominikanische Republik

11. Dezember — Guatemala

11. Dezember — Nicaragua

11. Dezember — Haiti

12. Dezember — Honduras

12. Dezember — El Salvador

17. Dezember — Tschechoslowakei (Exilregierung rückwirkend ab 15. März 1939)

1942

19. Januar — Panama

22. Mai — Mexiko

25. August — Brasilien

1. Dezember — Äthiopien

1943

16. Januar — Irak

7. April — Bolivien

9. September — Iran

13. Oktober — Italien (Badoglio-Regierung)

27. November — Kolumbien

1944

27. Januar — Liberia

21. August — San Marino

25. August — Rumänien (nach Sturz Antonescus)

8. September — Bulgarien

31. Dezember — Ungarn (Gegenregierung)

1945

2. Februar — Ecuador

8. Februar — Paraguay

12. Februar — Peru

15. Februar — Uruguay

16. Februar — Venezuela

26. Februar — Ägypten

26. Februar — Syrien

27. Februar — Libanon

28. Februar — Saudi Arabien

1. März — Türkei

3. März — Finnland (rückw. ab 15. Sept. 1944)

27. März — Argentinien

(Quelle: Der große Ploetz, Verlag Ploetz , Freiburg 1991)

Das Vorhandensein einer Verschwörung wird von den meisten Historikern energisch bestritten. Angesichts der hier angeführten Tatsachen scheinen sie jedoch bezüglich der historischen Wahrheit mit Blindheit und Bequemlichkeit geschlagen zu sein.

Man möge sich doch nur mal die Frage stellen, ob jemals im Laufe der menschlichen Geschichte, einer einzigen Bevölkerung von über 50 Nationen der Krieg erklärt wurde und diese Bevölkerung anschließend für diese, gegen sie gerichteten Kriegserklärungen, auch noch verantwortlich gemacht wurde!

Wir recherchieren ja immer fein. Wir haben keine weitere solche Sachlage finden können.

Zu jener Zeit gab es auf der ganzen Erde nur 60 Nationen. Bis heute liegt „Deutschland“ mit den genannten Nationen im Kriegszustand, denn Friedensverträge wurden mit „Deutschland“ nie geschlossen.

Wer hat alle diese Kriegserklärungen koordiniert? Die Logen- und Ordensarchive können darüber sicherlich sehr gut Auskunft geben.

Dieser permanente Kriegszustand wird international durch die „Feindstaatenklausel” in der UN-Satzung aufrechterhalten, die es den Gegnern ermöglicht, bei kleinsten Anlässen von „deutschen Ungehorsam” mit ihren Truppen in „Deutschland“ einzumarschieren.

Als Belohnung dafür, „darf“ der „deutsche“ Ausgeplünderte anteilig die höchsten Beitragsleistungen für die UN, die NATO und die EU erbringen.

Die UNO ist seit 1945 von 60 auf ca. 190 Nationen angewachsen, sodass die Plünderung und Erpressung Deutschlands“ mit der „Feindstaatenklausel“ nicht mehr durch 60, sondern durch ca. 190 Nationen ausgeübt wird.

Eine Verschwörung oder ein massiver Antigermanismus liegt natürlich immer noch nicht vor. „Das ist reiner Zufall“ – sagen die sogenannten „Fachleute“!

Sämtliche sogenannte „Regierungen“, nach 1945, sind von amerikanischen Schwerverbrechern installierte Marionettenscheinregierungen, was die politschwerkriminellen Tatsachen glasklar beweisen.

Der Beweis dafür wird alleine durch die Tatsache erbracht, dass die höchsten deutschen Politikriminellen seit Jahrzehnten die deutsche Bevölkerung mit Schuldzuweisungen eindecken, und somit eine völlige Verdrehung der historischen Tatsachen begehen.

In jedem ordentlichen Land werden solche sogenannten „Politiker“ wegen Hochverrat zur Verantwortung gezogen. In DEUTSCH werden sie mit Orden behängt, zu „Ehrenbürgern“ ernannt und Straßen und Plätze tragen die Namen dieser Schwerverbrecher!

Wollen wir jemals eine Zukunft in und für „Deutschland“ gestalten, so brauchen wir endlich einen Friedensvertrag, der für uns und die kommenden Generationen die Zukunft planbar macht und uns von Besatzungsunrecht und „Feindstaatenklauseln“ befreit.

So vergangenheitsverhaftet und krankhaft selbstzerstörend-masochistisch, wie bisher, darf es nicht weiter gehen!

„Die Deutschen müssten Engel oder Heilige sein, um zu vergessen und zu vergeben, was sie an Ungerechtigkeiten und Grausamkeiten zweimal in einer Generation zu erleiden hatten, ohne dass sie ihrerseits die Alliierten herausgefordert hätten.

Wären wir Amerikaner so behandelt worden, unsere Racheakte für unser Leiden würden keine Grenzen kennen.“

Ludwig A. Fritsch , Ph. D., D. D. emer., Chicago, 1948

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

7 Responses to Zusammenfassung der Besatzung des Deutschen Reichs

  1. Jürgen Hunke sagt:

    Liebers NTA Team
    Ich möchte mich hier bei euch mal bedanken, für all die Aufklärungsarbeiten, die ihr in den ganzen Jahren geleistet habt und muss mich auch dafür bedanken, dass ihr mich „aufgeweckt“ habt.

    News Top-Aktuell:

    Sehr gern geschehen. Wir bedanken uns dann auch gleich mal bei Ihnen – und zwar für Ihren Dank und für Ihre jahrelange Treue. Vielen Dank dafür.

  2. rasputina.ru sagt:

    Herzlichen Dank!

    News Top-Aktuell:

    Gern geschehen.

  3. Siegmar sagt:

    Liebe Verfasser von News Aktuell,

    es macht mir jedesmal viel Freude wie Souverän ihr eure Beiträge recherchiert und vorbringt.
    Es gibt doch noch Patrioten die Deutschland ehren und schätzen.

    Mit herzlichen Grüßen

    News Top-Aktuell:

    Mit „ehren“ haben wir nichts am Hut und wir schätzen eigentlich weniger „Deutschland“, dafür aber umso mehr das Mitteilen der Wahrheit, also von gut recherchierten Tatsachen und Fakten.

    Herzliche Grüße auch von uns, an Sie.

  4. Daniel sagt:

    Hallo .
    Ich habe versucht Euch eine Email an die Impressum angegebene Email zu senden.
    Leider kommt immer unzustellbar Postmaster als Antwort.
    Ich hatte folgendes gesendet:

    Hallo
    Was halten ihr davon?

    Impfpflicht: Für Ungeimpfte könnte das Arbeitslosengeld wegfallen (msn.com)

    Was könnte man, wenn so etwas kommen würde dagegen rechtlich unternehmen?
    Gruß Daniel

    Hätte gern mal eine Meinung dazu. Ihr könnt das auch auf MSN nachlesen und hier veröffentlichen.
    Antwortet dann auf die Email die Ich unten angebe 😉

    News Top-Aktuell:

    Ihre Frage hat zwar absolut nichts mit dem hiesigen Artikel zu tun, aber wir geben Ihnen ausnahmsweise trotzdem eine Antwort:

    Es ist nicht durchsetzbar, Menschen das Arbeitslosengeld zu streichen, weil sie sich nicht diese Giftplörre ‚reinjagen lassen wollen.

    Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

    Artikel 22: Jeder hat als Mitglied der Gesellschaft das Recht auf soziale Sicherheit…

    Artikel 25: Jeder hat das Recht auf einen Lebensstandard, der seine und seiner Familie Gesundheit und Wohl gewährleistet, einschließlich Nahrung, Kleidung, Wohnung, ärztliche Versorgung und notwendige soziale Leistungen, sowie das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, Invalidität oder Verwitwung, im Alter sowie bei anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete Umstände.

    Internationale Menschenrechtscharta

    Um den Menschenrechten, die in der Allgemeinen Erklärung enthalten sind, eine völkerrechtlich verbindliche Form zu geben, verabschiedeten die Vereinten Nationen 1966 zwei Menschen­rechts­pakte: den Internationalen Pakt über wirtschaftliche, soziale und kulturelle Rechte und den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte. Beide traten 1976 in Kraft. Zusammen mit der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und den zwei Zusatz­protokollen zum Zivilpakt bilden sie die internationale Menschen­rechts­charta (International Bill of Human Rights).

    Kurzum: Man kann den Impfwahnsinn nicht bis in’s Unendliche treiben.

    • A. Schäfer sagt:

      Artikel 17 (Recht auf Eigentum)
      Jeder Mensch hat das Recht, sowohl allein als auch in Gemeinschaft mit anderen Eigentum innezuhaben. Niemand darf willkürlich des Eigentums beraubt werden.

      Mir wurde mein, innerhalb von 56 Jahren, komplett erworbenes Eigentum beim Rauswurf aus meinem Haus gestohlen und bis heute interessiert das absolut niemanden.
      Selbst jene, die dafür bezahlt wurden, um mir zu helfen, taten absolut gar nichts.
      Aber mit Schwerbehinderten kann man es ja machen.

      News Top-Aktuell:

      Sie tun uns Unrecht. Wir interessierten uns damals durchaus für Ihren Fall und haben am 06.11.2015 sogar einen Aufruf veröffentlicht und für Sie um Hilfe gebeten. Siehe: Klick

      Bezahlt wurden wir dafür übrigens nicht. Wir taten das völlig freiwillig, um einem Menschen in Not zu helfen.

      Dieses Land braucht nicht nur eine Revolution. Dieses Land braucht Menschen mit Hirn im Kopf, die das ganze begreifen und genau wissen, was zu tun ist und warum.

      In diesem Land leben aber über 90% Blödschlafschafe die sich eher darüber aufregen, weil ein Ast vom Apfelbaum auf das Grundstück des Nachbarn ragt und der Nachbar einen Apfel davon abpflückt – aber echte Probleme, dafür sind die zu doof.

      News Top-Aktuell:

      Was dieses Land übrigens nicht braucht, sind Menschen, die in einer Tour nörgeln und sich an vor Jahren erhaltene Hilfe und/oder Hilfsversuche „nicht mehr erinnern“.

      • A. Schäfer sagt:

        Was das bezahlen und Hilfe betrifft, damit meinte ich jene, die wahrhaftig Geld vom Steuerzahler bekamen, um mir beiseite zu stehen.
        (Betreuer – jemand von der Gemeinde – meine Frau, die nichts tat, aber abkassierte.)

        Was habe ich es auch mit dem Vordruck aus „Behördenwillkür“ versucht und gelbe Briefe wieder zurückgegeben – es hat alles nichts genutzt. Das meinte ich mit „keinen nteressiert es“. Von dem ganz alleine dastehen, gegenüber 10-12 Terroristen von der Firma POLIZEI, die sich nicht ausweisen konnten und wollten, ganz abgesehen.

        Ich habe mich sehr wohl an eure Hilfe erinnert, über die ich sehr glücklich war und noch heute bin, auch wenn es nichts genutzt hat, weil niemand da war, der mir half. Ich wollte nur nicht schon wieder auf diese Seite verweisen und „nörgeln“.

        Es kann natürlich sein, dass Hilfe von dem unteren Teil der Straße kam, ich aber am oberen Teil der Straße abgeschoben wurde.
        Das Haus war in der Straße „Scheidt“ von oben und unten zu betreten. Das Navi zeigte das Erreichen des Hauses Scheidt 11 nur von unten an.

        Wenn ich zwei Beine gehabt hätte, dann hätte ich nicht nur genörgelt und würde nicht da sitzen, wo ich sitze!!!
        Es scheint in Dummland ein Sport zu sein, jemanden nicht helfen zu wollen oder helfen zu müssen – und das dann mit Nörgeln zu begründen. (Damit meine ich jetzt nicht euree Hilfe, sondern im Besonderen die vielen Leute aus meiner Familie, die gerne ihre Fehler in die Schuhe anderer schieben.)

        Es reicht mir damit auch langsam. Ich habe denen unter anderen schon Dresche versprochen, wenn sie mich derartig weiter diskriminieren, beleidigen und sonstiges.

        Nur weil ich beispielsweise ein Bein verloren habe, darf ich nicht negativ darüber reden oder wie?! Wenn ich es körperlich könnte, dann würde ich nicht nur „nörgeln“, obwohl ich all die Probleme immer wieder Anspreche… ähhh… annörgele.

        Ich habe mir schon den Mund fusselig „genörgelt“. Es hat nichts genutzt, auch wenn ich bei einigen den Nagel auf den Kopf getroffen habe.

        Was das Nörgeln betrifft: da berührt ihr einen wunden Punkt bei mir. Ihr würdet nicht die Hälfte von dem glauben, was ich euch erzählen könnte, was mein „Nörgeln“ erklärt.

        Ich könnte bei so vielen Seiten im Internet sagen: die nörgeln nur rum.

        Nur weil ich viele Schlechtigkeiten anders Ausdrücke, ist das bei mir sofort ein Nörgeln?

        Auf dem hohen Ross sitzen – nie das, was ich erlebt habe selber erlebt haben und mich dann beleidigen oder wie!?

        Mir von Leuten vorwerfen lassen, dass ich selber Schuld sei, an dem Verlust – ich hätte Zeit genug gehabt, das Haus zu räumen mit nur einem Bein – ein Haus voller Zeug, in 10 Räumen auf drei Etagen verteilt und Dachboden – und das alles alleine – über 22 Treppenstufen von der Haustür hoch zur Straße und 26 Stufen im Haus, sowie einer Klappleiter zum Dach.

        Und da habe ich kein Recht es anzusprechen bzw. anzunörgeln?

        Jedenfalls sitze ich nicht vollgefressen in meinem Stuhl (Rollstuhl) und soll alles vergessen, was mir passiert ist, wie es mir gesagt wird – und andere Reiten auf etwas herum, womit sie selber nie was zu tun hatten.

        Man sollte viel mehr nörgeln, denn dann hätten wir viel weniger Probleme bekommen – aber nein: nichts sagen und alles laufen lassen, wie es von den Verbrechern gewünscht wird.

        Aber schon richtig…

        weniger nörgeln und mehr auf die Straße gehen – aber das schön ruhig und ohne zu meckern.
        Was wird mit Nörglern und ihrem Spazierengehen gemacht?!
        Vielleicht doch noch etwas mehr machen, als nur nörgeln.

        Falls jemand nicht weiß, was ich schreibe, dann ist das mein Fehler. Damit lebe ich schon fast 63 Jahre.

        Sollte sich jemand angegriffen fühlen: das ist nicht meine Absicht.
        Tschuldigung.

    • Daniel sagt:

      Danke für die Antwort.
      Ich hatte dieses ja auch unter diesen Artikel kommentiert , weil es der neueste aktuellste ist , welchen ich fand , und ich , wie ich sagte , keine Email an euch senden konnte .

      Ich fand auch keinen Artikel über das Thema.
      Ich hatte das nur bei MSN gelesen und wollte euch das mal mitteilen , was der Typ von der Arbeitsagentur da von sich gegeben hat , und Impfpflicht…
      passt ja auch aktuell gerade in diese Zeit.

      Vielleicht solltet ihr mal einen Artikel drüber verfassen , damit viele Menschen , welche grad vor solchen Dingen Angst haben (Wie Impfpflicht , Arbeit dadurch zu verlieren , und eben diese Thema Sanktionen ect.) , das die sich mehr helfen können , wenn wirklich einer meint , sowas durchziehen zu wollen.
      Danke Euch , Gruß Daniel .
      Weiter so

      News Top-Aktuell:

      Wir danken auf jeden Fall für die Anregung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: