Die unangenehmen Nebenwirkungen von Sotschi

20. Februar 2014

 

Die unangenehmen Nebenwirkungen von Sotschi - Genmanipulierte Nahrungsmittel

 

Multimillionen Menschen verfolgen aufmerksam Fußballweltmeisterschaften – Multimillionen Menschen verfolgen aufmerksam Olympiaden, wie die in Sotschi.

Da das so ist, bleibt die Aufmerksamkeit für wichtige Dinge leider wieder einmal auf der Strecke.

Das Thema dieses Artikels ist eine humantitäre Katastrophe, sowie die Ablenkung der Allgemeinheit, durch unwichtige sportliche Großveranstaltungen und sonstige Nichtigkeiten (ADAC), womit man die Menschen in Deutschland wochenlang beschäftigen kann, um sie von wichtigen Dingen fernzuhalten.

Wir schreiben dazu nichts weiter. Wir lassen da einfach mal ein Video sprechen:

 

 
                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet
Advertisements

Deutsche Medien: Verlacht, verhöhnt, verspottet

28. November 2013

 

Deutsche Medien - Verlacht, verhöhnt, verspottet

 

Die deutschen Massenmedien verlieren mehr und mehr Einfluss auf ihre Leserschaft.

Kaum noch ein Beitrag, der den Redakteuren nicht links und rechts um die Ohren gehauen wird – kein Tag, an dem die „Dritte-Macht“ nicht grandios scheitert, verhöhnt, verlacht und verspottet wird.

Für die Massenmedien Deutschlands beginnt eine neue, dafür aber harte Zeit. Ihre über Jahre manipulierte und gelenkte Leserschaft folgt ihnen nicht mehr.

BILD, Spiegel, Focus und viele andere Publikationen verlieren immer weiter an Boden.

Mittlerweile werden fast sämtliche Artikel durch die Leser in den Foren oder Kommentarfeldern verrissen, sofern man sich überhaupt noch traut Kommentare zuzulassen.

Dies unterbleibt nämlich immer häufiger, insbesondere bei brisanten Themen.

Dort, wo Leser-Kommentare noch zugelassen sind, werden journalistische Artikel derart in der Luft zerrissen und ad absurdum geführt, dass es eine wahre Freude ist.

Egal ob es um Integration, Wirtschaft, Innen und- Aussenpolitik und viele andere Themen geht: die Macht der Massenmedien ist dabei zu zerbrechen und man steht in den Sendeanstalten und Verlagshäusern ziemlich dumm da.

Der „Stern“ hat sein Forum sogar ganz eingestellt – nicht weil man an den Meinungen seiner Leserschaft nicht länger interessiert ist, sondern weil den Redakteuren der Gegenwind zu viel wurde.

Die über Jahre stetig gesteigerte Abkehr vom Volk kann nicht wieder ungeschehen gemacht werden und zeigt den Wunsch nach neuen Medien, die das Sprachrohr der Bürger sein sollen.

Diese wird man nicht am Zeitungskiosk finden, sondern wie News Top-Aktuell, ausschliesslich im Internet.

Diese Medien sind frei und unabhängig von den Giganten der Branche.

Sogenannte „Boulevardmedien“ werden nur noch die Rolle der Hofnarren für gelangweilte Zeitgenossen spielen, die dumm genug gehalten werden konnten, für die an ihnen begangene Verblödung auch noch zu bezahlen.

Die konzerneigenen wirtschaftlichen Interessen der Medienanstalten und Verlagshäuser, sowie die radikale Zuwendung zu den anti-demokratischen Parteien sind zu offensichtlich und für jedermann durchschaubar geworden.

Die Deutschen befreien sich mehr und mehr von den Volksverdummungsmedien. Sie lassen sich nicht länger belügen und mit Halbwahrheiten von einer kleinen journalistischen Minderheit abspeisen, die sich mit abstrusen Unsinn von Realität und Volk abgesetzt hat.

Das „Incompetent fifth“, „I5“ , oder auch das „inkompetente Fünftel“, das sich dazu berufen fühlt, 80 Prozent der Bevölkerung zu bevormunden, zu beeinflussen und zu verblöden, verliert seine Untertanen.

Wie sehr man die Aufruhr des Volkes gegen die alten Machtstrukturen verachtet, äußert sich z.B in Titulierungen wie „Wutbürger“ oder „shitstorm“.

Diese Begriffe wurden von Journalisten erfunden um die Proteste empörter Bürger ins Lächerliche zu ziehen.

Die deutschen Medienkonsumenten selbst würden wohl eher die tägliche Flut von Falschmeldungen und Lügenpropaganda der Massenmedien als shitstorm bezeichnen.

Mit dem Einflussverlust der Medien büßen auch kriminelle Volksverräterparteien wie CDU/CSU, SPD und Grüne an Macht ein.

Die Machtverhältnisse verschieben sich weg von kriminellen Strukturen wie den Volksverdummungsmedien, sowie kriminellen Parteien und Unternehmen – hin zu wahrheitsgemäß berichtenden Onlinemedien und Allgemeinheit.

Das souveräne Volk gewinnt an Macht, während die verlieren, die verdient haben, zu verlieren.

Neben der Demo-Kultur ist dies wohl die einschneidenste Veränderung eines sich immer weiter emanzipierenden Volkes, das sich auf dem unumkehrbaren Weg zu Informiertheit und Verstand befindet.

Leser lehnen Bezahlsystem von BILD-online ab

Deutschlands Lügenschmierblatt „BILD“ droht währenddessen massiver Leserschwund bei seiner online Ausgabe und ein Verlust von Werbeeinnahmen in Milliardenhöhe.

Man will, dass die Konsumenten für das Lesen einzelner Artikel zukünftig zahlen sollen.

Mit anderen Worten: Leserinnen und Leser des Lügen- und Desinformationsmediums „BILD“ (erstaunlich, dass dieses Drecksblatt überhaupt noch jemand freiwillig liest) sollen nun auch noch online für den von „BILD“ verbreiteten Unsinn bezahlen.

Seit Mitte des Jahres versucht Deutschlands widerlichstes Lügenblatt „BILD“ seine noch verbliebenen Leser nun auch noch online abzuzocken.

Um bestimmte Artikel zu sehen muss sich der Leser einem Bezahlsystem anschließen.

Die Resonanz unter den Seitenbesuchern ist: Zorn! Es hagelte massiv Kritik.

Die Publikation aus dem Springerverlag dürfte also auch online der Niedergang drohen.

Schon die Druckausgabe hat in den vergangenen Jahren stark an Auflage verloren. Seit 1998 ist diese um 44,3 Prozent gesunken und der Trend zeigt weiter nach unten.

Der Schritt unter die tägliche 2,5 Millionen Leser Marke steht kurz bevor und auch die online Ausgabe hat laut Web-Informationsdiensten einen dramatischen Einbruch bei den Leserzahlen zu verzeichnen.

Da „BILD“ ohnehin kein Aushängeschild für Qualitätsjournlismus ist, erschrickt es umso mehr, für was der Leser berappen soll.

Am Tag der Einführung dieses Abzocksystems sollten für Titel wie „Für Geld bin ich deine Facebook-Frau“, oder für eine „Reportage“ aus Aleppo, für die man einen Schauspieler namens Liefers missbraucht hat und den Artikel „Mein Opa saß im Nazi-Bomber“ tatsächlich geblecht werden.

Ob das geldwerte Artikel sind, steht schon von vorn herein außer Frage.

Wenn schon der Leser der Druckausgabe sich allmorgendlich nur sehr widerwillig überhaupt noch dazu entschließen kann,  bei einer Preissteigerung von 174 Prozent seit 1988 überhaupt Geld für dieses Mistblatt auszugeben, dann wird auch der Online-Abzockversuch nicht gelingen.

Wer das komplette Angebot der „BILD“ lesen will (Druck+online), muss gegenüber 1988 eine Preissteigerung von 553 Prozent pro Tag hinnehmen.

Die Resonanz unter denen, welche die online Ausgabe täglich konsumieren ist dementsprechend heftig:

„Was soll das?“, „Seid ihr bescheuert?“,“Das war´s“, „Nie wieder Bild“, sind nur ein paar wenige Beispiele die man unter vielen Artikeln vorfindet, bei denen BILD-online Kommentare erlaubt.

Tausende Kritiken müssen durch die Zensoren des Volksverdummungsblattes „BILD“ gelöscht worden sein, denn auch darauf findet man den einen oder anderen Hinweis.

Das Bezahlsystem für Schund und Lügen wird sich niemals erfolgreich durchsetzen.

Aus diesem Grunde ist damit zu rechnen, dass Liz Mohn und Friede Springer (Bertelsmann und BILD-Konzern) einen gewaltigen Flug in den Keller erleben werden.

Leser springen schon jetzt zu hunderttausenden ab und wechseln zu kostenlosen Angeboten, was zu einem massiven Einbruch der Werbeeinnahmen bei Mohn und Springer führt.

Das Schweizer Boulevard-Pendant „Der Blick“, das eng mit dem Springerverlag zusammenarbeitet, dürfte mit einer Bezahlausgabe demnächst wohl einen ähnlichen Schiffbruch erleiden, denn auch hier steht die Qualität in keinem Verhältnis zum Preis.

Dieses System hat in der Schweiz, wie auch in Deutschland, keine Chance zu bestehen.

Die Menschen dürstet es nach Wahrheit – Tatsachen – Fakten – Ehrlichkeit…, und nicht nach Lügen, Unsinn, Propagandamist und Desinformation, mit welchen die Menschen desorientiert und von wichtigen Dingen abgelenkt werden sollen.

Die Zeiten der volksverdummenden Regimemedien gehen unweigerlich dem Ende entgegen, während kostenlose, unabhängige, sowie wahrheitsgemäß berichtende Internetmedien mehr und mehr Zulauf erhalten.

Gut so 🙂

Gut, dass die Allgemeinheit aus ihrer Bewusstlosigkeit erwacht und sich von Lügenmedien und sonstigen kriminellen Strukturen mehr und mehr abwendet.

 
                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

Massenproteste gegen Mainstream-Massenmedien

20. November 2013

 

Massenproteste gegen Mainstream-Medien

 

Gute Nachrichten: Die Volksverdummungsmedien geraten immer mehr unter Druck.

Die Menschen sind es mehr und mehr leid, sich von den bekannten Desinformations- und Volksverdummungsmedien (Fernsehen, Radio, BILD, Stern, Spiegel, Süddeutsche, FAZ, TAZ usw. usf.) desinformieren und zum Narren halten zu lassen.

Tausende Menschen haben sich in Grossbritannien und den USA in ihrer Ablehnung der Mainstream-Medien in einem Massenprotest vereint.

Demonstranten haben sich gezielt vor den Zentralen der Medien-Giganten wie Fox News, BBC und NBS versammelt und ihre mit Halb – und Unwahrheiten durchsetzte Darstellung des Weltgeschehens angeprangert.

Jetzt rollt die Protestwelle auch auf die Schweiz, Deutschland und Österreich zu.

Der Marsch gegen die Mainstream-Medien und die internationalen Proteste wurden über Internetmedien organisiert.

In einer Erklärung die auf der „MAMM Website“ veröffentlicht wurde sagt die Organisation:

„Die grossen Medien haben zwei Möglichkeiten: entweder sie berichten über die Tatsache, dass tausende Menschen vor ihren Gebäuden protestieren, oder sie berichten nicht und ignorieren vor den Augen der Öffentlichkeit die Demonstranten“.

Jet Barnett, einer der Organisatoren der MAMM sagte, dass der Marsch ein Zeichen ist und die Menschen begonnen haben, ihre Informationen in alternativen Medien zu suchen.

„Wir wollen die Mainstream-Medien wissen lassen, dass die Menschen endlich bereit sind zusammen etwas zu verändern und sich nicht länger von ihnen mit verzerrter Berichterstattung und Halbwahrheiten beeinflussen lassen wollen“, so Barnett.

Auch „Anonymous“ hatte zum Marsch gegen die Mainstream-Medien aufgerufen.

Die Massenproteste sollen jetzt auch auf die Schweiz, Deutschland und Österreich ausgeweitet werden.

Verlags- und Sendehäuser müssen wohl in den nächsten Monaten mit viel „Besuch“ rechnen.

Auf der „Besuchsliste“ sollen sich der Tamedia-Verlag (20minuten.ch), Ringier (der Blick), der Springerverlag(Bildzeitung), sowie das Verlagsgebäude des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“und viele weitere Verlage, sowie alle grossen TV-Sendeanstalten befinden.

Anm.d.Red.: Vielen Dank an „Lynn“ (eine unserer Leserinnen), die uns zu diesem Artikel anspornte.

 
                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

Pressefreiheit? Pustekuchen!

14. Januar 2013

 

 

Ob Klima, Umwelt, Öko, Gesundheit, Politik, Wirtschaft oder Finanzen: Die Lügen sind gar nicht mehr zu zählen, die von den Volksverblödungsmedien täglich verbreitet werden.

Viele Beispiele zeigen, dass die Lügen der Medien immer dreister werden, damit die von den Machthabenden gewollte Volksverdummung im Eiltempo voranschreitet.

Harald Schumann ist allerdings ein Journalist, an dem sich andere Journalisten eine dicke Scheibe abschneiden sollten.

Schumann arbeitete für den Spiegel und verließ selbigen aus Protest gegen den autoritären Führungsstil des damaligen Chefredakteurs Stefan Aust.

Dabei ging es um eine bereits abgelieferte Titelgeschichte über die Steuerung der Energiepolitik durch die Stromkonzerne und die Bedeutung der Windenergie, die er zusammen mit Gerd Rosenkranz verfasst hatte.

Spiegel-Chefredakteur Stefan Aust lehnte die Geschichte nicht nur ab, sondern ließ von Kollegen Schumanns sogar eine neue Geschichte mit einem negativen Tenor schreiben.

Schumann reichte es!

Er kündigte seinen Job und packte aus, wie Journalisten in der deutschen Medienlandschaft die Hände gebunden werden, wie ihre Berichte verbogen und verfälscht werden, und wie ihnen verboten wird, bei heiklen Themen überhaupt zu recherchieren, sowie die Wahrheit zu schreiben.

Im November 2010 wurde Harald Schumann in Berlin mit dem ersten Platz beim Journalistenpreis „Der lange Atem“ ausgezeichnet.

Hören Sie nun ein Interview, welches Schumann bezüglich seiner Kündigung gab, und freuen Sie sich auf ehrliche, klare Worte eines Journalisten, wie man sich diese auch von allen anderen Journalistinnen und Journalisten wünschen würde:

 

 

Zum Abschluss bleibt noch zu sagen:

 

 

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
 

Alle Jahre wieder – Die “Eisschmelze” in der Arktis

29. August 2012

 

 

Das Meereis in der Arktis schmilzt in diesem Jahr „besonders schnell“ und „besonders stark“.

Zu dieser Jahreszeit kommen solche Meldungen über das schrumpfende Arktiseis so sicher wie das Amen in der Kirche.

Damit soll der Welt mitgeteilt werden, dass das arktische Meereis wieder mal „so gering wie niemals zuvor“ sei und dass die Menschheit „natürlich“ angeblich daran schuld ist.

Nach dieser Meldung können Sie mittlerweile Ihre Uhr stellen, denn diese taucht immer pünktlich Anfang September in sämtlichen volksverdummenden „Qualitätsmedien“ wie z.B. „FAZ“, „Focus“, „SZ“ usw. auf, wenn die Nordpolarkappe den Höhepunkt ihrer jährlich wiederkehrenden Schmelze auf Grund des Sommers erreicht hat.

Gestern war es dann auch wieder so weit. Die „Süddeutsche“ titelte mit dem Panikslogan „Eisschmelze in der Arktis – Schlimmer als die Euro-Krise“ und beruft sich dabei auf angebliche „Aufzeichnungen“ des National Snow and Ice Data Center (NSIDC).

Für uns waren und sind solche vermeintlichen „Horrormeldungen“ schon immer ein Grund, um ganz genau hinzuschauen, wobei sich wieder einmal feststellen ließ, wie Klimaschwindelinstitute wie das NSIDC fälschen und manipulieren, damit am Ende dann auch ja etwas möglichst „Bedrohliches“ dabei heraus kommt.

Verweisen möchten wir diesbezüglich auf eine Grafik des NSIDC, die in den Morgenstunden des 16. April bezüglich der Eisausdehnung noch so aussah:

 

 

Noch am selben Tag sah die selbe NSIDC-Grafik etwas später dann plötzlich so aus:

 

 

Die aktuelle Eisausdehnung hat sich ganz plötzlich weiter von der Mittelwert-Linie entfernt. Was hatte das NSIDC getan? Die Überblendung zeigt, was mit der Grafik passiert ist:

 

 

Normiert auf den Verlauf der Eisaudehnung zeigt sich, dass sowohl die Zeitachse als auch die Mittelwert-Kurve nach rechts verschoben wurde. Dadurch ist die aktuelle Eisausdehnung, also der Abstand zum Mittelwert, größer geworden. Zusätzlich sind auch noch „auf geheimnisvolle Art und Weise Daten verloren gegangen“, wie die folgende Ausschnittvergrößerung zeigt:

 

 

Die Daten der letzten paar Tage (in der älteren Version blau) noch enthalten, sind in der geänderten Version (violett) verschwunden. Dadurch wächst der Abstand zwischen den aktuellen Daten und der Mittelwert-Linie ein weiteres Mal:

 

 

Wenn man bei der Überblendung die Achsen deckungsgleich hält, ergibt sich folgendes verfälschtes Bild: Das Datenende ist jetzt auf gleicher Höhe, die Mittelwertlinie verspringt und offenbar ist die Zeit links gestaucht.

Göbbels wäre auf die Hütchenspielertricks solcher vermeintlich „wissenschaftlich arbeitenden Institute“ sicher stolz gewesen.

Ein weiterer Gipfel der Klimaschwindler war die Behauptung, dass „97% des Grönlandeises schmelzen“. In Wirklichkeit (das steht selbst beim Herausgeber dieser Meldung, der NASA) hat es eine Woche lang auf 97% des Grönlandeises lediglich ein leichtes Tauwetter gegeben.

Das Eis taute oberflächlich für wenige Stunden an. Inzwischen ist dort selbstverständlich längst wieder alles gefroren.

Die Volksverblödungsmedien machten aus einer vollkommenen Normalität natürlich die vermeintliche Panikmeldung: „97% des Grönlandeises schmelzen“.

Aber das ist ja noch längst nicht alles, denn nun kommen wir zu Fakten, die in den handelsüblichen Medien nur zu gern unterschlagen werden, da diese ja so gar nicht zur angeblichen „Erwärmung“ passen.

Einem internationalen Forscherteam ist es gelungen die Temperaturen der letzten 2000 Jahre bis ins Jahr 138 vor Christus zu rekonstruieren.

 

 

Die rote gestrichelte Linie gibt den Trend über den Zeitraum von damals bis heute an. Wie man deutlich erkennen kann ist der Trend über all die Jahrhunderte leicht rückläufig. Das heißt: Es hat eine ABKÜHLUNG von 0,3 °Celsius pro Jahrtausend stattgefunden.

In der Antarktis sieht´s nicht anders aus, was die Auswertungen von Eisbohrkernen eindeutig beweisen.

 

 

Diese Ergebnisse stehen im krassen Widerspruch zu den Verlautbarungen des IPPC, dem sogenannten „Weltklimarat“. Diese besagen, dass die Temperaturen lange Zeit auf gleichem Niveau verharrt haben, um dann mit Beginn der Industrialisierung anzusteigen.

Die Ergebnisse der neusten Temperaturrekonstruktion zeigen das genaue Gegenteil!

Bereits vor wenigen Tagen veröffentlichte das Wetterportal wetter.net Untersuchungen aus jüngerer Zeit. Diese kamen zu dem Schluss, dass die Sommer der letzten zehn Jahre insgesamt nicht heißer geworden sind, aber deutlich nasser.

Auch diesbezüglich wurde im Jahre 2003 eine andere „Prognose“ von den Klimaschwindlern ausgegeben. Damals lautete die „Klimavorhersage“: „die Sommer würden zukünftig immer heißer und trockener werden“.

Das genaue Gegenteil ist eingetreten, doch damit noch nicht genug!

China hatte zuletzt den kältesten Winter seit 100 Jahren, Bagdad erlebte den ersten Schnee überhaupt, Nordamerika hatte den meisten Schnee seit 50 Jahren, die Eisfläche in der Arktis erreichte Rekordwerte, die Temperaturen in Texas, Florida, Mexiko, Australien, Iran, Griechenland, Südafrika, Grönland, Argentinien, Chile … die Liste geht endlos weiter… waren noch nie so tief. Australien erlebte sogar den kältesten Sommer seit 50 Jahren. Kein Sommertag erreichte dort mehr als 31 C°, das erste Mal seit 1956!

Zu all diesen Fakten liest man in den Volksverblödungsmedien „Süddeutsche“, „FAZ“ etc. natürlich nichts, da diese ja schließlich die korrupte Aufgabe haben „Werbung“ für realitätsfremde „Erwärmung“, und nicht etwa für realitätsentsprechende Abkühlung zu machen.

Doch damit noch immer nicht genug!

Einer der lächerlichsten deutschen Klimaclowns dürfte wohl Klimaschwindler Schellnhuber vom „PIK-Potsdam“ sein, welches ein „Institut“ ist, das im Grunde längst geschlossen gehört.

Hört man sich nämlich mal an, was Klimaschwätzer Schellnhuber vor laufenden Kameras für einen Unsinn absondert, dann müsste man glatt lachen, wenn es sich dabei nicht um eine der größten Betrügereien der Neuzeit handeln würde.

Hören Sie nun die überaus „seltsamen Schellnhuber-Varianten“ bezüglich des angeblichen „CO2-Budgets“ und von angeblichen „Größen, die jeder kennen sollte“

 

 

Und nun schauen wir uns das „CO2-Budget“ von Klimalügner Schellnhuber einmal etwas genauer an:

Gesamtes CO2 in der Atmosphäre: etwa 380 ppm (Teile pro Million).
Davon vom Menschen: 2 Prozent, also rund 8 ppm.
Der Anteil des Co2 an der gesamten Atmosphäre beträgt also gerade einmal 0,038 Prozent. Von diesen 0,038 Prozent sind 2 Prozent vom Menschen. Der menschliche CO2-Anteil, bezogen auf die gesamte Atmosphäre, beträgt also 0,00076 Prozent – oder auch 8 Teile pro Million Luftmoleküle, was praktisch Nichts ist.

Es kommt aber noch viel besser!

Deutschland hat an diesen 8 Teilen pro Million in etwa einen Anteil von 3 Prozent. 3 Prozent von 8 Teilen sind – man lese und staune – „satte“ 0,24… ausgeschrieben: NULL KOMMA ZWEI VIER TEILE PRO MILLION!

Und nun soll Lügenbaron Schellnhuber und seine ebenso kriminellen Kumpanen mal erklären, was man an aus deutschen Landen stammenden 0,24 Teilen pro Millionen meint „reduzieren“ zu müssen!

Auch Kanzlerdarstellerin Merkel sollte sich mal dazu äußern, warum der Steuerzahler für Lügen und absoluten Unfug zur Kasse gebeten wird! Zum Abschluss dieses Artikels möchten wir Ihnen den folgenden Video-Clipper auf keinen Fall vorenthalten:

 

 

Immer wieder amüsant, wenn vom sogenannten „Treibhauseffekt“ die Rede ist, der – wie schon oft erwähnt – bereits im Jahre 1909 von Robert Wood eindeutig als nicht existend identifiziert wurde, was Jahre später wiederum von Nasif Nahle und Ehrenfried Loock bestätigt wurde.

Trotzdem wird den Menschen immer wieder die Lüge vom angeblichen „Treibhauseffekt“ aufgetischt, welcher besagt, dass sich die Erde an ihrer eigenen abgegebenen Strahlung durch sogenannte „Rückstrahlung via CO2“ erwärmen würde, was der zweite Hauptsatz der Thermodynamik allerdings schon von vorn herein ganz klar untersagt.

Jedes Kind weiß, dass eine Tasse mit heißem Kaffee nicht heißer sondern kühler wird. Genau das selbe gilt für die Erde. Auch diese kann sich – ebenso wie die Tasse mit heißem Kaffee das nicht kann – an ihrer eigenen abgestrahlten Wärme nicht erwärmen. Genau das müsste aber laut den Klimalügnern passieren, was allein schon die Lüge vom sogenannten „Treibhauseffekt“ entlarvt!

Der sogenannte „Treibhauseffekt“ verstößt zu dem gegen Hauptsatz 1 der Thermodynamik, sowie gegen die Quantenmechanik und ist somit zwei weitere Male mehr ein physikalisches Ding der absoluten Unmöglichkeit. Trotzdem hört man überall in den Schwindelmedien den selben Unsinn!

Dass die Lügner und Volksverräter aus Politik, Wissenschaft, Medien und der Wirtschaft geschlossen unter einer Decke stecken, wird in diesem Zusammenschnitt mehr als deutlich – nämlich überdeutlich! Das müsste jetzt nur noch die Bevölkerung mal mitkriegen.

Jedoch dürfte es sich als äußerst schwierig erweisen, dass bei der Volksverblödungsmaschinerie, die täglich 24 Stunden rund um die Uhr läuft, die Bevölkerung mal etwas mitbekommt.

„Fußball“, „Facebook“, „GZSZ“ und „HandyApps“ werden (während man auf das nächste (Ver)appleprodukt wartet) hierzulande ja leider noch immer für deutlich „wichtiger“ gehalten, statt Belange, die jeden interessieren müssten, da sie jeden betreffen.

 

Dieser Artikel wurde Ihnen mit freundlicher Empfehlung präsentiert von

Deutschlands erstes Schnäppchenportal 
für Designer- und Luxusartikel
Weltneuheiten
und Produkt-Highlights

Jetzt anmelden und Gratis-Trendys abholen!
 

                                                                                                                                 
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

  

Lesen Sie schon HEUTE, was MORGEN in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt.
AKTUELL, „TRENDY & HIPP“
 

%d Bloggern gefällt das: