Impfen – Ein Kinderarzt packt aus

29. Mai 2017

 

 

Kaum ein Thema ist unter deutschen Eltern so umstritten wie das Impfen.

Während Pharmamafia und „ständige Impfkommission“ die angebliche Ungefährlichkeit der Impfungen beteuern und Druck auf Eltern ausüben, ihre Kinder impfen zu lassen, sprechen Impfgegner von einer regelrechten Desinformationskampagne.

So fand die Informatikerin Angelika Müller an Hand offizieller Zahlen heraus, dass ungeimpfte Kinder weniger oft krank sind.

 

 

Der Leipziger Kinderarzt Dr. André Braun kommt zu den selben Schlüssen.

Seine Einstellung zum Impfen ist hingegen geprägt von seiner Erfahrung im Praxisalltag, denn ungeimpfte Kinder – so zeigen seine Krankenakten – sind tatsächlich seltener krank, als geimpfte Kinder.

Im Gespräch berichtet Kinderarzt Dr. Braun zudem von den Machenschaften der Pharmaindustrie, die nichts unversucht lässt, um Ärzte für sich zu gewinnen.

Selbstverständlich gibt ´s auch altbekannte Wissenschaftskriminelle und Berufslügner, wie Harald Lesch, welche das Impfen natürlich befürworten.

Lesch ist mit seinen Lügen mittlerweile derart oft aufgeflogen, sodass man bei dem heute ohne weiteres davon ausgehen kann, dass das Gegenteil richtig ist.

Was ist Impfen überhaupt?

Impfen ist zunächst einmal eine Körperverletzung – und zwar die Verletzung eines gesunden Körpers.

Manche sagen sogar: „Impfen ist Massenmord“. Auch dem kann man durchaus zustimmen, wenn man sich die Geschichte der sogenannten „spanischen Grippe“ bei Licht anschaut.

Wer wird geimpft?

Menschen werden schon in frühster Kindheit geimpft und können sich nicht dagegen wehren, was da mit ihnen gemacht wird.

 

 

Dabei ist zu beachten, dass Eltern nicht wissen, was sich in der Spritze so alles befindet, die der Arzt verabreicht.

Noch nicht einmal der Arzt weiß, was er da so alles injiziert, denn dazu wäre seinerseits eine Analyse des Impfstoffes nötig.

Allein der Hersteller der Impfbrühe weiß, woraus das besteht, was wehrlosen Kindern in den gesunden Körper gejagt wird.

Was da so gespritzt wird, muss nicht unbedingt krankheitsvermeidend sein, sondern kann auch das genaue Gegenteil bewirken, was die Geschichte bereits oft genug bewiesen hat.

Mittlerweile kann man Gene manipulieren, also kann man wahrscheinlich auch Krankheiten via Impfstoff vorprogrammieren, die irgendwann im Laufe des Lebens ausbrechen.

Der Sinn des Ganzen ist wie immer Geld, denn mit Krankheiten lassen sich Multimilliarden Gelder einsacken. Warum also sollte ausgerechnet die Pharmamafia Interesse an gesunden Menschen haben?

Gut kombiniert! Die Pharmamafia hat selbstverständlich keinerlei Interesse an gesunden Menschen und so liegt der Verdacht nahe, dass Krankheiten via Impfung injiziert werden.

Das nun folgende Video gibt ein wenig Aufschluss über das Impfen:

 

                                                                                                                                
https://newstopaktuell.wordpress.com/        News Top-Aktuell abonnieren

Lesen Sie bei uns, was NIE in der Zeitung steht! 

NEWS TOP-AKTUELL

Aktuelle Nachrichten, Schlagzeilen, „breaking news“ und Eilmeldungen aus aller Welt,
den Tatsachen entsprechend aufbereitet

 

Advertisements

%d Bloggern gefällt das: